1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Rechtfertigungs-Thread oder...

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Studio Rebstock, 01. Dezember 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    ... was euch schon immer auf der Seele brannte, ihr aber nicht zu schreiben wagtet. :cool:

    Anlass für diesen Thread war heute eine für mich bis dahin in der Form noch nicht erlebte Rechtfertigung im Rahmen der Studentenproteste, nachzulesen bei hr-online:

    Ach, so nennt man das heute also.
    Schön, dass wir das endlich auch mal erfahren dürfen.

    Habt ihr noch mehr solcher obskurer Formulierungen / Ausreden / Politiker- und wasweißichwer-Gewäsch, die nicht gleich Sprachlotterei sind?
    Ich freue mich über jedes Beispiel, das diesen sprachlichen Unsinn gnadenlos entzaubert.

    Onkel Otto [​IMG] hätte sicher seine helle Freude daran.
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Wieso ist das Gewäsch? Es ist die Wahrheit! Anders scheint eine Auseinandersetzung mit der Materie Bildung in diesem Lande ja offenbar nicht mehr möglich.
     
  3. Badula82

    Badula82 Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Ein Vandalismus wäre es erst wenn der Satz an der Wand Bild(zeit)ung für alle gelautet hätte. ;)
     
  4. djtechno

    djtechno Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Ich sage mal,es ist sowohl Vandalismus als auch Protest.
    Wenn einer das Microsoft Firmengebäude (Nachts,wenn keienr drin ist),in die Luft jagd,ist das auch gleichzeitig Vandalismus,Terrorismus,Protest und eine gute Tat :wow: *duw*
     
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Wieviel volkswirtschaftlichen Schaden richtet die Bildungspolitik an, die Bacheler-Schmalspur-Idioten in die Welt entlässt, die G-8-Gymnasiasten mit rudimentärer Allgemeinbildung ins Studium schickt, die Talente und Fähigkeiten durch frühzeitige Selektierung erstickt?

    Da kommt es auf 10.000 Euro am Verputz eines Audimax auchnicht mehr an.
     
  6. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Genau. Und dann zünden wir noch ein paar Autos an. Sind ja eh nur peanuts ---- und vor allem gehört das Auto/Audimax/... jemand anderem.

    Falls es sonst nicht bemerkt wird: Das war ironisch.

    Mannis Fan, ich bin entsetzt, sowas von Dir lesen zu müssen.
     
  7. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    @Hinhörer

    Dann will ich die Botschaft etwas präzisieren: Der Staat ruiniert und verschleudert mit seiner Bildungspolitik ohne Rücksicht auf Verluste permanent Volksvermögen (und zwar geistiges Vermögen und Potenzial) und jammert kleinkariert, wenn diejenigen, die sich dagegen wehren, ein paar Linoleumfußböden ramponieren.
     
  8. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Och, wenn die Kosten für die Beseitigung dieser Schäden ja wenigstens zu Lasten der Einnahmen aus der Studiengebühr gingen, träfe es ja die richtigen.
    Die haben wir in Hessen aber nicht mehr, und wer kommt jetzt dafür auf?

    Sorry, ich wollte mit diesem Thread keine Diskussion über den Bildungsstreik beginnen, sondern über die Argumentation.

    Analogie:
    Ich spraye an die Wohnungstür von Mannis Fan "Dudelfunk ist geil!". Das ist dann keine Sachbeschädigung, sondern gesellschaftlicher Ausdruck einer Begeisterung für moremusicwithoutseriouscontent.

    Für mich ist so etwas eine Selbstverständlichkeit, für Mannis Fan mit einer beschmierten Haustür vielleicht etwas weniger. Es ist alles eine Frage des Standpunktes.
    Und noch gilt in der BRD ein gewisses Recht; unter anderem das auf Schadenersatz bei Beschädigung des Eigentums.

    Als einem Kaufmann alter Schule sträuben sich mir da die Nackenhaare und ich werde nicht ruhen, solch argumentativen Unsinn (eine Sachbeschädigung ist eine Sachbeschädigung und bleibt eine Sachbeschädigung!) weiterhin z.B. in diesem Thread aufzuzeigen und anzuprangern.
     
  9. dea

    dea Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Es gehört in Deutschland zur Mentalität, mit Dingen, die Kollektivbesitz sind, verächtlich umzugehen: Die Mülltonne am Mehrfamilienhaus, Autobahnklos, öffentliche Verkehrsmittel, Parks und Gehsteige, GEZ- und Steuereinnahmen...

    "Was der Einzelperson nicht gehört, darf ich schänden, verdrecken oder mißbrauchen, wie mir das passt. Je größer meine Macht ist, desto weniger muss ich befürchten, dafür geradestehen zu müssen."

    Es gibt im Fall zerstörter Bildungseinrichtungen nichts zu rechtfertigen, schon gar nicht von der heranwachsenden "Intelligenz". Welchen Sinn sollte es auch haben, der Öffentlichkeit zu beweisen, dass man deren Geld auch schon die Gosse runterspülen kann, bevor man es in der Hand hatte?

    Ach ja:
    Unterdessen hieß es in den Nachrichten sogar schon, "die Studenten hätten eine Party gefeiert". Eine Party ist also eine Rechtfertigung für Sachbeschadigung und Vandalismus? Jetzt haben wir schon "Ausdruck studentischen Protests" und "Party". Mal sehen, was noch alles kommt um zu erklären, warum man Gemeingut schänden muß.

    Demnächst darf man, nehme ich einige der oben gemachten, wenig intelligenten Kommentare herzu, vermutlich auch wieder unverhohlen Hakenkreuze schmieren. Schließlich haben wir in DL ja das Recht auf Glaubensfreiheit und freie Meinungsäußerung. Symbole auf sämtlichen Häuserwänden und Brückenpfeilern sind ja schließlich Ausdruck der freiheitlichen Gesellschaft, also weder Sachbeschädigung noch anderweitiger Rechtsbruch.

    Schlimm, wenn ein Gedanke nur bis auf den Abstreicher vor der eigenen Haustür reicht, aber hier möglichst öffentlich präsentiert wird. :mad:
     
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Leider wollt ihr kleinkariert bleiben, und nicht verstehen, was ich meine.

    Keineswegs billige ich Vandalismus oder Sachbeschädigung, egal in welchem Zusammenhang. Natürlich ist es idiotisch, irgendwelche Parolen an die Wände des Audimax zu sprühen, und die Studenten schaden der Akzeptanz ihres Anliegens mit solchen Aktionen. Ich wundere mich nur, dass es einer Hochschulleitung wichtiger ist, auf ihren beschädigten Fußboden hinzuweisen, als auf das eigentliche Problem, nämlich den Bildungsnotstand.

    Dazu vielleicht dieser Link über den Auftritt von Frau Schavan bei Anne Will:
    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,664158,00.html
     
  11. dea

    dea Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Vergleiche hinken immer, aber vlt. geht auch mal einer mit Radiobezug.

    <imagination>

    Ich arbeite bei sHitradio XYZ. Zum Xten mal hatte ich gerade ein Date mit dem PD, der mich mal wieder anschiss, ich habe gefälligst die Nachrichten so besch.... eiden zu machen, "wie es das Format verlangt" und nicht, wie ich es für Nachrichten angemessen halte. Ach ja, meine meiner Meinung nach zu geringe Entlohnung kotzt mich auch schon lange an.
    Gefrustet verkrieche ich mich ein paar Stunden auf dem Klo und hau' mir ein paar Asbach in die Blutbahn - "Ich feiere eine Party!". Gestärkt wanke ich von dieser in Richtung Schnittplatz und reiße erstmal ein Mikrofon samt Arm von der Platte. Damit wanke ich ins Nachrichtenstudio zum Kollegen, der gerade die 18.00-Nachrichten liest, pfeife das Halali und wedele schwungvoll mit dem deflorierten Sprechwerkzeug herum. Das zerschellt irgendwann an der Einrichtung des Studios, aber was macht's? Ich habe nur meinen Unmut zum Ausdruck gebracht... nach einer Party.

    </imagination>

    Und nun dichte dir mal die Pressemeldung zusammen, die der Sender wohl daraufhin rausgeben würde. Ob der angerichtete Sachschaden da wohl eine Rolle spielen wird?
    Wird er! Das muss er, weil es einfach idiotisch wäre, um mich zu schlagen, nur weil mir dies und jenes nicht passt. Die Folgen für mich sind auch klar: Anzeige -> Verfahren -> Entschädigung + Unkosten -> Pleite und arbeitslos. DAS durfte mir aber bitte schön vorher klar sein und mit "Ausdruck" irgendwelchen Unmutes hat das nichts zu tun.
     
  12. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Liegt nicht in Deinem vorherigen Eintrag von 11.48 Uhr schon die Antwort, indem dort die Hochschulleitungen mit unter „der Staat“ geführt werden? Ich kann jedenfalls bis jetzt keinen Grund dafür erkennen, an dieser Stelle zu differenzieren. Die Damen und Herren gehören mit zu dem Apparat, der das alles hat in diese Richtung laufen lassen. Oder möchte dem jemand widersprechen?
     
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Eben! Dann sind wir ja beieinander.
     
  14. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Schon mal über die Schändung nachgedacht, die das Bildungssystem wider besseren Wissens (!) an denen begeht, die noch am studieren sind und morgen oder übermorgen unser Land voranbringen sollen? Die eigentliche Schizophrenie tut sich auf, wenn man neben den idiotischen Studienbedingungen noch die Studiengebühr hinzuzieht. Diese soll ja dafür sorgen, dass eine bessere Bildung erst möglich wird. In Niedersachsen geht das aber beispielsweise gar nicht, weil dort erst neue Lehrkräfte eingestellt werden können, wenn die Zahl der Studieren sich erhöht. Es beißt sich die Katze in den Schwanz. Und wenn sich dann bei alldem irgendeiner noch darüber aufregt, dass Studierenden mal der Kragen platzt, dem ist dann schlicht nicht zu helfen.
     
  15. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Kann schon sein, dass einem mal der Kragen platzt. Willst du damit sagen, dass es okay ist, Bildungseinrichtungen zu zerstören?

    Ich glaube vielen fehlt einfach eine gute Erziehung und die Achtung fremden Eigentums oder gemeinschaftlichen Eigentums. Dann haben sie es auch nicht verdient, davon zu profitieren, sie sollten den angerichteten Schaden bezahlen oder abarbeiten!
     
  16. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Das will ich damit nicht sagen, denn das ist keinesfalls ok. Andererseits scheinen aber alle Kritiken an dem nun existenten Bildungssystem an der Politik abzuprallen. Eine sachliche Auseinandersetzung mit den Fakten scheint mitunter sogar bewußt unerwünscht. Insofern kann ich die Wut der Studenten durchaus nachvollziehen.
    Im übrigen ist das Beschmieren einer Wand mit einer Parole für meine Begriffe noch keine Zerstörung. Das ist höchstens eine Sachbeschädigung. Den Schaden den man gerade den Bildungswilligen zufügt, kann man mit Geld gar nicht aufwiegen. Das scheint allerdings niemanden zu interessieren.
     
  17. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Der Protest verfehlt dann seine Wirkung, wenn er bei denen, die vielleicht etwas bewegen könnten (Gesellschaft = Wähler = mögliche demokratische Mehrheit, auch durch öffentliche Diskussionen), auf Unverständnis trifft statt Sympathien zu erzeugen.

    Gerade von Studenten kann man doch intelligente(re), gar kreative Formen des Protests erwarten, oder etwa nicht?
    Warum ist in Frankfurt das nicht möglich, was in Darmstadt und Gießen gewalt- und zerstörungsfrei stattfinden konnte?

    Das Ende vom Lied: Die Polizei hat (gewaltfrei) geräumt, statt beschädigtem Verputz für 10.000 Euro wird von einem Gesamtschaden von bis zu 200.000 Euro gesprochen und die Uni selbst vermutet die Haupttäter weniger in den Kreisen der Studenten, sondern glaubt vielmehr an Autonome als ursprüngliche Verursacher. Zuletzt waren ja selbst Studenten von der Zerstörungswut einzelner abgerückt.

    Vandalismus als eine legitime Form studentischen Protestes zu bezeichnen - dass ich nicht lache.

    Soviel zum Thema zukünftige Bildungselite.
    Bei unserem Glück stammt aus deren Reihen auch noch unser zukünftiger Außenminister. :wow:
     
  18. dea

    dea Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Mir ist es jedenfalls scheißegal, ob ein paar geistig Entrückte die Karosse meines Autos "nur" ringsum mit Dellen und Kratzern verzieren, oder ob sie die Scheiben einschlagen. Die Hauptsache ist, wir haben gründlich zwischen Beschädigung und Zerstörung unterschieden.

    Die Studenten, die ich kenne oder kannte - einer ist sogar Politikwissenschaftler - haben sich nicht über politische Hintergründe ihres Studiums und dessen Bedingungen beschwert, sondern über organisatorische Fehler innerhalb ihrer Institute, die ohne Politik oder gar Demonstrationen gelöst werden könnten. Festgefressene Managementstrukturen nebst ihrer Dogmen und der dazugehörigen Dogmatiker sind also offenbar ein viel näherliegendes Problem.
    Im Falle einer Studentin und deren Arbeitsgruppe hätte die Machtdemostration längst soweit gehen müssen, dass die Professorin nebst Assistenten im Institut arretiert werden, damit die Arbeit vorankommt und Termine eingehalten werden. Dummerweise ist das schon wieder Freiheitsberaubung und somit rechtswidrig - nichts, was sich ein Student bei gesundem Menschenverstand auf die Fahne schmieren möchte.
     
  19. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Ich nehme also zur Kenntnis: Im Bildungssystem ist alles ok, wenn nur die renitenten und schlecht erzogenen Studenten nicht wären. Vielleicht kann man sie von der Uni schmeißen, dann läuft der Laden wieder wie geschmiert.

    Nur zur Sicherheit: Verzweiflungszynismusmodus war eingeschaltet!

    Und vielleicht das noch zum Thema Bildungsnotstand:
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,664248,00.html
     
  20. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Beschmieren einer Wand ist also keine Zerstörung?! Nun gut, bist du jetzt von Beruf Haarspalter? Oder möchtest Du in gerne die vielen beschmierten Wände, die ich bereits sah, bezahlen? Besser noch, ich komme zu dir nach Hause und beschmiere alle Wände! Ist ja allenfalls Sachbeschädigung nach deiner Meinung!



    Is billiger als wenn es Zerstörung genannt würde, nicht wahr?


    Dann bin ich sofort dafür, dass wir noch andere Begriffe dafür finden, die alles noch billiger machen!
     
  21. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Es geht hier schlicht ums Prinzip! Eine Zerstörung ist eine Zerstörung und eine beschmierte Wand ist nunmal nur beschmiert und keinesfalls zerstört. Schon beachtlich, wie manche (was ausdrücklich kein persönlicher Angriff auf das Reh sein soll!), im Sprachlottereifaden ihre fragwürdigen Satzbauten zum Besten und zum Kritisieren freigeben, andernorts dann aber Hinweise auf die Wortwahl als Haarspalterei abtun. :mad::wall:
     
  22. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Egal wie man es nennt! Es kosrtest den gleichen Preis!

    Auch im übertragenen Sinne können wir uns doch darauf einigen?
     
  23. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Ja und Nein. Ob der Preis unterm Strich der gleiche wäre, ist abhängig davon wie und vor mit allem mt was die Wände beschmiert wurden. Das soll aber ausdrücklich keine Rechtfertigung der Ereignisse in der besagten Uni darstellen.
     
  24. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Die Art der Beschmierung ( in meinen Augen somit Zerstörung) ist relativ bis gänzlich unwichtig, wenn die Wände neu gemacht werden müssen! Denn wenn, dann richtig! Das ist eine Instandsetzung, die mindestens den Materialwert und die Arbeitskosten für die Beseitigung der Spuren und erneute Herstellung der Oberflächen der Wände kostet.

    Und ich glaube, ich sagte „im übertragenen Sinne“. Aber eigentlich bekommt hier niemand einen Preis, fürchte ich! Zumal, wenn der geistige Horizont nicht bis zur Ziellinie recht.

    Wo ist denn nun der Unterschied „mit was“ oder - wie ich sage – womit die Wände beschmiert wurden? Macht es für dich einen Unterschied ob das Farbe oder Dreck oder Exkremente oder [was noch?] waren? Inwiefern beeinflusst das die Instandhaltungsmaßnahmen deiner Ansicht nach? Würde mich mal interessieren!

    Ich kann dir aus der Praxis sagen, der Preis ist der gleiche! Und da es ein Preis ist, da es etwas kostet, ist es eine Beschädigung wie auch immer, du sie verharmlosend nennen möchtest! Wer es getan hat, soll es auch bezahlen!
     
  25. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Rechtfertigungs-Thread oder ...

    Und es ist erschreckend, wie die verschmierte Wand (die ich auch nicht billige) die Gemüter erregt, während die tatsächlichen Missstände im deutschen Bildungswesen, derentwegen die Studenten protestieren, hier gefließentlich ignoriert wird, beziehungsweise keinerlei Reaktionen auslöst.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen