1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DAB+: Media Broadcast stellt Lösung für Lokalradios in NRW vor

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von adrian1982BO, 04. April 2016.

  1. adrian1982BO

    adrian1982BO Benutzer

  2. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich lese nur was von WDR und Lokalfunk, nichts von neuen Programmen...insofern wenig interessant. Der WDR ist voll versorgt in Sachen DAB (wenn man von den Minilokalfenstern in WDR2 absieht) und der Lokalfunk wird das Interesse an einem Umstieg auf DAB bei den Hörern kaum beflügeln.
     
    batman gefällt das.
  3. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Ich lese immer nur Umstieg. Wie wäre es zunächst mit Ergänzungsangebot mit evtl. späterem Umstieg? Ich weiß, einzelne Länder sind schon weiter, aber warum zwei Schritte auf einmal machen? Zunächst würde ich die neue Technik etablieren wollen, bevor ein Umstieg lohnt.
     
  4. Hallenser78

    Hallenser78 Benutzer

    Neue Angebote sind in NRW wie schon immer nicht erwünscht.
     
    radiobino, Audiofrosch, batman und 4 anderen gefällt das.
  5. Tweety

    Tweety Benutzer

    Ich würde das für eine gute Lösung halten zumal der WDR ja eh an den Lokalradios beteiligt ist. Die Frage ist nur, ob die Lokalradios das überhaupt wollen.
     
  6. grün

    grün Benutzer

    Gute Lösung? Damit das DAB+-Netz in NRW auch noch mit Lokalfunk zugemüllt wird? Nein Danke! Abgelehnt!
     
    batman, radneuerfinder und legasthenix gefällt das.
  7. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    Ob dieser Unterschied jemals klar wird? Der WDR ist an nicht einem einzigen Lokalradio beteiligt.
     
    alqaszar und Richard 1977 gefällt das.
  8. ricochet

    ricochet Benutzer

    Der WDR hält doch an allen Privatradios 25 Prozent, ein Wunder dass die Zeitungen nicht längst gegen diesen Umstand polemisieren.
     
  9. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Falsch. Er hält lediglich am Mantelzulieferer Radio NRW 25%. Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass der WDR Mitgesellschafter der einzelnen Sender ist.
     
    Richard 1977 gefällt das.
  10. WellenreiterBN

    WellenreiterBN Benutzer

    Ziel ist es,da
    Na, bisschen übertrieben, es sind .....

    radio NRW GmbH, Oberhausen Programm / Werbevermarktung 24,90%
     
    Audiofrosch gefällt das.
  11. adrian1982BO

    adrian1982BO Benutzer

    sitzt Media Broadcast nicht auf mit in diesem Boot?
     
  12. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Genau so habe ich mir das schon gedacht. Dafür wurde DAB+ nicht erfunden. Aber lass sie doch ruhig das Band zumüllen. Der Bundesmux ist schon da und wird wie ein Magnet Hörer abziehen!
     
  13. Richard 1977

    Richard 1977 Benutzer

    Ich frage mich, brauchen die WDR-Regionalversionen eigentlich Kapaztäten in Form einer vollen Stereo-Bandbreite? Und "bis zu acht NRW-Lokalradios in jedem dieser Muxe" - da kann man demnächst beim durchzappen direkt meren, dass man 8 mal das selbe, bestenfalls etwas zeitversetzt und mit lokalen Moderationen empfängt. Meiner Meinung nach absolute Verschwendung von Funkkapazitäten, aber das war ja in NRW schon immer so.
     
    grün und batman gefällt das.
  14. batman

    batman Benutzer

    Sehe ich auch so, allerdings: Ohne die Lokalradios wird's wohl nichts werden mit neuen Sendern in der Luft. Solang die Verleger nicht mit ins DAB+ Boot gehen, steht die LfM/Landesregierung hier auf der Bremse. Und sollten die Lokalradios irgendwann doch mitmachen, dann wohl nur, wenn sie unter sich bleiben, also auch hier das Monopol bekommen.

    Na, mit einem Viertel der Gesellschaftsanteile an Radio NRW ist der WDR ja praktisch vollkommen machtlos, hat überhaupt nichts zu melden. Aber Polemik beiseite. Letztendlich bestimmen die Verleger (Pressefunk: 59%), wo die Reise hingeht. So ist das bei Mehrheitsgesellschaftern. VG, LfM, Radio NRW, Landesregierung, SPD... alle "pfeifen nach der Tanze" der Verleger.

    Übrigens: Auch die SPD ist gewissermaßen Gesellschafter von Radio NRW und verdient mit, wenn auch nur mit zweieinviertel Prozent. Sie hält 100% an der DDVG, die wiederum 100% an der Neuen Westfälischen hält, die 3,8 % an der Pressefunk hält, die 59% an Radio NRW hält. Aber interessengeleitet ist von den Gesellschaftern bestimmt keiner, oder?
     
    grün gefällt das.
  15. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    Selbstverstädldich hat jede Gesellschaft ein Interesse: Nämlich Gewinn zu erwirtschaften. Das ist dann auch schon die Erklärung für die "wundersame" DAB-Zurückhaltung der Locals: Die müssen das nämlich bezahlen, ohne dass sie dadurch einen vermaktbaren Hörer zusätzlich erreichen. Da kann die Lösung noch so "kostengünstig" sein, denn noch kostengünstiger ist es, einfach nicht auf DAB zu senden.

    Daher werden es sich die Locals überlegen, in absehbarer Zeit auf DAB+ zu senden, denn anders als das einige behaupten, wird die UKW-Technik nicht zu einem bestimmten Termin explodieren, im Boden versinken oder sonst wie unbenutzbar werden -- jedenfalls nicht unbenutzbarer, als sie jetzt schon ist. Aber so lange es reicht, um damit Kohle, Asche, Kröten, Tacken zu verdienen, besteht kein Handlungsbedarf.

    Natürlich könnten dann andere die Chance nutzen, auf DAB+ in NRW Radio zu machen...
     
  16. Kuli

    Kuli Benutzer

    Das kann man auch heute schon im UKW-Band. Wenn man sich nicht gerade an einem abgelegenen Ort an der Landesgrenze befindet, kann man doch meistens noch mindestens 3 weitere Lokalradios empfangen.

    Aber meiner Erfahrung nach ist der Umstand, dass überall das gleiche läuft, den Hörern durchaus bekannt. Es stört sie aber nicht, wieso auch?
     
  17. pfennigfuchser

    pfennigfuchser Benutzer

    Also nicht nur 3 Lokalradios. Ich empfange hier mindestens 10 wenn nicht sogar mehr in relativ brauchbarer Qualität. Daher wäre für Berufstätige, die in andere Städte reisen, durchaus eine praktische Lösung, wenn der Lokalfunk über die Stadt hinaus gut empfangbar ist.
     
  18. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Nicht alle kennen das System. Es soll noch viele Leute geben, die sich von der Fernlenk-Mafia an der Nase herumführen lassen und meinen, immer "ihren" Sender zu hören. Mich wundert es schon irgendwo. Denn schon nach einer Stunde Zwangsbeschallung mit dem akustischen Sondermüll ist man praktisch reif für die Klapse. Viel Auswahl ist ja ohnehin nicht, denn leider verlieren auch die WDR-Programme seit geraumer Zeit merklich an ihrer Qualität und verkommen immer mehr zum Dudelfunk, so dass man in NRW im Radio - bis auf ganz wenige Ausnahmen - eigentlich nur noch Schrott auf UKW empfängt. Schade.
    Noch sieht es zumindest beim Bundesmux anders aus. DLF, BOB!, Absolut, Schlagerparadies. Klassik Radio und SSL geben da mit wirklich abwechslungsreicher Kost den Ton an. Da geht im Radio noch die Sonne auf. Fragt sich wie lange noch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. April 2016
    ValeR46 und grün gefällt das.
  19. Kuli

    Kuli Benutzer

    Immer diese Lobeshymnen über den Bundesmux hier :rolleyes:
    Das sind doch auch alles entweder
    a) Festplattendudler oder
    b) Regionale Programme, die einfach ihr Programm bundesweit spiegeln und sich noch nichtmal die Mühe machen, es zu entregionalisieren.
    (und c, um den DLF auch noch unterzubringen: Programme, die sowieso auch ohne DAB bundesweit empfangbar sind)
     
  20. Tweety

    Tweety Benutzer

    Bei Programmen wie Klassik-Radio, Bob, Sunshine-Live kann man nun wirklich nicht von Festplattendudlern sprechen. Lediglich Absolut Relax und Energy könnte man in diese Kategorie einordnen, wobei man ja bei Energy auch schon was gemacht hat.
     
    radiobino und grün gefällt das.
  21. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Wer beim Bundesmux von "Festplattendudlern" spricht, der hat noch nicht richtig reingehört.
     
    radiobino und iro gefällt das.
  22. robbe1990

    robbe1990 Benutzer

    Das wäre dann welcher Sender, maximal Absolut relax, denn selbst auf Energy gibt es sogar Nachts Moderation, auch wenn diese nicht 100% Live ist, aber das ist sie bei vielen anderen UKW-Dudler auch nicht.

    Gut Sunshine Live hat noch den Verkehr für den Raum Stuttgart, aber das ist schon immer so obwohl man schon mehr als 10 Jahre Deutschlandweit im Kabel und über Sat sendet. Ansonsten habe ich noch nichts nur regionales auf einem der anderen Sender gehört.

    Achja? DRadio Wissen finde ich im Raum Dortmund nochmal auf welcher UKW Frequenz?
     
    radiobino und Radiofreak11 gefällt das.
  23. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Ich bin zwar kein Moderator hier, aber wie wäre es, wenn man mal beide Systeme koexistieren lässt und mit dieser Grundsatzdiskussion aufhört?
     
    Hallenser78 gefällt das.
  24. DPITTI

    DPITTI Benutzer

    "Aber nebenan" :D Zum Thema: Und was bringt diese Lösung in NRW wieder nur neue Funzelei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. April 2016
  25. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Und dann kommt bestimmt noch ein 3. WDR-Multiplex nur für den lokalen Wetterbericht vom neuen Oldie-Dudelprogramm WDR4.
     

Diese Seite empfehlen