1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Deutschlandradio will zwei neue Programme für DAB+

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mehr-privatradio, 07. August 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Im Interview mit medienpolitik.net hat Dr. Willi Steul, Intendant von Deutschlandradio sein Engagement für DAB+ erneuert: „Es gibt zwei Felder, die im Kern öffentlich-rechtlich sind und einen gesellschaftlichen Mehrwert haben. Das ist einmal der n Kooperation mit der ARD angeregte Musikkanal auf DAB, der nur in Kooperation aller ARD-Anstalten realisiert werden kann. Dieses Angebot konkurriert auch nicht mit privatwirtschaftlichen kommerziellen Angeboten, denn diese Schätze in unseren Archivkellern besitzen nur wir. Das zweite Feld ist ein Kinderradio. Es gibt den KiKa. Zudem verfügen die meisten ARD-Anstalten über eigene Kinderprogramme. Meine Idee ist es, diese Angebote unter der Federführung von Deutschlandradio zu bündeln, weil wir den Auftrag zur nationalen Ausstrahlung haben, und in einem Digitalradioprogramm bundesweit auszustrahlen. Wir sind in Gesprächen mit Kollegen von der ARD um die Kosten zu ermitteln. Der Anteil, der dann auf Deutschlandradio entfiele, soll durch Einsparungen bei uns erreicht werden. Ich halte ein Kinderradio für eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe.“

    Quelle: Medienpolitik.net

    Das wäre eine Sinnvolle Verwendung von Gebühren für den DAB+ Bundesmux. Damit würde man mit Gebühren die Technik von DAB+ etwas nach vorne schieben.

    Das ausführliche und Interessante Interview mit Willi Steul auf medienpolitik.net
     
  2. FrankSch

    FrankSch Benutzer

    Das könnte vielleicht der entscheidende Anstoss für einen (von vielen so gewünschten) 2. Bundesmuxx werden.
     
  3. raschwarz

    raschwarz Benutzer

    Wir brauchen weder einen zweiten Bundesmurx noch weitere Zwangsgebührensender!
     
  4. FrankSch

    FrankSch Benutzer

    Von "brauchen" war ja auch keine Rede, sondern von "wünschen".
     
  5. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Ebenso wenig brauchen wir die zig Privatsender, die sich gegenseitig kopieren. Dennoch gibt es sie.
     
  6. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Wer, außer der WDR mit seinem Kiraka, hat denn noch Kinderprogramme?
     
  7. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    ALLE ÖR Anstalten, denn in Deutschland zählt man mit 14 oder weniger Jahren noch als Minderjährig, also als KIND.
    Zielgruppengerechtes Radio = Kinderradio
     
    Redakteur gefällt das.
  8. mw_88

    mw_88 Benutzer

    Der HR mit hr3, der SWR mit swr3, der SR mir sr1 u.s.w. (Achtung Ironie, bzw. Sarkasmus)
     
    westsound, Ö-R_fan und Makeitso gefällt das.
  9. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Das wäre dann aber eher kindisches Radio. :D
     
    Redakteur gefällt das.
  10. mw_88

    mw_88 Benutzer

    Genau so wars gemeint... :D
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  11. FrankSch

    FrankSch Benutzer

    Minderjährig ist man unter 18, ab 14 ist man Jugendlicher, darunter Kind. So viel mal zum rechtlichen. Ansonsten, es gibt ÖR die stundenweise Kindersendungen machen, z.B. SR1 mit der Sendung Domino am Sonntag morgen. Das macht SR1 aber wohl kaum zum Kinderradio. Darunter würde ich eher ein Vollprogramm für Kinder verstehen.
     
  12. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Deutschlandradio hat noch einigen Platz im Bundesmux, warum sollte da nicht das ein oder andere sinnvolle Programm aufgeschaltet werden?
     
  13. divy

    divy Benutzer

    Hätte das Deutschlandradio denn überhaupt die Möglichkeiten, neue Stellen für ein Kinderradio zu schaffen?
     
  14. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Danke für den rechtlichen Hinweis.
    Immerhin wird sich im Bezug auf die MA generell auf "zielgruppengerichtetes" Radioprogramm berufen. So war das eigentlich gemeint. Dabei spielen dann auch (in der Argumentationskette) Personen von 0 bis .. eine gewichtige Rolle. - Daher: Kinderradio 24/7 in sämtlichen Anstalten mit je mindestens einem Programm.
     
  15. radneuerfinder

    radneuerfinder Benutzer

    Nach einem Bundesweitem ARD Angebot würde ich persönlich mir allerdings die Finger lecken. Und wenns nur ein Musikkanal ist.
     
    Lord Helmchen und adrian1982BO gefällt das.
  16. Richard 1977

    Richard 1977 Benutzer

    Alle:

    Bremen Vier: Zebra Vier
    NDR/RBB: Ohrenbär
    NDR Kultur: Mikado
    RBB Kultur: Klassik für Kinder
    mdr: Figarino
    hr2/DLR: Kakadu
    SWR2: Spielraum
    SR1: Domino
    Bayern2: radioMikro

    Da dies anscheinend nicht bekannt ist, wäre eine zentrale Koordinierung vielleicht doch sinnvoll.
     
  17. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Bei DrWissen gab es doch auch noch was für Kinder?
     
  18. Svennie

    Svennie Benutzer

    Antenne Brandenburg sendet täglich "Zappelduster" um 19:04Uhr.
     
    Fortunatus gefällt das.
  19. K 6

    K 6 Benutzer

    Zumindest beim letzten Reinhören vor einiger Zeit wurde ich den Verdacht nicht los, daß das da bei Antenne Brandenburg gut abgehangene Tonbänder von Radio Brandenburg sind.

    Ansonsten redet Steul schon seit Jahren von diesen seinen Wünschen. Bekam gerade mit privater Korrespondenz die Anmerkung, ob es als Symptom von Demenz zu deuten ist, wie die erneute jetzige Erwähnung als große Neuigkeit hinausposaunt wurde.
     
  20. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Kam die Idee nicht ursprünglich schon von Müchler? Ansonsten ist der Musikbegriff bei DRadio Musik weit gedehnt. In erster Linie geht es um klassisches Material von und mit den Rundfunkorchestern, aber auch um Konzertsessions im Bereich U-Musik. Das kann Bob Dylan, aber auch James Last sein :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2013
  21. westsound

    westsound Benutzer

    Wäre das klasse, wenn man den Satz " Dieses Angebot konkurriert auch nicht mit privatwirtschaftlichen kommerziellen Angeboten, denn diese Schätze in unseren Archivkellern besitzen nur wir" so interpretieren könnte: Es soll ein zusätzliches DAB-Programm unter der Verantwortung aller ARD-Anstalten geschaffen werden, welcher Archivmaterial zu Gehör bringt. Alte Sendungen aus den Sechziger- und Siebziger Jahren zum Beispiel. Komplette Ausgaben der Schlagerrallye oder der Diskothek im WDR. Archivierte "Hallo Ü-Wagen" - Ausgaben. Historische Mitschnitte z.B. zum 17. Juni, zum Prager Frühling, zur Mondlandung oder der Fußball-WM 1966/70/74 etc. (Ach ist das herrlich, mal etwas zu spinnen).

    Bei der NRK in Norwegen gibt es so etwas, nennt sich dort NRK Gull (Gold) und sendet tatsächlich archivierte Komplettsendungen, z.B. ältere Ausgaben der mittlerweile eingestellten Hitparade "Norsktoppen".
     
    walla, CelticTiger und Lion_60 gefällt das.
  22. K 6

    K 6 Benutzer

    Meine, damit hätte Steul nach seiner Inthronisierung angefangen, insbesondere speziell mit dem ARD-Bezug. Er darf als Deutschlandradio ja garnichts anderes als das, was sowieso schon läuft (Stichwort DPlus, falls sich noch jemand an diesen Vorgang erinnert). Da müßte Stadelmaierchen erstmal wieder einen Rundfunkänderungsstaatsvertrag[tm] verhandeln, abstimmen, koordinieren, ...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen