1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BLR-Schwester Radiodienst wird eingestellt

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von JB, 21. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Schock im Münchner Osten: Der Audio-Dienstleister Radiodienst, eine Schwesterfirma der BLR, wird zum 1. Juli 2013 eingestellt. Dies haben die Gesellschafter nach Informationen von RADIOSZENE bereits Anfang März beschlossen, gestern erhielten neun Mitarbeiter die Kündigung. Mehr hier...
     
  2. rrradio

    rrradio Benutzer

    Heftig! Aber die BLR ist doch ein geschlossenes System, in das nicht alle reindürfen oder durften. Die Meldung liest sich aber nicht so, dass die Radiodienstkunden von der BLR übernommen werden oder? Gut, die Sender werden es wissen. Radiodienst dürfte seine Kunden ja bereits informiert haben.
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Schock für wen? Die Kunden? Die Mitarbeiter? Die Eigner? Die Hörer? Oder nur gedankenloser Gebrauch einer abgenutzten Vokabel?
     
    Nomos, Hefeteich und Redakteur gefällt das.
  4. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Gefallen haben mir die Radiodienst-Nachrichten sowieso irgendwie noch nie wirklich.​
    Es wundert mich nur, dass NewsCloud so großen Zuspruch findet, da doch bei diesem Produkt – wenn ich das richtig verstehe – eigentlich rund um die Uhr ein Nachrichtenredakteur im Studio sein muss, um auf aktuelle Ereignisse einzugehen und neue Meldungen zu schreiben, was sich viele Lokalsender ja nicht leisten wollen und deshalb die Nachrichten von Radiodienst, DPA oder sonst jemandem übernehmen.
     
  5. JJ1

    JJ1 Benutzer

    Abgenutzte Vokabel hin oder her - nach der Kündigungsaktion im Funkhaus Nürnberg müssen jetzt auch bei der BLR 15 Prozent (!) der Mitarbeiter gehen. Da kann man durchaus von einem Schock für die Belegschaft sprechen. Den Radiodienst-Kunden soll wohl nun bis zum Sommer schrittweise gekündigt werden. Damit überlässt man dem Konkurrenten endgültig das Feld. Aber wenn die Stationen beim Einkauf der Nachrichten eher auf den Preis schauen als auf die Qualität, bzw. die Bedingungen, unter denen die Inhalte produziert wurden, muss man sich über diese Konsequenzen wohl nicht wundern ...
     
  6. FreakyRadio

    FreakyRadio Benutzer

    in dem artikel heissts ja auch, dass es evtl. nur noch ein nachrichtenformat geben soll..

    da bin ichh ja echt mal gespannt welches das ist (sollte das stimmen).
     
  7. SchwarzFM

    SchwarzFM Gesperrter Benutzer

    Ich vermute mal das werden die Classic News in der BLR-Version sein. Radio Galaxy, die bislang die Top-News ausstrahlten, werden wohl den Radiodienst ganz wechseln.
     
  8. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Sehr schade, dass dieser hochqualitative Service nun eingestellt wird. Die BLR-Nachrichten des Radiodienstes waren/sind stets erste Wahl gewesen.
     
    michi_1303 gefällt das.
  9. FreakyRadio

    FreakyRadio Benutzer


    ich denk ja mal dass das alle chr-sender werden (müssen) ;)
     
  10. SchwarzFM

    SchwarzFM Gesperrter Benutzer

    Charivari sendet nun eine ganz neue Art von Nachrichten. *g* Die werden wohl dann ab 01.07. in ganz Bayern eingeführt? ;)
     
  11. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Redakteur gefällt das.
  12. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    Ist wirklich prize (= Gewinn) gemeint und nicht vielmehr price (= Kosten)?
     
  13. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Danke für den Hinweis, Du hast natürlich Recht! - Ist korrigiert.
     
  14. U87

    U87 Benutzer

    Dem Kommentar von Herrn Lemmer ist nichts hinzuzufügen!
     
    Redakteur gefällt das.
  15. schwarzenstein

    schwarzenstein Benutzer

    naja, abgesehen von der Tatsache, dass er die Hintergründe der Existenz und der Schließung des Radiodienstes nicht wirklich erfasst hat...
     
  16. Musikminister

    Musikminister Benutzer

    Auf der Webseite des RadioDienstes steht übrigens nichts von der bevorstehenden Einstellung des Dienstes. Oder wurde der Webmaster entlassen und das Passwort zum Server verschwand gleuch mit? :D
     
  17. Timo.B

    Timo.B Gesperrter Benutzer

    Mittlerweile steht auf der Internetseite:

    [SIZE=6] [/SIZE]

     
  18. berlin radio

    berlin radio Benutzer

    also mal ein Tip für die betroffenen Arbeitsplätze und für die Kunden beim bisherigen Radiodienst: Nach § 25 HGB liegt hier sehr wahrscheinlich ein Betriebsübergang vor, was heisst identische Tätigkeit und GF und Adresse usw zwischen BLR und Radiodienst. Damit können die Mitarbeiter und bisherigen Kunden nicht gekündigt werden, das wäre nicht rechtswirksam, sondern alle bisherigen Verpflichtungen gehen vom Radiodienst auf die BLR über. Zur Not das eben einklagen.
     
  19. TonSpion

    TonSpion Benutzer

    Super ... und so lange das vor einem Gericht nicht geklärt ist, bekommen die betroffenen Sender ihre News aus dem Nirvana?

    Selbst wenn es später eine Entscheidung zugunsten der betroffenen Sender gäbe und diese dann sogar Schadenersatzansprüche geltend machen können, wird es schwierig sein ohne einen entsprechenden Kooperationsvertrag mit einem Nachrichtenzulieferer oder der Gründung einer eigenen Nachrichtenredaktion auszukommen.

    Für die Mitarbeiter, die möglicherweise von Kündigungen betroffen sind, könnte es 'ne Chance geben ... aber nur dann, wenn sie angestellt waren. Freie werden wahrscheindlich - wie fast immer - auf der Strecke bleiben ... ein Trauerspiel.
     
  20. ricochet

    ricochet Benutzer

    Man kann das Radio nicht immer unattraktiver machen und sich dann wundern, wenn die Wachstumsimpulse ausbleiben. Mich wundert, dass sich innerhalb der Branche keine hörbare Kritik regt.
     
  21. evw

    evw Benutzer

    Die Verträge wurden vom Radiodienst rechtzeitig gekündigt und es gab genug Zeit, sich um Ersatz zu kümmern. Wir haben zum Schluß mit 4 Anbietern gesprochen. Ich wußte vorher nicht einmal, dass es so viele gibt.
     
  22. Musikminister

    Musikminister Benutzer

    Mitbewerber hatten es ja relativ leicht: Referenzliste des Radiodienstes aufrufen, Schreiben aufsetzen oder Hörer in die Hand nehmen, "Wie sie ja bereits wissen...". Welcher Anbieter ist es bei Euch?
     
  23. berlin radio

    berlin radio Benutzer

    Die Verträge wurden vom Radiodienst rechtzeitig gekündigt und es gab genug Zeit, sich um Ersatz zu kümmern.


    nein, die Verträge mit Kunden wurden nicht rechtzeitig gekündigt, jedenfalls bei uns nicht. Aber viel wichtiger sind doch die Leute, denen gekündigt wurde.
     
  24. evw

    evw Benutzer

    Wir sind letztendlich bei der dpa gelandet. Wenn eh das Meiste von dort kommt, warum nicht gleich an die Quelle gehen... Der Gerechtigkeit halber muss man aber sagen, dass es auch mit den anderen Anbietern gegangen wäre.
     
  25. wh_HH

    wh_HH Benutzer

    Was ist eigentlich mit dem kostenlosen Audiocontent geworden. Wird das auch weiterhin über die BLR angeboten?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen