1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiokult, 27. Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Mit dem Slogan „Natürlich zahl’ ich“ mahnt die deutsche Gebühreneinzugszentrale (GEZ) mehr Zahlungsdisziplin bei Rundfunkgebühren ein. Das satirische Web-TV-Magazin Fernsehkritik-TV hat die passende Antwort parat: „Dafür zahl’ ich nicht!“ Der 18-sekündige Gegenspot(t) wird in Kinos und im Netz ausgestrahlt und soll die Gebührenzahler dazu bringen, mehr Druck auf die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten auszuüben.

    http://www.rooster24.com/?p=7953
     
  2. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Habe ich auch gerade eben entdeckt. (Lesen Kulti und ich etwa die gleichen RSS-Feeds?)

    Das Video gibt's hier übrigens in besserer Auflösung:
    http://www.youtube.com/watch?v=A6bbQPzRBFA

    Ich frag mich allerdings, ob fernsehkritiv.tv wirklich Geld in Kinowerbung investiert hat. Viral wirkt mehr...
     
  3. wineandradio

    wineandradio Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Hab ich was übersehen? :confused:

    Ich find den Spot weder originell noch komisch. *)

    Bitte erklären!! :(






    *) genauso wenig übrigens wie die von der GEZ.....
     
  4. DelToro

    DelToro Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Es hat auch niemand behauptet, der Spot würde derlei Eigenschaften mitbringen.
     
  5. wineandradio

    wineandradio Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    und wofür taugt er dann?

    oder: was will er bezwecken?
     
  6. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Für so ne Internetseite werben...
     
  7. DS

    DS Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Steht hier:

     
  8. dextro

    dextro Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    DS war schneller ;) Ansonsten lässt sich sagen, dass ein Blick auf fernsehkritik.tv lohnenswert ist :)
     
  9. grün

    grün Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)


    Wenn man das jetzt noch aufs Radio üertragen könnte......
     
  10. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Wir brauchen einen Druck durch Deutschland für geistreicheres Fernsehen!
     
  11. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Nein, im Gegenteil! Wir brauchen mehr dümmeres Fernsehen in Deutschland! Und noch dümmeres Radio! Damit die Menschen endlich wieder Bücher lesen! ;)
     
  12. NeoWS

    NeoWS Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Müssten die dann nicht noch dümmer sein, damit sich der bequeme TV/Radiokonsument dazu geneigt sieht die Empfangsgeräte auszuschalten.
    Dem Erfinder des ersten Dudelbuches winken Millionen.
     
  13. Keek

    Keek Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Ein Dudelbuch, wie geil!!! Auf jeder Seite steht, dass es die beste und abwechslungsreichste Seite aller Zeiten ist und es auf einer der nächsten Seiten noch viel besser wird. Und dann kann man noch den mysteriösen Buchstaben suchen oder sich 3 Wörter am Stück wünschen.
     
  14. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Gibt's den nicht schon in Form des Erfinders der Groschenromane?

    Duck-und-weg-Grüße,

    McCavity :D
     
  15. wineandradio

    wineandradio Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Hat die Herr Bohlen nicht längst?? ;)
     
  16. grün

    grün Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Auch wenn ich kein Freund von Bohlen bin und ihm auch bezüglich seiner Sendung mit einem gewissen Herrn Stein Ahnungslosigkeit bescheinige, eins kann unser werter Diedaaaa:

    Er macht aus Sch**e Geld oder besser ausgedrückt: lässt machen.
     
  17. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    BREAKING NEWS: Das hätte Holger Kreymeier sich allerdings früher überlegen sollen. Der Macher des Dafür-zahl-ich-nicht-Spots verdiente seine Brötchen beim NDR. Bzw. verdiente sie dort.
     
  18. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Schöne Recherche, Freiwild!

    Man sägt auch nicht auf dem Ast auf dem man sitzt, oder?
     
  19. radiofunky

    radiofunky Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

     
  20. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Ich glaube es nicht nur, ich weiß es. Aber Leute mit Köpfchen und Schneid sind bei den Gebührenfunkern ja schon lange nicht mehr gefragt. Entsprechend sehen auch die Programme aus.

    Z.B. den Raab (jetzt bitte keine Geschmacksdebatte über den) wollten sie ja gar nicht erst haben.
     
  21. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    AW: "Dafür zahl ich nicht!" (GEZ)

    Er hat ja recht, dass es genug Sendungen und Programme gibt, für die man eigentlich keine Gebühren zahlen sollte (und ich es auch nicht tun will). Aber das kommt in dem kurzen Spot nicht so rüber. Für mich klingt das nach einer generellen Gebührenverweigerung (wenn man nicht näher drüber nachdenkt) - und das ist das Problem, weswegen ich nicht hinter solchen Kampagnen stehe. Klar, auf der Homepage steht alles ausführlich und das ist auch in Ordnung so, aber viele lesen das nicht.

    Leider spricht man nur zu selten über das, was es ohne öffentlich-rechtliches Radio und Fernsehen wohl nicht gäbe. Schade außerdem: bei dieser Kampagne ist mal wieder keine Rede von Radio.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen