1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das Aussterben der Charts

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Maschi, 09. Januar 2016.

  1. Maschi

    Maschi Benutzer

    Seit gestern sind die Bayern 3 "Schlager der Woche" nicht mehr diese, sondern die Chartshow. Statt zumindest die Neueinsteiger noch, wie man es früher gesagt hätte, "mitschneidefreundlich" auszuspielen, wird ein nichtssagendes Musikbett auch über die Intros gelegt, alles lieblos runtergerattert und Chartüberblicke (USA, UK) finden überhaupt nicht mehr statt.
    hr3 hat sich im Rahmen seiner Formatierung zum neuen Jahr vom traditionellen samstäglichen Countdown mit den deutschen Top 10 und den Neueinsteigern getrennt, immerhin hat man Frank Seidels Chartshow einstweilen im Programm gelassen.
    Doch nicht nur bei den Popwellen verlieren die Charts Sendezeit und Bedeutung, immer mehr Schlagerwellen stellen ebenfalls ihre Hörerhitparaden ein, zuletzt SWR 4.

    Ist also das Format der Hitparaden im Radio grundsätzlich am Ende, hat sich diese Sendeform abgenutzt/totgelaufen?

    Das bisweilen geäußerte Argument, etwa von hr3 bei facebook am letzten Samstag, dass die Hörer die Titel aus den Top 10 nicht hören wollten, kann man jedenfalls nicht gelten lassen, fast alles aus den aktuellen Top 10 läuft dort rauf und runter.

    Und wer macht eigentlich noch gute (im Sinne von spannend, mit Neuvorstellungen und Titeln die nach einer Maximallaufzeit ausscheiden) Chartsendungen?
    Im Bereich der elektronischen Musik würde ich Sunshine Live nennen (Sa 17-19 Uhr), diese tragen auch nicht die Handschrift des 08/15-Tagesprogramms und im Schlagersegment das "Schlagerlotto" von hr4 (So 17-19 Uhr).
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Januar 2016
  2. RomanMMWallner

    RomanMMWallner Benutzer

    Es hat sich bei B3 viel geändert und zwar ins Negative.
    Ich bin mit "Schlager der Woche" groß geworden, Die "SdW" könnte B1 oder B2 übernehmen, möcht garnicht wissen, was B3 als nächstes einfällt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Januar 2016
  3. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    ach, dass ist nur der aktuelle Trend der Berater. Sobald die Quoten in den Keller gehen, wird wieder alles geändert. Die Begründung von HR 3 ist in der Tat lächerlich. Dann spielen sie also rund um die Uhr größtenteils Songs, welche die Hörer nicht wollen. Interessant.
     
    Maschi gefällt das.
  4. RomanMMWallner

    RomanMMWallner Benutzer

    Wollen wir es hoffen.
     
  5. ndrgast

    ndrgast Benutzer

    Ich wünsche mit weiter Charts und Hitparaden. "Ägerlich!" das Reingequatsche in die Titel. Persönlich mitschneiden will ich nicht mehr wie anno dunnemals mit dem Finger auf der AUFNAHME-START-Taste eines Kassettenrekorders. Heute gibt es Internetdienste. Doch wo finden die ihre Quellen, wenn die Titel im Radio nicht mehr ausgespielt werden???
     
  6. ThoRr

    ThoRr Benutzer

    Hitparaden setzen ein Interesse des Hörers voraus. Darauf sind die Radiosender ja gar nicht mehr zugeschnitten. Zumindest muss der Hörer über einen längeren Zeitraum hinweg Interesse vorweisen. Tut er das nicht, sind auch Hitparaden überflüssig und man kann genauso gut mit geringerem Aufwand die übliche Rotation dudeln lassen. Die besteht ja, wie gesagt, ohnehin zu großen Teilen aus den höheren Chartplatzierungen.

    Abgesehen davon kenne ich niemanden mehr, der Interesse an Musik hat und sich gleichzeitig für irgendwelche Verkaufscharts interessiert.
     
    ndrgast gefällt das.
  7. Spectra Color

    Spectra Color Benutzer

    Bei aller Liebe, aber wer nimmt denn noch Musik aus dem Radio auf?
     
    rockon, HeavyRotation25 und Waterhead gefällt das.
  8. Maschi

    Maschi Benutzer

    Das nicht, aber es hatte auch etwas von Wertschätzung für die Musik, dass man Titel, die erstmals liefen eben komplett ausgespielt hat. Es ist nicht alles schlecht was früher einmal gut war.
     
    hassa0, Güny, DigiAndi und 9 anderen gefällt das.
  9. RomanMMWallner

    RomanMMWallner Benutzer

    Du sagst es. :)
     
  10. Radiooldie

    Radiooldie Gesperrter Benutzer

    Wir befinden uns aber im jetzt
    Man kann doch nicht immer im früher schweifen
    Man akzeptiert, was der Sender dir anbietet, oder du wechselst und suchst so lange
    den Sender, der auf dich zugeschnitten ist. Ob du den findest, ist ein anderes Thema
     
    RadioHead gefällt das.
  11. grün

    grün Benutzer

    Also Charts im Radio brauche ich persönlich nicht, habe ich auch schon ewig nicht mehr gehört. Die aktuellen Platzierungen recherchiere ich entweder im Internet oder im Videotext. Zudem bekommt man die aktuellen Tracks eh Tag für Tag im Radio vorgedudelt.

    Nebenbei hat SWR3 auch schon lange keine Hitparade mehr im Programm, ohne daß es geschadet hätte. Die veröffentlichen die Top 10 auf ihrer HP und gut ist.
     
  12. michi_1303

    michi_1303 Benutzer

    Antenne Thüringen hat die Thüringen-Charts wieder (läuft noch bis 20 Uhr in der "Partyfrequenz") und Radio PRIMATON in der sogenannten Chart-Show seit heute. Gute Entscheidung!
     
  13. exhörer

    exhörer Benutzer

    Radio anno 2016 und "Wertschätzung für die Musik" sind zwei Dinge, die komplett diametral zueinander stehen.
     
    hassa0, rockon, radiobino und 3 anderen gefällt das.
  14. iro

    iro Benutzer

    Radio Nordseewelle sendet noch eine Chartsshow:
    Samstags 18.03 bis 20 Uhr
    Hits der Woche mit Phillip => http://radio-nordseewelle.de/www/home/radio/show/hits-der-woche/
    mit deutscher Top 20
    und Blick auf die amerikanischen und englischen Charts
    sowie einem Rückblick (heute: 1999).

    Das ist genau der Zeitpunkt, zu dem ich abschalte!
    Charts heute bestehen für meinen Geschmack zu 95% aus musikalischem Sondermüll.
     
    rockon und schranzjedi gefällt das.
  15. 0815xxl

    0815xxl Benutzer

    Dann empfehle ich mal BRF1 'International Hitparade' und radioBerlin 88,8 'Hey Music'. Sind die zwei ältesten Hörerhitparaden im deutschsprachigen Raum, sozusagen die beiden Rekordhalter. ;o)

    Im Jahre 2015 wurden 6 Hörerhitparaden/Chartssendungen (mit SdW) im deutschen Radio beendet, im Jahre 2014 waren es auch 3 oder 4.

    Den Rest findest du hier unter 'Charts'.
     
    Rosebud30, Bend It und Maschi gefällt das.
  16. 0815xxl

    0815xxl Benutzer

    Was heißt denn wieder? Is doch schon seit Jahren bei denen im Programm. Im übrigen keine echte Hörerhitparade, einfach nur eine wöchentliche Airplay-Liste.

    6 Stunden sind ein bißchen lang für 'ne reine Chartshow oder ?
     
  17. Spectra Color

    Spectra Color Benutzer

    Mal ehrlich,

    diese seltsamen Hitparaden mit Hörerbeteiligung sind doch nun wirklich schräg.

    Aus meiner Sicht war das Beschiss schon immer. Ich war mal mit einer Schulklasse in den 70ern in Frankfurt. Da schlich ein Mitarbeiter von Werner Reinke rum und sammelte von den Kindern ein, was sie am liebsten hören. Und das war dann Bestandteil der "Hitparade International". Völliger Nonsens! Hört mir bloß mit diesem Hitparaden-Gedöns auf!!!
     
    HeavyRotation25 gefällt das.
  18. DelToro

    DelToro Benutzer

    Was soll daran Beschiss gewesen sein?
    Zum einen sind und waren Schüler Hörer wie jeder andere (und vor allem interessiertes Hitparadenpublikum),
    zum anderen kauft Oma sicher nicht die Plattenläden leer, weder in den 70ern noch heute. Chart-Platzierungen wurden schon immer überwiegend von jungen Käufern bestimmt, oder wer kauft sonst Justin Bieber ständig auf die 1?

    Ach ja, bekannt war dieses Verfahren übrigens auch. In den Sendungen auf hr1 gab Reinke immer mal wieder bekannt, wie sich die Hitparade International zusammen setzt.
    Die Befragung von Besuchergruppen, Postkartenzuschriften u.ä. ergaben am Ende die aktuelle Wertung. Ohne Beschiss und schlimme Mehrfach-Ausrufezeichen-Empörung.

    Inzwischen sind "Hitparaden" obsolet geworden, weil sich die Alten nicht mehr dafür interessieren (und falls doch, mit einem Klick sehen können, was gerade angesagt ist) und die jungen ihre Musik längst aus anderen Quellen beziehen. Damals waren die Chart-Sendungen zum Mitschneiden die einzige Möglichkeit, an aktuelle Musik und Künstlerinfos zu kommen und neue Musik kennen zu lernen. Heute spielt sich alles auf dem Smartphone ab, und zwar schneller, umfangreicher, informativer als jede Radio-Hitparade jemals sein konnte. Dazu noch jederzeit verfügbar. iTunes kills the radiostar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Januar 2016
    grün, radiobino, hatti und 2 anderen gefällt das.
  19. Spectra Color

    Spectra Color Benutzer

    Es interessiert heute einfach keine Sau mehr. Musik bekommt man legal oder nicht legal an jeder Ecke.
    Irgendwelche albernen Hörer-Votings sind daher entbehrlich.
    Justin Bieber singt?
     
  20. Maschi

    Maschi Benutzer

    Wenn es danach ginge, wozu gibt es dann noch mitunter echte Wunschsendungen (z.B. bei Bremen 1)? Und wozu braucht es die Bundesliga-Reportagen wenn man in jeder Kneipe oder auch nicht legal daheim Sky o.ä. schauen kann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Januar 2016
    mapple gefällt das.
  21. count down

    count down Benutzer

    Darum geht es in Charts-/Hitparaden-Sendungen doch gar nicht. Hier versucht der Hörer, seinen Vorzugstitel nicht nur in dieser betreffenden Hitparade nach oben zu voten, sondern ihn durch eine gute Platzierung anderen Hörern ans Herz zu legen, schmackhaft zu machen. Damit die ihn an jeder, welcher Ecke auch immer, beziehen soll. Hat denn niemand diesem Forum diesen Aspekt im Kopf?
     
    DigiAndi, Rosebud30, Fall Guy und 5 anderen gefällt das.
  22. radiobino

    radiobino Benutzer

    Tja so erzieht man das Volk äh Hörer. Einfach die klappe halten und schlucken was einen vorgesetzt wird.

    Wenn ich solche Beiträge lese wundert es mich nicht mehr das im Radio sich nichts mehr bessert.:wall:
     
    hassa0, DigiAndi, Rosebud30 und 3 anderen gefällt das.
  23. grün

    grün Benutzer

    Ok. So kann mans auch sehen. Aber ich bleibe bei meiner Meinung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2016
  24. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Wenn ein Sender diese Voting-Hitparaden abschafft, hat das meist nur einen Grund: das Desinteresse der Hörer! Wären da Beteiligungen von 10000 und mehr Hörer, würde man solche Aktionen auch fortführen.

    Manche hier pochen so egoistisch auf "ihre" Radiosendungen mit einer Nostalgie, da kann man nur den Kopf schütteln. Irgendwann war das alles mal Trend und ihr kamt mit. Und dann kommt irgendwann eine Zeit, da läuft der Trend weiter und man selbst möchte da nicht mehr mitgehen. So ist das nunmal. In 30 Jahren wird es das Radio in der heutigen Form nicht mehr geben, sucht euch bis dahin Sender, die euch gefallen. Alternativen gibt es genug.
     
    Velbert2, Spectra Color und Waterhead gefällt das.
  25. marvin6

    marvin6 Benutzer

Diese Seite empfehlen