1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von chapri, 13. November 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chapri

    chapri Benutzer

    ... ist noch nie treffender dargestellt worden als unter dem Firmenlogo auf diesem Bild:

    [​IMG]
     
  2. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Wegen Turntabel? :D
     
  3. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Wieso? Turntabels sind doch gut geeignet zum Abspielen von Singels, aus denen man wiederum nette Jingels basteln kann! :rolleyes:
     
  4. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Wenn schon, dann bitte bastlen! Ich bastle. Basta! :)
     
  5. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Falsch: "Ich bastele" - folglich: "bast'len". :p :wow:
     
  6. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Okay, demnach kommt also 'Bast(Deppenapostroph)len' von Bast und als Schwabe die ja alles verniedlichen haengt man ein len dran? :D
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    @ chapri

    Dieser Dual dürfte ja immerhin noch so halbwegs leidlich funktionieren. Und ist offenbar das einzige Gerät unter diesem Namen, das nicht in St. Georgen gefertigt wird.

    Da gibt es doch noch viel schlimmere Beispiele. "AEG" steht inzwischen auch auf so mancher "Stereoanlage" - die Dinger, die man in Lebensmitteldiscountern findet. Früher traute man sich auf sowas nichtmal, "Universum" draufzuschreiben.

    Und Uher hat es ja schon in den 80ern erwischt. Anfang der 90er gab es die Marke sogar doppelt: als Billiglabel beim Otto-Versand und als Harman-Label mit dem Versuch, durchaus hochwertiges Zeugs zu machen - freilich kein bißchen Made in Germany.

    So ist das halt... wir finden mehrheitlich Geiz geil und kaufen z.B. bei einem monatlichen Nettogehalt von 2000 oder 3000 Euro große und wirklich recht hochwertige Fernseher für 399 oder 499 Euro - hergestellt dort, wo die Arbeiter auf so ein Gerät monatelang sparen müssen oder solche Dinge gleich komplett ignorieren, da sie wichtigeres zu finanzieren haben: das Dach überm Kopf, die Schulbildung der Kinder, die medizinische Versorgung, ...

    Als Nebeneffekt gehen dort, wo wir vielleicht einen Monat auf einen Fernseher "sparen" müßten, die Fertigungen pleite, weil keiner mehr kauft. Das ist uns aber egal, wir kaufen derweil den Zweitfernseher fürs Schlafzimmer (immer häufiger stehen dort Geräte, die niemals die Vorsilbe "Zweit" verdient hätten...) und merken irgendwann, daß unsere "Traditionsmarken" sterben und noch viel schlimmer, daß ganze Industriezweige aussterben... falls wir es überhaupt merken. Wir glauben ja sogar mehrheitlich, daß Geräte, die in China von einer Firma namens Bobolink Industries zur freien Belabelung feilgeboten werden und aus allerbilligsten Innereien gemacht sind, extra für eine deutsche Firma von einem "Ton Ingenieur aus Essen" (Zitat) entwickelt wurden und nur derzeit noch wegen diverser finanzieller Notwendigkeiten in China gebaut werden müssen.

    Tja... in freien Märkten folgt alles halt einem Naturgesetz: dem des Geldes. Und wir sind freilich voll dabei.
     
  8. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Leider muss ich Dir widersprechen:
    Saemtliche Geraete, die zwar das DUAL tragen, aber mehr zum Tuerstopper taugen, stammen aus Asien! Es ist zum Heulen!
    Ein weiteres trauriges und noch nicht genanntes Beispiel ist SABA (Schwarzwälder-Apparate-Bau-Anstalt). Das fruehere Vorzeigeunternehmen ging zugrunde, nachdem Thomson es ausgenommen hat wie eine Weihnachtsgans. Inzwischen ist von SABA auch nur noch Asienplastik zu erwarten, da nur noch die Marke als solches existiert...
     
  9. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Ganz zu schweigen von Studer-Revox!
     
  10. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Iss doch garnisch deutsch :)
     
  11. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    MediaMarkt und SATURN bringen jetzt auch noch eine ganze Schwemme von Eigenmarken in die Läden.
     
  12. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Und wäääär hat's ärfunden? ;)
     
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Immerhin standen die beiden Studioproduktionsstätten hier in Südbaden, in Löffingen und Bonndorf.
     
  14. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    GRUNDIG ergings auch schlecht. Unterhaltungselektronik dieser Marke wird jetzt unter BEKO-Regie in Asien gefertigt.
     
  15. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Ähnlich sieht es bei Blaupunkt aus. Auch Siemens hatte mal einen guten Klang.
     
  16. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Mit einem Siemens-Radiorecorder hat meine "Radiokarriere" begonnen - hach jaha!
    Ein gänzlich verblichener Firmenname hat in meiner Biografie ebenfalls eine Statistenrolle:
    Körting, ehemals nur über Neckermann vertrieben, heutzutage gar nicht mehr...
     
  17. nicu1995

    nicu1995 Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Natürlich wir Schweizer!
     
  18. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Zu Grundig gibts jetzt einen grandios recherchierten Arikel.
     
  19. regie 510

    regie 510 Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Jaja, der gute Grrrundich-Max... Da gibt es doch dieses Witzchen:

    Managerseminar mit 30 Herren der mittleren und oberen Führungsebene.
    Der Seminarleiter schlägt zum Abschluss des Seminars etwas
    Allgemeinbildung vor und spricht: "Ich nenne ein klassisches Zitat
    und sie sagen mir, wer es gesagt, wo und wann".

    "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche..."
    Keiner weiß es.
    Da meldet sich in der letzten Reihe ein kleiner Japaner: "Johann
    Wolfgang v. Goethe, Faust, Osterspaziergang 1806".
    Anerkennendes Murmeln der Teilnehmer.

    "Der Mond ist aufgegangen, die goldnen Sternlein prangen.....".
    Und wieder der kleine Japaner: "Matthias Claudius, Abendlied, 1779".
    Die Teilnehmer sind peinlich berührt.

    Nächstes Zitat: "Fest gemauert in der Erden...."
    "Schiller", strahlt der Japaner, "das Lied von der Glocke, 1799".
    Nun wird es langsam peinlich.

    Murmelt ein Teilnehmer in der ersten Reihe:
    "Scheiß Japaner!"
    Wieder tönt es von hinten "Max Grundig, CeBIT '82!"

    Heute bitte statt Japaner "Chinesen" einsetzen ;)
     
  20. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Ich war vorhin bei Penny. Dort gibt es gerade einen DUAL-USB-Plattenspieler im "1210-Design". Der "Quarzgesteuerte Direktantrieb" (Penny-Website) mit 10% Pitch entpuppt sich laut Aufdruck auf der Verpackung als 8-poliger DC-Motor. Von "quarzgesteuert" hab ich nichts gelesen. Vielleicht habe ich das aber auch nur übersehen... Die Gleichlaufschwankungen sind jedenfalls mit < 0,15% angegeben. *tollisdasnich*

    Grüßle Zwerg#8
     
  21. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Da diese DUAL-USB-Dinger jetzt in einigen Discountschuppen angeboten werden:
    Hat jmd den eingangs gezeigten Druckfehler entdeckt? Wurde er inzwischen behoben?

    Edith: Vielleicht ist der Direktantrieb ja auch ein Druckfehler.
    Vielleicht soll's Direktvertrieb heissen, da potentielle Kundschaft direkt vertrieben wird?
     
  22. Persil

    Persil Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Noch so eine alte deutsche Marke:

    Telefunken

    "Hat's gezischt, hat's gestunken - war es bestimmt ein Telefunken"

    Dieser Spruch könnte heute sogar passen. Jedenfalls ist es keine deutsche Wertarbeit mehr. Die Marke wurde an diverse Leute lizenziert, u.a. für Fernseher aus der Türkei.
     
  23. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Wie bitte??? Die da waeren ... ?!?
     
  24. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    • ok
    • KOENIC
    • PEAQ
    • ISY

    edit: btw. schwerhörig oder Thread ankurbeln?
     
  25. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Der Niedergang deutscher Traditionsunternehmen...

    Was hat das mit schwerhoerig zu tun??? Wohl eher mit "Off Topic"!
    Mir sind diese Marken jedenfalls noch nicht ueber den Weg gelaufen.
    Dank Deiner Namensnennungen habe ich aber (endlich) entsprechende Artikel gelesen.
    Die Namen sind so einfallslos, dass sie wohl eher keine Zukunft haben werden! Aber das ist hier nicht das Thema...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen