1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bundesvision Song Contest 2010

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mehr-privatradio, 01. Oktober 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Heute geht der Bundesvision Song Contest über die Bühne.

    Erstaunlich was für Bands dieses Jahr beim Song Contest antreten. Ich glaube es wird ein angenehmer Abend mit wirklich guter Musik. Radio SAW hat ja ziemlich viel Werbung gemacht für ihren Teilnehmer. Ich tippe das die Band Silly auch den Sieg holen wird.

    Glückwunsch an Stefan Raab, dass er dieses Jahr wieder eine tolle Mischung an Künstler auf die Bühne holt. Sogar die frühere Kultband Blumentopf ist da, von der man lange nicht viel gehört hat. EgoFm hat ziemlich stark Blumetop unterstützt, ich denke das es eine gute PR Aktion für Ego fm gewesen ist. Diese bekannte Band vertreten zu dürfen.

    Ich wünsche dem Wettbewerb noch eine lange Lebenszeit.

    Wisst ihr welche Radiosender die Bands unterstützen.
     
  2. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Erstens wäre es ganz toll, wenn du dir mal deine Beiträge durchlesen würdest, bevor du sie hier ins Forum stellst. Die sehen nämlich immer aus wie Kraut und Rüben, was Grammatik, Rechtschreibung und Stil angeht. Zweitens bezweifle ich mal, dass egoFM Blumentopf unterstützt, weil Energy München schon der offizielle Sponsor für die BuViSoCo ist.

    Hier alle Bands mit Radiosendern. Was fällt auf? Nur Privatradios – Jetzt, wo ARD und ProSieben nach Lena so dicke miteinander sind, hätte man da ja auch die Unterstützung der ÖR-Jugendwellen suchen können? Außerdem: Alle Energy-Stationen, mal abgesehen von Rhein-Main, sind mit dabei. Gab's nicht mal die Überlegung, die Schalten zu den Privatsendern ganz rauszunehmen nach dem bigFM-"Skandal" mit Susanka und dem Morgenhans? Ich hatte jedenfalls den Eindruck, dass das gerade Stefan Raab immer sichtlich unangenehm ist, wenn diese an sich vorbildliche Veranstaltung am Ende durch die Provinzklamaukler der Radiosender nach unten gezogen wird.

    Baden-Württemberg: BAKKUSHAN / bigFM
    Bayern: Blumentopf / Energy München
    Berlin: Ich + Ich / Energy Berlin
    Brandenburg: Das Gezeichnete Ich / Radio Cottbus
    Bremen: kleinstadthelden / Energy Bremen
    Hamburg: Selig / Energy Hamburg
    Hessen: Oceana & Leon Taylor / FFH
    Mecklenburg-Vorpommern: Sebastian Hämmer / Antenne MV
    Niedersachsen: Dirk Darmstaedter & Bernd Begemann / ffn
    Nordrhein-Westfalen: Unheilig / Radio NRW
    Rheinland-Pfalz: Auletta / RPR1
    Saarland: Mikroboy / bigFM
    Sachsen: Blockflöte des Todes / Energy Sachsen
    Sachsen-Anhalt: SILLY / Radio SAW
    Schleswig-Holstein: STANFOUR / Radio Flensburg
    Thüringen / Sinn & Ryo / radio top40
     
  3. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Also ich weiß ja nicht. Allein bei Betrachtung der Künstler sieht das Ganze nach einem leicht abgekarteten Spiel aus. Bundesweit bekannte Leute gegen mehr oder weniger unbekannte Nachwuchskünstler. Ein bißchen hat mich das schon im letzten Jahr gestört. In diesem Jahr ist es allerdings extrem auffällig. Ich fand das Ur-Konzept der Veranstaltung besser.
    Was die Zusammenarbeit mit dem ÖR-Jugendwellen angeht, sehe ich das ähnlich.

    Du hörst die falschen Sender.

    Nö. Unheilig wird das Ding gewinnen, da würde ich fast wetten wollen, womit wir wieder bei dem scheinbar abgekarteten Spiel wären...
     
  4. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Quelle: egofm

    Ich hoffe das Unheilig nicht den Sieg holen wird. Es gibt einige qualitativ bessere Musiker als Unheilig.
     
  5. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Unheilg oder Ich+Ich holen sich den Sieg, befürchte ich. Das Konzept von heute, bekannt Künstler, die sowieso schon jeden Tag im Radio rauf und runter laufen, gegen kleinere Bands antreten zu lassen, gefällt mir ehrlich gesagt auch nicht....
     
  6. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Diesmal gefaellt mir nicht einmal die Musik: Einheitsbrei zum Einheitsjubilaeum??? Klar, hier Hip Hop oder da ein bitzchen Soul, aber dennoch alles auf Pennaelerniveau - und erschreckend einfallslos. Wenn das die Zukunft deutschsprachiger Musik ist, muss ich wohl auswandern...
     
  7. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Klasse Musik. Meine Favouriten in diesem Jahr:

    Das Gezeichnete Ich - Du, Es und Ich
    Haach.
    Silly - Alles Rot Mit der Frontfrau Anna Loos, gefühlvolle Musik, zum weichwerden.
    Außerdem ist Anna Loos eine SUPERFRAU.

    Stimmt! :D
     
  8. BJK

    BJK Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Möchte jemand mitzählen, wie oft bei der Punktevergabe ENERGY gesagt wird? Erschreckend.
     
  9. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Silly war eine Klasse Band, richtig. Allerdings sind das bereits Musik-Opas. Die Band hat über 30 Jahre Musikgeschichte hinter sich. Ich finde die dort deplaziert.
    Und so doll ist die "neue" Platte übrigens auch nicht. Die Texte sind alle wieder von Karma und wenn Tamara Danz das wüßte, würde sie vermutlich im Grabe rotieren.
     
  10. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    @Radiokult:
    Sagt mein Vater auch, er ist 82 Jahre alt.
    Man, man, man, ...die Opas schreiben zeitlos...nichts für ungut, aber wie alt bist Du?
     
  11. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    "Verdammtes Privatfernsehen" entschuldigte sich Stefan Raab soeben für die kommende Werbeunterbrechung. :)
     
  12. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Zu jung um dein Vater zu sein. Ich wollte damit nur sagen, dass die beiden Platten, auf denen die Texte nicht von Werner Karma stammten, belegbar die beiden besten Silly-Platten waren.

    So wie's aussieht, scheint aber wie vorhergesagt Unheilig das Ding gewinnen...
     
  13. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    War ein höchst unterhaltsamer Abend ohen mekrwürdige Radiomoderatoren die unbedingt auffallen wollten und sich ziemlich daneben benahmen, wie in den letzten Jahren üblich.

    Die Musik war dieses Jahr wirklich vielfältig und einige Titel waren von ziemlich hochwertiger musikalischer Qualität wie die von Blockflöte des Todes oder von Silly. Der letzte Platz ist meiner Meinung nach gerechtfertig na Bern Bergmann gegangen. Hat Niedersachsen sonst nichts zu bieten? Wie wäre es mit der Christopher von Deylen der aus Niedersachsen stammt und einige Zeit sehr erfolgreich mit seinem Projekt Schiller war.
     
  14. ValeR46

    ValeR46 Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    So und was is nun Resultat?

    Hab das nixht verfolgt, da mit Grippe im Bett und lieber Matuschke auf BR3.

    Würd mich mal interessieren. Und solange keine Schreierei und Jabbelei von Ich+Ich gewonnen hat, bin ich zufrieden. Diese Band geht mir sowas auf den Sack. Aber is ja immer Geschmackssacke, ne? :)
     
  15. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Unter dieser Überschrift gibt es nun auch einen Kommentar bei sueddeutsche.de, in dem es unter anderem auch noch heißt

    Verdammtes Privatfernsehen (sueddeutsche.de)
     
  16. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Das war einfach unterirdisch peinlich, die NRJ-Moderatoren nannten stets zuerst die jeweils andere NRJ-Station bevor sie dann die Punkte für den Interpreten vergaben!

    Traurig auch was da für finstere Gestalten aus Thüringen für Top40 herumlungerten!
     
  17. JJ1

    JJ1 Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Oh ja ... Man konnte das Gefühl bekommen, dieser Wettbewerb sollte einfach nur einen traurigen Querschnitt aus der deutschen Privatradiolandschaft geben. NRJ hat den Vogel natürlich abgeschossen - als hätte man nicht andere Stationen als Partner für den Contest nehmen können. Von der nicht vorhandenen Präsenz der Öffentlich-Rechtlichen ganz zu schweigen. Gruselig ...
     
  18. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    War ja mal anders, am Anfang war in Berlin beispielsweise noch Kiss FM der Partner für Sido und Berlin!
     
  19. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Kiss FM hat das allerdings nie so richtig on-air beworben, dass sie den BuViSoCo unterstützen. Und die Schalte nach Berlin sah dann so aus, dass eine völlig besoffene Boussa alleine vor einer Kiss FM-Pappwand stand und die Ergebnisse runterlallte. War aber vermutlich noch der stilvollste Privatradio-Auftritt an jenem Abend, weil es wenigstens schnell ging. :D

    Sehr hochkarätig fand ich die Teilnehmer beim diesjährigem BuViSoCo nicht gerade. Liegt vielleicht auch an meiner generellen Unkenntnis über die deutschen Musikszene, aber mir sind von den Künstlern nur Blumentopf und die Kitschinterpreten Ich+Ich und Unheilig bekannt. Selig sagt mir noch was aus den 90ern, ich wusste gar nicht, dass die noch existieren. Letztes Jahr konnte mich bis auf die Top-Interpreten Peter Fox und Polarkreis 18 niemand so richtig überzeugen, deswegen habe ich dieses Jahr auch nicht mehr eingeschaltet. Auf diese ganzen einschläfernden Singer/Songwriter, die da irgendwas vor sich hinknödeln, oder Heavy Metal-Bands habe ich irgendwie keine Lust. Negativhighlight beim letzten Mal war allerdings die Möchtegern-Souldiva Cassandra Steen, die von ihrem triefenden Kitschlied keinen einzigen Ton traf. Grässlich.
     
  20. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Also, was haben wir da alles: Kitsch, knödelnd einschläfernde Songwriter, abgestandene 90er, falsch singende Möchtegern-Souldiven.

    Nicht dass Raabs Veranstaltung nun das Nonplusultra der deutschen Musikszene versammelt, aber dann dürfen wir uns auch nicht beschweren, dass die Masse eben doch lieber Katy Perry hört und wir mit US-Retortenpop dauerbeschallt werden. Und wenns denn doch aus eigenen Landen ist, dann kommen immer Naidoo oder Grönemeyer raus (was ich wiederum unerträglich finde).
     
  21. Zapper276

    Zapper276 Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Ur-Konzept? das war doch nie anders. Bei der Premiere 2005 gewann Juli. Es waren schon immer bekannte und unbekannte Bands dabei.
     
  22. Zapper276

    Zapper276 Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Ja, weil das Publikum gebuht hat.
    In der Hinsicht war die Show auch verdammt unprofessionell. Das Publikum in der halle wurde nämlich während der Werbepause komplett allein gelassen. Es passierte nichts während er Werbung. Die Stimmung lag bei Null. Kenne ich von anderen Shows ganz anders.
     
  23. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    süddeutsche.de schreibt: Moderativer Minderleister Raab

    Auszugsweise:

    Tja, so isses wohl . . .
     
  24. Zapper276

    Zapper276 Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Hatte, wie gesagt, einen anderen Grund. Siehe Posting darüber.
     
  25. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Bundesvision Song Contest 2010

    Mitnichten. Das erste Juli-Album gab es zu diesem Zeitpunkt gerade mal knapp ein Jahr. "Perfekte Welle" war 2004 die erste Single der Band, welche aufgrund eines gewissen Tsunamis dann zu etwas zweifelhaften Ruhm kam.
    Es geht auch gar nicht um bekannt oder unbekannt. Es geht darum, das "alte Hasen" und Nonames inzwischen ganz offensichtlich gegeneinander ausgespielt werden.
    Am schlimmsten fand ich übrigens den Gig von Begemann/Darmstädter. Es hat schon fast was von Selbstzerfleischung, schließlich haben beide den Ruf jeweils für sich zu den besten Singer/Songwritern Deutschlands zu zählen. Das man mit einer solchen mehr oder weniger sinnbefreiten Nummer dort angetreten ist, hat schwer was von peinlich.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen