1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bremen 4

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Leuchtkeks, 19. Juli 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Leuchtkeks

    Leuchtkeks Benutzer

    Mit knapp 42 falle ich höchstwahrscheinlich nicht mehr ganz in die Zielgruppe, doch läuft der Sender hier immer öfter von früh bis spät durch, oft auch lauter.

    Erstaunlich breit für ne Jugendwelle, viel auch für mein Alter dabei, und selbst die wirklich extrem auf jung abzielenden Titel sind teils ganz niedlich. Rocken, Poppen, Dancen. Alles dabei. Klasse, und keinesfalls kommt hier auch nur ansatzweise Zappingreiz wie bei fast allen anderen Sendern wegen gefühlter Endlosschleife auf. Redaktion, Themen, Moderationsstil und Abwechslung auf allen Ebenen machen auch bei 36° noch Spass. Und das im Deutschen Radio. Wer hätte das gedacht.

    Danke lieber Bremer, bitte weiter so. Ich war kurz vorm Auswandern.
     
  2. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Bremen 4

    Was immer du uns damit sagen willst; ja, Bremen Vier ist in der Tat ein sehr netter Sender.
     
  3. Leuchtkeks

    Leuchtkeks Benutzer

    Ich wollte damit sagen, dass er in Deutschland Seinesgleichen sucht. Auf Astra Digital gibts zumindest nix von seiner Art.

    Grad lief da Hörbuchvorstellung von Brokeback Mountain, geschätzte 15 Minuten O-Ton mit neugierig machender Einleitung. Jugendsender! Der erfolgreichste da oben! Warum macht nur Bremen interessantes Radio, was jung wie alt packt?
     
  4. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Bremen 4

    Wenn man wie ich manchmal auf der Autobahn zwischen Hamburg und Ruhrgebiet unterwegs ist, kann man Bremen 4 ungefähr eine Stunde lang hören. Es ist immer sehr traurig, wenn der Empfang wieder abbricht :(
     
  5. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Bremen 4

    Ja, Bremen Vier ist für meine Begriffe von den flotten ARD- Wellen die Beste. Das Grundsätzliche stimmt.

    Die Musik wird nie langweilig, sie schaffen den Spagat zwischen CHR und (Hot) AC ziemlich gut. Dann die ganzen feinen Spezialsendungen am Abend. "Intensiv" mit seinen Spielen und Musik- Features ist noch richtiges Radio.

    Ich fand es auch beeindruckend, wie der Moderator bei Ausbruch der gewaltsamen Auseinandersetzungen in Nahost relativ lange Live- Gespräche mit dem ARD- Korrespondenten vor Ort geführt hat. Dabei wurden zahlreiche Aspekte, die vorher in den Nachrichten so nicht vorkamen, aufgeführt und nicht nur wie bei anderen (privaten) Sendern noch mal das bereits in den Nachrichten Gebrachte gesendet.

    Natürlich gibt es auch Schatten. Arnd Zeigler spricht wiederlich hoch. Die Aktion "Cheffe versenken" ist dämlich. Aber Gott sei Dank ist nicht das ganze Programm damit verseucht.
     
  6. TeSS

    TeSS Benutzer

    AW: Bremen 4

    @T2k:
    Wenigstens beweisen Sie Geschick im Umgang mit Sprache. Ich erinnere mich auch an die "Wummer-Nummer" von vor ein paar Jahren.
    Meine Einschränkungen sehen ein bißchen anders aus: mir ist die Musik bei Bremen 4 manchmal zu neu. Ja, ich meine das ernst. Ein bißchen mehr Old School täte dem Programm sicher ganz gut.
    Was ich persönlich an Bremen 4 unheimlich schätze ist, daß ich, wann immer ich dieses Programm höre, den Eindruck habe, einem zufriedenen Mitarbeiter zuzuhören.
     
  7. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Bremen 4

    Davon abgesehen, dass solch ein Eingangsposting wenig bis überhaupt keine Diskussionsgrundlage ist, sondern höchstens zu einer allgemeinen Bremen-Vier-Lobhudelei führen kann, stimme ich gerne mit ein:
    Das, was ich gestern - mehr oder weniger zufällig - in Bremen-Vier-Intensiv gehört habe, war richtig klasse; viel Wort, sehr spontan, nette Musikauswahl, und das alles ohne lahm oder unprofessionell zu wirken (wie m.E. mitunter bei radioeins der Fall).
     
  8. naumi

    naumi Benutzer

    AW: Bremen 4

    Dem kan ich allem nur zustimmen:

    Ich bin immer froh, wenn ich mal wieder Gelegenheit habe, diesen Sender zu hören.

    Egal wann man zuhört, es macht einfach Spaß! Das schaffen nicht viele Sender...

    Auch die ARD-Popnacht von Bremen4 ist meiner Meinung nach die Beste, da sie sehr unterhaltsam ist und sie eine wirklich gute Musikauswahl bieten.
     
  9. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Bremen 4

    Und jetzt das Beste: Bremen Vier ist erfolgreicher als ABY.
    Es erreicht durchschnittlich 1/6 der Bremer, aber ABY nur 1/10 der Bayern.
    Das an alle, die verhaupten, nur mit Dummfunk kann man punkten.
     
  10. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Bremen 4

    Mitnichten, Tom. Ein nicht unerheblicher Teil der für Bremen Vier ausgewiesenen Hörer wird wohl im Umland, d.h. in Niedersachsen, zu suchen sein, wo hingegen sämtliche ABY-Hörer auch in Bayern wohnhaft sein dürften. Und überhaupt, seit wann hältst du etwas von der MA?
     
  11. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Bremen 4

    Och nö ... Ich hoffe nicht, dass die Strategen in den Sendern jetzt noch auf die Idee kommen, die Zahlen der MA in Toms Manier umzudeuten und ähnlich schiefe Vergleiche zu anderen Bundesländern anzuführen in ihren denkwürdigen Pressemitteilungen.
     
  12. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Bremen 4

    Wieso das denn?? ABY mit seinen vielen starken Frequenzen hat doch viel mehr Overspill (in diversen Bundesländern) als Bremen Vier mit seinen zwei??!!
     
  13. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Bremen 4

    :D :D :D
     
  14. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: Bremen 4

    Bei RB 4 leben im Land Bremen weniger als 50 % der über die beiden UKW-Frequenzen erreichbaren Menschen. HB + BHV haben 660.000 Einwohner. Im Umland dürften es knapp 800.000 dazu sein. Allerdings hat ABY weniger Konkurrenz. Lokalradio + B3. Bei RB4 funken N-Joy, NDR 2, Energy, FFN und Antenne irgendwo im gleichen Segment rum.
     
  15. Leuchtkeks

    Leuchtkeks Benutzer

    AW: Bremen 4

    Ich bin einer von vielen durch Dummfunk (fast) vergraulten Konsumenten alter Schule. Das erste Mal bewusst Radio hörte ich im Grundschulalter, also in den 70ern. Eines Nachts, als ich zum ersten Mal für einige Tage alleine war, schleppte ich die 20kg Stereoanlage vom Wohnzimmer neben mein Bett und sie ging erst sehr, sehr spät (bzw. früh) wieder aus. Die Eindrücke dieser Nacht, das Eintauchen ins Kopfkino, habe ich bis heute nicht vergessen. Aus dem Äther kam Magie und Gänsehaut, fremde Musikwelten und vor allem Unerwartetes. Und jeder Sender war anders.

    Den systematischen Abbau all dessen hautnah zu erleben, was mir ein halbes Leben lang lieb und teuer war, zu realisieren, wie aus goldenen Zeiten Scheisse und aus der Scheisse durch Hörerverdummung und Knapphalten mit dem geringstmöglichen Mass an Einsatz und Verantwortungsbewusstsein wieder Profit wird, erbost mich. Wenn dann noch Sender wie NRW rotzfrech ohne jeden Beleg behaupten, der Hörer wolle es nicht anders, befinden wir uns bereits unterhalb der untersten Kante.

    Ich weiss nicht von welcher Fraktion der Weg nach unten ursprünglich ausgelöst wurde. Früher gabs bekanntlich keine Privaten, nur Radio Luxemburg. Meine These: als diese aus dem Ei schlüpften schalteten die Hörer neugierig hin und weg von ARD, folglich fielen die Quoten und man reagierte zunächst träge aber dann bestimmt und versuchte, das eigentlich schwächere aber vermeintlich mehr akzeptierte zu kopieren. Dass es sich bei der Quotenverschiebung lediglich um billige Verblendung handelte wurde nicht erkannt, aber die Qualität war schon durch den Abfluss. Diese Abwärtsspirale setzt sich bei den meisten ÖR bis heute fort. Man hat Angst auch nur ein Stück besser als austauschbar zu sein. Bis auf die selbstbewussten Bremer halt. Und deshalb dieser Thread, Klotzkopf.

    Nachmachen, liebe Programmschubsen! - Aber nicht genau so sondern auf eure eigene, spezielle Art. Dann sehen wir vielleicht auch wieder goldenen Zeiten entgegen und Radio könnte TV u.U. ein paar Pünktchen abnehmen. Läuft ja auch nur noch Konserve und schnell Hingeschissenes da.
     
  16. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Bremen 4

    Also sind doch 94.000 Hörer in der Stunde ein tolles Ergebnis, das belegt, man muss kein hinrissiges Seichtpop- Minirotationsprogramm machen, um ausreichend Hörer zu bekommen.

    Und wie schon einer schrieb: Die Freude am Programm ist den Moderatoren anzuhören und deckt sich mit meiner Freude beim Hören. Hier steckt ein bisschen der Geist des alten Radio Luxemburg drin. Schön! :)

    Hoffentlich versaubeutelt es der Neue RB4- Chef nicht!
     
  17. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Bremen 4

    Geil formuliert!!!
     
  18. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: Bremen 4

    Luftbuchung. Wo hat denn Radio Bremen 4 bitte sehr Konkurrenz? Allenfalls aus dem eigenen Hause. Sonst kommt denen ja praktisch niemand in die Quere. Und wenn du zudem mal den Aufwand von RB4 und ABY in ein Verhältnis setzt zu deren Erfolg, hui...
    Aha. Der Bayerische Rundfunk ist keine Konkurrenz? Okay! Könnte stimmen. Aber ansonsten hat doch ABY schon in der Landshaupstadt mehr private Mitbewerber als Radio Bremen 4 im gesamten Sendegebiet.
     
  19. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Bremen 4

    Wie Mischpult schon sagte, prozentual wären die ABY-Hörer aus Bayerns Nachbarbundesländern, wenn sie fehlten, kaum bemerkbar. Prinzipiell. Was aber noch hinzukommt: Das Bundesland Bremen, also das zwangsläufige Sendegebiet von Bremen Vier, gehört zu Nielsen I, ebenso wie Niedersachsen, d.h. ob nun ein Bremen-Vier-Hörer in Bremen oder Oldenburg wohnt, spielt überhaupt keine Rolle. Nielsen IV umfasst hingegen ausschließlich Bayern, was wiederum bedeutet, dass Hörer aus Hessen, Baden-Württemberg, Thüringen oder woher auch immer hier nicht mitgezählt werden.

    Da möchte ich gar nicht widersprechen, dennoch hinkt der Verglich zu Antenne Bayern.

    Akzeptiert. Nichtsdestotrotz fehlt der nötige Zündstoff für eine Diskussion, aber den liefert ja zum Glück unser Tom. ;)
     
  20. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Bremen 4

    was ist mit den privaten aus niedersachsen und dem ndr?
     
  21. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Bremen 4

    danke für die erleuterungen.
    somit holt aby in bayern mehr %e als rb4 in seinem sendegebiet.

    rb4 generiert also ca. 45.000 stundenhörer aus seinem sendegbiet mit 660.000 einwohnern, das sind 7% gegenüber gut 10% für aby (ne million von 10 mio. bayern).
     
  22. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Bremen 4

    Was vielleicht auch daran liegen könnte, daß München geringfügig größer ist als Bremen ;)
     
  23. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Bremen 4

    Na ja, Bayern hat über 12 Millionen Einwohner und das Bremen-Vier-Sendegebiet ist mit Umland schon noch etwas größer, aber die Größenordnung geht in die richtige Richtung.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen