1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 20. Juni 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    Schaue ich mir Italien, Frankreich, England, aber auch so manche osteuropäischen Staaten an, so habe ich den Eindruck, nirgendswo sonst hat Privatradio so abgewirtschaftet wie hier.

    Hier geht es oftmals sehr laut zu (bspw. die "Schreidrüsen" auf RTL Berlin oder RTL 89.0), die Jingles klingen billig und schrill (Bsp.: RPR 1), die Nachrichten sind keine mehr (BB Radio), es wird gefaked (Oldie95), wirklicher Inhalt jenseits von Moderations- Sprechblasen oder "News" von abgehalfterten Pseudo- Promis (Bohlen, Hilton), Bsp. Antenne 1, wurde entsorgt.
    Die Rotationen sind nicht nur klein. Neue Titel werden im internationalen Vergleich, da muss man nur nach Holland schauen, oft nur sehr verspätet in die Playlist aufgenommen.

    Warum ist das so? Sind die Programmacher in D besonders feige? Oder die Hörer hier schlicht blöder als anderswo?
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das Dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Sorry Tom, aber mir wurde eindringlichst erklärt...
     
  3. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das Dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Diesbezüglich wurde allerdings schon vor einem Jahr an die Teilnehmer appelliert.
     
  4. winnie1178

    winnie1178 Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das Dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Sorry, auch ich möchte ihn nicht füttern, aber:

    ER HAT RECHT UND RECHT UND RECHT UND RECHT UND NOCHMALS RECHT!

    Das deutsche Radio ist nach meinen Erfahrungen das schlechteste, nicht nur in Mitteleuropa sondern ich glaub zumindest in ganz Westeuropa. Jedenfalls in Spanien, England, Frankreich, Schweiz.... macht das Radio hören noch viel mehr Spaß und bietet Neues, Interessantes und Informatives.

    Warum das so ist? Keine Ahnung. Vermutlich wollen es unsere Jungmanager wieder ganz besonders schlecht machen, das dumme ist nur dass sie damit auch noch gut abkassieren. Schlimme, schlimme Welt ;).
     
  5. divy

    divy Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das Dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Wieso ist das eine Troll-Frage? Ist XXL ein Troll? Ich finde die Frage interessant. Wer Privatsender in anderen Staaten Europas mit den unseren vergleicht, stellt fest: Privatradio und hoher Wortanteil schließen sich überhaupt nicht aus, und sind auch noch erfolgreich, nur bei uns funktioniert das nicht. Darf man nicht fragen, warum? Oder war das schon Gegenstand eines Endlosthreads in diesem Forum?

    Er hat nach dem Privatradio gefragt.
     
  6. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das Dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Das stimmt zwar, aber um mal beim Beispiel Holland zu bleiben, Inhalte werden dort im Privatradio auch nicht mehr transportiert. Die Nachrichten bie den grossen Networks dort sind ein Witz und verdienen den Namen nicht und ansonsten auch fast nur Gewinnspiele oder dümmliche Call-Ins. Dazu teilweise ein Playlist die selten mal über 100 Titel hinauskommt. Dafür aber deutlich aktueller, da muss ich dir Recht geben.

    In Spanien und Italien bestehen die meisten privaten Porgramme mindestens zur Hälfte aus Werbung. Nach jedem zweiten Lied einen Werbeblock.. furchtbar.

    Der Privatfunk in Österreich und der Schweiz ist auch um keinen deut besser als in Deutschland, teilweise sogar noch nerviger.

    Fazit: Im Ausland ist auch nicht immer heile Welt. Der deutsche Privatfunk ist sicher keine Offenbarung, aber zu sagen woanders wäre es besser, stimmt so nicht.
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das Dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Es soll auch in Deutschland Privatsender geben, die sich zumindest bemühen. Alles pauschal in einen Topf werfen finde ich irgendwie daneben und wenig konstruktiv.
     
  8. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das Dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Aber ob ein Bemühen wirklich ausreicht. Wir wissen ja alle was das bedeutet, wenn in einer Beurteilung steht "er/sie hat sich bemüht".;)
     
  9. WAZmann

    WAZmann Benutzer

  10. divy

    divy Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das Dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Ich sehe da schon einen qualitativen Unterschied, wenn ich mal durch die webradios zappe: Auf europe1.fr höre ich gerade eine Presseschau, auf rtl.fr einen Bericht über eine Ausstellung über Rock and Roll bei Cartier im Rahmen eines Talk-Magazins und auf cadensaer.com ein Korrespondentengespräch über den EU-Gipfel. Auf einem bedeutenden deutschen Privatsender sagt gerade eine Moderatorin, dass "der schnuckeligste Blaublüter der Welt" heute Geburtstag hat, Hörer singen jetzt Happy Birthday für Sexy Willi. Ich verstehe auch nicht, warum andere Formate bei unseren Privaten nicht erfolgreich sein sollen.
     
  11. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Sicherlich eine Momentaufnahme und pauschalisieren sollte man sowieso nicht. Lichtblicke gibt es sicherlich auch in Deutschland. Aber grundsätzlich zu sagen Privatfunk in Deutschlanb ist bäh und im Ausland supertoll, entspricht nicht der Realität.
     
  12. winnie1178

    winnie1178 Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Und genau deshalb, Tweety, kommen wir auch nicht voran im Privatfunk. Weil immer gesagt wird: alles nur eine Momentaufnahme, alles halb so wild, schweigen wir es lieber tot.

    Ich möchte nicht pauschalieren, aber nenne mir doch wenigstens einen guten Sender im Südwesten Deutschland, den man noch wirklich hören kann? Antenne 1 etwa? Oder Radio Ton? Die Neue 107,7? Wo bitte gibt es soviele Sender wie hier, aber zugleich auch so wenig Qualität und soviel Schund? Ich ziele zwar hauptsächlich auf die Privaten ab, schließe hier aber ÖR wie SWR3 in meine Kritik mit ein.

    In der Schweiz höre ich gerne das Programm des ÖR DRS 1 und 3 - machen beide ein tolles Programm, da könnte sich SWR3 mal wieder eine Scheibe abschneiden. Oder von Couleur 3. Natürlich klingt dort der Privatfunk genauso wie bei uns, aber zumindest versuchen dort die ÖR nicht den Privatfunk zu kopieren, so wie im Falle SWR3 passiert. Oder bei Bayern 3. Und auch in Österreich bei OE3. Schon dumm wenn man seine Seele verkauft nur um hinter was herzurennen was man eigentlich gar nicht nötig haben müsste!

    In Spanien und Frankreich gibt es eine ganze Menge Sender die deutlich mehr ernsthafte Wortbeiträge (wie von meinem Vorredner ja schon angesprochen, Beispiele in ES: Cadena Dial, RNE 1, RNE 3, Catalunya Radio, etc.) haben, selbst auf vielen Privaten kommt dort mehr Wortbeitrag als bei manchen ÖR hier im Ländle. Ganz zu schweigen dass dort Musik gespielt wird die undenkbar wäre in unserem Duddelfunk (und ich meine jetzt nicht nur wegen der Sprache...).

    Also, entweder meine Ohren sind taub oder aber ich höre im Ausland tatsächlich immer erfrischenderes und intelligenteres Programm, keine Ahnung. Ich finde bei unserem Radio hier in BW gibt es entweder zwar sehr gut gemachtes, informatives Programm (SWR 1, DLF) aber dafür sehr bieder daherkommend oder aber eben gleich das andere Extrem: stumpfsinnig, niveaulos, einfältig. Einen Sender dazwischen, der mich gut informiert und niveauvoll unterhält, finde ich hier bei uns leider keinen einzigen.
     
  13. doscho

    doscho Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Vorsicht - hier wird etwas diskutiert, das kaum einer beurteilen kann. Denn wer von uns verbringt denn regelmäßig Zeit in vielen Nachbarländern und hat auch noch die Sprachkenntnisse um überhaupt beurteilen zu können, wie gut oder schlecht Radio in Polen, Spanien oder Norwegen gemacht ist?? Einen Überblick hat da sicher keiner.....höchstens ne einzelne Momentaufnahme.

    Außerdem läuft nicht umsonst oft weltweit der gleiche Musikbrei, denn die Menschen haben sich geschmacklich weit angegeglichen. Also ähneln sich auch Ausrichtung und Konzepte der Privatradios in Mitteleuropa sehr. Auch wirtschaftlich verwischen sich die Grenzen. Hinter den ganzen Energy-Radios steckt z.B. die französische Kette NRJ. Das heißt für einen Großteil des hiesigen Flachsinns sind quasi Franzosen zuständig.

    Es gibt natüröich kulturhistorische Unterschiede. In England hat immer schon das Aushängeschild BBC den Ton vorgegeben, war allerdinsg auch von der Upper Class dominiert. Umso frecher und aggressiver positionierten sich dann die Piratensender oder Privatstationen. In Spanien hat Radio traditionell einen viel höheren Stellenwert und hier wird national gesendet, daher gibt es dort noch richtige Radiostars. Die Franzosen und Italiener sind von der Mentalität redefreudiger als wir. In Frankreich gibt es also mehr Politik- und Kulturtalk im Radio, in Italien mehr (und schnelleres) Gequassel. So empfinde ich es wenigstens in den beiden Nachbarländern deren Sprache ich verstehe.

    Radio hat halt generell an Bedeutung eingebüßt (verglichen mit TV und Internet) und macht heute keine Hits mehr, sondern spielt sie erst wenn sie eine sichere Mainstreamnummer sind. Ob sich die Entwicklung je zurückdrehen läßt??? (von kleinen mutigen Ausnahmen mal abgesehen)
     
  14. divy

    divy Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Schön, dass Du andere einfach mal so für inkompetent erklären kannst. Ich halte hingegen eher diese Analyse für falsch:

    So eine Aussage trifft allenfalls auf die Dudelfunker unter den europäischen Privaten zu, die es natürlich überall gibt. Was es bei uns aber nicht gibt, und in anderen Ländern durchaus, sind Privatsender, die durchaus auf einem gewissen Niveau fast ausschließlich mit Wort informieren und unterhalten und damit wirtschaftlich erfolgreich sind. Solche Sender gibt es bei uns nicht. Ob's nur daran liegt:

    :confused:
     
  15. doscho

    doscho Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Na, na, na - hab niemanden für inkompetent erklärt. Bezweifle nur dass jemand den gesamteuropäischen Radioüberblick hat...



    Ob's nur daran liegt:

    :confused:[/QUOTE]

    Es liegt sicher auch daran, dass Deutschland eine föderalistische Struktur hat und es daher kaum Sendelizenzen für größere Gebiete bzw. stärkere Frequenzen gibt. Frankreich ist zentralistisch, da kannst du von Paris aus eben die ganze Nation befunken, und mit so einer Reichweite kannst du ein Programm ganz anders refinanzieren. In Berlin wurde vor vielen Jahren mal ein privates Newsradio mit fast nur Wort versucht, das konnte sich eben als reines Lokalradio nicht halten. Auf bundesweiter Ebene könnte das durchaus funktionieren...
     
  16. divy

    divy Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Mit dieser Analyse bin ich vollkommen einverstanden, würde sogar sagen, es liegt vor allem daran, nicht "auch daran". Ja, leider ging dieses Info-Radio schief. Wäre schön gewesen.
     
  17. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Aber dafür stehen dort auch ganz andere Kosten im Raum. Frankreich ist ja auch ein Flächenland, wo teilweise eine nur sehr dünne Besiedelung herrscht. Um in Frankreich flächendeckend empfangen zu werden, brauchst du schon ne ganze Menge Sender und das ist auch nicht wirklich billig. Ein SEnder der deutschlandweit funken würde/wollte müsste auch ne Menge Kohle abdrücken, um ein Sendenetz zu unterhalten, das weite Teile in Deutschland versorgen würde.

    Ich glaube, der eigentliche Grund ist, dass die Informationsschiene in Deutschland durch die öffentlich-rechtlichen einfach schon zu gut abgedeckt wird. Jedes Bundesland hat eine Info- oder Nachrichtenwelle, dazu kommen noch landesweit DLF/DLR. DA ist einfach keine Nische mehr, um sowas profitabel betreiben zu können, zumal der Markt für diese Art von Programm in Deutschland ja auch nicht sooo gross ist.
     
  18. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Ich mache mir eher weniger Sorgen um die Pseudoprivatsender in unserem Land als vielmehr um die Jugendlichen oder Erwachsenen, die bei diesen Sender nicht verblöden, sondern vielmehr nichts mehr mitbekommen, was den eigenen Horizont erweitern dürfte.
    Und da es sich um Privatfunk handelt, habe ich das auch alles lachend geschrieben. :D (gibt es einen schenkelklopfenden Smiley?)
     
  19. raspingradio

    raspingradio Gesperrter Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Deutsches Privatradio das duemmste in Zentraleuropa?

    Na hoffentlich! Es KANN eigentlich kein duemmeres geben. Das ist jedenfalls auch mein Eindruck.
    Und mich haette auch interessiert, welche deutschen Privatsender es denn sein sollen, die sich so grosse Muehe geben. Mir faellt mit etwas gutem Willen der Berliner Rundfunk 91!4 ein, der wenigstens mit einfachen Mitteln etwas mehr Informationen liefert als viele andere. Allerdings ist das Musikprogramm dafuer dermassen einschlaefernd, schmalzig und von einer geringen Bandbreite, dass ich schon wieder Zweifel am guten Willen und Verstand der Macher habe. Das ist auch Stumpfsinn und Verdummung pur!
    Aber es ging ja auch nicht darum, hier krampfhaft nach einzelnen deutschen Stationen zu suchen, die sich bemuehen. Um die Masse geht es! Und die ist nun mal wirklich unter aller Sau. Wer das nicht sieht, dem ist nicht zu helfen!
     
  20. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das Dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?


    In einigen Teilen Deutschland gilt wohl die Devise Privatfunk für die Dumpfbacken, öffentlich-rechtliches Radio für den Rest.

    Denn welcher halbwegs intelligente Mensch lässt sich freiwillig mit durchsichtigen Telefonfakes abzocken, nicht nur einmal, zweimal sondern Tag für Tag? Wer hört sich immer wieder dieselbe Hitschleife an ohne an die Decke zu gehen? Und wer erträgt ständig die Kalauerei hypermotorischer Moderationsanimatoren? Es gibt in Deutschland zweifellos noch gut gemachtes Privatradio auf lokaler Ebene, aber die kommerziellen Flächensender gleiten mittlerweile alle in die völlige Niveaulosigkeit ab.

    Natürlich ist das öffentlich-rechtliche Angebot gerade in Deutschland gewaltig; an Standorten wie Frankfurt oder Ulm kann man leicht 8-12 verschiedene Öffis mit entsprechend großer thematischer oder musikalischer Bandbreite empfangen. Deshalb bleibt den Privaten nur das Feld der lokalen Berichterstattung oder, vor allem bei den Flächensendern, die den Privaten von je her vorbehaltene triviale Berieselung. Aber haben es Traditionssender wie AB oder RPR wirklich nötig, so mieses Programm unter die Leute zu bringen? Das hätten sie sich in den Achtzigern nicht getraut.
     
  21. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Die vielen Beiträge lassen mich hoffen. Es mangelt zumindest nicht an Erkenntnis.

     
  22. DJ DAREK

    DJ DAREK Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Ja selbst in Polen gibts leute die über Privatsender herziehen, z. B. über ESKA. Dieser hat in den letzten Jahren viele kleine Lokalsender u. A. richtig gute die mehrere Frequenzen besaßen aufgekauft und ist nun zu einer Gelddruckmaschiene verkommen und nimmt hervorragend beispiel von den westeuropäern und ködert Leute mit irgendwelchen SMS-Spielchen. Eine 15-Minütige Infosendung um 6 Uhr wäre aber im hiesigen Kommerzfunk nicht drinn bei Eska schon. Ja auch Eska war mal in den 90ern ein sehr gut gemachtes Programm mit viel Inhalt.

    RMF MAXXX hat auch viele kleine gefressen wie z. B. VIGOR FM der mehrere Frequenzen an der Küste hatte, und sehr viel Inhalt für die Leute bot. (Auch Maydayübertragungen aus der Westfalenhalle in Dortmund) Nun spielen Sie Sachen, die die Jugend ansprechen Soll aber außer Nachrichten hab ich da noch wenig Inhaltsvolles gehört.

    Die Musik gefällt mir aber meist schon. In Polen wird
    V I E L mehr Dance als in Deutschland gespielt. Es gibt immer noch mehr Inhalt bei den Großen und kleineren Sendern. Bei Radio ZET (der landesweiten Kette) gibt es immer noch politische Diskussionen und bei RMF öfter am Tag ausführliche Berichterstattung. So ein Unfug wie das geheimnissvolle geräusch, Gewinnspiele a la 9live oder das 10 Euro-Spiel gibts in Polen noch nicht.

    Es gibt in den Ballungsräumen viel mehr Spartensender für Rock, Dance oder regionale Musik. Die Moderatoren sind noch nicht so gehetzt und ausgeflippt dämlich drauf.

    Klar in Polen gibt es auch Radio Maryja der die Leute gegen den Westen von manchen Pfarrern aufhätzt und Propaganda verbreitet, jedoch gibt es dort auch Themen die die Leute bewegen, die mit Religion nichts zu tun haben und wo Anrufer lange Gespräche führen können

    Dann gibt es noch einige lokale diäzösensender oder Radio Plus die kirchlich geprägt sind, wo aber ganz normale Musik, wenig Werbung viele Informationen und sicher keine Verarschenden und für dumm verkaufenden Moderatoren am Mikro sitzen.

    Im großen und ganzen bin ich mit der Polnischen Radiovielfalt sehr zufrieden, sicher trägt auch viel dazu, dass ich aus Polen komme
     
  23. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Nach meinem Dafürhalten der hier bereits erwähnte Berliner Rundfunk, zielgruppenbetrachtend Radio Teddy, Truckradio, Wilantis. Und es gibt mit Sicherheit noch ein paar mehr.

    Auf einen großen Teil des deutschen Privatfunks trifft die Aussage des stets mit viel "radiotischer Hassliebe" erfüllten XXLFunk durchaus zu. Ich will das auch gar nicht bestreiten. Es betrifft aber eben nunmal nicht alle!
     
  24. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    :D Bis auf einen Sender sind das doch nur marginal bedeutsame Randgruppensender mit Mini- Zuhörerschaft.

    Wirklich sicher?

    Was windest Du Dich wie ein Wurm? Sag doch gleich, es trifft auf die überwältigende Mehrheit zu.
    (Deine Unsachliche Ausführungen im letzten Zitat habe ich bewusst weggelassen.)
     
  25. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Deutsches Privatradio das dümmste in Zentraleuropa? Wenn ja, warum?

    Willst du mir damit sagen das dein Eingangsposting besonders sachlich ist? :rolleyes:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen