1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauchen wir so viele Webradios...?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Fruity, 01. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fruity

    Fruity Benutzer

    In der letzten Zeit machen immer mehr WebRadios ihre Pforten auf, und alle wollen die Welt verändern und die besten in der Szene werden.

    Die "Programmdirektoren" werden immer jünger, wie auch schon in einem der anderen Beiträge "laut" gepostet.
    Liegt das an den Streamprovidern, die schon für 4,95 im Monat das eigene Radio anbieten, oder wollen alle Moderatoren und DJ´s ihren eigenen Sender haben?!
    Glaube, das wir dies nicht klären können...

    Warum versucht man nicht einfach aus vielen kleinen Sendern einen großen Sender zu machen.
    Dann wäre doch ein Vollprogramm zu "fahren" doch an und für sich ein Leichtes.
    Ich verfolge dieses System und freue mich über jeden guten Kontakt zu einem guten Moderator oder DJ, der sich, sagen wir mal, semiprofessionell bewegt.
    Natürlich ist es für einige eine Aufgabe Ihrer "Selbständigkeit", aber es ist ein großer Schritt nach vorn, denn wenn das Zusammenspiel, Technik, Moderation und Programmgestaltung stimmt, kann man gemeinsam Großes leisten. Dies wird sich natürlich in Zuhörerzahlen auswirken und vielleicht findet sich ja dann irgendwie der eine oder andere Sponsor...

    Man kann geteilter Meinung sein, daß Webradios Nischen abdecken sollen oder sie ein vielfältiges Programm fahren. Das FM-Sender da bestimmt besser da stehen, liegt ja am System, aber ich glaube, auch ein WebRadio hat die Chance eine große Zahl an Zuhören zu bekommen. Man sieht es ja auch an einigen, die es geschafft haben - allerdings meist mit Sponsoren im Nacken.
    Was aber das Wichtigste an der Sache "Radio" ist, ist, daß alle Spaß an diesem "Hobby" haben und immer dazulernen wollen. Hier ist wahre Teamarbeit angesagt...

    Ich möchte also eine Lanze für den "Zusammenschluß" ambitionierter Sender
    brechen, und auch gerne Eure Meinung dazu "lesen".
     
  2. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Also als Hörer bin ich doch mal ganz froh um die Vielfalt, was bringt mir ein "Megasender" - da geh ich dann doch lieber an meine Stereoanlage und schalt 104.6RTL ein :p

    Eine solche Überlegung hat, nennen wir das Kind doch beim Namen, meist einen kommerziellen Hintergedanken.

    Zudem haben solche "Massensender" oder "Sendegemeinschaften" immer eine recht kurze Lebenserwartung, man geht im Streit auseinander, der eine wirft dem anderen Ewigkeiten lang Abwerbung etc. vor... <- das sind Erfahrungswerte !

    So what, freuen wir uns doch lieber, daß wir das in einer großen Gemeinschaft tun, gönnen wir einem jeden sein eigenes Ding, lasst doch bitteschön den Leuten ihre Selbstverwirklichung und dem Hörer die freie Auswahl...

    Gruß,
    Croydon
     
  3. Radiodays

    Radiodays Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    ist das nicht ein wunderbarer Vorsatz? :confused:
     
  4. c-57d

    c-57d Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    @fruity
    wie willst du das denn realisieren? Der Tag (+nacht) hat nur 24 Stunden und die Kinder müssen früh schlafen gehn und morgens in die Schule.
    Und dann sind noch die unterschiedlichsten Porgammgestaltungswünsche, wo sich dann evtl auch die Geister dran scheiden und es zu Streitigkeiten kommt, wie es Croydon aus Erfahrung berichtet.

    Was mir immer noch so vorschwebt, ist, das Webradios sich in den Nischen breit macht, was bei den FM-Sendern aus irgendwelchen Gründen nicht machbar ist.Spartenradio nur ein Stichwort...oder das gute alte Stadtradio, mit News+ Interviews aus der Stadt.Oder wirklich mal was total eigenständiges, was bislang noch nie da gewesen ist.Mit der heutigen Technik kann man viel anstellen.
    80 Jahre gibts das Radio schon fast in seiner Ursprungsform, da sollte doch mal was revolutionäres kommen..oder?


    Zitat von Fruity:
    In der letzten Zeit machen immer mehr WebRadios ihre Pforten auf, und alle wollen die Welt verändern und die besten in der Szene werden.

    Zitat von Radiodays:
    ist das nicht ein wunderbarer Vorsatz?

    Die Vielfalt bringt auch Innovation. Ist doch schön wenn es viel Auswahl gibt!
    Nimm doch mal den Vergleich mit dem TV.Viele Sender schliessen sich zu einem grossen zusammen.Wo bliebt hier die Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit laut Rundfunkstaatsvertrag und Grundgesetz?
    Es sind dann wieder die Leute mit viel Geld die das Ruder in Händen halten und nach ihrem gutdünken steuern und das sind ja nicht gerade viele.
    Schöner ist doch wenn jeder was Eigenständiges macht und in einer Community sich organisiert....oder!?
     
  5. DigitalRadio

    DigitalRadio Gesperrter Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Ich fasse zusammen:

    - Du wünscht Dir den Zusammenschluss vieler kleiner Sender zu einem großen.

    - Du wünscht Dir, dass andere mit Dir Kontakt aufnehmen.

    - Du setzt voraus, dass diese anderen ihre Selbstständigkeit aufgeben.


    Würdest Du das umgekehrt wollen?

    ---
    Never quit your daytime-job!
    ---
     
  6. Fruity

    Fruity Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    @digitalradio

    Kommt immer auf die Lage an - wenn ich für meine Radiosendung nur ein paar Stunden die Woche Zeit hätte, würde ich schon überlegen ein Format bei einem befreundeten Radio senden.
    Aber wenn man sich einem sagen wir mal "größerem" Sender anschließt, ist das doch keine ganze Selbstaufgabe, denn man kann doch zusätzlich seinen Sender noch "fahren" und hat eben beim "Hauptsender" seine festen Sendezeiten und baut seinen Stand dort weiter aus.

    @Croydon

    Ich gebe Dir vollkommen recht, das es zu einigen "Breaks" kommen wird, aber das ist im normalen Leben auch immer so - man sollte es allerdings nicht vernachlässigen und im Vorfeld genau recherchieren....


    Bisher hat es mit dem System bei mir ganz gut geklappt und die Stimmung ist im Team gut, denn jeder macht das, was er am besten kann und mag - selbständig oder mit Unterstützung des "Muttersenders". Es gibt zwar erst nur 2 moderierte Abende, aber Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.

    Aber was hält einen davon ab, viele Musiknischen in einen Sender zu integrieren - es gibt 7 Tage die Woche und man kann jeden Tag unter einem anderen "Motto" starten.
    Da schaltet eben der Gothik-Fan nur am Dienstag ein und Diskofoxfan am Samstagabend, und so weiter. Ich zappe auch immer durch die Sender um mir das Programm zu holen, das ich hören möchte...

    Natürlich haben viele hier langjährige Erfahrungen im Bereich Internetradio und wissen
    aus Ihrer Erfahrung mehr, als ich, der sich erst ca. ein Jahr damit beschäftigt, und kennen die Tücken. Bisher hatte ich mehr mit Hörfunkübertragungen im Ü-Wagen zu tun und da brauchte ich mich um Hörerzahlen und Programm nicht zu kümmern...
     
  7. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Sorry, aber ich kenne solche Planungen und "Sendergemeinschaften" zur Genüge und kann daran nichts positives finden. Ist eben genauso wie in der Wirtschaft, wo die Großen die Kleinen fressen. Und ich sehe eben überall, welche Mittel dazu eingesetzt werden....

    Dann empfiehl Deinen Hörern doch bestimmte Programme für die "sendefreien" Tage...

    Und wie schon geschrieben wurde - mit 2 Abenden pro Woche ist das ja noch ein relativ "kleines" Programm - warum nicht selber darüber nachdenken, sich irgendwo anzuschliessen ? Denn das ist der Haken an der Sache - sein eigenes Projekt will man ja erhalten und größer machen! Und das geht den anderen genauso....

    Über Hörerzahlen nachdenken tut man nur, wenn etwas damit bezwecken will, womit ich denn wieder beim Kommerz landen würde...

    Mach gutes Programm und biete den Leuten etwas, dann kommen die Hörer auch !

    Gruß,
    Croydon
     
  8. WhyT

    WhyT Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    einen schönen sontag morgenm an die runde ...

    hier meine meinung zum thema:
    also zb. hab ich selbst enorm viel zeit in mein projekt gesteckt, und würde es ungernm aufgeben.. um 'geschluckt' zu werden...
    oder um nur ein paar stunden sende zeit zu bekommen, denn da kann ich auch zu einem OK gehn..
    bzw. bedarf des sann wieder normen usw.. und wenn man sich nicht daran halten kann / will ist man weg vom fenster...
    und steht dann ohne sendung und ohne sender da..
    ok, ich habs umgekehrt gemacht, habe einen sender aber noch keine sendung *g*. aber das liegt wohl daran, das ich noch zu sehr mit technischen dingen beschäftigt bin.

    zudem ist die gefahr gross das ein grosser sender der dann auch finanzkräftige sponsoren anziehen könnte sich durch diese fügen muss / sollte um geld zu bekommen. und somit ist die freiheit wieder weg.. und das ganze läuft auf einen kommerz sender raus.
    und es gibt jede menge hörer die gerade den deletantismus und die unprofesionalität mancher webradios lieben. (soll jetzt nicht negativ gemeint sein).
    na ich finde es schon ok so das jeden tag neue webradios auftauchen, denn es verschwinden auch täglich wieder welche aus dem netz... und es gibt wenige die sich länger als ein jahr halten.
    zudem währen dann programmplanungs technische probleme vor programmiert, weil ich bezweifle das es nicht so viele hörer gibt die zb. an einem tag oldies aus den 70ern hören wollen und am tag drauf techno-hardcore-gabber-muke ;)
    man mags vieleicht schaffen sich einen namen zu machen, aber es wird schwer stammhörer zu gewinnen...
    da halte ich eine plattform wo man sendungen tauschen kann für besser .. soll jeder sein ding machen wie er glaubt die weltherschaft damit an sich zu reissen (gegrüsst sein pinky & brain)...
    oder was noch wichtiger währe währ ein strategischer zusammen schluss.. um als gemeinschaftlioche interessenvertretung was erreichen kann. also so wie ne gewerkschaft ;). das finde ich momentan noch wichtiger..

    lg
    michael
     
  9. Fruity

    Fruity Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    @Croydon

    Du sprichst immer vom Kommerz - ist das was Schlimmes?
    Ist es verboten mit einem Internetradio Geld zu verdienen?
    Muß man alles aus seiner eigenen Tasche bezahlen?

    Wen man auf unsere Radiosite geht, wird man nicht mal einen
    Werbebanner oder irgend einen Link zu einem kostenpflichtigen
    Objekt finden im Gegensatz zu vielen anderen, wo einem die
    Werbebanner nur so um die Ohren fliegen.

    Natürlich muß später mal irgendeine Einnahmequelle "aufgerissen"
    werden, der die Kosten, die so ein Projekt macht, etwas abfängt.
    Und ich glaube, daß ein Modertorentreffen wichtig ist, um das Team
    zusammenzuhalten. Warum sollte so eine "Feier" nicht von einem
    Sponsor bezahlt werden, wenn alle "ehrenamtlich" arbeiten?
    Dies ist in jedem Verein so üblich und keiner macht sich da irgendwelche
    Gedanken - nur hier sollen jegliche "Spenden" verpönt sein und man ist
    hier der BUH-Mann...?!

    Man muß doch bitte genau unterscheiden, ob ein Sender es anlegt
    Gewinne hereinzubekommen oder er nur versucht seine Kosten abzudecken
    um nicht alles aus der eigenen Tasche zu bezahlen. Ich glaube, dies ist
    ein ganz großer Unterschied - obwohl ich es sowieso nicht glauben kann,
    daß man mit einem Internetsender in Deutschland Geld verdienen kann.
    In Amerika sieht dies anders aus, da nehmen viele Sender sogar Gebühren von
    Ihren Hörern....

    Irgendwann wird die Gema/GLV auch mal auf den Trichter kommen und sich nicht
    auf einen Rahmenvertrag einigen, (Lob an Dich) der aus der Kaffeekasse bezahlbar ist - was machst Du denn dann, wenn die wirklich pro Hörer 2 Euro/Hörer/Monat abkassieren wollen - das wäre doch ein "AUS" für viele bisherigen Sender....

    Außerdem sind wir von irgend einem Sponsoring sehr weit entfernt, denn unsere Hörerzahlen liegen so um 10-25 bei moderierten Sendungen (Peak 67)
     
  10. WhyT

    WhyT Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    tja und genau für diesen fall währe gemeinschaftliche arbeit wichtig...
    oder um imagekampanien für webradio im allgemeinem zu machen ...

    aber ihr hier in deutschland seid mit den gema verträgen gesegnet.. ich hier in österreich zahl erstens um ne ecke mehr, und habn einiges mehr zu tun..
    wie genaue sende daten ab zu liefern.. also was wann wie oft gespielt wurde, usw...
    im prinzit werden hier webradios nicht anderes behandelt und verrechnet wie normale sender... )
    ok abgesehen mal von der öster. GLV (LSG)... die haben es noch immer nicht geschaft mir nen vertrag zu geben... und nach dem ich nicht i deren definition von webradio passe meinen die auch nicht mal zuständig zu sein *lol*...

    aber ich als einzelner erreiche da nicht viel...

    lg
    michael
     
  11. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    @WhyT - guck mal bei uns rein (www.radioring.de) könnte in etwa dem entsprechen, was Dir vorschwebt...

    @Fruity :

    Das mit dem Lob hab ich nicht verstanden, fasse es aber mal als Lob auf das Streamsharing-Modell auf und werde es umgehend an Yappa weiterreichen, der das ganze ja mehr oder minder "erfunden" und mit mir zusammen "umgesetzt" hat.

    Allerdings - genau dieses Modell soll die kleinen und kleinsten Sender fördern! Noch sind wir nicht am Ziel - aber genau diese tausend kleinen Sender, die sich durch eine günstige Form der Lizenzierung dann doch zur "Legalität" entschliessen werden der GEMA und GVL letzten Endes doch aufzeigen, welches der bessere Weg ist.

    Niemand hat etwas dagegen, mit einem Medium Geld zu verdienen - letzten Endes hat auch der Radioring ja seine Förderer und seinen "Geschäftsbetrieb"

    Wie aber auch schon geschrieben wurde - als Sender hast Du dann "wes Brot ich ess, des Lied ich sing" irgendwann einmal den Eiertanz zwischen Sponsor , Hörer und Moderator - denn ein Sponsor erwartet für sein Geld auch etwas...

    Aber auch das ist ja noch ohne weiteres handlebar - nur was ich nicht so gerne sehe, an diesen Konglomeraten verdienen letzendlich nur wenige wirklich was - wer immer noch davon träumt, mit Internetradio die große Kohle zu machen - träumt weiter...

    Von daher sehe ich eher die Gefahr drin, daß ein einzelner profitiert von der Masse von Moderatoren, die für ihn die Hörer und damit Gelder heranschaufeln...

    Gruß,
    Croydon

    Nachtrag : Wenn die tatsächlich 2 Euro pro Hörer und Monat haben wollten, wären die "Kleinen" doch fein raus - bei max. 10 Hörern ist das allemal billiger als alles bisherige ;)
    Für die "Massensender" mit 300 Hörern sähe es allerdings anders aus.... !
     
  12. Fruity

    Fruity Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Da ist was Wahres dran, aber man muß sich ja nicht unterbuttern lassen - schließlich ist man als Sender da am Ruder, und kann entscheiden wieweit
    ein evt. Sponsoring gehen soll - wenn es überhaupt dazu kommt *g

    Das mit Sendern, die nur 3 Zuhörern haben, die dann weniger bezahlen würden, ist ein Trugschluß, denn Gema/GLV rechnen immer mit 25 Hörern
    ab - und dann muß man auch die maximalen Hörer beschneiden und auch nur
    25 zulassen und nicht den Server auf "Open" stellen - aber lassen wir das, wir wollen hoffen, das es so bleibt wie es ist, oder besser wird.

    Vielleicht kann man sich ja mit einem Lokalsender kurzschließen und über deren
    "Lizenz" den Internetauftritt machen, dann wären einige Probleme gelöst, aber einige mehr würden dazukommen....
    Habe schon mal in dieser Form bei einem FM-Sender mich "umgeschaut" - habe kein "Oje" oder direktes "NEIN" gehört - aber auch kein "JA" muß ich gestehen. Bestimmt der falsche Weg, aber nur daß Ihr seht, daß ich mir über alles meine Gedanken mache und immer weiterbohre.

    Aber trotzdem, auch wenn meine Idee von einem "Großen WebRadio" vielleicht doch ein Traum bleiben sollte, sollte man die Zusammenarbeit inpunkto Programm weiter ausbauen und forcieren - dies wäre doch schon mal ein großer Schritt der "Zusammenarbeit". Man kann mit Absprache doch interessante Sendungen "mitstreamen" und eben zu bestimmten Zeiten da Programm "übernehmen", wie in einer "Eurovisonssendung", wo sich dann viele
    Sender zusammenschalten.

    Ich übernehme z.B. samstags von 20.00 Uhr bis 1.00 Uhr eine Sendung vom DanceFoxRadio, der NONSTOP Dancefox mit Remixen, etc. spielt - da wird nicht moderiert, sondern da gibt es 5 Stunden Partytime. Für meinen Sender mache ich da die Moderation drüber mit Quiz und Hörergrüßen, weise aber immer auf DJ SoundAroundDirk hin und die Sache hat Erfolg - vorletzten Samstag hatten wir die höchsten Hörerquoten zusammen.
    DJ Peter vom Radio Hegaublick sendet die Oldiethek bei uns und erfreut sich allgemeiner Beliebtheit und viele neue Hörer.

    So kann man ein gutes Programm auf die Beine stellen und jeder profitiert davon - zwar kein Geld - aber Ruhm...
     
  13. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    also wenn ich eine Lizenz pro Hörer abschliesse, denn bezahle ich natürlich auch pro Hörer ;)

    In letzter Instanz wäre doch eine ideale Form für deine Idee ein erweitertes Server-Clustering - mit allen beteiligten Sendern - ein jeder behält seine Identität, die Ressourcen werden effektiv gebündelt und damit der notwendige Synergie-Effekt erreicht.

    das würde natürlich voraussetzen, daß alle mehr oder minder "standardisiert" arbeiten...

    Gruß,
    Croydon
     
  14. Grossmeister.B

    Grossmeister.B Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Also diese Entwicklung zeigt sich doch schon seit ca. 2-4 Jahren. Anfangs waren sie nicht bekannt, dann kam der Sponsor usw...

    Viele von den Radios haben schon ein gutes Potenzial (keine Frage), aber gerade was das alter so angeht, gibt es soooo viele Kiddieprojekte. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass alle die jetzt 16 3/4 sind einen an der klatsche haben bzw. man sie nicht ernst nehmen kann, aber bei nicht wenigen trifft das ganze schon zu. Ich kann einem 18 jährigem halt einfach mehr zumuten als einem 15 järhigem der das vieleicht nicht so ernst nimmt.

    Viele Radios die ich kenne, haben das Motto "Ja lass mal fett party machen", aber diese Yo yo Party projekte gibts doch schon wie Sand am Meer. Einige haben Ideen und nutzen diese auch ab und an. Andere übertragen Events ob jetzt Fussball, Konzerte oder Esports Events was meiner Meinung nach nicht schlecht ist.

    Es gab ja schon oft planungen, wo eine Seite geschaffen wird und viele Radios dort mit ihren News und Aktionen aufgeführt werden. Aber da diese Seiten dann meist von einem Radio ins leben gerufen werden und diese somit ja nicht wirklich objektiv sein können, wurde daraus nix.

    Oder gibt es so Seiten schon, die man auch empfehlen könnte?
     
  15. geissenpeter

    geissenpeter Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    aaaaaargh!
    ich sags nochmal: einige (schlimme, unreife, pubertierende) 15-jährige sind hier journalistisch wie sprachlich VIEL kompetenter als irgendwelche 20-jährigen "moderatoren"!

    aber, "großer meister" :rolleyes: , jeder ist mal irgendwo neu und hat keine ahnung. wir alle verzeihen dir dein minderes urteilsvermögen also noch einmal...
     
  16. TheVoice

    TheVoice Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Das Alter hat nichts mit Reife zu tun....und auch 45 jährige machen Fehler ;)
     
  17. noerrx

    noerrx Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Also ich komme mal auf die Anfangsfrage zurück: Braucht man so viele Webradios?
    Meiner Meinung nach Ja und Nein.
    Ja wenn man das leidige Thema (und ich kann es echt nicht mehr hören riechen und lesen) Quakenet anspricht. Zu viel Schwachsinn meiner Meinung nach, aber sie finden immer ihre Hörer, also muss was dran sein, was mir persönlich nicht in den Kopf will. Vielleicht bin ich zu alt dazu.
    Auch Ja, weil es schöne Programme gibt die einem den Einstieg sehr einfach macht. Dank Tonnen an mehr oder weniger legalen MP3's auf der Heimischen platte hat man auch genug "Material" um ein paar stunden Musik aufzulegen. Für nen UKW oder MW-Sender braucht man schon mehr Wissen. Außerdem noch Funk-Lizenzen usw.
    Und Nein. Weil hin und wieder stolpert man über einen Radio-"Sender" der einem ein gutes Programm liefert und auch Moderatoren hat die zur Kategorie "Nachwuchskünstler" gehören. Das lässt bei mir Hoffnung keimen, dass das Ganze doch etwas bringen könnte.
    Es gibt auch eine unüberschaubare Horde an Webdesignern, viele schlechte, aber ein paar gute, die es, man kann sagen was man will, ohne den Hipe nicht gegeben hätte.

    Wen es stört, dass es viele qualitativ minderwertige Radio-„Sender“ gibt, dem kann ich nur raten mal den "Stop"-Knopf im Wiehnämp oder sonstigem Media-Player zu suchen.
    Das hilft.
     
  18. Bananenkäse

    Bananenkäse Gesperrter Benutzer

    Bier ist lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Brauchen wir so viele WebRadios...?
    NEIN!!!
     
  19. strongyboy

    strongyboy Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Ich betreibe seit ca. 1/12 Jahren ein Internetradio, habe alle Höhen und tiefen erlebt, Streamanbieter die nur mein Geld wollten und das reichlich und nichts ging, einen hab ich erst auf die Idee gebracht so etwas anzubieten, aber ich habe weitergemacht und das allein.
    Ich denke das ist immer noch besser als mit 5-10 Mods und der Krach ist vorprogrammiert, wenn bei mir jemand Senden möchte dann höchstens als Gastmoderator bei mir im Studio
     
  20. Teddy

    Teddy Benutzer

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Genau heute feiern wir unseren 2ten Geburtstag, auch wir haben viele DJ´s kommen und gehen sehen. Auch die Streitereien blieben nicht aus.

    Wir brauchen nicht soviele Internetradio´s, aber du bekommst die Leute nicht unter einen Hut.

    Sobald aber eine Regelung da wäre, was ein Internetradio leisten muss, wäre es das aus für viele und die Anbieter würden sich vielleicht mal zusammentun, um echtes Radio zu machen.
     
  21. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Brauchen wir so viele WebRadios...?

    Ja, Ihr habt schon ein akzentuiertes Senderprofil.

    :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen