1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brummschleife im Pult

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von ForenKater, 25. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ForenKater

    ForenKater Benutzer

    Hi Jungs ;)

    Ich hab hier ein definitives Problem... Ich hab nur einen Stromkreis, alle Geräte laufen über eine Sicherung u. Leitung. Gut, die ist dick genug, um alles zu verkraften, aber diverse Geräte hauen mir was auf die Masse, daher hab ich ne Brummschleife im Ton (und Streifen auf dem Monitor, wenn der Kühlschrank anspringt :( ). Es liegt nicht am Kabelanschluß etc. Mit einem LF-Transformer bekomm ich das Problem audiotechnisch auch nicht in den Griff. Einzige Abhilfe ist, das Mischpult vom Strom zu nehmen - ohne habe ich auf dem Line-In keinerlei Brummen. Dolle Lösung.

    Wer kann Abhilfe schaffen?

    P.S.: Ich möchte mir NICHT für jede Audioleitung ne DI-Box anschaffen...
     
  2. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Verstehe ich nicht ganz: Brummt's ohne Leitungsverbindung zwischen Pult und Ahörverstärker? Streut also das Pult ein? Oder wird das Brummen vom Pult auf der Summe geliefert?

    Wie sind denn die Eingänge Deines Pultes/Abhörverstärkers ausgeführt, symmetrisch oder unsymmetrisch? Sind Deine Steckdosen sauber mit PE oder zweiadrig ("klassische Nullung") ausgeführt? Probier' mal, alle Geräte aus einer einzigen Steckdose zu versorgen, mit einem Vielfachstecker am anderen ("sternförmig erden") — aber insgesamt nicht mehr als 16A ziehen.

    Bummt's schon immer oder ist es plötzlich aufgetreten? Alle Kabel i.O.? Selbstbaugeräte (sorry)?

    Gruß TSD
     
  3. AFu

    AFu Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Hallole,

    Auch ich hab ein Brummproblem, konnte es aber weitestgehend weg bekommen, und zwar duch leider sehr unschöne Lösungen:
    - Den PE (Schutzleiter) mittels Klebeband abklemmen
    - bei manchen Chinch-Verbindungen den Schirm (Masse) nicht verbinden.

    Dass es bei mir brummt, hängt an meiner Kuriosen verschaltung. Die Geärte hängen teilweise am Pult, aber auch mit Y-Kabel auch direkt am Verstärker, um nicht immer das Pult anschmeißen zu müssen. Dazu gehörten auch ADR-Reciver und Radio, die ja noch mit dem Antennen-Anschluss versorgt sind.

    Ich bekam den Tip, die Gäräte, die über Chinch-Anschlüsse versehen sind, mittels "NF-Entstörfilter" (Reichelt "KFZ NF-Filter") zu verbinden.

    Grüßle AFu
     
  4. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Pfui!!! Und :wall: :wall: :wall:

    TSD
     
  5. Special-A

    Special-A Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Das habe ich jetzt aber nicht gelesen!!

    Trenntrafos lösen das Problem auch nur... Das Problem ist, das man pro Trafo nur ein Gerät anschließen darf. Also ist die Lösung mit der DI-Box nicht die schlechteste.

    Brummt es denn auch im Kopfhörer oder nur auf deinen Abhörmonitoren? Wenn du im "Sennheiser" ruhe hast, könnte es an deinem Amp liegen (Wenn passiv).
     
  6. teemee

    teemee Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Nimm mal den PC vom Pult weg, falls du einen haben solltest die Kippen meistens die Störungen rein. Da helfen meistens nur DI-Boxen oder ne Soundkarte mit symetrischen Aus- und Eingängen.
     
  7. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Und wem diese zu teuer sind, der könnte auch zu optischen Trennverstärkern greifen oder bei Ebay zugreifen. Dort scheint jemand seine analoge Tonregie auszuschlachten. ;)

    Spartipp: Die Beiträge für die Risikolebensversicherung sind dann aber rausgeworfenes Geld. :wow:
     
  8. ForenKater

    ForenKater Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Also:

    Den Schutzleitter werde ich sicher nicht abklemmen. Die Geräte hängen alle an einer Dose / die Verteiler, halt. Das Brummen tritt erst auf, wenn ich dem Mischpult Strom gebe. Ohne Strom ein nettes Grundrauschen, aber mehr auch nicht. Das Brummen tritt NUR im LineIn auf und tritt AUCH über den Monitor auf.

    Wenn ich allerdings das betreffende Gerät direkt anschließe, mit Chynchkupplungen, entsteht keine Brummschleife - nur mit aktivem Pult dazwischen.

    WIe ich bereits schrieb, NF/LF Entkoppler nutzt nichts.

    Der PC ist wie folgt verkabelt:

    LineOut > MP
    TVCAOUT > MP

    MP > LineIn

    Das hat vorher problemlos ohne Störungen funktioniert und brummt erst seit ich umgezogen bin, ergo, einen anderen Stromkreis habe. :S
     
  9. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Was auch gelegentlich hilft, ist die Stromstecker um 180° gedreht in die Dose zu stecken.
     
  10. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Zieh' doch mal das Antennenkabel von Deinem Empfänger ab.

    Gruß TSD
     
  11. ForenKater

    ForenKater Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Stromstecker drehen & Antenne sinds nicht :/ An der Antenne ist ein Mantelstromfilter..
     
  12. cj

    cj Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    Du lebst anscheinend gern lebensgefährlich.

    Versuch mal Mantelstromfilter in die Antennenleitungen einzuschleifen. Antennenanlagen sind irgendwo geerdet und bilden daher bei Audiogeräten mit Erdung gerne mal Brummschleifen. Mantelstromfilter kosten keine 20 Euronen und beeinflusssen die Audiosignale nicht.

    Ansonsten muß Du selbst wissen, ob Dir Dein Leben das Geld für Übertrager wert ist.
     
  13. Special-A

    Special-A Benutzer

    AW: Brummschleife im Pult

    So wäre es eigentlich korrekt. Ich erkläre es mal für Elektrotechnische Laien:
    In einem Studio hat man in der Regel Drehstrom (3/N/PE) zur Verfügung. An diesem Stromkreis hängt normalerweise nichts anderes dran (Kaffeemaschinen, Kühlschrank, E-Herd, Mikrowelle etc.).

    L1= Pult
    L2= CD-Player, Turntables, Optimod, Cardplayer usw.
    L3= Lichtstomkreis, Computer

    Ich weiß zu Hause ist das ein Problem. Gücklich dem der ein eigenes Haus hat.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen