1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BR-Jugendprogramm über DAB auf Sendung

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Wrzlbrnft, 02. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Wie in einem anderen Forum zu erfahren ist, hat der Bayerische Rundfunk über die Festtage in einem Münchner DAB-Testensemble eine schon lange spekulierte neue Jugendwelle namens "das modul" in Betrieb genommen. Gesendet werden soll derzeit ein unmoderiertes Musikprogramm. Interessant ist aber der Aufbau, je nach Tageszeit läuft Musik aus einem anderen Musikbereich (z.B. Alternative, Dance, Black, Charts, usw.). Ab Ende Januar ist angekündigt, das Programm dann im bayernweiten DAB-Ensemble auszustrahlen.

    Ich find's jedenfalls cool und interessant und hoffe den Sender bald auch bei mir über ADR oder Internet empfangen zu können. <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
     
  2. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    lustig finde ich, daß über dab immer mehr jugendprojekte gestartet werden! wie auch schon pirate radio im raum nürnberg. genau! denn die jugend ist genau die zielgruppe, die sich diese teueren geräte auch leisten kann <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    <small>[ 02-01-2003, 23:44: Beitrag editiert von radiobayern ]</small>
     
  3. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Und diese Philosophie ist auch nicht neu. Schon seit 1997 etwa dudeln Power Radio und DASDING vor sich hin (okay, letzteres hat es dank UKW-Frequenzen noch zu etwas gebracht). In der Schweiz, wo offiziell immer noch keine DAB-Geräte zu bekommen, ist VIRUS seit Sendestart in der Deutschschweiz über DAB zu empfangen.
     
  4. radiobino

    radiobino Benutzer

    Und wieso machen die sowas?
     
  5. Wolf D Rock

    Wolf D Rock Benutzer

    Wohl aus demselbe Grund, warum man Sputnik auf Sat gesetzt hatte: Die Jugendlichen haben keinen Zugriff auf sowas, das hält die Bude ruhig und Papi wird nicht sauer! (scnr)

    Frage mich, was dann rausfliegt aus dem DAB-Ensemble...

    Pirate Radio auf DAB? Das ist ja ein Widerspruch in sich. DAB wurde doch unter anderem darauf optimiert, daß Piratensender keine Chance mehr haben. Gibts von dem Sender eine Webpage?
     
  6. radiobino

    radiobino Benutzer

    @Wolf D Rock:pirate Radio ist nur der Namme und gehört zu Funkhaus Nürnberg.P.S.mehr dazu unter <a href="http://WWW.Funkhaus" target="_blank">WWW.Funkhaus</a> Nürnberg.de
     
  7. NOBerliner

    NOBerliner Benutzer

    Gibts von "das modul" irgendwelche Infos im Netz?
    Auf <a href="http://www.br-online.de" target="_blank">www.br-online.de</a> war ich bisher nicht fündig geworden.
     
  8. ontheair

    ontheair Benutzer

    @radiobino: die korrekte adresse lautet <a href="http://www.funkhaus.de." target="_blank">www.funkhaus.de.</a>

    @all: nach anfragen per mail an die hörfunkredaktion des br habe ich selbst nach einer woche keine antwort erhalten. ich wollte lediglich die verbreitung von "das modul" erfragen und die programminhalte. da kann man sich jetzt seinen teil dazu denken.

    <small>[ 13-01-2003, 17:33: Beitrag editiert von ontheair ]</small>
     
  9. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Es ist mittlerweile eine Homepage mit erstem Programmschema aufgeschaltet: <a href="http://www.brmodul.de" target="_blank">www.brmodul.de</a>
     
  10. Konni am Morgen

    Konni am Morgen Benutzer

    nunja, aber diese domain gehört nicht dem bayerischen rundfunk sondern "teen media entertainment".

    gruss,
    konni
     
  11. Wolf D Rock

    Wolf D Rock Benutzer

    @radiobino: "Funkhaus Nürnberg" - was um Himmels Willen ist das denn für ein wilder Schuppen? Da sind ja alle Konkurrenzsender (Charivari und Gong) in einem Besitz? Oder ist das nur eine Notgemeinschaft?

    "Pirate Radio" ist ca. 30 dB übersteuert, klingt wie an Diode gleichgerichtet - jeder echte Piratensender würde sich schämen.

    Und der "Bananensong" - also nee! Sag mal, ist das Satire oder ist diese Seite echt?
     
  12. radiobino

    radiobino Benutzer

    @Wolf D Rock da fragst du mich leider zuviel,aber ich denke das ist wierklich eine Notgemeischaft um Geld zusparen,jedenfals werben die auch in denn Nürberger Kinos gemeinsam,und wenn mann noch mehr darüber nachdenkt haben die Lokalsender in Bayern sowiso alle die selben Geselschafter.
     
  13. ontheair

    ontheair Benutzer

    auch wenn es eigentlich nicht unter dieses topic gehört, aber weil gerade darüber diskutiert wird:

    das funkhaus nürnberg und die internetseite dazu sind keine satire sondern existieren in der realität *g*

    aber, ihr habt vollkommen recht: alleine schon die tatsache dass vier von fünf kommerziellen vollprogrammen dieser region in einem haus untergebracht sind, ist ziemlich merkwürdig.

    aber noch tausendmal peinlicher ist es, meiner ansicht nach, dass die sender diese tatsache nicht herunterzuspielen versuchen, sondern auch noch in der öffentlichkeit zusammen auftreten. die jugendlichen hörer von "n1" zum beispiel werden sich schon ihre gedanken machen, wenn sie mitbekommen, dass nur wenige meter vom n1-studio entfernt das rentner-volksmusik-programm "radio f" entsteht.

    oder: plakatkampagne vor einigen jahren: alle funkhaus-sender waren auf verschiedenen citylights in der region vertreten. alle in identischem layout und riesengroß mit "funkhaus nürnberg" gebrandet.

    aber naja, die werden schon wissen was sie machen. oder auch nicht. egal.

    und damit wieder zum eigentlichen thema zurück.
     
  14. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    die letzten postings zeigen teilweise mal wieder genau das, was andere teilnehmer dieses forums und ich hier bemängeln. hauptsache irgendeinen doofen kommentar ablassen, ohne überhaupt eine ahnung zu haben, was im radiomarkt abgeht. das funkhaus nürnberg ist, meines wissens nach, ein zusammenschluss von 4 lokalen sendern (charivari, n1, gong und radio f), die halt z.b. aus kostentechnischen gründen aus einem haus senden. ausserdem ist auch noch pirate-radio integriert (ein dab-sender im jugendformat). nürnberg ist nicht der einzige standort, bei dem sich diese funkhaus-lösung durchaus bewärt hat. obwohl alle sender aus einem haus senden, so hat doch jeder sender noch eine gewisse eigenständigkeit und natürlich sein eigenes format bzw. seine zielgruppe.
    was "ontheair" schreibt, ist schlichtweg blödsinn! kein einziger hörer von n1 macht sich gedanken darüber, daß radio f aus dem gleichen haus sendet. und selbst wenn er das machen würde...glaubst du, das stört ihn? und was bitte ist denn an einer gemeinsamen vermarktung, die verschiedene zielgruppen anspricht, so schlecht? ich finde diesen zusammenschluss sogar sehr gut, um in dem immer härter werdenden lokalen radiomarkt zu bestehen. also leute, bitte immer sachlich bleiben.

    <small>[ 13-01-2003, 20:43: Beitrag editiert von radiobayern ]</small>
     
  15. ontheair

    ontheair Benutzer

    @ radiobayern:

    deinen verschieden beiträgen nach zu urteilen bist du mitarbeiter im nürnberger funkhaus. ok. dass sich die meisten hörer über das funkhaus und die hintergründe eines senders keine gedanken machen ist ebenfalls logisch. das bringt das medium eben so mit sich.

    allerdings finde ich die tatsache, dass durch solcherlei zusammenschlüsse, die, wie du richtig sagst, keine seltenheit sind, kaum konkurrenzsituationen entstehen, schon bedenklich.

    allerdings sollten wir tatsächlich wieder zum eigentlichen thema zurückkehren. wenn diskusionsbedarf am funkhaus nürnberg besteht, kann ja ein eigenes topic eröffnet werden.

    @all:

    die meinerseits per mail angefragte info an den br bzgl. "das modul" ist immer noch nicht eingetroffen. der br hält sich da scheinbar etwas bedeckt...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen