1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Deutscher Webradio-Award"

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von flowcast, 13. Februar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. flowcast

    flowcast Gesperrter Benutzer

    Hi,

    mittlerweile kennt diese "Auszeichnung" ja fast jeder. Wie ist eure Meinung darüber? Können die Webradios froh sein, dass es überhaupt sowas gibt? Oder ist das nur ein findiger Marketinggag des Betreiberunternehmens?!

    Denn wenn man in die Runde der Jury schaut, sieht man da "nur" Gesichter die dort im Unternehmen beschäftigt sind bzw. habe ich den starken Verdacht, dass diese damit in enger Beziehung stehen.

    Ist das eine Jury? Ebenso scheinen die Kompetenzen / Biografien nicht wirklich erwähnenswert zu sein.
     
  2. nwd

    nwd Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Andi Weiss, der Vater des ganzen, ist ein wirklich alter Hase im Webradiogeschäft. Daher bin ich mir sicher, dass hinter der Idee auch ein großes Stück Leidenschaft steckt. Natürlich liegt es auf der Hand, dass er auch ein bisschen Marketing damit betreibt. Aber in dem Maße wie er es tut finde ich es noch akzeptabel und auch sehr berechtigt.
    Der Award ist auf jeden Fall seriös und in meinen Augen macht niemand einen Fehler, der dort mitmacht. Nur denke ich, dass einige große Radios, wie TechnoBase, in diesem Jahr lieber auf ihre Kandidatur verzichten sollen. Für mich sind sie sowieso "außer Konkurrenz", was sich allein darin zeigt, dass sie in den letzten Jahren schon alles abgeräumt haben. Dabei sollte man es belassen und jetzt mal den kleineren Radios, für die der Award eigentlihc stattfindet, eine Chance lassen.

    Super fand ich auch den TV-Spot auf GIGA vom Award 2007 (http://de.youtube.com/watch?v=8IOielXXJgE). Leider unterstützt GIGA den Award nicht mehr, da Turtle Entertainment die meisten seiner Anteile am Sender abgegeben hat.

    Zur Jury kann ich nicht viel sagen. Vielleicht magst du recht haben. Aber wenn der Award weiter so gedeiht, könnten da in den nächsten Jahren schon ganz andere Leute sitzen.
     
  3. flowcast

    flowcast Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ok. Klingt gut. Die Frage die sich mir aufdrängt: kann in der Jury jemand aus einem Konurrenzunternehmen sitzen?

    Kann man der Sache einen "institutionellen Anstrich" geben?
     
  4. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ich weiß net, wie es diesmal ausschaut, aber in den vergangenen Jahren wurde die Jury teilweise auch von anderen Leuten gebildet, die nichts mit der Firma zu tun hatten. Frag doch einfach mal an, der "Macher" ist ein ganz netter Bursche ;) mit dem kann man reden....

    Gruß,
    Croydon
     
  5. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    stimmt so nicht, da es Kategorien gibt und TB nicht alle erfüllen kann!
     
  6. nwd

    nwd Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ich meinte mit "alles" die Kategorien, in denen sie vertreten waren :)
     
  7. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    naja, dann sollen die anderen, die zu der Kategorie gehören, sich mehr anstrengen.
     
  8. SloopJohnB

    SloopJohnB Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ich glaube, dass Webradios mit nur kleinen oder gar keinen Communities keine Chance dort haben.
     
  9. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Wenn die sogenannte Jury, ein Web Radio nach Communitiy oder Höreranzahl bewertet, dann gute Nacht Mary!

    Der Auftritt, die Visitenkarte und die Qualität der Sendungen sollte im Vordergrund stehen.
     
  10. flowcast

    flowcast Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ich finde, sowas darf nicht wirklich einem User-Voting entsprechen... Weil dann stimmt deine Aussage. Es ist zwar auch ein Qualitätsmerkmal, viele Community-User zu haben, aber wenn die alle abstimmen, geht auch nichts mehr. Die Leute bewerten eh viel zu emotional. Bei sowas sind soziologische Effekte nicht zu vermeiden...

    Byte.FM hat NULL Community-User aber m.E. das beste Programm. Also totaler Schwachsinn das mit den Hörer-Votes... Rautemusik hat viele User, indirekt proportional aber entsprechende Qualität.

    Also: bitte kein Web2.0 ;)
     
  11. SloopJohnB

    SloopJohnB Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ich habe mich in diesem Jahr nicht für den Webradio Award beworben. Man muss ja nicht der Masse hinterherrennen. Allein die Menge an Bewerbungen besagt gar nichts. Zudem sage mir doch mal einer, wer in dieser Jury wirklich fachkompetent genug ist, um überhaupt über die Vergabe eines solchen Awards entscheiden zu können. Wo sind die Personen, die wirklich fachlich akzeptabel beurteilen können, ob ein Moderator sein Handwerk beherrscht oder nicht. Wo sind die Fachleute, die eine Programmgestaltung oder Musikplanung angemessen beurteilen können? Tut mir leid, aber dieser Jury vertraue ich kein Projekt an. In meinen Augen soll ein Preis auch einen Wert haben. Sonst ist das Quark. Im nächsten Jahr vielleicht. Wir werden sehen.
     
  12. Stef

    Stef Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Man sollte dazu sagen, dass es kein Radio-Award, sondern ein Webradio-Award ist. Wer weiß wie eine Jury nur aus UKW-Profis an die Sache rangehen, die Webradios wohlmögich über einen Kamm scheren?

    Daher finde ich es nicht unbedingt von Nachteil, dass Menschen die Sender bewerten, die alte Hasen in der Webradio Szene sind. Dazu gehören eben Anndi Weiß und auch der Brenner. In der Jury sollten also meiner Meinung schon Menschen sitzen, die das Know-How des Radiomachens besitzen, aber AUCH eine gute Beziehung zum Webradio haben. Und auch wenn Jurymitglieder nicht so viel Ahnung vom professionellen Radiomachen haben, ist er doch ein wichtiger Indikator, da ein "normaler" Hörer das Programm auch knallhart auf seine Weise beurteilen kann.
    Ich finde, dass sollte man nicht zu kritisch sehen. Wer weiß, wie die Jury in den kommenden Jahren aussieht - wohlmöglich haben dann auch noch andere Profis Lust an der Jury teilzunehmen.

    Was die Teilnehmer und Bewertungen angeht:
    Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass die Jury ein Radio nicht an ihrer Communitygröße oder Hörerzahlen misst. Der Gründer des Projektes würde gegen seine eigene Phiosophie verstoßen, denn Ziel ist es, miteinander das Programm der Sender zu verbessern.
    Dass Projekte wie Technobase Jahr für Jahr abräumen, wundert mich nicht, da deren Qualität wirklich nicht schlecht ist, und dass sie den Publikumspreis geholt haben, haben sie nunmal deren Community zu verdanken, da kann die Jury nichts für. :)
    Es liegt eben auch dann an TB, dass sie evtl. ein Jahr auf eine Teilnahme verzichten.

    Zum Beispiel könnten dann Mixing-Profis aus dem TB-Lager an der Jury teilnehmen. Ich habe mir von einem Bekannten aus dem DJ-Bereich mal sagen lassen, dass die Jury seiner Meinung nach nicht ausreichend mit Mitgliedern besetzt ist, die professionelle Ahnung vom Mixing haben.

    Man kann also viel machen und vorschlagen, wenn man nicht zu zugeknöpft ist.

    Grüße
    Stef
     
  13. SloopJohnB

    SloopJohnB Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Das glaube ich nicht. Und was sind UKW-Profis? Für mih gibt es nur Radioprofis. Der einzigste Unterschied zwischen terrestrischem Radio und Webradio ist der Übertragungsweg. Wir müssen uns schon lange mit den Livestreams der terrestrischen Sender messen, ob die Webradioszene es will oder nicht. Insofern gehören für mich erfahrene Radioprofis in die Jury. Und die finde ich NICHT vor.
     
  14. Stef

    Stef Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Anndi Weiß sowohl auch der Brenner haben eine journalistische Ausbildug beim terrestrischen Radio genossen bzw. arbeiten noch in diesen. Es sind also nicht "nur" Webradiomoderatoren.
    Ich beziehe mich zunächst nur auf die beiden, da ich die anderen Mitglieder nicht unbedingt kenne bzw. zu denen aus diesem Grund auch kein Statement abgeben möchte.

    Was macht also für dich einen Profi aus? Was muss er noch kennen/können? Wie viel Erfahrung sollten sie mitbringen? Hast du Namen, die du in der Jury gerne sitzen hättest?

    Würde mich mal interessieren. :)

    Grüße
    Stef
     
  15. SloopJohnB

    SloopJohnB Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ich spreche auch den von Dir benannten nichts ab. Ich verlasse mich jedoch für ein sachkundiges Urteil zusätzlich auch auf Leute, die schon einige Jahre Karriere im Radiobereich hinter sich haben und den dementsprechenden Erfahrungsschatz mitbringen.

    Die Zeit, das Webradios separat zu betrachten sind von den terrestrischen Radios, geht meiner Ansicht nach langsam dem Ende zu. Für einen Hörer macht es keinen Unterschied, ob er Webradio oder terrestrisches Radio hört. Radio ist Radio. Dem sollte auch eine Jury-Zusammensetzung Rechnung tragen.
     
  16. nwd

    nwd Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Mit nichten.
     
  17. SloopJohnB

    SloopJohnB Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Sondern? Sind es nicht dieselben Erdenbürger, dieselben Ohren und Köpfe dazwischen, die vom UKW-Radio auf Internetradio umschalten und zuhören? Es sind dieselben Menschen, die selben individuellen Hörgewohnheiten usw., lediglich ein anderes Übertragungmedium, das Internet. Und was wolltest Du sagen?
     
  18. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Jemand der davon lebt (oder leben muss) wird hoffentlich eine höhere Sorgfalt walten lassen - ein Profi würde hoffentlich wissen wie das Wort "EINZIGE" zu benutzen ist.
     
  19. SloopJohnB

    SloopJohnB Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Also ich hörte mir zwischenzeitlich einmal einen ganzen Teil der Bewerbersender von diesem Webradio Award an, und bin ich froh, nicht dabei zu sein!!!
    99 Prozent miese Qualität, 99 Prozent Leute, die von Radio keine Ahnung haben, aber so tun als ob! Fürchterlich, wenn ein Radiobetreiber noch nicht mal Ahnung hat, wie ein sauberer Klang herzustellen ist. Ich kenne gute Kollegen, die schrauben sich mit einer 34 Euro-Soundkarte und einem Mikrofon der selben Preislage einen ganz gescheiten Moderationsklang zurecht. Es geht also auch mal so. Aber was sich da zu 99 % als Bewerber präsentiert, gehört in den Radio-Karzer und der Schlüssel dazu gehört weggeschmissen!!! Leute, macht Euch doch nicht lächerlich, lernt erstmal korrekte deutsche Rechtschreibung, anschließend eine vernünftige Höreransprache on Air, nicht dieses Schwachmaten-Gebrassel und dann muss man sich nicht mehr schämen, an diesem Award teilzunehmen.
    Das, was sich da zum Teil präsentiert, na... da ist meine Nichte (Erstklässlerin) eine echte Koryphäe dagegen!
     
  20. SloopJohnB

    SloopJohnB Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Danke, ein Profi würde sachbezogen und nicht kleinkariert antworten.
     
  21. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ich bin ja auch kein Profi.
     
  22. SloopJohnB

    SloopJohnB Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Und Du glaubst hoffentlich nicht daran, dass ich meine Meinung ändere, solange sich nicht auch noch alle verbleibenden Webradiobesitzer mal auf den Hosenboden setzen und anfangen, ihre Hausaufgaben zu machen.
     
  23. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Schüppchen .... Schüppchen und Eimerchen .... ich verschenke schöne Schüppchen und Eimerchen .... Schüppchen .... SCNR
     
  24. SloopJohnB

    SloopJohnB Gesperrter Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ach komm, halb Mensch, halb Pferd und wenn es drauf ankommt, machste den Abflug :D

    Ist überhaupt die Aussage meiner Postings im Dachstübchen angekommen? Wenn nicht, habe ich ernsthafte Bedenken, dass sich in diesem Internetradioforum überhaupt keiner für eine Fortentwicklung und vor allen Dingen für ein homogenes Auftreten der Internetradios interessiert oder das hier sogar gezielt verhindert werden soll.
     
  25. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: "Deutscher Webradio-Award"

    Ich hab ernsthafte Bedenken, dass du die relevanten Beiträge auch nur Überflogen, geschweige denn intensiv gelesen hast.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen