1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BR startet neues Radio: B 6 Gold

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 01. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Thomas Gottschalk soll sich nach seiner Stippvisite bei Bayern 3 auch noch kurz im Zimmer von BR-Hörfunkchef Gruber aufgehalten haben. Jetzt ist rausgesickert, warum: Gottschalk wird Programm- und Musikchef von B 6 Gold, einem neuen Hörfunkprogramm des Bayerischen Rundfunks, das am 1. September 2002 auf Sendung gehen soll. Es soll in Bayern digital per DAB und analog im Kabel verbreitet werden. UKW-Frequenzen gibt's anfangs nur in den Großräumen München (90,0 MHz), Augsburg (105,3) MHz und Nürnberg (102,5 MHz). Dafür wird B 6 Gold landesweit über die Mittelwellenfrequenzen des Bayerischen Rundfunks übertragen. Das Programm ersetzt das bisherige DAB-Format Bayern Mobil, dessen Inhalte allerdings zum Teil in B 6 Gold integriert werden. In dem Format sollen vorrangig die Hits der 70er, 80er und der frühen 90er laufen, also genau die Musik, mit der Gottschalk bei Bayern 3 großgeworden ist. Mit dem Start der neuen Welle wird das bisherige Bayern 3 deutlich verjüngt. Als Jugendwelle "B 3 FM" visiert es künftig die unter 30-jährigen im Freistaat an. Fraglich ist, ob die meisten Bayern 3-Mods ins neue B 6 Gold wechseln.
     
  2. raschwarz

    raschwarz Benutzer

    Sorry, so früh die Party zu versauen:
    APRIL APRIL!
    Schöne Grüße an alle zum Frühlingsbeginn. In diesem Forum bitte künftig etwas weniger persönliche Streitigkeiten ausfechten.
    Tschö!
     
  3. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

  4. Maria- magdalena

    Maria- magdalena Benutzer

    Auf den Hr3 Aprielscherz reinzufallen macht aber ganz schön viel Freude!!!! Aber schaut doch mal bei den Lokalradios NRW Vorbei!!! Da ist auch nicht alles wahr!!! In diesen Sinne VIEL FREUDE ZUM 1 Apriel!!!!
     
  5. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Ein Aprilscherz hat ja nicht selten einen wahren Hintergrund: Der BR hat seit Jahren Positionierungsprobleme seiner Popwelle Bayern 3. Das Problem: Man muss die Rolling Stones-Generation genau so bedienen wie die von Britney Spears. Der BR ist die einzige ÖrA ohne selbstständige Jugendwelle (vom Zündfunk in Bayern 2 abgesehen). Daher wäre die Möglichkeit eines B6 doch empfehlenswert, oder???
     
  6. exhörer

    exhörer Benutzer

    Wozu bräuchte der BR denn eine Jugendwelle? Gerade diese Altersgruppe ist doch mit den ganzen Lokal- und Kabelsendern in Bayern mehr als überversorgt.

    Aber selbst wenn - ich denke, ein musikalisch etwas breitbandigeres Bayern1, das sowohl Schlager und Volksmusik (vormittags/abends), als auch *gute* Popmusik bringt (mittags/nachmittags), also so, wie Bayern 3 einstmals war, wäre vielleicht auch keine schlechte Alternative...
     
  7. Ghuzdan1

    Ghuzdan1 Benutzer

    > Frequenzen gibt's anfangs nur in den Großräumen München (90,0 MHz),

    Damit hast den Aprilscherz verraten, auf 90,0 MHz läuft doch hier in Muc schon B5 aktuell... [​IMG]
     
  8. Van Gogh

    Van Gogh Benutzer

    @Ghuzan:

    Stimmt nicht!

    Da die 105,7 vom Wendelstein in MUC so gut 'reingeht, haben die vom BRundfunk die 90,0 genommen. Ist übrigens schon ein ganz alter Hut, denn am 29. Mai 1985 (ausgerechnet an meinem Geburtstag!) haben die schon mal die Citywelle (Bayern 6)gestartet! Auf 89,95 MHz, die dann zur 90,0 wurde - und DAS ist kein Aprilscherz!
    Ich habe nämlich noch die Seite der "tz", die damals darüber berichtete, wie die 3 ersten Privatradiofrequenzen (vom BR-Gebäude noch!) - ausgerechnet an meinem Geburtstag! - eingeschaltet werden...

    Man, war das noch eine Zeit...


    [Dieser Beitrag wurde von Van Gogh am 01.04.2002 editiert.]
     
  9. cappu

    cappu Benutzer

    Und hatte immer noch einen Mitschnitt der BR-Abendschau von damals. BR-Indendant Vöth schilderte damals gönnerhaft, dass der BR den Privatsendern seine Sendeanlagen zur Verfügung stellte.

    War schon eine coole Zeit, in den Achtzigern!
     
  10. Ghuzdan1

    Ghuzdan1 Benutzer

    Hmmm OK, da ich "nur-Hörer" bin, ist mir die 105,7 noch nicht aufgefallen. Normalerweise höre ich da nämlich die 90,0 oder halt über Kabel.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen