1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Deutschsprachige Sender in Tunesien?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von themartinix, 12. August 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. themartinix

    themartinix Benutzer

    Hallo zusammen;

    welche deutschsprachigen Sender sind noch terrestrisch in Tunesien zu empfangen; hat hier jemand 'nen Tipp?
    DW geht ja leider nicht mehr.
    Internet steht nicht zur Verfügung :(.
    Und welche "Weltempfänger" klassisch sind noch zu empfehlen?

    MfG,
    themartinix.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2013
  2. förde

    förde Benutzer

    Der tunesische Rundfunk hat in seinem internationalen Programm eine Stunde Deutsch, siehe 15.03 Uhr Lokalzeit: http://www.radiotunisienne.tn/rtci/pdf/GRILLE ETE 2013.-1.pdf sowie http://www.radiotunisienne.tn/rtci/...=article&id=1338:programme-allemand&catid=127.

    In Sachen Weltempfänger gibt es noch gute Modelle der Firmen Tecsun, Degen & Sangean (insb. ATS-909). Deutsche Kurzwellensendungen findest du unter http://www.addx.de/Hfpdat/plaene.php. Mit viel Glück könnte in Tunesien Abends das Programm von Radio 700 auf 3985 kHz empfangbar sein, ansonsten nur deutschsprachige Auslandsdienste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2013
  3. westsound

    westsound Benutzer

    ...und darüber hinaus das schon mal von mir zitierte Ö1 International auf 6155 von 7 bis 8.15 Uhr ME(S)Z. Von 7 bis halb 8 ein informatives und ausführliches "Morgenjournal", dann eine halbe Stunde klassische (!) Musik und in den letzten 15 Minuten Teil 2 des Morgenjournals mit Wetterbericht und einer Zusammenfassung. Für meine Urlaube in den letzten Jahren war diese Aussendung immer die Informationsquelle Nr. 1, wenn auch die Sendezeit für Urlaub etwas ungünstig ist.
     
  4. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Ich würde auf jeden Fall einmal die Langwellen Frequenzen Donebach 153 kHz, Aholming 207 kHz des DLF und Zehlendorf 177 kHz von D - Radio Kultur aus probieren. Laut FM - scan soll es gehen, es sind allerdings Sender in Marokko und Bulgarien auf den Frequenzen in der Luft.
     
  5. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Ich verstehe nicht, warum die Deutsche Welle nicht wenigstens in den Urlaubsmonaten Juli und August die 6075 kHz aktiviert. :confused:
     
  6. Radioverrückter

    Radioverrückter Benutzer

    Frag sie doch mal. Ich weiß auch schon, was für eine Antwort du bekommst.
     
  7. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    Dafür müsste die Deutsche Welle ja erstmal ein Programm geben, das man senden könnte.
     
  8. westsound

    westsound Benutzer

    Für eine Art "DLF International", analog zum ober erwähnten Österreich 1 International, sollte es schon langen. Und vier Stunden täglich würden ebenfalls dicke genügen: Eine morgens, etwa von sieben bis acht, eine zu Mittag und zwei zur früh-abendlichen Prime Time, etwa 18 bis 20 Uhr. Man könnte Auszüge aus den Informationen am Morgen oder "Das war der Tag" vom Vorabend bringen, am Samstag die Sportsendung zeitgleich übernehmen und vieles andere mehr. (Ich spinne schon wieder...)
     
  9. westsound

    westsound Benutzer

    177 geht sicher nicht, es sei denn, man nimmt Profi-Equipment mit in den Urlaub. Medi 1 auf 171 dürfte die Frequenz plätten. Auf 153 dürfte sich Radio Actualitati aus Rumänien negativ bemerkbar machen. 207 könnte aber wirklich gehen.
     
  10. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Wenn die Kurzwellensender des RIAS auf 6005 kHz und DLF auf 6190 kHz nicht den Geist aufgegeben, wären beide noch in der Luft. Ich kopiere hier mal eine Stellungnahme das Hörerservices der D - Radios aus dem Digtalfernsehforum von Radiohörer vom 22.05.2012 rein.

    Wenn ich das lese sieht es in der Zukunft für deutsche Programm ohne Internet und Satellit sehr schlecht aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2013
  11. westsound

    westsound Benutzer

    Immerhin heißt es: "Jegliche neue Investitionen (...) DÜRFTEN von der (...) KEF nicht anerkannt werden.
    Sie haben es also wegen wahrscheinlicher Erfolglosigkeit gar nicht erst versucht.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen