1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Berater pfeifen, die Szene springt

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 14. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Aktuell verdienen K&F und Co. ihr Geld mit folgenden Aussprüchen:

    "Der Senderbeiname Hit- ist angestaubt" und "Der Begriff Oldie drückt Unbeweglichkeit aus und steht für alt und greis". Und wie Jünger springen die GFs der Szene. Aktuelles Beispiel:


    FFH ohne HIT RADIO: „Wir spielen die Hits“

    HIT RADIO FFH war Mitte der 90er-Jahre der Vorreiter und hat seinerzeit die „Lawine“ losgetreten – danach wurde Radio-Europa mit vielen anderen „HIT RADIO’s“ überschwemmt: Österreich-Marktführer Ö3 gab sich den Beinamen „HIT RADIO“ ebenso wie Radio Schleswig-Holstein (RSH) und viele andere mehr. Jetzt geht der hessische Markführer HIT RADIO FFH wieder voran – und verabschiedet sich von seinem erklärenden Namensbestandsteil und konzentriert sich ab 13. Oktober auf den Markenkern „FFH“. Sein klarer Slogan in Zukunft: „Wir spielen die Hits“.

    „Nach einigen Jahren im Gebrauch hat sich das Wort HIT RADIO abgenutzt,“ so Programmdirektor und Geschäftsführer Hans-Dieter Hillmoth, „bei den Hörern ist das Wort gewohnter Bestandteil unseres Radio-Namens geworden und hat damit seine strategische Aussagekraft verloren.“ Deshalb jetzt die Konzentration auf „FFH“, aber auch ein neuer Musik-Slogan. Denn eines ist klar: „Hits, die aktuellsten Titel der internationalen Musikszene, prägen heute mehr denn je unser Programm,“ so FFH-Musikchef Roel Oosthout. Im Logo des Senders bleibt das HIT RADIO FFH erhalten, im Programm taucht es ab sofort nur noch selten auf.

    Das Musik-Programm des mit 664 000 Hörern pro Stunde (MA 2003/II) erfolgreichen Vollprogramms wurde behutsam nachgestellt – auf der Basis eines umfangreichen Musiktests. Zusätzlich zu den regelmäßigen Telefon-Musik-Checks wurde das gesamte Repertoire überprüft. Erstmals geschah dies bei mehreren hundert Hörern zuhause, bei einem sogenannten „Home Music Test“. Die Interviewer präsentierten den Hörern ihre Musik in vertrauter Atmosphäre und nicht in einem anonymen Teststudio.

    Nachdem die Hessen Nr. 1 FFH in der letzten Media-Analyse deutlich zulegen konnte, sehen sich die privaten Radiomacher weiter im Aufwind und wollen ihre Spitzenreiter-Position ausbauen. Dem soll auch die Slogan-Änderung dienen, die ab 13. Oktober mit 6/1-Plakaten in ganz Hessen und einem Musik-Gewinnspiel („FFH-Jukebox“) begleitet wird.

    Parallel zur Musik-Aussage „Wir spielen die Hits“ setzt FFH auch künftig auf die emotionale Aussage „FFHühlt sich gut an“ und den Info-Claim „Einfach näher dran“.
     
  2. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    Hallo Radiotor,

    woher hast Du dieses Zitat?
    Quelle bitte als Link. Es dankt Dir die Jasemine.

    Als PS eine kleine Formfehlermäkelei von der Jasemine: Es gibt schon einen FFH-Thread zu dem Thema und es gibt schon diverse (sogar einen aktuellen) Thread zum Thema K&F.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen