1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bull Verweij verstorben

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von WAZmann, 19. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    Soeben gelesen :

    Hendrik 'Bull' Verweij, mede-oprichter van de legendarische zeezender Veronica, is donderdag in zijn slaap overleden. Hendrik "Bull" Verweij woonde in een verzorgingstehuis in Loosdrecht en is 100 jaar geworden. "Oom Bull" ontving in 2009 nog uit handen van nieuwslezer Arend Langenberg een Lifetime Achivement Award voor zijn bijdrage aan de commerciële radio in Nederland

    Damit ist der letzte Chef vom alten Radio Veronika verstorben.
    Er soll , so hatte ich gelesen, bis zum Schluß´sehr aktiv gewesen sein.
    100 Jahre - Du hast viel geschaffen.

    Möge Hendrik in Frieden Ruhen.

    Und wer den NL-Text nicht so recht versteht : Hendrik Verweij verstarb im Alter von 100 Jahren in einem Altersheim (?) im Schlaf.
     
  2. AW: Bull Verweij verstorben

    Großer Respekt vor Bulls Lebensleistung!! Ich ziehe symbolisch meinen Hut!
     
  3. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Bull Verweij verstorben

    Aber das alles haben wir doch schon im Nostalgie-Seesender-Thread!
    Na ja, zur Lebensleistung gehoert auch ein Bombenanschlag - aber trotzdem war er sympathisch - mit Herz UND Verstand!
     
  4. AW: Bull Verweij verstorben

    De mortuis nil nisi bene... ;)
    Außerdem: Was wären die vielen Offshore-Documentaries ohne das eindringliche "S...O...S Mayday mayday mayday, this is an SOS Call from the Mebo II..." ;)
     
  5. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Bull Verweij verstorben

    Ja, mal abgesehen davon, daß wir Bul Verwej im Bostalgie-thread bereits gewürdigt haben.... Die Veronica-Inhaber wollten sich versichern, daß es offshore nur Veronica in holländisch geben sollte (u.a. auch als letztem nordeuropäischen Land, das keine Marine Broadcasting Offences Bill verabschiedet hatte).
    So "litt" Veronica mehrmals unter Mitbewerbern : RTV Noordzee vom REM-Eiland Ende 1965, Radio 2-2-7 und Dolphijn im Sommer 1967 und Capital Radio Herbst 1970.
    Verwej zahlte zweimal eine hohe Summe an Meister und Bollier, damit RNI keine holländische Programme ausstrahlen würde. Das zweite Mal, als RNI im September 1970 praktisch pleite war und eine Sendepause einlegen mußte. Als Meister und Bollier die geliehene Summe zusammen hatten, wurde die Annahme des Geldes von Veronica verweigert: Man hatte die Kontrolle über das Schiff und einen eigenen Kapitän eingesetzt.
    Dieser wurde dann von Bollier trickreich von der MeboII gelockt und ein eigener eingesetzt, womit RNI wieder die Kontrolle über das Sendeschiff hatte, was man zunächst flugs neu in Höhe von Cadzand/Belgien verankerte.
    Tja, und dann kehrte RNI im Jan/Feb 1971 wirklich wieder zurück, und mit bekannten Stimmen von ehemals Veronica (!): Jan van Veen und allen voran Willem Kooten aka Joost de Draaier (und Neuling Peter Holland). Das war ein -zusammen mit der Reichweite des Senders- ein schwerer Schlag für Veronica.
    So kam man auf die Idee, das Sendeschiff so schwer zu beschädigen, daß es einen holländischen Hafen hätte anlaufen müssen: Dort sollte es dann auf Grund des Rechtsstreits beschlagnahmt und zum Verstummen gebracht werden. Drei Froschmänner machten sich auf den Weg raus zur MeboII und warfen mehrere Brandbomben...
    es wäre fast daneben gegangen und das Radioschiff stand kurz vor der Explosion, hatte sich das Feuer doch bis zu den Dieseltanks bereits durchgefressen. Zum Glück reagierte die holländische Marine vorbildlich und schnell und brachte das Feuer unter Kontrolle.
    Damals -auf Grund der S.O.S.-Rufe von Bord der meboII- brachen sämtliche Telefonleitungen in NL und der Schweiz zusammen (tausende Hörer riefen an...) und sogar in der Tagesschau (!) war ein Bericht über den Bombenanschlag zu sehen.
    Bul Verwej und seine rechte Hand Norbert Jürgens wurden zu einem Jahr Gefängnis verurteilt....

    Was nichts an seinem Lebenswerk ändert. Auch als RNI-Fan kann ich sagen, daß ich Bul (mehrmals) als einen sehr freundlichen und offenen Menschen kennengelernt habe und ich es bedaure, ihn nicht noch einmal getroffen zu haben. We meet again up there in radioheaven....
     
  6. AW: Bull Verweij verstorben

    "Love, peace and good music"....;)
     
  7. Flyingdoctor

    Flyingdoctor Benutzer

    AW: Bull Verweij verstorben


    15-05-1971, in internationalen Gewässern

    Den Anhang RNI - Radio North&#11.mp3 betrachten
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen