1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Denis Funke verstorben

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiowaves, 06. November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Der traurige Anlaß für diesen Eintrag ist nur scheinbar von ausschließlich lokaler Bedeutung. Und daß er schon über eine Woche zurückliegt, ändert nichts an dem Schmerz, der mich vorhin durchzuckte, als ich es erfuhr: Denis Funke ist am 29.10.07 im Alter von 34 Jahren von uns gegangen. Er verstarb kurz vor Beginn seiner Sendung.

    Denis war einer der Radiomacher der ersten Stunde beim Offenen Kanal Jena. Neben seiner eigenen, über Thüringen hinaus bekannten Sendung Hellborn Metalradio war er unter anderem in Anstoß - Sport aus Jena, Update und Respect to Rock zu hören. Denis' Verdienste um die Metalszene kann man gar nicht genug würdigen. Seine kompetente, ruhige und humorvolle Art, seine Professionalität am Mikrofon, all das wird uns fehlen.

    Als ich Denis das erste mal in Hellborn hörte, hatte ich spontan das Gefühl, da wäre sie wieder, die Tendenz Hard bis Heavy auf DT64, mit Jens Molle am Mikrofon. Später durfte ich Denis kennen- und als wundervollen, in sich ruhenden und für seine Ideen arbeitenden Menschen schätzen lernen. Genau so werde ich Dich in Erinnerung behalten, lieber Denis! Mögest Du da, wo Du jetzt bist, liebe Freunde und Weggefährten finden und mit Bon Scott und Jimi Hendrix ein Bier trinken können.

    Mein tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.
     
  2. DS

    DS Benutzer

    AW: Denis Funke verstorben

    Es ist immer ein Schock, die Nachricht vom Ableben eines Kollegen, guten Freundes oder Angehörigen zu erhalten.
    Mein tiefes Mitgefühl gilt, ebenfalls, den Angehörigen, Freunden und Kollegen beim OK, darunter Ko-Moderator Heiko Richter.
    Funkes Sendungen waren von hohem Niveu und in der Szene sehr bekannt und beliebt. Er war wahrscheinlich die bekannteste Persönlichkeit der Szene in Thüringen. Seine Verdienste für den Offenen Kanal Jena und die Thüringer Metal-Szene sind nur zu würdigen. Ein Kondolenzbuch steht unter www.hellborn.debereit.
     
  3. FrauSabine

    FrauSabine Benutzer

    AW: Denis Funke verstorben

    Ich habe gerade aus diesem Forum von seinem Tod erfahren und bin ganz geschockt. Warum stirbt jemand denn mit nur 34 Jahren? Unfassbar.
    Mein Mitgefühl geht an seine Familie, all seine Freunde und Hörer.
     
  4. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Denis Funke verstorben

    Zuerst einmal auch von meiner Stelle mein Mitgefühl, auch wenn ich Denis nicht persönlich kannte und nur einmal per Zufall beim Vorbeifahren an Jena reingehört habe.


    Ich möchte nicht über die Umstände spekulieren, vielleicht war ja eine Krankheit im Spiel. Auch ich habe vor einem Jahr einen Berufskollegen mit 36 verloren. Hier war die Todesursache schlichtweg: Stress, Überstunden, Leistungsdruck. Er ist abends ins Bett gegangen und nicht mehr aufgewacht (nächtliches Herzversagen). Auch bei mir wurde eher zufällig in diesem Jahr ein Blutdruck von über 200/100 festgestellt, und kein Wunder, dass ich seitdem auf jedes Herzstolpern und -rasen höre. Wir müssen uns in unserem Berufsfeld bewusst sein auf tickenden Zeitbomben zu sitzen.

    Aber ich möchte nicht weiter hierzu ausschweifen. In erster Linie sollten wir um einen Kollegen trauern und unser Mitgefühl mit allen Angehörigen und Freunden zeige. Es ist immer bitter, einen Mitmenschen zu verlieren.
     
  5. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    AW: Denis Funke verstorben

    Nicht nur Überlastung der eigenen Gesundheit ist eine Gefahr für den Radiojournalisten:

    Zwei meiner Kollegen kamen 2002 bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Sie berichteten für das F.A.Z. Businessradio über das Oder-Hochwasser und kollidierten mit ihrem Dienst-Micra bei einer Fahrt zu einem Pressetermin frontal mit einem gepanzerten Bundeswehr-Fahrzeug.

    Beide waren noch nicht mal 30...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen