1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 14. Juli 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Das muss einfach noch einmal in einem Extra-Thread erwähnt werden: innerhalb von wenigen MAs ein Abfall von 50.000 auf 9.000 Hörer. Über die Gründe braucht man nicht lange diskutieren. Man muss sich nur die Playlist anschauen:

    http://www.mainfm.de/musik/wunschlied/index.html

    Die abgelutschesten und schlimmsten Songs der letzten vier Jahrzehnte, die selbst meine Eltern nicht mehr hören können. Grätze für die Ohren, schlimmer geht's nimmer

    Auch mit der "Zwangs"-Wirtschaftsberichterstattung könnte man ein gutes Lokalradio in Rhein-Main gestalten, wenn die Musik stimmt. Wie wäre mal ein Jack FM-Format in Rhein-Main? Oder alternativ das hier schon präferierte "Music of your Life". Mal ein Jingle hierfür gefällig:

    "Hallo, ich bin die Sabine, ich bin jetzt 40 Jahre alt. Als ich jung war, hatte mein Vater dieses Stück Musik auf Tonband:

    (Angespielt:
    PILOT - MAGIC)

    Oh, die 80er - meine ersten Feten

    (Angespielt: DEAD OR ALIVE - YOU SPIN ME ROUND)

    In den 90ern war ich ein riesen Britpop-Fan, beim Oasis-Konzert hab ich meinen Mann kennen gelernt.

    (Angespielt: OASIS - DON'T LOOK BACK IN ANGER)

    und heute mag ich sehr die Musik von R.E.M

    (Angespielt: R.E.M - Imitation of Life)

    Main FM - Die Musik meines Lebens!

    Nur mal so ne Idee.
     
  2. clezzar

    clezzar Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Bin ich zu doof zum lesen? bei Reichweiten.de und RMS steht was von 15 auf 9. Ist zwar auch nicht gut, aber wo steht was von 50?
     
  3. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Die 50.000 hatten sie vor zwei Jahren, danach ging's stetig bergab.
     
  4. clezzar

    clezzar Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    ach so :) wer lesen kann. Du hast ja geschrieben "innerhalb weniger MAs"
     
  5. Whippet

    Whippet Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Mit solch einem Soundprocessing und Musik die ich bei HR1 rauschfrei bekomme kein Wunder:eek:

    Die sollten es mal wieder mit der Rotation des FBR probieren....:cool: Aber halt, das deckt ja nun Bob ab...also wieder nix!

    Tja wer die Chance verpennt....
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Main FM spielt dieselbe Musik wie Harmony FM und HR1. Ich kenne das PRogramm sonst eigentlich nicht. Aber sieht laut homepage nicht sensationell aus. Also verliert der schlechteste im Wettbewerb, und das scheint eben Main FM zu sein.
     
  7. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Nur der Deutschanteil (harmony FM) und die reichhaltigere Musikladung (hr1, swr1) ist da noch als Unterschied zu erkennen. Ansonsten stösst main fm in das gleiche Segment, mit wirklich den langsamsten und langweiligsten Songs überhaupt. Total falsch beraten und positioniert...
    Ja, music of your life, der radiotor. :D. Warten wir es ab :D.
     
  8. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Jetzt bring ich mal den Vorschlag, der mal vor Jahren (glaub nach der FBR-Pleite) in der Parallelwelt zu lesen war: Schaltet ssl drauf!
     
  9. Zaph

    Zaph Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Also wenn das die Playliste ist, fresse ich einen Besen. Ich habe alleine 31 Beatles-Titel gezählt. Mein letzter Höreindruck per Internet (ist schon paar Monate her) war aber eine sehr enge Rotation. Manche Titel passen auch nicht zu einem Soft-AC-Format (Springsteen - Born in the USA, Bryan Adams - Run to You, Camouflage - The Great Commandment). Hab nur die erste Seite überflogen, aber zu "ausgelutscht" stimme ich Dir vollkommen zu

    aber schön, dass man "AUF DER NÄCHSTEN SEITE GEHT'S WEITER!" als Lieblingssong auswählen darf :D
     
  10. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Richtig erkannt, zaph. Das kommt dazu.... wer in soft-AC YMCA und I was made for loving you reinmischt, hat irgendetwas am Format falsch interpretiert....
     
  11. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Ja, Deutschland und Formate. Das endet immer so, daß der Musikredakteur dann meint: Och jo, der Titel ist doch ganz nett, und Radio xy spielt den auch, die haben ja bessere Zahlen als wir, nehmen wir den doch noch rein. So kommt es dann, daß in einem Rockformat plötzlich Gloria Gaynor mit "I will survive" auftaucht, man also quasi "Rock" mit "Fetenhits" verwechselt und dass ein Oldieformat plötzlich Robbie Williams mit rein nimmt. Meist sind das Panikreaktionen auf ein paar unbefriedigende MA-Zahlen. Man weicht das Format auf und bewegt sich Richtung Mainstream und Beliebigkeit. So funktioniert das nicht, Leute! Wenn ich als Kommerzradio bestehen will neben einem großen Platzhirsch (in dem Fall FFH, und in Deutschland halt immer auch noch die jeweilige ÖR-Popwelle, also HR3), dann muß ich mir eine Nische suchen und diese wirklich konsequent ausfüllen. Dann klappt das auch! Und ich muss auch mal langen Atem haben und mich nicht beirren lassen, wenn die Zahlen nicht gleich so sind wie erwartet. Oft stagniert es nach einem Anfangserfolg oder es geht sogar leicht zurück, weil die Neugier-Hörer erst mal befriedigt sind. Dann gleich zurückzurudern ist, ich werde zur Gebetsmühle, der falsche Weg.
    Überlegt euch: Für was steht "Main FM" eigentlich? Was ist der Mehrwert dieses Programmes? Warum sollte ich Main FM einschalten und NICHT HR1, HR3, harmony, Bob oder FFH? Was kann Main FM bieten, was diese Programme per se nicht bieten können? Mir käme da als Erstes die Regionalität. Und dann muss ich mich von der Musik und der Aufmachung unterscheiden, und da muss ich konsequent dabei bleiben und nicht alle paar Monate im Konzept rumpfuschen. Antenne AC in Aachen hat nach mehreren PD-Wechseln ein ähnliches Image-Problem.
     
  12. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Unterschreibe ich- besonders das mit der Nische und der Regionalität. Zuerst aber die zündende Nische, denn immer noch gilt "music transports the message". Aber warten wir es ab, da tut sich bald etwas, wie es aussieht...
    Was tut sich in und um Aachen (der Zusammenschluß der Sender? Ggf. in dem betreffenden thread mal das aktuellste posten)?
     
  13. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Keine Ahnung, was die letzte Frage betrifft. Über den Zusammenschluß Aachen Stadt und Land wird ja schon lange gemunkelt. Ich glaube nicht daran. Dafür sind die Gräben zu tief. Man wird sich da bestimmt allmählich Gedanken um das Programm machen müssen. Gerade bei Antenne AC war da in den letzten Jahren Null Kontinuität erkennbar. Das Format immer etwas wischi waschi. Eine Zeit lang waren sie mal auf der richtigen Fährte mit "Den größten Songs aller Zeiten" (ist ja glaub immer noch der Claim), als Radiosender für die fortgeschrittenen Erwachsenen ("Sohn gezeugt, Haus gebaut, Sender gefunden", so ähnlich stand es auf einem Plakat) aber das hat man dann auch wieder irgendwie verwässert. Bei 100,5 eigentlich ganz gut, was die Kontinuität angeht, nur macht sich da mittlerweile etwas Langeweile breit. Denen fehlt eine (oder auch zwei) gute Personalitys neben Laven und wieder etwas mehr Frische. Die Musik ist bei denen in den letzten Jahren immer älter geworden, entsprechend haben sie in den letzten Befragungen bei den 20-29-jährigen immer mehr an Boden verloren. Bei den älteren (ab 40) machen sie sich ja selbst Konkurrenz mit Antenne AC. Also dürfte 100,5 ruhig wieder etwas frischer, flotter, jünger werden. Ein neuer Claim wäre mal fällig ("Superhits der 80er..." ist einfach out und "durch"), also ein kleiner Relaunch, jetzt gerade nach dem 10. Geburtstag.
     
  14. knipdolfy

    knipdolfy Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Habe neulich einen Bekannten getroffen, der zugegeben hat, regelmäßig Main FM zu hören. Ich meinte dann nur: "Ach, du bist das?!?"
    Wahrscheinlich haben Sie den bei der MA vergessen anzurufen und schwupps: sind's nur noch 9000 Hörer...

    Also ehrlich, Main FM hat in dieser Form keine Daseinsberechtigung.
     
  15. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Keine Zukunft, besser gesagt. Eine Berechtigung haben sie, besonders wenn einige munkeln, es wäre inzwischen ein reines Abschreibungsprojekt...
     
  16. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Neben der musikalischen Positionierung müsste Main FM auch programmlich noch viel mehr tun: der Sender ist als "DAS Lokalprogramm für Rhein-Main" noch nicht angekommen, es müsste viel mehr Hörerbezug vermittelt werden. Es wäre auch nicht schlecht wenn man zumindest die Jingles subregionalisiert. Rhein-Main ist zwar der Ballungsraum, den Rhein-Mainer gibt es aber nicht. Es gibt statt dessen urbane Zentren wie Frankfurt/Offenbach, Hanau, Wiesbaden/Mainz oder Darmstadt sowie weiter nördlich Bad Nauheim/Friedberg und Wetzlar/Gießen. Claims a la "Radio für Darmstadt" würden also Bezug zur jeweiligen Stadt her stellen, noch besser wären Einsprenkler mit Lokalbeiträgen, aber das lässt die Lizenz mit Sicherheit nicht zu.
     
  17. Alpharadio

    Alpharadio Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Sehr lustig übrigens: Sonntag früh um kurz nach 6 mal durchgezappt und Main FM gehört, da liefen minutenlang irgendwelche Musikbetten. Vielleicht wollten die Hörer einfach keine mehr hören. Schon peinlich, daß MAIN FM sein eigenes Programm nicht hört. Ganz ehrlich: Das ist SCHULFUNK! Schlimm!!!

    :D
     
  18. Normalize

    Normalize Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Ma langsam, Alpha. Sowas ist zwar ne dumme Panne, kann aber halt passieren, wenn irgendwas automatisiert wird. Mit Schulfunk tust Du den Kollegen m.E. unrecht! Die sollten echt was an der Musik drehen, dann könnte die Sache mit dem Lokalfunk schon aufgehen.
     
  19. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Tja, sonntags früh 6 Uhr ist eine verdammt schlechte Zeit um als Mitarbeiter mal selbst reinzuhören. In einer musikalischen Neupositionierung plus Regionalnews (um das Unwort "Lokal" zu vermeiden) sehe ich auch die Chance (plus kurzen, straighten Börsen- und Wirtschafts-News wie einst).
    Die auf einzelne Städte bezogenen claims sollte man wegen der Lizenz tunlichst vermeiden, man kann es aber intelligent in einem jingle/trailer alles zusammen fassen.

    Alles hat seine Vor- und Nachteile: Jetzt wäre der Zeit- und Knackpunkt gekommen, hr1 mal so richtig einzuheizen :D.
     
  20. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Ein Lokalprogramm benötigt Menschen, die aus der Region (und nicht nur aus dem Lokal...) berichten. Wenn das nicht möglich ist, braucht man so einen Sender nicht.
     
  21. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Exakt. Es gibt eben Wirtschaftsender und Wirtschaftssender :D.
    Aber Spaß beiseite, die Lage ist ernst. Die nächste MA überleben sie nicht, wenn sie so weitermachen. Was mich wundert: Da kam doch ein neuer GF/PD, und getan hat sich akustisch rein gar nichts (außer daß das Personal etwas aufgestockt wurde).
    Und wenn sie nicht sofort was tun, wird es auch schwer werden, überhaupt Werbung zu verkaufen...:rolleyes:
     
  22. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Fassen wir doch mal zusammen wie man aus Main FM etwas machen könnte.

    Musik: Neues Format Jack FM/Variety Hits (US-Playlist unter http://www.topiclink.com/jackfm.html, müsste um deutsche Produktionen erweitert werden) oder "Music of your Life" - Musik, die im Leben eines durchschnittlichen 45-jährigen eine große Rolle gespielt hat (70er, 80er, 90er, 00er, dabei auch viele vergessene Perlen, große Rotation), abends Specials, z.B. "Wave Music/Lounge"

    Berichterstattung: Positionierung als DER Regionalsender in Rhein-Main, mehr Kommunikation mit den Hörern und Interaktivität (z.B. Freizeittipps für Rhein-Main von den Hörern) und ähnliches.

    Regionalisierte Jingles, z.B. Main FM - Radio für Darmstadt auf 100,8 MHz
     
  23. kat

    kat Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Jaaaah, schaltet Sunshine Live drauf!!!
     
  24. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    @kat: Du wirst lachen, ein solches Dance-Format wäre wirklich im hessischen Radiomarkt noch eine Marktlücke, die ähnlich erfolgreich sein könnte wie Bob!. Aber vergess nicht: hierfür müsste a) Main FM dichtmachen und die Lizenz zurück geben, b) die Politik einsehen, dass es mit dem Wirtschaftsradio nichts mehr bringt, c) die LPR Hessen die Frequenzen neu für ein bundesweites Radio ausschreiben und d) sunshine live die Lizenz ergattern. Das sind dann doch etwas viele Bedingungen auf einmal. BTW: an bisherigen Ausschreibungen in Hessen hat sich SSL nicht beteiligt.
     
  25. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Deutschlands größter MA-Loser: MAIN FM

    Das sind zwar alles tolle Vorschläge, aber dafür ist es längst zu spät. Der Hörer hat hier entschieden und wenn das Image erstmal im Keller ist, dann nützen auch die tollsten Aktionen nichts mehr. Wieder einen Hörerstamm aufzubauen dauert Monate, wenn nicht Jahre und die Zeit hat Main FM nicht mehr. Der Letzte macht das Licht bitte aus.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen