1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bürgerfunk raus aus dem Lokalfunk

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Dr. Pepper, 22. Juni 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dr. Pepper

    Dr. Pepper Benutzer

    Die Zeiten des Bürgerfunks im Lokalradio dürften wohl bald ein Ende haben. In einem Positionspapier der LfR soll der Bürgerfunk wohl als eigenständiger "Offener Kanal" weitergeführt werden, bzw. ein Zusammenlegung mit Campusradios ist auch denkbar. Auszug aus dem Papier:

    "Die durch das Landesrundfunkgesetz ermöglichten Offenen Kanäle im lokalen Rundfunk haben sich zwar bewährt, nicht zuletzt aufgrund der Erfahrungen anderer Bundesländer (wie etwa des Modellversuchs „Nichtkommerzieller Lokalfunk und Offene Kanäle“ in Niedersachsen) könnte jedoch die Novellierung der gesetzlichen Grundlagen zum Anlass genommen werden, prinzipiell eine Zusammenführung verschiedener Ansätze der medialen Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern zu erwägen. Dies böte auch die Möglichkeit, sowohl die zunehmende Bedeutung der Medienkompetenzförderung in die Überlegungen einzubeziehen, als auch eine wirtschaftlichere Nutzung der bestehenden Einrichtungen zu überdenken. Eine derartige zeitgemäße Neugestaltung müsste, in Anbetracht der sich ankündigenden Digitalisierung und der wachsenden Bedeutung des Internets, breiter angelegt sein, als bisher."

    Wer alles nachlesen will:
    http://www.lfr.de/downloads/lrg_nw_positionspapier.doc
     
  2. AVB

    AVB Benutzer

    Okay, nix gegen den Bürgerfunk (solange er nicht auf unserer Frequenz läuft...). Aber ich habe gestern die Härte gehört:

    "Schreibt uns doch mal und sagt uns, wie Ihr die Musik findet, die wir hier spielen. Und wenn sie Euch nicht gefällt, spielen wir sie natürlich trotzdem. Denn das hier ist ja nicht Eure Sendung für uns, sondern unsere Sendung für Euch!"

    Das sagt möglicherweise viel über das Selbstverständnis vieler Bürgerfunker aus.
     
  3. Treffer

    Treffer Benutzer

    Das wäre zu schön um wahr zu sein !!
     
  4. dertobi123

    dertobi123 Benutzer

    @ AVB
    Ob HipHopper allerdings auf die beste Musik umsteigen (auch auf Hörerwunsch ...) sei dann mal dahingestellt ...
    Warum gabs denn heute keinen Büfu? Sendungen zurückgezogen?
     
  5. AVB

    AVB Benutzer

    Genau.
    Der Bürgerfunk hat bis Sonntag freiwillig auf seine Ausstrahlung verzichtet.
    Das finde ich vorbildlich.
    Danke, Bürgerfunk!
     
  6. Funkflöter

    Funkflöter Benutzer

    Ich finde die Einrichtung des Bürgerfunks eigentlich sehr sinnvoll. Allerdings sollten die Beiträge in Anwesenheit eines erfahrenen Radiomachers mit professioneller Technik erstellt werden. Bei der Qualität die man normalerweise vom Bürgerfunk gewohnt ist, wird sonst nur weitergedreht.
     
  7. R.Kalli

    R.Kalli Benutzer

    Ist es nicht eh eine Überlegung wert, nach 19 Uhr nur noch Kassetten an die zu verschicken, die auch den BF hören. Ist auf jeden Fall billiger, als die Sendezeit... Und laut EMA ist es ja erwiesen, daß um die Uhrzeit kaum noch einer Radio hört...
     
  8. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    MMmh, war wohl nix mit Bürgerfunk raus..

    http://www.buergermedien.de/Thesen-08-01.htm

    Check it !

    Bürgerfunk als Einrichtung ist geil. Aber das dort soviele selbstverliebte Neurotiker Programm machen müssen. Grrrr...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen