1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das Problem mit den Tischen

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Gelb, 03. September 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gelb

    Gelb Benutzer

    Nicht jeder hat das Glück, sein(e) Pult(e) in die Tischplatte einlassen zu können. Meist sind die Pulte tiefer als die Tische und nehmen auch zu viel an Höhe ein. Stellt man die Pulte nackt auf den Tisch, sind die Regler zu hoch, und sie hängen einem unter'm Kinn. Die Stehversion kommt nicht in Frage.
    Was also tun?
     
  2. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Eine zweite Platte über die Platte?
     
  3. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Dann wäre die untere Platte aber so weit unten, daß man mit den Knien dagegenstoßen würde.
     
  4. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Dann solltest Du ein weniger tiefes Pult kaufen.:D
     
  5. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Zu spät... Man muß die Feste feiern, wie sie fallen. Die Höhe beträgt 12 cm. Wenn ich also davon ausgehe, daß die Oberkante bei etwa 73 cm abschließt, bleiben noch 61. Dann ist die Tischplatte auch etwa 3-4 cm dick, um das Gewicht auszuhalten, macht also 57. Da wird's dann schon reichlich eng.
     
  6. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Man könnte eine dünnere Tischplatte nehmen und mit Aluwinkeln verstärken.


    Gruß TSD
     
  7. doener

    doener Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    wie wärs wenn man die zweite Platte ein wenig schräg einbauen würde?
     
  8. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Was haste denn fürn Pult?
     
  9. kk

    kk Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    wie wärs mit zwei Holzwinkeln, die auf dem Tisch aufsetzen und seitlich das Pult auf dem Tisch wie zwei seitliche Riser abstützen? Damit ließe sich das Pult auch etwas schräg stellen; dazu vorne ein dickes Polster mit Lederbezug als Handballenauflage - und voila, ist das Ding nicht zu tief und nicht zu hoch - und die seitlichen Holzauflagen sehen sogar noch edel aus, wenn man sie schön lackiert...
     
  10. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    @kk: Das verstehe ich nicht :confused:

    Ich habe mal eine Skizze gemalt, wie es im Moment aussieht. Die Probleme daran sind folgende:
    - Beinfreiheit mit 53 cm viel zu wenig (weil links und rechts Tischbeine sind)
    - Skriptablage darf nicht wesentlich breiter sein als jetzt (80 cm), weil man die Regler ja auch noch bedienen muß
    - Pulte sind zu hoch (11,8 und 10,5 cm) und zu tief (82 und 91 cm), um in einem Tisch eingelassen zu werden. Die meisten Tische sind max. 80 tief.

    So, wie es jetzt ist, ist es jedenfalls nix.
     
  11. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Die Pulte stehen also auf Tischplatten. Kann man sie nicht irgendwie seitlich in Winkeln einhängen, dann hast Du schonmal die Materialstärke der Platte gespart (und weniger thermische Probleme)?


    Gruß TSD
     
  12. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Darüber habe ich auch schon nachgedacht, aber ich wüßte nicht, wie das gehen soll. Die Teile sind leider auch ziemlich schwer (all-in-one-Pulte) und eben tiefer als ein normaler Tisch, sodaß dafür auch kein Platz bleibt. Das einfachste wäre wohl, die Tischbeine direkt an die Unterseite der Pulte anzuschrauben. Problem dann: wie soll die Skriptablage befestigt werden?
     
  13. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Kann man am Pult irgendwelche Seitenwangen abschrauben, und kommen dann vielleicht ein paar Gewinde zum Vorschein?

    Gruß TSD
     
  14. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Ds geht schon, aber dann kommt das Innenleben zum Vorschein.
     
  15. Xer

    Xer Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Warum holst Du Dir nicht eine Tischlerplatte nach Deinen Wünschen (Maßen), schraubst höhenverstellbare Füße drunter (z.B. von IKEA) und fertig ist Dein Wunschtisch und kostet nicht die Welt.

    Haben wir damals für die Redaktionsarbeitsplätze auch so gemacht und die kleinen Pulte eingelassen, geht auch schräg. Daraus ergab sich eine durchgehende Fläche von über 3 m Breite.

    Xer
     
  16. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Die Idee ist auf jeden Fall gut. Der Nachteil ist nur, daß die Platten in der Regel höchstens 80 cm tief sind. Das ist zu wenig. Damit sie stabil sind und vorne vielleicht sogar noch Platz wäre für eine Handablage, müßten sie etwa 1 m tief sein. Und solche Platten habe ich noch nirgendwo gesehen.
     
  17. DerKork

    DerKork Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Dann verdübel zwei Platten mit einer Tiefe von 50 cm (wegen der gleichmäßigeren Kraftverteilung).
    Wenn du dann unten noch mindestens zwei Leisten (quer zur Verbindungslinie an Vorder- und Rückseite) drunterschraubst, um die Verbindung zusätzlich zu stabilisieren, dürfte dem sinnvoll nutzbaren Tisch mit eingebautem Pult vermutlich nicht mehr viel im Wege stehen.
     
  18. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    OK, dann hätte ich zwei relativ niedrige Tische (Höhe jeweils etwa 62 cm) und würde da auf jeden Tisch je ein Pult stellen. Vorne wäre Platz für eine Handablage, hinten wäre Platz für Kabelkanäle oder sowas in der Art.
    Problem jetzt: wie kommt die Skriptablage dazwischen? Die ist wichtig, weil an ihr auch die TFT-Halterungen angeschraubt werden sollen und die Spezialtastaturen darauf liegen. Und natürlich Moderationsskripte und ähnliches. Die Skriptablage ist jetzt 80 cm breit und sollte, wie schon beschrieben, auch nicht breiter werden, weil man ja links und rechts davon die Regler noch bedienen muß. Allerdings sollte man ja auch eine großzügige Beinfreiheit haben. Wenn die Tische also 80 cm auseinanderstehen, weil ja die Ablage dazwischen ist, hieße das, daß man wieder nur 80 cm Beinfreiheit hat. Sooo weit kann ich die Tischbeine auch nicht nach innen verschieben, sonst wird die ganze Konstruktion instabil. Außerdem: wie soll die Skriptablage befestigt werden (die muß ja auch was aushalten)?
     
  19. Xer

    Xer Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen


    PLatten kannst Du Dir im Baumarkt in fast jeder beliebigen Größe zuschneiden lassen.

    Xer
     
  20. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Ja, aber es gibt sie nur in einer Tiefe von maximal 80 cm! Außerdem müssen sie ziemlich viel Gewicht aushalten, weil die Pulte sehr schwer sind. Deshalb kommen nur Küchenarbeitsplatten in Frage, und die sind nie tiefer als 80. Das hatte ich schon mehrfach hier erwähnt (lest Ihr eigentlich auch mal, ober postet Ihr einfach drauflos?)

    Wie dem auch sei: ich habe mir heute nachmittag eine andere Lösung einfallen lassen. Einige Teile konnte ich schon besorgen, der Rest folgt morgen. Dann werde ich den halben Tag in der Werkstatt verbringen und bin dann mal gespannt, ob meine Konstruktion, die es bis jetzt nur als Zeichnung gibt, auch umsetzbar ist.
     
  21. cj

    cj Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Die Küchenplatte meines Regietisches ist 120 cm tief. Das Teil hat als komplette Platte mit 400 x 120 cm ca. 200 DM gekostet. Schicker sieht eine Multiplexplatte aus, die gibt es auch in massiver Dicke.
    Vielleicht nicht nur im 20%Rabatt-Baumarkt suchen, sondern auch mal im Holzfachhandel.
     
  22. TiBel

    TiBel Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Und das kann ich eben nicht richtig glauben, es gibt ja schließlich Tische, die mehr als 80 cm tief sind! Mein Opa ist Tischler in Rente und hat dementsprechend viel mit Holl zu tun. Und er hat auch schon Tische gebaut, die mehr als 80 breit waren.
    Es gibt sie also, nur du hast sie noch nicht gefunden ;)
     
  23. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    @cj:
    Das ist natürlich ein Schnäppchen. Ich habe vor zwei Jahren für eine unbehandelte und relativ dünne Küchenplatte von 80 x 100 cm 80 EUR bezahlt. Und zwar im "20%-auf-alles-außer-Tiernahrung"-Baumarkt.
    Selbst im OBI habe ich nichts gefunden, was tiefer ist als 80. Ich habe alles abgesucht und bin deshalb nicht zu Schreinereien gegangen, weil das ganze ja auch noch bezhalbar sein muß. Tut mir leid, ich muß da schon ein bißchen aufs Geld achten. Sonst könnte ich gleich zu Davis gehen und mir von denen alles machen. Die würden sicher auch Tischplatten auftreiben, die tiefer sind als 80, aber das kostet dann so viel wie die Pulte, die draufkommen. Und die liegen beide im fünfstelligen Bereich.

    @TiBel:
    Nochmal: es geht um die TIEFE und nicht um die BREITE. Die Breite ist das von links nach rechts. Die Tiefe ist das von vorne nach hinten. Zur Verdeutlichung habe ich ein ganz einfaches Bildchen gemalt.
     
  24. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Geh mal nicht in eine Schreinerei, sondern eine Holzhandlung. Die können Dir das liefern, ohne den Handwerkerzuschlag zu kassieren. Mit Baumärkten isses wie mit Dudelfunk: alles wichtige ist da, aber Sondergrößen abseits des Mainstream suchst Du vergeblich.


    Gruß TSD
     
  25. TiBel

    TiBel Benutzer

    AW: Das Problem mit den Tischen

    Ja, hab das System schon verstanden ;)
    Nenn es von mir aus Tiefe, wir meinten jedenfalls das gleiche! Man könnte ja auch von Länge und Breite einbr Platte reden.
    Aber das Bildchen ist schön :cool:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen