1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Boykott gegen Bohlen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Mikey, 04. August 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mikey

    Mikey Benutzer

    Dieter Bohlen ist verärgert über einige Radiosender der ARD. Er findet seine Lieder bzw. die von seinen Interpreten kaum gespielt werden. Besonders DSDS Sieger sind kaum in den Playlisten zu finden. Laut Media Control hat Dieter Bohlen recht. Die Einsatzzahlen sind deutlich weniger als z.B. bei Lady Gaga, Pink oder Kate Perry. Der WDR meint das Bohlens Titel nicht in die Musikfarbe des Sendern passt. HR setzt lieber auf Lena. Andere Sender sagen nichts dazu z.B. SWR.
    Für Dieter Bohlen sieht das nach Verschwörung und Manipulation aus.
     
  2. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Welche Lieder? Hat er schon jemals Musik gemacht, die diesen Namen verdient?
     
  3. gioh

    gioh Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Was für ein gequirlter Sch...
    Dass die Bohlen-Songs nicht gespielt werden, könnte daran liegen, dass sie Schrott sind. Und dass die ÖRs Lena spielen (müssen), ist ja auch logisch. Diskussion erledigt, Thread kann geschlossen werden.
     
  4. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Wenns jetzt noch soweit käme, dass die Bohlen spielen, träte ich in den Gebührenboykott.
     
  5. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Langsam, langsam . . .

    Auf jeden Fall ist Dieter Bohlen eines der größten Phänomene der deutschen Musikgeschichte.

    Der Mann wird geliebt, gehasst, und angeblich hört keiner seine Musik. Dessen ungeachtet zählt er zu den erfolgreichsten Musikproduzenten Deutschlands - soviel muss der Neid ihm lassen.

    Auch ich war einst, wie es sich gehörte - (musik-)politisch korrekt - schon allein wegen der gruppendynamischen Komponente, ein ganz natürlicher "Bohlen-Hasser".

    Mittlerweile betrachte ich das alles ein gutes Stück gelassener und versöhnlicher. Letztlich macht Herr Bohlen Unterhaltungs- sprich, Gebrauchsmusik, für die offensichtlich ein Bedarf besteht, und was man ihm nicht zum Vorwurf machen kann.

    Und ich bekenne jetzt mal kleinlaut, dass ich mich wiederholt in ausgelassener Partystimmung dabei ertappt habe, zu seinen Klängen in rhythmische Bewegungen zu verfallen! [​IMG]

    Über seinen musikalischen Tiefgang mag man ja streiten. Wenn man allerdings überall die kompromisslos unbarmherzigen Maßstäbe wie bei Bohlen anlegte, wäre so einiges aus mancher Playlist auszumisten.
     
  6. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Muss legasthenix da zustimmen. Bohlen wäre nicht so stinkestinkestinkestinkereich würden seine Songs alle "scheisse" sein. Gleiches gilt für die PURs oder die Andrea Bergs dieser Welt. Bohlen macht einfach gestrickte Mucke die oftmals austauschbar ist. Leicht geänderte Akkordfolgen, andere Texte aber fast immer identifizierbar innerhalb weniger Sekunden. Das war zu "Modern Talking"-Zeiten so, zu "Blue System"-Zeiten und zu Bohlens Solo-Zeiten auch. Aber das ist übertragbar auf alle möglichen Künstler, Genres usw usw.
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Was will der Mann denn? Durch die Dritten geistert derzeit eine 90-minütige Doku über Modern Talking. Das sollte ja wohl reichen. Mit seiner Einheitsbrei-Musik, welche in den 80ern mal cool, jetzt aber schlichtweg out ist, muß man heutzutage keinen mehr belästigen, oder? Das ändert auch nichts daran, das Bohlen einer der kommerziell erfolgreichsten Musikproduzenten ist. Sein Dreiviertel-Takt-Dreiklang hat ausgedient. Vielleicht merkt er das ja auch irgendwann selbst einmal. Man nehme nur einige Titel seines Lieblings Mark Medlock. Da klingen ein paar Passagen schwer nach alten Modern-Talking-Sachen und das will heute halt kaum mehr einer hören. Nach über 20 Jahren der immer gleichen Noten ist halt irgendwann mal Schluß.
    Vielleicht kratzt ihn ja auch nur, dass er inzwischen das Schicksal von Ralph Siegel teilen muß. Nach gefühlten 100 Jahren der immer gleichen Grütze, interessiert sich für den irgendwie auch keiner mehr. :D
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Nicht mal mehr für sein Töchterchen...:wow:
     
  9. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Das ist wahr. Niemand weiß, wie er es geschafft hat, sich über die Jahre zu halten. Schon zu "Modern Talking"-Zeiten wurden deren Platten nur auf der Bauern-Disco gespielt. Wer spielt eigentlich seine "Meisterwerke"? Ich verstehe es nicht. Und wer kauft das Zeugs? Boykott gegen Bohlen? Ja, bitte.
     
  10. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    BILD und Bohlen haben was gemein: Sie bedienen bewusst den "Kleinen Mann" (wie doppeldeutig, gell?), oeffentlich kauft keiner die Produkte und doch - oh Wunder - war bislang reissender Absatz zu vermelden.
    BILD wie Bohlen haben aber durch schluepfrige Bemerkungen das letzte Wohlwollen bei den Oeffentlich-Rechtlichen verspielt - vielleicht sollte sich Herr Bohlen fuer eine Weile in den Hintergrund begeben.
    Bin mal gespannt, wie sich die Veraenderungen bei DSDS letztlich auswirken werden...
     
  11. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Einspruch!
    Kennst Du die Verkaufszahlen? Dann her' damit.

    Ansonsten verweise ich auf diesen Text:
    http://www.finanzzeug.de/archives/flop-der-woche-menowin-froehlich-und-mehrzad-marashi-114127
     
  12. xXRadioXx

    xXRadioXx Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Naja sowas wie Mark Medlock oder dieser Merzad will ja wohl wirklich keiner Hören. Wie man so einen Mist wie DSDS auch nur anschauen kann. Einfach nur grottenschlecht.
     
  13. grün

    grün Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Mich störts nicht. Seine Dinge ignorieren und gut ist.

    BTW: Nickelback machen auch ständig das Gleiche und werden trotzdem im Radio gespielt, das stört mich noch viel mehr....
     
  14. dea

    dea Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Wie sagte Elmar Hörig vor kurzem sinngemäß? Wenn ihr jemanden weg haben wollt, dann schweigt ihn einfach tot!

    Man sollte sich schon dessen bewusst sein, dass Hass auch eine Form von Zuneigung ist und was hier teilweise aus tiefstem Inneren geschimpft wird, zeigt, dass da einige sehr tiefe Gefühle für Dieter Bohlen hegen.
    Ich mache das übrigens auch, allerdings sehe ich zu Hass keinerlei Grund. Ich bin mit Hits von Modern Talking, C.C. Catch, Chris Normans Midnight Lady u.dgl. aufgewachsen und für mich hat das noch heute wesentlich mehr mit Musik zu tun als der Aggro-Trash á la Gaga und Co. heute. Diejeigen, die heute solchen Industrielärm in Endlosschleifen laufen lassen, haben oder hätten das vor über 20 Jahren auch mit Hits aus der Bohlen-Schmiede oder Depeche-Mode-Tracks gemacht. Ich persönlich habe aber schon damals nie zu denjenigen gehört, die einen schwarz-weißen Geschmack hatten und mit Aggressionen darauf reagierten, wenn ein Titel "feindlicher Götter" im Radio lief. Aggressiv macht mich nur der Scheißdreck heute, dem ich nur entrinnen kann, weil ich nicht mehr nur auf die Programme angewiesen bin, die mir der Funkturm vor der Nase zu Verfügung stellt.

    Was einigen dieser Mann wohl Schlimmes angetan haben muss, dass sie hier Adrenalin k***en müssen?
     
  15. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Wenn man Bohlen im öffentlich-rechtlichen spielt, kann man auch gleich Kader Loth den sonntäglichen Polit-Talk im Ersten machen lassen.
     
  16. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Ihr Lieben, hört mal Samstag abends die Disco-Fox-Party auf der NDR 1 Welle Nord. Da sind sie, die Bohlen-Hits, mit denen wir groß geworden sind. Da läuft auch Mark Medlock. Also kann von Boykott keine Rede sein. Ich denke wirklich, dass der aktuelle Bohlen einfach nicht zu SWR 3, hr3 & Co. passt.

    Mich würde mal interessieren, ob Bohlen bei 104.6 RTL läuft.
     
  17. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Bohlen-Bashing gut und schön, aber Du willst ihn nicht ernsthaft damit vergleichen? :D
     
  18. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Der Typ hat schon viel zu viel Medienpräsenz. Okay, auffällig ist, dass sich diese aufs Fernsehen konzentriert und natürlich besonders auf RTL sowie auf diverse Klatschblätter und die Bildzeitung. Im Radio kommt er mit seiner Einfachstmusik kaum vor. Und ich vermisse ihn auch nicht.
     
  19. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Warum nicht? Schlimmer kann es doch nicht mehr werden.
     
  20. new_rom

    new_rom Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    nur mal so..
    http://www.youtube.com/watch?v=voHl9z46Nqk


     
  21. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Ich schließe mich hier 'dea' an, der es treffender nicht haette formulieren koennen.
    Oder um es zu verdeutlichen - lieber suche ich mir eine Modern Talking-CD aus dem Regal, als mich ueber den gleichen Zeitraum hinweg von dem, was mir hier per UKW/Internet, abgesehen von einzelnen privaten z. T. Webradio-Anbietern, angeboten wird, volldudeln zu lassen.
    Man kann von Bohlen halten was man moechte, dennoch hatte er, nicht ausschließlich mit eigenen Gruppen, richtig erfolgreiche Hits, die (auch heute noch) auf diversen Sendern vereinzelt zu hoeren sind. Und - mal ehrlich - wenn ich mir Bohlens Album-Erfolge (Modern Talking) etwas genauer ansehe und die Platzierungen der einzelnen Alben, frage ich mich, wer diese alle gekauft haben muss, dass fast alle (außer einem) unter den ersten fuenf der Album-Charts in Deutschland gelandet sind. Hinzu kommen noch die Single-Charts und Album-Erfolge mit Blue-System, die bei weitem nicht so rosig aussahen, aber sicherlich auch einiges an Geld durch die Erfolge einspielten. Was waere Bohlen gewesen, haette er nicht noch einzelne Interpreten produziert?

    Alles in allem:
    Der Mann hat nicht ganz Unrecht mit seiner Aussage, in der er einen Boykott vermutet, denkt man nur an beispielsweise die Verweigerung Hoerigs bei SWF3 damals gegenueber Modern Talking als Musikwuenschen, etc..
    Was sollte sich inzwischen daran geaendert haben?

    Ganz klar eines: Es wird nicht mehr so publiziert wie frueher(TM)!
     
  22. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Die erste Single des DSDS-Gewinners wird bei RTL gespielt. Alles, was danach kommt allerdings nicht. Die Nachfolgesingle "Sweat" von Marashi und Medlock habe ich bei RTL jedenfalls nie gehört, auch an spätere Medlock-Singles bei RTL kann ich mich nicht erinnern, auch wenn sie immer kommerziell erfolgreich waren.
     
  23. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Die "Bild" und Bohlen, ein super Team...

    Clever, dass Herr Bohlen in der Zeitung verschwieg, dass sein Madlock in diversen ARD und ZDF TV-Shows aufgetreten ist. Aber wenn man gegen die böse GEZ und das schlimme ÖR-Monster wettern will, muss man solche Fakten unter dem Tisch lassen.

    Schon zu SWF3-Zeiten hat man sich ganz ungeniert und offen geweigert, Modern Talking zu spielen. Auch wenn ich meinen Ohren nicht traute, nach Mehrzad´s Finalsieg bei DSDS spielte man zu später Stunde seine Single bei SWR3. Glücklicherweise war das eine Ausnahme. Unter Qualitätsradio verstehe ich auch, dass man diese Retortensongs von Bohlen beim Erstellen einer Playlist größtenteils ignoriert. Zumal sich seine "Werke" meist gleich anhören.

    Sollen die Privatsender diesen Mist spielen, was sie auch gerne machen. Jeder, wie er mag...
     
  24. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Wie hier ganz richtig geschrieben wurde hatte er Erfolg. Heute hat er den aber nunmal nicht mehr. Und warum sollte jemand den immer gleichen Dreiklang einsetzen, wenn ihn unterm Strich kaum noch jemand hören will? Die Verkaufszahlen seiner aktuellen "Sprößlinge" sprechen doch eine eindeutige Sprache.
    Klar fand ich Modern Talking und die anderen 80er-Kreationen dieses Herrn auch mal geil. Ich schäme mich nichtmal dafür. Warum sollte ich auch? Ab und an finde ich es sogar ganz nett, wenn mir hier und da die eine oder andere Bohlen-Schnulze aus den 80ern aus dem Radio entegegen säuselt. Das ist so eine Art von musikalischer Nostalgie, die andere bei den Beatles, den Stones, Elvis etc. pp. ebenso empfinden. Mehr isses unterm Strich aber nicht. Der Musikgeschmack der meisten Leute dürfte sich im Laufe der Jahre aber verändert haben, ebenso der musikalische Anspruch. Und da ist das eigentliche Problem von Bohlen. Seine Musik hat sich eben nicht weiter entwickelt. Er hat noch nicht gemerkt, dass die Kids heute andere Musik cool finden als die Kids vor 25 Jahren. Und genau deshalb funktioniert seine Musik auch heute nicht mehr so wie damals. Diese einfache Feststellung hat davon unabhängig absolut nichts mit Bohlen-Bashing oder ähnlichem zu tun. Es ist halt so, wenn mans mal ganz nüchtern betrachtet.
     
  25. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: Boykott gegen Bohlen?

    Natürlich ist er nicht mehr so erfolgreich wie in den 80ern. Aber nun so zu tun, als ob die Zeit für ihn abgelaufen sei, trifft es auch nicht. Mark Metlock wird in den Jahrescharts 2008 auf Platz 18 gelistet. Immerhin. Für einen Produzenten-Opa gar nicht schlecht.

    Jedem Musiker gehen irgendwann die Ideen aus. Wer im Geschäft bleiben möchte, der kann nur bei sich oder anderen klauen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen