1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von grün, 09. Mai 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. grün

    grün Benutzer

    Hallo in die Runde!

    Diese These ist ganz ernst gemeint und ich möchte mit diesem Faden keineswegs Arbeitsplätze im "Musik-Bereich" von Radiomachern gefährden? Aber ist es nicht wirklich so: Um Musik zu hören, braucht es doch heutzutage dank Youtube & Co. doch keine klassichen "Hit-Radios" mehr, die im Moment bei der Mehrzahl der Bevölkerung noch in Mode sind. Die Zeiten sind für mich einfach vorbei.

    Deswegen meine Frage: Wie kann das Radio der Zukunft, ob ÖR oder Privat, neue Konzepte entwickeln, um die Hörer langfristig an ein Programm zu binden? Denn das heutige Konzept vieler Stationen wird aufgrund der eingangs genannten Gründe aus meiner Sicht auf längere Zeit gesehen nicht aufgehen.

    Gruß in die Runde
     
  2. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Ich stimme dir zu. In ca. 84 Jahren wird es diese Hitradios, wie wir sie heute kennen, nicht mehr geben.
    Alleine in Niedersachsen wird an der NDR1-Morningshow "Opa Schollmeyer und Schwester Kuki Dent" kräftig gefeilt.

    Bei youtube wird es aber auch nicht so weitergehen wie bisher. Die Filmauswahl wird verkleinert, nur noch die wirklich zugkräftigen Videos werden zu sehen sein. Wer nach 1 Monat keine 700 000 Zugriffe verweisen kann, wird gelöscht.
     
  3. Badenixe

    Badenixe Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Stimme Dir völlig zu !

    In meiner Familie und Bekanntschaft hat man dem unsäglichen Einheitsbrei - Hitradios
    schön längst AUF NIMMERWIEDERHÖREN gesagt. Wir hören nur noch eigene Musikzusammenstellungen und
    im Radio suchen wir uns nur noch Spezialsendungen aus.
    Die Zukunft des Radios liegt nicht in der Endlos - Berieselung, sondern nur noch
    in richtigen speziellen Sendungen mit Menschen und Inhalten, sei es 100% Wort oder
    auch Musik - Spezialsendungen, aber da eben sicher nicht das Rundernudeln von "Hits", die
    ohnehin jeder hat und auch satt hat !
     
  4. mediascanner

    mediascanner Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Quatsch
     
  5. grün

    grün Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Da muss ich Dich ein klein wenig berichtigen. Ich habe mir die Löschungsszenarien von Musik-Videos in den letzten Monaten mal genauer angeschaut. Nicht vornehmlich Youtube ist für die Löschung verantwortlich, sondern überwiegend SONY reagiert äussert empfindlich, wenn für sie illegales Material bei Youtube eingestellt wird. Da sind die mit den Löschungen ganz schnell!
     
  6. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    www.simfy.de

    Aber da bekomme ich weder Nachrichten, Wetterberichte, Wortbeiträge usw. Sondern nur Musik. Ergo wird das Medium Radio auch weiterhin beliebt bleiben, egal in welcher Form und Art.
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Internet ist heute schon das Verbreitungsmedium Nummer 1 für Musik! DIe Plattformen ändern sich ständig, das ganze ist dort sehr schnellebig. YouTube ist scheintot, auch durch Urheberrechtemafia! Myspace liegt schon im Sterbebett, weil a) die Seiten unübersichtlich sind und b) vielfach nur noch Ausschnitte von Songs zu hören sind. Aber das ganze verlagert sich eben ständig weiter, die Community findet und macht sich ihre Kanäle. Radio als Musikkanal wird nur noch sekundär genutzt, meist dann, wenn es um passive Nutzung nebenbei geht.
     
  8. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Na, das hängt ja mal stark davon ab, welche Musiknutzung gemeint ist. Wer gezielt "seine" Musik konsumieren will, ist heute schon überall besser aufgehoben als bei "Hitradios". Wenn die Musik aber nur als atmosphärische Hintergrundtapete genutzt werden soll, funktioniert das auch weiter bis in alle Ewigkeiten - Amen. :D
    Das Alleinstellungsmerkmal von Radio an sich ist die "lebendige Ansprache". Ich würde mal mit großer Wahrscheinlichkein annehmen, dass die meisten Menschen, die Radio bewusst einschalten, grade alleine mit sich und irgendeiner anderen Tätigkeit sind. In dem Moment ist das Anwählen einer bestimmten, persönlichen Musik eine ganz andere Zielrichtung und deswegen kann Radio an der Stelle nie ersetzt werden. Meine Vermutung...
     
  9. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Beim Musikpionier Grooveshark gehen die Abmahnungen (eigentlich harmlose Löschaufforderungen nach den DMCA-Bestimmungen) aber immer mehr zurück. Angeblich steht eine langfristige Einigung mit allen großen Plattenfirmen kurz bevor, damit wäre praktisch der gesamte Musikkatalog abgedeckt. Bisher gab es nur partielle Übereinkünfte und Ad-Hoc-Lösungen, die aber ganz gut funktioniert haben. Die "Big Four" scheinen sich damit abgefunden zu haben, dass die Zukunft der Musik im Online-Streaming liegt, sonst wäre ein so generöses wie einvernehmliches Lizensierungsmodell wie bei Simfy oder Spotify gar nicht möglich.

    Wahrscheinlich hat die Beinahe-Pleite des Musikgiganten EMI vielen vor Augen geführt, dass eine weniger restriktive Vermarktungsstrategie das Schicksal der Konzerne noch einmal wenden könnte; zarte Anfangserfolge sind ja bereits auszumachen. Außerdem kann man nirgendwo so einfach, kostengünstig und treffsicher geschmacksbasierte Musik promoten wie bei den Musikplattformen im Internet. Auch Apple startet im Sommer eine brandneue Musikstreamingseite, man darf also annehmen, dass die Musikindutrie jetzt großflächig einlenkt.

    Youtube ist für Audiodateien sowieso völlig ungeeignet. Es ist doch Unfug, dass ich erst umständlich ein FLV-Video basteln muss, wenn ich in Wirklichkeit nur ein Musikstück hochladen möchte. Will ich dann auch noch eine gute Audioqualität erzielen, muss ich ein HQ-File erzeugen und die Datei wird unzumutbar groß. Das macht nur bei Musikvideos Sinn.
     
  10. regie 510

    regie 510 Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Ich drehe den Spieß mal um: Youtube & Co. werden nicht mehr lange überleben, die klassischen sHitradios schon ;)
     
  11. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Noch hört der Platzhirsch des Radiomarkts auf den Namen UKW!
    Ich denke, dass es noch ein paar Jahre dauern wird, bis das Internet dem klassischen UKW-Dudelfunk den Rang ablaufen wird. Sicherlich wird das einmal kommen. Aber erst dann, wenn es tatsächlich technisch möglich ist, Internet überall (also auch im schnell fahrendem Auto und sonst wo) möglichst für eine geringe Flat-Gebühr ohne Unterbrechungen zu nutzen. Nur dann hat dieses Medium eine Chance dem mittlerweile angestaubten UKW-Monopol Paroli zu bieten.
    Die Stunde von Youtube & co schlägt schon jetzt. Diese Webdienste bieten aber vorrangig einen TV-Ersatz und werden wohl am häufigsten daheim d.h. also stationär aufgerufen.
     
  12. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Nirgens in Deutschland, nirgens in Europa sind Kultur- oder Alternativprogramme Marktführer! Die sogenannten "Hit-Radios" sind überall Marktführer! Aber es ist ja in diesem Thread so, wie in fast jedem anderen hier: der persönliche Geschmack (auch weil man sich oft mit dem Thema Radio beschäftigt) wird über den des allgemeinen Geschmacks gestellt. Fahrt mal im Auto mit "normalen" Hörern mit. 90% zappen sofort weg, sobald ein Moderator mit einem Thema anfängt! Aber der Hass auf die Hit-Radios und Dudelsender wird hier wohl immer weitergehen. Ich will die nicht verteidigen, aber ein privater Radiosender ist ein Wirtschftsunternehmen und muss Kohle machen! Also machen sie das, was Quote bringt.
     
  13. dudelfunk8000

    dudelfunk8000 Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Also ich sehe das ein bissl anders...

    Diese Videos im Internet gibt's doch schon eine geraume Zeit.
    Radio hat sich bis hierhin immer noch behauptet, vor Allem auch die Dudelwellen.
    Jeder kann sich auch auf einem mp3 - Player seine eigene Playlist zusammenstellen, dennoch hat sich Radio auch dagegen beahuptet.

    Ich denke zwar auch das sich irgendwann etwas ändert, allerdings wird das noch eine Weile dauern...
     
  14. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    da passt ja diese aktuelle Meldung in diesen Thread:

    http://www.zdnet.de/news/wirtschaft..._mit_youtube_ab_story-39001020-41531772-1.htm

     
  15. smiley

    smiley Gesperrter Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Schon lange wird heftig diskutiert, wie die Zukunft unseres geliebten Radios aussieht.
    Meiner Meinung nach leider alles andere als rosig, wenn ich mich in meinem Freundeskreis, in meiner Familie umhöre, verliert das Radio ganz klar an Bedeutung im Alltag, aber das schon seit geraumer Zeit. Begleitmedium sind die klassichen Hit-Radios schon lange, und nur noch einzelne Wortprogramme der öffentlich-rechtlichen Seite können sich meiner Erfahrung nach noch um "Stammhörer" freuen, die dann einschalten, wenn sie etwas Bestimmtes hören wollen.
    Hit-Radios und allgemein Hot-AC sowie CHR-Formatradios SIND Begleitmedium und werden diesen Status in den nächsten Jahrzehnten auch verlieren. Spätestens dann, wenn das Internet für jeden und überall problemlos zu erreichen ist und dies zur Normalität wird. Dann ist ein Radio, ein Programm, das nicht optimal auf mich abgestimmt ist, sinnlos. Warum auch? Wenn ich genau das bekommen kann was ich will, und nicht zwei Titel, die mir nicht gefallen, ertragen muss, bis der Song kommt, der mir gefällt.
    Vielleicht kann man diesen Trend aber auch als Rückentwicklung in die Anfangszeit des Radios sehen. Das Radio wird zu einem reinen Informations- und Unterhaltungsmedium.
    Wenn das Alles so sein sollte, muss ich trotzdem sagen, dass ich die Hörer der Zukunft, und doch auch leider die Hörer von jetzt nicht verstehen will. Sollen sie uns Radiofreaks doch zuhören, wir verdienen unser Geld und unseren unglaublichen, täglichen Spaß damit.
    Das sollten sie uns gönnen :D
     
  16. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Wenn hier in Europa (besonders im Deutschland mit seinen zig Dummdudlern) endlich mal das "Portable People Meter" eingeführt wird, das im Gegensatz zur realitätsfremden Telefonbefragung sehr zuverlässige Daten über die Radionutzung liefert, wird man wie in Amerika feststellen, dass jüngere und wohlhabendere Leute fast gar keine Hitwellen mehr hören, weil ihnen diese Flachdudelei schon lange auf den Senkel geht. Die Hauptzielgruppe der amerikanischen Musikstationen ist laut Eigenaussage die "Masse der technisch nicht versierten und einkommensschwachen Gruppen, die sich nicht den Luxus moderner Abspiel- und Empfangsgeräte leisten". Aber die werden bekanntlich immer weniger. Bei den deutschen Privatsendern kennt man das Problem ohnehin schon seit längerem. Es hat keinen Sinn, wenn sich gewisse Leute immer wieder in die eigene Tasche lügen und den technischen Fortschritt außer Acht lassen.

    Eine große Zukunft prognostiziere ich hingegen Nachrichten- und Infowellen, aber auch Lifestyle- und Serviceprogrammen mit hohem Wortanteil.
     
  17. ThoRr

    ThoRr Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Das ist doch Unsinn, dass das Internet die Hitradios verdrängen wird - gerade wenn es um die Hitradios geht. Wie willst du neue Musik im Internet hören, wenn du gar nicht weißt, dass es sie gibt?

    Der große Vorteil des Radios ist doch, dass du nichts machen musst als anschalten. Du musst dich nicht entscheiden, was du als nächstes hörst.

    Ein Beweis für diese These dürften Internetradios wie RauteMusik sein, die sich großer Beliebtheit erfreuen.
     
  18. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    @Badenixe
    Du hast es erfasst, badenixe, darin liegt das ganze Geheimnis.

    @Maxx
    Das ist auch richtig, solange der Moderator kein echter Mensch, sondern ein geklonter Ichbinimmerwitzichundgutgelaunt-Zombie ist, der Claimings, Gewinnspiele und Teaser mit "Inhalt" verwechselt.
     
  19. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Das klassische "Hit-Radio" wird dank Youtube & Co. nicht mehr lange überleben!

    Wenn ich mir die Kiddie-Hits von heute so anhöre ist das wahrlich kein Verlust. Aber auch auf den einschlägigen Musikportalen wird man oft schon auf der Empfangsseite mit angesagten Interpreten und Hitlisten bombardiert, zumal die Musikkonzerne dort üblicherweise den Content liefern. Youtube ist ja gar keine Musikseite, sondern wurde lange Zeit mangels Alternativen als Musik-Streamingdienst zweckentfremdet.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen