1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bundespräsidentenwahl

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Radiokult, 23. Mai 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

  2. Dave777

    Dave777 Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Naja, es gibt 25 Cent pro Anruf zu verdienen....:rolleyes:
     
  3. BlueKO

    BlueKO Benutzer

  4. Beat it!

    Beat it! Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Warum peinlich?
    Pro7 verschweigt als einer der wenigen nicht, das es auch einen vierten Kandidaten gibt. Gewinnen kann er eh nicht.
    Und das er soviele Anrufe bekommt, zeugt doch nur davon, das seine Zielgruppe dem Niveau eines DSDS-Kandidaten-Anhängers gleichkommt.
    Nur die Dummen geben 0,25€ct für einen Anruf aus, der nichts bewirken wird.
     
  5. grün

    grün Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    So komische Umfragen machen diese Sender doch ständig....

    Wer dafür anrufen möchte, bitte, aber ich selbst habe bei sowas noch nie mitgemacht.
     
  6. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Mir ging es eher um das dort angezeigte Ergebnis. Das ein rechtskräftig verurteilter Volksverhetzer überhaupt eine solche Kandidatur antreten kann ist schon peinlich genug.

    Während sich Köhler in Berlin erneut wählen ließ, skandierten übrigens die Parteifreunde und die eigentliche Zielgruppe dieses vierten Kandidaten im nur 30 km weiter südlichen Luckenwalde "60 Jahre Lüge sind genug"...
     
  7. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Genau, radiokult. Es hing um den "4. Kandidaten". Das Ergebnis der Abstimmung lässt mich auch erschrecken... :rolleyes:
     
  8. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Hauptsache ist doch daß das Endergebnis genau anderes herum aussieht.
    [​IMG]
    (Quelle: FAZ.net)
     
  9. grün

    grün Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Alles wird gut.:)
     
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Passives Wahlrecht! Das muss man in einer funktionierenden Demokratie aushalten!
     
  11. Radiokult

    Radiokult Benutzer

  12. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Was Toleranz ist, was Meinungsfreiheit ist, was Demokratie ist, was grundgesetzlich verankerte Bürgerrechte (inklusive aktives und passives Wahlrecht) ist, das muss ich mir aber nicht von den Manic Street Preachers vorsingen lassen!
    Ansonsten ist es Dir natürlich unbenommen, staatsbürgerlich entrüstet zu sein!
     
  13. caliguru

    caliguru Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Der Song ist aber klasse. Und zeitlos aktuell. Und man sollte sich den Text zu Herzen nehmen.
    Für das Ergebnis bei Pro7 schäme ich mich. Es darf alles nicht wahr sein!
     
  14. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Aber vielleicht von Rennicke, denn Menschenhass, Volksverhetzung und vor allem Wegschauen scheinen ja auch "grundgesetzlich verankerte Bürgerrechte" zu sein...
    Ich will hier keine Polit-Diskussion vom Zaun brechen, weil die in einem Radioforum schlicht nichts zu suchen hat, aber wenn die großen Demokraten in diesem Lande so weiter machen, werden wir schon sehr bald zu der Erkenntnis kommen, das Niemöller einst doch Recht hatte.
     
  15. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Niemöller? Mit was bitte hatte er Recht?
     
  16. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Hallo!

    Das sehe ich anders.

    Eine kleine, gepflegte "Polit-Diskussion" zu Themen der Zeit, mitunter mit aktuellen Fotos, gehört immer in dieses Forum. Hier im Forum "tummeln" sich ja die "Meinungsmacher". Mit jedem Satz in den Nachrichten betreibt man "Meinungsmache".



    @caliguru:
    München, 30. Mai 2009:

    Eine Veranstaltung der REP auf dem Marienplatz verlief völlig ruhig - sehr ruhig - und war auch nur mäßig besucht. Selbst die "linken Organisationen" hatten zu Pfingsten keine Lust nach München zu reisen.

    Nach 15 Uhr begannen die Glocken der umliegenden Kirchen zu läuten: Laut - sehr laut. Die Rede der "Wahlkämpferin" ging damit etwas "unter". Die Glocken waren lauter als die "Brüllwürfel" auf dem "Wahlkampf-LKW".

    Ich war leider nur als Tourist mit Digiknipse unterwegs...

    vg Zwerg#8
     
  17. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    @Zwerg
    Womit mal wieder der Beweis erbracht wäre, dass man mit etwas Gelassenheit und Unaufgeregtheit politische Idioten wesentlich besser ins Abseits stellen kann, als mit aufgeregtem Geschrei und intolerantem antidemokratischem Aktionismus (wie zum Beispiel dem populistischen Ruf nach Verboten etc....)
     
  18. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    @Mannis Fan: Wir "kennen" uns "virtuell" ja auch schon eine Weile... Ich kann dir nicht widersprechen. Ich lege aber noch nach...:

    Ich habe es zunächst auch nicht geglaubt, aber es gibt für anglo-amerikanische Touristen ein leicht fragwürdiges "Besuchsprogramm" für München - nur auf einer englischsprachigen Website (aus DE) erreichbar und über ausländische Reisebüros buchbar.


    In Deutschland wird diese Tour von den Reiseveranstaltern (selbstverständlich) nicht beworben. Aber diese "Nummer" läuft, und läuft...


    Der Witz ist, daß sich Werbeprospekte für diese "Tour" in der allgemein üblichen "Zeitschriftensammlung" im Fernsehraum einer Jugendherberge in München finden (siehe Foto). Richtig makaber wird es aber, wenn jedes Zimmer dieser JHB nach einem Mitglied der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" benannt ist.


    Das war kein Scherz! Alles ist nachprüfbar.



    vg Zwerg#8



    Liebe Admins!
    Ich weiß, ich/wir bin/sind vollkommen OT. Aber "wohin" soll ich mein Elaborat kotzen? Ich kann doch deswegen keinen neuen Thread aufmachen. Das lohnt sich doch nicht.
     
  19. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    @Mannis Fan
    Also Moment mal. Es ist ja immer einfach dem Ruf nach Verbot oder Ähnlichem Populismus vorzuwerfen. Ich habe nur nicht nach einem Verbot gerufen. Das würde zwar in gewisser Weise helfen, das eigentliche Problem beheben würde es aber nicht.
    Es widerspricht einer Demokratie nunmal zutiefst, wenn sie Kräfte toleriert, die sie abschaffen wollen. Das besagt übrigens auch der Artikel 18 unseres Grundgesetzes. Ich hätte mir gewünscht, das die Bundesversammlung parteienübergreifend bei der Wahl Köhlers ein sehr klares Zeichen setzt für die Demokratie und diese vier Herren plus den Kandidaten Nr. 4 nicht nur in altbekannter Manier ignoriert. Das hätte nichts, aber auch gar nichts mit Populismus zu tun gehabt.
    Das zu Kundgebungen keiner geht, was bei anderen rechten Parteien übrigens ein wenig anders aussieht, hat nicht viel zu sagen. Entscheidend ist das Kreuz auf dem Wahlschein. Und es gibt in diesem Land Ecken, wo die Wahlergebnisse dieser Parteien bereits wieder zweistellig sind. Darüber sollten sich die großen Parteien langsam mal ernsthaft Gedanken machen!
    Es geht nicht um blinden Populismus, sondern um eine sachliche Auseinandersetzung mit der Problematik. Wenn die nicht stattfindet, wird sich schon bald das Parteienspektrum im Bundestag erneut verschieben. Im September sicherlich noch nicht, aber laßt mal noch eine oder zwei Legislaturperioden ins Land gehen. Und nein, ich glaube nicht dass das zu schwarz gemalt ist.

    Und um schlußendlich den Radiobezug wieder herzustellen, einmal hier klicken. Es gibt zum Glück auch Radiomacher, in dem Fall Radio Fritz vom rbb, die nicht einfach nur zuschauen, auch wenn ich den Text (sorry, Ken!) stellenweise etwas unglücklich formuliert bzw. unglücklich vorgetragen finde. Vom Grundsatz her hat er aber Recht. Und nur darum geht es. Und damit wären wir dann so ganz nebenbei wieder bei Niemöller.
     
  20. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Lieber Zwerg, nenne doch bitte zur besseren Einordnung noch den Veranstalter dieses Historienspektakels.
     
  21. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Ich als "Landei" habe bei meinem Besuch in München zu Pfingsten jedenfalls "mit den Ohren geschlackert". Ich habe auch in Biergärten gesessen und "einfach" nur zugehört. Als billige (und "rechte") "Stammtischparole" kann man "Ausländerfeindlichkeit" jedenfalls nicht mehr abtun. Die EU-Erweiterung nach Osten hat Lohndumping (verschärfter Kapitalismus) praktisch legalisiert - und Lohndumping ist mittlerweile auch schon in Bayern angekommmen - BaWü wird auch noch folgen. In München grassiert schon die Angst vor Arbeitslosigkeit und sozialem Abstieg. Kein Wunder - wenn man sich die Mietpreise für Wohnungen in Stadtnähe anschaut. Eine aus der Not der Masse geborene "Stadtflucht" wird wohl bald die größeren Städte im Südwesten ereilen.


    @Blue: Ich wollte eigentlich keine Werbung machen. Da die "Flyer" aber massenweise in München rumliegen, muß ich mir keine großen Gedanken darüber machen. Nehmen wir diesen Link:

    http://www.munichwalktours.de/



    vg Zwerg#8
     
  22. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Schönen Dank für den Link. Bei genauer Betrachtung der Seite scheint die angebotene Tour aber gar nicht so skandalös Rechts zu sein wie du mit deinem Eintrag hier vermutest. Auf deinem Foto fehlen leider zwei wichtige Punkte:
    - Es wird neben anderem auch eine Besichtigung des KZ Dachau angeboten.
    - Einen entscheidenden Satz zur Hitler-Tour hast du auf deinem Foto leider abgeschnitten:
    Da bist du dann ganz schnell wieder bei deiner Jugendherberge.

    Beim kurzen Googlen des Namens des Firmeninhabers ist auch nichts auffälliges herausgekommen.
     
  23. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Man kann davon halten was man will. Die einen nennen das "Geschichte", für die anderen hat diese Art Stadtführung ein "Geschmäckle". Aber man kann diesem Stadtführer wohl keinen Vorwurf machen. Er zeigt den (ausländischen) Touristen, was sie in München sehen wollen...

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,619970,00.html

    Grüßle Zwerg#8
     
  24. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Sorry Zwerg, aber wo du da ein "Gschmäckle" siehst ist mir schleierhaft - soll nun jeder Geschichtslehrer und Fremdenführer unsere Geschichte ausblenden nur weils ein "Gschmäckle" hinterlässt? Dann muss man Führungen durch den Kölner Dom auch sofort verbieten, keiner hat so gemordet und Menschen abgemetzelt wie die Kirche dagegen war Adolf Hitler ein Waisenjunge und manche rennen jeden Sonntag in diese Massenmordvereinigungen und zahlen dafür sogar noch Geld.

    Irgendwann sollte einfach mal Schluß sein uns hinter unserer Geschichte verstecken zu müssen.
     
  25. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Bundespräsidentenwahl

    Also ich wüßte im Moment auch nicht, was an dieser Führung verwerfliches sein sollte. Man müßte mal eine mitmachen, um das objektiv beurteilen zu können. Das einzige was man vielleicht ankreiden könnte, wäre die Formulierung "München als Hauptstadt der Bewegung". Das klingt ein wenig, na sagen wir mal hochgestochen. Ansonsten finde ich es schon wichtig, dass man sich mit dieser Zeit auseinandersetzt. Und letztlich ist unter diesem Aspekt auch ein "Touris-durch-München-karren" eine Form von Auseinandersetzung mit Geschichte. Besser so als anhand irgendwelcher Geschichtsverdreher.

    http://www.munichwalktours.de/home/deutsch/dritte-reich1.php
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen