1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von baum89, 06. Februar 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. baum89

    baum89 Benutzer

    Bin ja jetzt schon 3 Jahre ein großer Freund der Niederländischen Stationen.
    Egal ob nen Pirat beim durchfahren oder die oben genannten übers Netz.
    Kennt jemand ähnliche Formate (vll. aus Belgien etc.) , die dem nochmal "einen draufsetzen".
    Möchte mich jetzt hier nicht als Dudelfunk-Freund äußern, aber ich denke unsere Nachbarn sind da en ganzes Stück weiter was "Mainstream" anbetrifft! :rolleyes:
     
  2. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Ja, die Niederländer haben es gut. Ein öffentlich-rechtliches System, in dem der Gebührenzahler entscheidet, an welchen Sender sein Geld geht. Mehrere Frequenz-Reformen, die zu acht landesweiten (!) UKW-Ketten für den Privatfunk geführt haben. Dazu kommt, dass öffentlich-rechtlicher Rundfunk schon zu Monopol-Zeiten im positiven Sinne "privat" geklungen hat. Gutes Programm hat in den Niederlanden eben Tradition. Langweiliges Gedudel (wie bei uns) funktioniert nicht.
     
  3. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Jetzt die alles entscheidende Frage:

    Sind die hiesigen Verhältnisse so, weil der Deutsche im Vergleich zu den Niederländern so beschränkt ist und das - wie einige Diskutanten immer und immer wieder behaupten - so will, oder sind es die echtlichen Rahmenbedingungen der Politik, die manche für evolutionsbedingt und damit - O-Ton Merkel: "alternativlos" - halten, gegen die man jedenfalls nicht aufmucken sollte? Oder ist die MA schuld, die nicht misst, sondern das fehlerhafte, der Manipulation der Sender ("MA-Aktionen", Claims) ausgesetzte Langzeitgedächtnis der Befragten "untersucht"?
     
  4. radneuerfinder

    radneuerfinder Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Die Rahmenbedingungen - nicht nur die rechtlichen - ergeben über die Jahre eine bestimmte Kultur. Konkurrenz würde ich da als wichtigen Einfluss nennen wollen. So hatte nach meiner Beobachtung die öffentlich rechtliche Konkurrenz von SWF und SDR eine sehr ansehliches Ergebnis von radiophoner, musikspektrumsmäßiger und inhaltlicher Qualität pro Einschlatquote ergeben. Und so z.B. zu einer vom benachbarten Bayern recht anderen Niveau in den populären Wellen geführt. Trotz deutlichster Einbussen profitiert von dieser RadioKultur der Südwesten, sogar auch bei den kommerziellen Radios, heute noch.
     
  5. inblubb

    inblubb Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Es gibt da noch aus den Niederlanden:

    - Q-music Nederland
    - Fresh FM
    - Decibel
    - Veronica HitRadio

    Q ist ein landesweiter Sender, Fresh FM und Decibel senden nur in der Randstad, Veronica gibts nicht auf UKW.

    Und aus Belgien:
    - Q-music Belgium
    - MNM
    - TOPRADIO
    - Hit FM
    - Radio FG Antwerpen

    Q-music und MNM senden Flandernweit auf UKW, Topradio und Hit FM parziell und Radio FG nur in Antwerpen.
     
  6. Avox

    Avox Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    MNM lohnt sich übrigens für alle, die niederländisch bzw. flämisch nicht so gut verstehen. Hier wird nicht so viel gesprochen, es wird mehr Musik gespielt, als bei den niederländischen Sendern. MNM hat aber trotzdem noch mehr drive als alle hiesigen Stationen. Auch Studio Brüssel lohnt sich, die sind alternativer als z.B. 3FM. Persönlich liegen mir aber die niederländischen Sender mehr als die belgischen, da ich die Sprache gut verstehe und den flämischen Akzent leicht gewöhnungsbedürftig finde. In NL gibt es auch regionales kommerzielles Radio, nicht nur landesweites. Hier ist mein Favorit ganz klar Simone FM aus Emmen, die für die nördlichen und östlichen Provinzen senden. Der Sender ist locker moderiert und spielt eine fantastische Vielfalt an Musik. Dort ist alles möglich. Hier würde man eventuell Jack Format sagen, aber das was z.B. Radio 21 macht, ist dagegen nur langweilig und wirklich schlecht. Simone FM spielt zudem viel aktuelle Musik.

    Alle unsere ach so tollen Berater sollten mindenstens zweimal jährlich einen längeren Reha-Aufenthalt in NL absolvieren, damit sie wenigstens etwas Ahnung bekommen, wie gutes ö-r aber auch privates Radio klingen kann.
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Es gibt auch unter den lokalen Stationen in Vlaanderen und den Niederlanden einige Perlen.
    Ein sehr stimmiges Sparten-Format mit einer guten, durchhörbaren Musikauswahl und darüberhinaus einem exzellenten Sound bietet in Noord-Holland z.B. dieser hier:
    http://www.beatfm.nl/
     
  8. AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Den besten flämischen Sender hast Du vergessen: RGR FM. On Air in der Region von Leuven, Mechelen und Antwerpen.
    Gutes DJ-Radio in bester flämischer Tradition. Als DJ ist neben Stationsgründer Marc Holemans u.a. der legendäre Rudi van Vlaanderen dabei, der seinerzeit Radio Seven aus Zellik betrieb und auch heute noch so frisch wie 1983 klingt :)
     
  9. baum89

    baum89 Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Ich bin ein Vertreter der Theorie, dass der Deutsche an sich einfach zu wenig "Stil" hat als dass er sich über solch scheinbar "unwichtige" Fragen wie Musik im Radio auseinandersetzt.
    Dazu kommt denke ich auch noch eine ganze Menge an "Lockerheit" und "Aufgeschlossenheit" gegenüber "Neuem" und "Fremdem".
    Nehmen wir doch mal die Rotation von 538.
    Wir hören "I don't like Mondays" von den Boomtown Rats, danach "Love" von Inna, danach ein paar lustig anmutende Werbespots in Käsedeutsch und danach "Born Again" von Ricky L. (ein Song, den ich in D noch nie in irgendeinem Radioformat gehört habe)
    Was ist nun also der wahre Grund, dass man sich hierzulande nicht traut eine Rotation dieses Formates zu fahren und dem Hörer auch ungeniert mal etwas anderes unter die Nase zu reiben, dass er sonst noch nirgends gehört hat.
    Sind wir Deutsche wirklich so beschränkt und altbacken? :confused::confused:
     
  10. radiosüchtel

    radiosüchtel Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Aus Belgien gibts ebenfalls so einen Sender, Komilfoo FM, reiht sich nahtlos in diese kette ein.
     
  11. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Das legendäre C-Dance hat auch noch keiner erwähnt...wobei wir dann schon bei Spartensendern sind. Aber C-Dance hat mehr Dampf als z.B. sunshine live.
     
  12. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Leider ja. Es ist ja noch nicht einmal in Berlin-Brandenburg möglich, ein lupenreines Dance CHR-Format zu fahren. Gerade dort sollte man ja aufgrund des starken Konkurrenzdrucks davon ausgehen, dass sich jeder Sender seine Nische suchen muss.
    Inna wird in Deutschland aus unerfindlichen Gründen gar nicht gespielt, statt der neuen Europop/Dubstep-Bombe von Britney Spears werden hier lieber Schmalz-Nummern oder von One Republic ("Good Life") oder Pink ("Fuckin Perfect") oder diese altbackenen Neo-Soul-Tracks von Aloe Blacc oder Plan B totgenudelt. Bis auf sunshine live und BLU.FM gibt es in Deutschland leider keinen Radiosender, der durchgehend Uptempo-Nummern im Programm hat. Dabei müsste es doch eigentlich auch dafür eine Hörerschaft geben!?
     
  13. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Mit BeatFM hat Radiocat wirklich einen Volltreffer gelandet:
    Aus einem Nest mit 22000 Einwohnern sendet eine Station,
    die auf ihrer HP sogar kurze Autobiografien der meisten "Ihrer" Interpreten bietet (natuerlich auf Niederlaendisch) - geweldig!
     
  14. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Wenn wir vorhin Inna erwähnt haben, will ich auch mal den rumänischen CHR-Topf in die Runde schmeißen: Kiss FM oder Radio ZU gehen für mich ähnlich gut ab wie 538. Nachdem die rumänische Radiolandschaft ohnehin schon sehr tanzmusikdurchtränkt ist, gibt's aber auch dort eine ganze Reihe an reinen Clubsendern wie ProFM Dance, Vibe FM oder OneFM.
     
  15. Jupiter

    Jupiter Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Slam FM ist schon sehr gut, dann gibt es noch 3 FM, das ist ein wenig mehr kommerziell ausgerichtet und weichgespülter.
     
  16. baum89

    baum89 Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    wollte mich hier auchn nochmal als 538-Stammhörer äußern.
    "Ever stat op" ... noch nie bin ich tatsächlich morgens mit einem Lächeln aus dem Haus, aufgrund zweier Radiomoderatoren - bis ich 538 entdeckte und zudem mittlerweile Grundkenntnisse in Niederländisch habe :D
     
  17. M-Radio

    M-Radio Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Rumänen und Franzosen darf man natürlich nicht vergessen, hier wird sogar nach Musikrichtungen klar abgegrenzt - da muss man auch keine Boomtown Rats hören wenn man gerade Inna will.
    Denke aber langsam dass man in D entweder mit dem 'Dudelgen' geboren oder durch die Berieselung so getrimmt wird. Bestes Beispiel sehe ich gelegentlich im Fratzenbuch wo das Posten eines Dudelhits a la Onerepublik doch auf weit größere Resonanz in Sachen Gefällt mir stößt.
     
  18. Xer

    Xer Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Es gibt natürlich einen riesigen Unterschied:

    In NL gibt es keine Kleinstaaterei wie bei uns, wo jedes Bundesland die Hoheit über die Medien hat, dort ist das einheitlich für das ganze Land geregelt.
    Trotzdem ist es schon sehr verwunderlich, dass in einem Land mit 16 Mio Einwohnern, vergleichbar bei uns mit NRW, eine solche Vielfalt an Radio und TV möglich ist.
    Eine Aktion wie die ZEROBASE wäre bei uns politisch unmöglich durchzuführen - leider.

    Xer
     
  19. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Die Niederländer waren schon immer meine Favoriten, was Radio betrifft. :)

    Okay, in anderer Hinsicht auch. Muss mal wieder rüberfahren. ;)
     
  20. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Das öffentlich-rechtliche System war halt immer schon genial. So gab es selbst zu Zeiten ohne Privatfunk ein Programm, in dem sich jeder wiederfinden konnte. TROS und VERONICA haben perfektes Unterhaltungsradio geboten. Nicht umsonst schickte zum Beispiel Radio Schleswig-Holstein seine Moderatoren zu Schulungen nach Holland, obwohl es dort noch gar keine privaten Sender gab.
     
  21. benno

    benno Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    die waren aber bei Tante Adje (Ad Roland) und der kommt ja bekanntlich von Radio Veronica
     
  22. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Falsch! Ad Roland war bei TROS. Und VERONICA war bis in die Neunziger öffentlich-rechtlich. Wenn ich mich nicht irre, gingen die ersten Privatfunker 1994 an den Start.
     
  23. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Nein, ich glaube wirklich nicht an die ständigen Behauptungen, dass der Musikgeschmack der Deutschen signifikant schlechter ist oder schlechter sein müsste. Es kommt immer darauf an, was einem geboten wird. Biete dem teutschen Volk was anständiges, dann hört es auch was anständiges. So einfach ist die Welt mal wieder!!
     
  24. AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Wie kann man nur sowas fordern? Wer aus dem Kreis der Weisen ausbricht, begeht quotentechnischen Selbstmord.... ;)
     
  25. Musikminister

    Musikminister Benutzer

    AW: Contemporary Hit Radio à la Radio538, SlamFM, XFM - wo geht noch mehr?

    Nope. Privatradios gibt es über Umwege seit 1988 in NL, Radio538 startete Ende 1992. Terrestrisch passt 1994.

    Stimmt auch nicht ganz. Es gibt sowohl deutsche Spartenprogramme, die diesen Titel im Programm hatten (der hat ja schon ein paar Wochen auf dem Buckel). Außerdem gibt es durchaus Sender, die sich an eine größere Gruppe richten und Ricky L. trotzdem einsetzen. Und damit meine ich keine Webradios.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen