1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Norden ohne Vielfalt?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Dagobernd, 08. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dagobernd

    Dagobernd Benutzer

    Mir fällt auf, das hier überhaupt kein Wort über die norddeutsche Radioszene geschrieben wird, und ich befürchte mal ganz zu Recht! Ich wohne in Hamburg, und hier lassen sich ganze 16 Radiosender empfangen... jeder mit dem ganz eigenen und unverwechselbaren Mix! Unterm Strich kommt dabei das gleich heraus: Überall die gleiche Musik, die gleiche nichtsaussagende Moderation und viele viele Wiederholungen. Dazu die Aktionen von RSH mit dem Cash-Call, der mittlerweile auch auf Radio Hamburg zu hören ist. Mal ehrlich, wer kann mir ein Programm empfehlen, das sich von den bestehenden hier oben abheben kann? N-joy? Weit gefehlt... und auch Energy ist nicht gerade die berühmte Ausnahme. Aus diesem Grunde bin ich zum Internet übergegangen, um ich mit Sendern wie Radio 1, Eins Live, SWR3 und SAW berieseln zu lassen. Ist doch enttäuschend, oder? Da ist die Radioszene in NWR, wo die Auswahl nicht besonders riesig ist (Radio NRW und WDR sind ja irgendwie miteinander verflochten) doch um einiges abwechslungsreicher... :)
     
  2. NurZumSpassDa

    NurZumSpassDa Benutzer

    ---2---

    <small>[ 24-10-2002, 14:26: Beitrag editiert von NurZumSpassDa ]</small>
     
  3. MrMiagi

    MrMiagi Benutzer

    vielleicht nicht immer und den ganzen Tag, aber:

    delta radio ist schon eine alternative zum besten supermix der 80er 90er und von heute supi dupi hits blabla.

    oder?
     
  4. AC

    AC Benutzer

    delta radio ist zwar eine Alternative, leider aber eine, die man sich nicht anhören kann. Vor allem dieses Schrei-Duo am Abend Kaya und Alex sind sowas von nervig und unerträglich...

    Wie man hört, wird's demnächst auch noch schlimmer, denn die beiden Schreihälse sollen wohl Ende des Jahres Kai & Baltzi in der Frühschiene ablösen - furchtbar!
     
  5. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Was zur Flatrate.
    Im Internet gibt es einen Anbieter, der mittlerweile über 40 Sparten abdeckt und seinen über 160.000 Abonnenten CD-like Sound anbietet, für 3,33 $ im Monat:
    MX Radio von MusicMatch.

    <a href="http://www.musicmatch.com/download/radiomx_intro.htm" target="_blank">http://www.musicmatch.com/download/radiomx_intro.htm</a>
     
  6. McFly

    McFly Benutzer

    Wie wäre es denn als Alternative mit Radio 21 ? Auch in Hamburg im Kabel zu empfangen. Hebt sich doch deutlich vom SupiDupiHirni-Mix ab.
     
  7. Dagobernd

    Dagobernd Benutzer

    Hm, ich weiß ja nicht, Radio 21 okay, obwohl auch stark gewöhnungsbedürftig und im jeden Falle Delta-Radio vorzuziehen, denn bei den Kielern komme ich mir moderationsmäßig wie auf einem Kindergeburtstag vor. Aber ansonsten gebt Ihr mir recht, das die vielgepriesene Abwechslung pro Sender nicht gegeben ist? Einheitsbrei pur...
     
  8. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    Tja, leider sind die Zeiten von Willem, Carlo von Tiedemann oder Ulli Harrais vorbei, die Zeiten vom „Besten am Norden“ oder der „Stimme des Nordens“. Vorbei sind die Zeiten als man bei Überreichweiten nachts vorm Radio übernachtet hat um zu hören welche besonderen Titel RSH spielt die bei NDR2 oder FFN nicht gelaufen sind *schwärm*

    Was ist geblieben? Ein öffentlich-rechtliches Serviceprogramm für den ganzen Norden mit mehr Vielfalt und weniger Inhalt als eine 500g-Packung Kaffee, einer Musikauswahl wie sie jedes Schülerradio besser hinbekommt (bestes Beispiel: Lenny Kravitz „Believe In Me“ wurde Ende August dort als „neu“ verkauft obwohl sie europaweit bereits 3 Monate vorher überall zu hören war – soviel also zum Research in Hamburg). Ok, zum Thema Nachrichten sag ich gar nichts. Das ARD-Korrespondentennetz ist schon 1a aber wie kann man bitteschön die neuesten Katastrophen dieser Welt auf ne Rampe packen und dann noch nen Drop-In „Das Leben beginnt“ spielen? Irgendwann reichts einfach. Ich verstehe nicht warum der NDR diesen merkwürdigen Spagat zwischen Info- und Popwelle fährt? Aus Hamburg kommen vier landesweite Programme. Da wird es ja wohl möglich sein eines dieser Programme nur für Infos und Nachrichten zu reservieren (NDR Info) und ein anderes für Pop/Rock. Eine eigene Jugendwelle halte ich übrigens für überflüssig, wenn man die Musikfarbe auf der Rock/Pop-Welle den Tageszeiten etwas anpasst (ab Mittag mehr Musik für die Jüngeren) dürfte auch dieses machbar sein.

    (In meinen Augen) Leider hat dieses Programm Erfolg. Und da ist es logisch dass sich die Privaten an dem ö-r Quotenkönig orientieren. Also gibt’s in jedem norddeutschen Bundesland kommerzielle Abziehbilder von NDR2 mit mehr Claims und immer den gleichen Standarttiteln. Sehr schade finde ich dass sich delta radio in den letzten 12 Monaten so stark verändert hat. Ich habe „Amok Alex“ nur einmal kurz gehört bevor ich dann schnell auf die OW gezapped habe (ist schon ein halbes Jahr her). Zu dem und anderen kann ich nix sagen. Schade ist nur, dass dort jetzt auch Eminem, Eve & Co laufen. Nichts gegen diese Musik, aber ein Rocksender (bitte nicht das schwierige Radio 21-Gejaule) aber Rock & Rap kombinieren? Das muss nicht wirklich sein.

    Ich fahre gelegentlich quer durch Norddeutschland (Südwestniedersachsen nach Ostvorpommern) und hab genügend Zeit die einzelnen Sender zu hören. Dabei bleibe ich regelmässig bei Bremen 4, BFBS R1 und FRITZ hängen. NRJ HH ist auch ganz nett gemacht aber länger als zwei Stunden muss ich „Hitmusc Only“ auch nicht am Kopf haben. N-Joy ist auch eine Zeit lang erträglich. Der Rest lohnt sich wirklich nicht. Ich kann Dagobernd neben der bereits erwähnten Flatrate nur eine auf Visselhövede gerichtete Antenne empfehlen und sich die 97,6 (BFBS R1) zu merken. FRITZ geht aufgrund der netten Frequenzsituation erst weit östlich von HH (zumindest mobil).

    Aus dem Norden wird wohl (leider) kein frischer Wind in die deutsche Radioszene geblasen. Willkommen im Land der Einfallslosigkeit und des Einheitsgeschmacks...

    <small>[ 09-10-2002, 21:55: Beitrag editiert von Staumelder ]</small>
     
  9. Dagobernd

    Dagobernd Benutzer

    Vielen lieben Dank für die Empfehlungen bezüglich der Flatrate, die habe ich mir natürlich schon längst angeschafft. Mein absoluter Favorit ist derzeit Radio SAW, wenn ich es morgens flott haben möchte, gefolgt von Sputnik, Fritz, Radio Eins, gelegentlich SWR3 und Eins Live. Kurzum, ein Armutszeugnis für die Länder Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen (obwohl Bremen4 schon eine echte Ausnahme der Schlafnasen ist...) und Niedersachsen.
    Welcher Sender hier im Norden wird wohl als nächstes die Segel streichen? Mein Tipp ist ganz eindeutig das Alsterradio...
     
  10. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Da hat sich mal jemand ganz viel Mühe gemacht und eine (inzwischen auch nicht mehr aktuelle) Empfehlungsliste für Hamburg ins Netz gestellt:

    <a href="http://www.ewetel.net/~marcus.maack/radio/r_shows.htm" target="_blank">http://www.ewetel.net/~marcus.maack/radio/r_shows.htm</a>

    Sind aber nicht nur Programme, die in Hamburg terrestrisch gehen...

    NDR info macht abends doch ganz gutes Programm, wenn man Musik etwas abseits der ausgetretenen Pfade sucht. Und der "Sunday Service" (kommt aber Montags) auf FSK ist einfach göttlich...

    <a href="http://www.fsk-hh.org/fskhome.html" target="_blank">http://www.fsk-hh.org/fskhome.html</a>
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen