1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiobohrer, 01. Juli 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiobohrer

    Radiobohrer Benutzer

    Hallo in die Radiorunde.

    Darf der Bürgerfunk zur Fußball-WM einfach ausfallen? Ein kleiner Sender im Norden unseres lieben Lokalfunklandes sagt ohne Zögern: "Ja!". Es ist der Sender aus Warendorf, Radio WAF. Dort ist nach Übertragungen von Deutschland-Spielen kein Bürgerfunk vorgesehen. Damit ist Radio WAF der einzige Lokalsender, der den Bürgerfunk eigenhändig kippt und noch nicht einmal die Bürgerfunker informiert. Die sind natürlich etwas sauer auf ihre Lokalfunker und wollen sich wahrscheinlich an die LfM wenden. Denn zu dieser Dreistigkeit kommt noch ein klarer Verstoß gegen das Landesmediengesetz. Das verpflichtet nämlich alle Lokalsender, die Bürgerfunkbeiträge immer auszustrahlen. Es könnte also für die Verantwortlichen im Sender, z.B. Frank Haberstroh oder Franz Loddenkemper, noch lustig werden.
     
  2. Dannyboy

    Dannyboy Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Glückwunsch an die Verantwortlichen. Ein Schritt in die richtige Richtung. :D
     
  3. xjs100

    xjs100 Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Ach übrigens. In Pro7 lief eben "Keine Ahnung?" :cool:
     
  4. fmac

    fmac Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Tut mir leid, daß Deine Sendung ausgefallen ist. Was war denn das spannende Thema? ...
     
  5. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das wahr ist. Die spielen doch mit ihrer Sendelizenz. Oder ob die LFM das deckt ? (Motto: Du, du ... Darfste aber nicht wieder machen !)
     
  6. Klaus B.

    Klaus B. Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Glückwunsch an den Sender! Richtige Entscheidung!
    In dieser wichtigen WM-Woche interessiert jedes Spiel tausend mal mehr als das Neueste aus der Schwangerenselbsthilfegruppe Nord-West Telgte.
     
  7. 4db

    4db Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Ja wo kommen wir denn da hin?!

    Eine Ungeheuerlichkeit!
    Da müsste die FIFA gleich die Lizenz entziehen.
     
  8. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Wenn man dem Kind das Spielzeug wegnimmt, dann rennt es flennend los und beschwert sich. Die Landesanstalt für Medien NRW wurde von irgendeinem Dreikäsehoch bereits informiert und hat sich dazu wie folgt geäußert:

    Wie sie dem Wortlaut des § 72 Abs. 3 LMG NRW entnehmen können, können die Bürgerfunksendezeiten keinesfalls ersatzlos entfallen, ohne dass die Beteiligten des Bürgerfunks dem zuvor zugestimmt haben.

    Inwieweit Ersatzsendezeit im Anschluss an nicht lokale Sendezeit stattfinden kann, hängt zunächst davon ab, ob ein Grund vorliegt, der dies gerechtfertigt erscheinen lässt. Dieser kann insbesondere in einem wichtigen Ereignis wie der Austragung der Fussballweltmeisterschaft in Deutschland gesehen werden. … Ist die Deutsche Nationalmannschaft beteiligt, so dürfte eine Ausnahme von dem Gebot, die Bürgerfunksendungen im Anschluss an die Lokalzeit zu senden, gerechtfertigt sein, wenn ansonsten die Berichterstattung hinsichtlich der WM entfallen müsste. Auf eine Einigung der Beteiligten kommt es in diesem Falle nicht an.

    In allen anderen Fällen, z. B. wenn anstelle des Bürgerfunks die Berichterstattung über Spiele ohne Beteiligung der Deutschen Nationalmannschaft im Anschluss an die lokale Sendezeit gesendet werden soll, so kann nicht von einem besonderen, eine Abweichung von der Sollbestimmung des § 72 Abs. 4 LMG NRW rechtfertigenden Ereignis ausgegangen werden. Hier kommt es also auf eine Einigung unter den Beteiligten an.

    Hoffentlich gehört der Abschaltfaktor Bürgerfunk bald der Vergangenheit an!
     
  9. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Ginge es nicht auch, Trick 17 sozusagen, wenn die Berichte über Spiele ohne deutsche Beteiligung, also viele sind es ja nicht mehr, jeweils lokal gesendet werden, d.h. lokal gefahren und moderiert und man so in die Livekonferenz reinschaltet? Dann würde der Bürgerfunk halt erst 0 uhr laufen. Oder ist das personell zu aufwendig?
     
  10. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    also das geht auch streßfreier und im friedlichen Einvernehmen. Nur einen Nachbarkreis weiter (SO) haben wir an Spieltagen mit D-Beteiligung ausfallen lassen (weil da wirklich fast allle nur EINS..:) ... interessiert ), und an spielfreien Tagen Ersatzplätze draufgelegt.
    Bei anderen Spielen fand sich gut eine Lücke zwischen 20 u 21 Uhr, weil da auch keine Spiele übertragen wurden - nein auch kein Elfmeterschießen, das war auch bis 20:00 zuende....

    PS - was spricht zB gegen eine zweisprachige portugiesische BF Sendung vor einem Portugal-Spiel ?.... man KANN das auch passend einbauen....
     
  11. Expresso

    Expresso Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Finde in unserem Kreis (weiter westlich) mal eine Bürgerfunkgruppe,
    die bereit ist über die Fussball-WM zu berichten.
    Bei uns geht es weiterhin nur, um die Stadtbücherei in Xy oder das Schützenfest Xxy.
    Ausserdem, wer hört den während Deutschland Spielt überhaupt noch Bürgerfunk.
     
  12. Kreuzblende

    Kreuzblende Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Darum gehts nicht -- es geht um Einnahmeausfälle. Die bekommen steuerfinanzierte Landesmittel für jede gesendete Stunde, wurscht ob jemand hört oder nicht.
     
  13. Expresso

    Expresso Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Ich nehme mal an, der größte Einnahmeausfall wäre wahrscheinlich, wenn eine Lokalstation (gezwungen) werden würde, während der Deutschlandübertragung Bürgerfunk zu Senden.
    Das würde dann auch ein wenig am Image des Senders kratzen.
     
  14. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Wer hört denn Fußball über Lokalfunk ? WDR 5 berichtet schließlich gebührenfinanziert und werbefrei ! Zudem finde ich, sind die ARD-Reportagen und Kommentatoren näher am Ball.

    http://www.wdr5.de/sendungen/sonderseiten/725769.phtml


    Zum Anderen verstehe ich die Argumentation nicht, wegen einem Fußballspiel und der WM einfach den Bürgerfunk auszuknipsen.
    Die Sendungen könnten doch dann ausnahmsweise am Vormittag zwischen 9 und 12 laufen.
    Gut - nicht alle Sendungen des BF sind hörenswert. Aber es sind welche dabei, die oft mehr Lokalkolorit zu bieten haben, als der redaktionelle Teil. Zum Anderen ist die Musikauswahl in einigen Bürgerfunksendungen oft ausgewogener.
     
  15. Coni Möwe

    Coni Möwe Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Ich denke, das größte Problem des Bürgerfunks ist, dass zu wenige Bürger bereit sind, sich für das Radio zu engagieren. Daher sind es wohl immer die gleichen Gruppen, die zu Worte kommen. Ein erster Schritt zu einem besseren Bürgerradio bei Radio NRW könnte darin bestehen, dass sich die Radioleute der Lokalstationen stärker darum bemühen, die Leute aus den Gemeinden zu motivieren, sich aktiv beim Radio zu beteiligen. Sicher ist das nicht ganz einfach ... Aber immerhin eine Möglichkeit, die Begeisterung der Hörer für den bislang quotenschwachen Bürgerfunk zu steigern.
     
  16. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Wenn ich die geposteten "Ergüsse" auf das Eingangsposting bis 16:00 Uhr lese, braucht man sich über das "positive" Verhältnis zwischen dem Lokalfunk ( ein anderes, weil passenderes Wort möchte ich nicht benutzen ) und den Bürgerfunk in NRW wohl kaum zu wundern. Da wird wohl immer wieder vergessen, dass die Lizenzen gerne inklusive dem Pferdefuss BF beantragt und akzeptiert wurden. Lösungen für solche Fussball-WM-Probleme lassen sich immer finden, wenn beide Seiten es wollen ...
     
  17. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    auch wenn es bei entsprechender Haltung zum Thema ein nettes Argument wäre : DAS ist schlicht u ergreifend falsch!

    Die BF-Förderung/Finanzierung erfolgt aus Mitteln der Landesanstalt für Medien, bzw aus deren freiem Haushalt und der wiederum kommt aus GEZ-Gebühren. Mit Steuern hat das rein gar nichts zu tun .
    (Es sei denn, man betrachtet - als Privatfunk-Fan - auch GEZ als staatliche Steuer.... wäre ja eine gewisse Logik.... )

    volle Zustimmung! setzt aber leider redaktionelle Strukturen im jeweiligen Bereich des BF vorraus, die ehr selten gegeben sind.
    Klappt übrigens bei uns ganz gut - selbst die VG hat uns das bestätigt auf einem Polit-Treffen mit der CDU..... ;)
     
  18. moonlight

    moonlight Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Das scheint mir nicht ganz korrekt. Laut taz-Artikel vom 14. Juni hat Antenne Münster den Bürgerfunk während der WM ebenfalls gestrichen. Am meisten scheint da sicher folgendes zu schmerzen: "Da jede ausgestrahlte Sendeminute Fördergelder bedeutet, müssen die vier Radiowerkstätten nun rund 5.000 Euro Einnahmeausfälle verkraften. "
     
  19. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Selbst dran schuld, wenn die Radiowerkstätten dies widerspruchslos akzeptieren und nicht Ersatzsendezeit einfordern :rolleyes:
     
  20. AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Also: Das mit Antenne MS ist falsch. Die lassen den Bürgerfunk zwar ausfallen, richten aber an anderen Tagen extra Sendetermine ein. Radio WAF ist und bleibt der einzige Sender, der gegen das Gesetz verstößt.

    Falsch ist auch die Aussage, dass sich die Radiowerkstätten nicht gegen den Ausfall des BF wehren! Die Volkshochschule (Namen nenne ich jetzt mal nicht), die für den BF im Kreis WAF zuständig ist, lehnt sich massiv auf, hat bei der Lfm Klage eingereicht, die wiederum dafür gesorgt hat, dass die Bürgerfunker doch Ersatztermine bekommen. Im Kreis Warendorf ist das Verhältnis zwischen BF und Lokalsender so angespannt wie nie zuvor.

    Und ich weiß, dass in vielen Kreisen der Bürgerfunk einfach total scheiße ist. Deshalb wäre wahrscheinlich viele Bürger froh, wenn jeder Lokalsender den BF kippen würde. Der Bürgerfunk bei Radio WAF kann sich aber sehen lassen!! Es gibt zahlreiche tolle Sendungen, die professionell (!) gemacht werden und eine Vielzahl verschiedener Musikrichtungen abseits des Mainstream wiederspiegeln. Es gibt eine wöchentliche Countrysendung, Radio Schuhfabrik mit Rock, Radio Fuel mit Alternative und Happy Radio spielt Trance und House. Beiträge mit lokalem Bezug kommen dort auch nicht zu kurz. Habe schon oft sehr gute Sendungen von Schülern gehört, die über Projekte informieren, die echt interessant waren. Bürgerfunk ist nicht einfach nur scheiße. In manchen Kreisen klappt es. Woanders halt nicht.....
     
  21. MikroMafia

    MikroMafia Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Bürgerfunk, Probleme und kein Ende. Seit 15 Jahren immer die gleiche Nummer. Hoffentlich schließen die Sender mit der neuen Gesetzessituation (wenn sie denn kommt) endlich mal Waffenstillstand. Dann suchen sie (die Sender) sich eh einen neuen Prügelknaben, der Campusradio heißt, da er "schädlich für die Wirtschaftlichkeit des Senders ist und eine große Bedrohung für das Lokalradio und der beruflichen Zukunft der Mitarbeiter darstellt".
    Wo ist die WM Problematik ?? Man spricht mit dem Cheffe in einer lockeren Atmosphäre über die Programmausrichtung und Wünsche und man kommt auf einen Nenner. Werkstattleiter die immer noch die 1990er Bürgerfunkeinstellung haben kommen nicht weiter. Aus dieser Zeit ist man doch wohl schon raus, oder ??? Der Werkstattleiter spricht dann mal in seiner Werkstatt ein "Machtwort" und schon gibt es wohl keine Probleme, bis auf die radiogeilen Hartz 4rer, die Ihre narzistische Lebensweise on air austoben. Pfui dafür !
    Unser Kompromiss hier bei uns : An Spieltagen mit deutscher Beteiligung fällt der Bürgerfunk ersatzlos aus und wir fordern auch nix, da es ein Agreement zwischen Werkstatt und Chefredakteur ist, das unter menschlichen Bedingungen geschlossen wurde.
    Die allmächtige VG wollte gerne was vorschreiben. Aber wir lassen uns hier nix vorschreiben, was nicht im Gesetz steht.
     
  22. 104.6Hörer

    104.6Hörer Gesperrter Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Man darf den Leuten nicht verraten, dass Ihre Sendung nach 20 Uhr gesendet wird. Sagt man das den Gruppen vorher, kommt keiner mehr ins Studio. Die Verlagerung nach 20 Uhr hätte nur für selbstverliebte Selbstdarsteller gelten dürfen. Es gibt Gruppen, die Lokaleberichterstattung stärken. Leider ist das um 20 Uhr nicht mehr möglich, weil keine Hörer mehr da sind. Ich fand den 9Uhr-Bügerfunk bei Radio Essen sehr gut. Die haben NRW-Musik gespielt und nur Beiträge geliefert. Ich frage mich, warum der Bürgerfunk am Samstag nicht nach der Infothek läuft, wenn das lokale Programm nur bis 11:56 Uhr geht! Das Argument ist, dass um 17:30 Uhr 2:30 Min. Sportbericherstattung kommt. Die Bürgerfunker sind häufig flexibler, als die Lokalradios.

    Lügen bis sich die Balken biegen. Schau mal ins LMG NRW.


    Genau, ich habe mir das einmal 18 Minuten angetan, als der Sender aber zu Werbung um 18:22:30 Uhr überging und erst um 18:32:30 Uhr zurückkehrte, zappte ich hin und her um zu sehen, wie andere Lokalradios es machen. Das war ein klares Eigentor für den Sender. Wer verzichtet schon auf 10 Minuten Fußballberichterstettung wenn Deutschland spielt. Dabei wurde mehrfach geblendet, um aus der Werbung zurückzukehren, um 18:30:00 für die Lokalnachrichten und erst um 18:32:30 Uhr ging es weiter.

    An einem angespannten Verhältnis zwischen Sender und Bürgerfunk sind häufig beide Schuld. Wenn die Leute nicht kapieren, dass ohne Lokalradio kein Bürgerfunk bestehen kann und man deshalb den Sender nicht immer vors Schienbein treten muß. Anderseits scheinen die Anwälte der BGs gelegentlich nicht ausreichend ausgelastet zu sein. Am Ende muß der Chefredakteur alles ausbaden.
     
  23. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Letztens stellte ich mit Erstaunen fest, daß unser Lokalradio bei Live-Übernahme exakt gleich lief mit WDR 5. Manni Breuckmann im Lokalfunk....:wow: ..... najaaaa - hier nun keine Polemik, aber komisch war´s schon !

    @Mikromafia : *staun* ! .... das war ja mal eine richtig nachvollziehbare Position ! Respekt......
     
  24. AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Du hast vollkommen Recht! Vernünftige Gespräche wirken oft Wunder. Nur in Warendorf gings halt komplett anders von Statten. Radio WAF ließ Bürgerfunksendungen ausfallen ohne die jeweilige Gruppe zu informieren. So nach dem Motto: "Mal gucken ob es einer merkt". Und dann ging anscheinend das Theater los. Die Gruppen haben sich zusammen mit der Werkstatt beim Sender beschwert, der widerum die gefrusteten Gruppen mit plumpen Sprüchen abgewimmelt haben soll. Und dann ging das Ganze wohl weiter... Dei Gruppen haben auf ihr Recht bestanden und dem Sender erklärt, dass er gegen das Gesetz verstößt. Es soll zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Gruppen, Werstätten und Sender gekommen sein. Und dieser "Kleinkrieg" ist bestimmt nicht besonders förderlich für ein gutes BF-Sender-Verhältnis. Ein vernünftiges Gespräch zu Beginn der WM wäre wohl das sinnvollste gewesen.

    Ich denke wir sind uns alle einig, dass niemand während eines Fußballspiels Bürgerfunk hören möchte, sondern lieber die Berichterstattung. Und auch das Senden des Funks nach der Übertragung wäre recht schwachsinnig. Der BF würde dann ja gegen 23 Uhr laufen. Ich denke viele Gruppen wären auch mit einem ersatzlosen Ausfall ihrer Sendung zufrieden, wenn sie wenigstens vorher informiert worden wären. Oder noch besser: Wenn die Problematik vom Sender, den Gruppen und der Werstatt an einem großen Tisch vor den Spielen geklärt worden wäre.
     
  25. MikroMafia

    MikroMafia Benutzer

    AW: Bürgerfunkloses Lokalradio? In Warendorf geht das!

    Eine Gruppe gibt es immer, die aus der Reihe tanzt. Die pochen z.B. auch darauf, dass ihr Ding zu Deutschlandspielen ausgestrahlt wird. Schließlich ist es ja "ihr" Sendeplatz, auf den ALLE warten. Besonders schlimm sind ja, ohne jetzt polemisch zu sein, die Fremdsprachengruppen die kein Stück bereit sind von "Ihrem" Kuchen abzugeben. Wenn man das Problem als Radiowerkstattleiter anspricht ist man sofort der Ausländerfeindliche und der Nazi, oder gar beides zusammen. Ihr kennt diese Situation sicherlich.

    Also hier läuft das kollegiale Agreement mit dem Sender kein BF auszustrahlen und damit fahren wir ganz gut. Die VG Keule haben wir abgelehnt, da die allmächtige VG uns in dem Stil nix vorschreiben kann bzw. auch nix vorschreiben soll. Das kann der VG Vorsitzende gerne in seiner Partei machen, aber nicht mit den Bürgerfunkern. Wir sind hier nicht die Untergebenen der VG. Das haben wir ein wenig bestimmt artikuliert.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen