1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das ist doch mal etwas neues, oder ?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Liebling Kreuzberg, 07. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Also, ich finde, die Aktion klingt spannend und innovativ!

    Die Welt ist ein Dorf! Six Degrees of Separation bei delta radio

    Zwei beliebige Menschen sind über sechs Ecken miteinander bekannt! „Six Degrees of Separation“ ist eine wissenschaftliche Theorie, die delta radio ab dem 17. Februar jeden Tag in der Morningshow von „Amok Alex und Kaos Kaya“ prüft. Zu gewinnen gibt es einen Jackpot von mindestens 500 Euro.

    Bei dieser Aktion versucht jeden Tag ein neuer Kandidat live im delta radio-Studio, mit nur sechs Telefonanrufen eine von Amok Alex und Kaos Kaya vorgegebene Zielperson telefonisch zu erreichen. Morgens um 7 Uhr geben die Moderatoren die Daten der Zielperson bekannt. Der Kandidat des Tages hat lediglich Telefonbuch, Handy, Telefon, Papier und Stift zur Verfügung, um die Zielperson ausfindig zu machen. Von einem Schiedsrichter bewacht, darf der Kandidat sechs Anrufe in der Zeit zwischen 7 und 14 Uhr tätigen, um die gesuchten Person ans Telefon zu bekommen. Bei Erfolg gewinnt der Kandidat 500 Euro! Wird die Zielperson an einem Tag nicht gefunden, wandert das Geld in den Jackpot, der sich dann zusätzlich um 500 Euro erhöht.

    Wer von sich behauptet, eine bessere Orientierung als ein GPS-Satellit und ein schärferes Kombinationsvermögen als Sherlock Holmes zu haben und logischer denkt als Kasparow beim Schachspielen, der kann sich ab sofort über die Kandidaten-Hotline 01805/15 5000 oder über <a href="http://www.deltaradio.de" target="_blank">www.deltaradio.de</a> bewerben.
     
  2. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    Danke Manfred Krug,

    dass Du diese Info postest. Ich habe nämlich im RadioJournal-Newsletter von der Aktion gelesen und völlig verwirrt die DELTA-Homepage geöffnet in der HOffnung dort aufgeklärt zu werden. Aber leider habe ich da bislang keine Infos gefunden.

    Bin gespannt wie das On Air verkauft wird. Weil "Six Degrees of Separation" sagt niemand etwas und das Besprechen von "wissenschaftlichen Theorien" erinnert mehr an Telekolleg im Dritten .
    Grundsätzlich finde ich aber die meisten Stunts, die DELTA macht phantastisch, weil sie (so würde ich vermuten) in der Zielgruppe Gesprächswert generieren. Und das ohne mit den großen Geldscheinen zu wedeln.
    Also Fazit: sehr kreativ, lebendig und liebenswert <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" /> Die Jasemine wünscht dem DELTA-Team viel Erfolg
     
  3. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Klingt wie ich finde absolut cool - endlich mal was anderes als eine "langweilige" "Schlüsseljagd" oder "rufen sie uns an wenn sie genau diese drei Titel hintereinander gehört haben..." - ich kann diese ganzen Spiele beim besten willen nicht mehr ertragen und würe garantiert DELTA hören wenn ich im Sendegebiet wäre! Die On Air Umsetzung würde mich allerdings auch sehr interessieren. Das es "nur" 500 Euro gibt finde ich auch vollkommen in Ordnung. Da scheint ja endlich mal die Sache in den Vordergrund zu rücken und nicht die Kohle die man gewinnen kann... Gratulation und viel Erfolg DELTA - das klingt nach Innovation hoch3! <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
     
  4. KanalratteDennis

    KanalratteDennis Benutzer

    Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es ja "nur" 500 Euro, wenn der Jackpot leer ist. Wurde er dreimal nicht geknackt, winken ja schon 1500 Euro, gell?
     
  5. allymcbeal

    allymcbeal Benutzer

    tatsächlich schön, wenn es mal neue konzepte gibt. ABER: die wichtigen fragen für mich sind: versteht das der hörer? und bringt ihn das dazu mich täglich oder länger zu hören?

    als ich die überschrift der pressemitteilung gelesen habe, dachte ich, es handele sich um eine neue rockband, die zum interview bei delta war, bei dem sich herausstellte, dass der bassist mit irgendjemandem aus dem sender oder aus s-h verwandt ist :)
     
  6. AC

    AC Benutzer

    @ allymcbeal:

    Nein, der Hörer wird es nicht verstehen, weil Amok-Alex und Kaos-Kaya moderieren! Der eine kann gar nicht vernünftig sprechen und die andere schreit so laut, dass man nix versteht... Schade!
     
  7. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    Schade, die Macher haben es nicht verstanden, ihr versteht es nicht, und die Hörer wohl auch nicht, schließlich werden sie bei solchen Sendern ja auch schön dumm gehalten...

    Toll, dass ein wissenschaftliches Thema für so einen Schwachsinn missbraucht wird: Wenn ein Hörer 6 Anrufe tätigen darf, um jemanden ausfindig zu machen, dann hat das wohl nichts mit 6 Graden zu tun... Also total am Sinn vorbei.
    Genaugenommen müsste er soviele Anrufe machen dürfen, wie er will, aber nur zu Leuten, die er kennt. Diese wiederum dürften auch nur Leute anrufen, die sie kennen. Sind zum Schluss bis zur Zielperson nur 6 Leute angerufen worden, dann passts.
    Dass man dies aber nicht mit so einem Spiel nachstellen kann, is klar...

    Aber klar, der Sinn ist ja nur ein Gewinnspiel und die Hörer zu binden... :(
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen