1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die beste ARD-Landesrundfunkanstalt

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiofreund, 06. August 2003.

?

Die beste ARD-Rundfunkanstalt

  1. SWR

    15 Stimme(n)
    14,6%
  2. BR

    5 Stimme(n)
    4,9%
  3. SR

    3 Stimme(n)
    2,9%
  4. WDR

    19 Stimme(n)
    18,4%
  5. NDR

    19 Stimme(n)
    18,4%
  6. RB

    5 Stimme(n)
    4,9%
  7. RBB

    20 Stimme(n)
    19,4%
  8. MDR

    5 Stimme(n)
    4,9%
  9. HR

    9 Stimme(n)
    8,7%
  10. Die sind alle praktisch gleich gut/schlecht

    3 Stimme(n)
    2,9%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    Alle Hörer in Deutschland zahlen die selben Rundfunkgebühren. Doch ist das Angebot der verschiedenen ARD-Anstalten auch gleichwertig? Welche Anstalt hat das beste Angebot?
     
  2. special

    special Benutzer

    meine meinung

    also radio machen können die vom swr.

    der beste tatort kommt allerdings vom br (was'n vergleich- ich schlag mich mal eben selbst :p )
     
  3. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Man kann ja leider nur eine Stimme abgeben... Ich hab mich dabei für den WDR entschieden. Die sind nicht so "steif" im Auftreten wie z.B. der BR der aber auc ganz nette Programminhalte hat. Den NDR kann ich hier in Bayern im Kabel leider nicht empfangen, kenne das Programm aber aus dem Norden und finde es auch sehr gut!

    MfG

    FreakFreak
     
  4. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Bei den ör-Programmen bleib ich am häufigsten bei einer der RBB-Stationen (Radio EINS, Fritz oder infoRADIO) hängen. Hätte ich eine Zweitstimme, so würde die an den hr (XXL, hessen fernsehen) gehen, WDR (Eins Live, WDR 5) käme an dritter Stelle.
     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Für mich auch ganz klar der RBB - wenn ich danach gehe, wo ich als Hörer am häufigsten "hängenbleibe". Auch habe ich oft beim persönlichen Umgang mit dem (damals) ORB in Potsdam-Babelsberg eine herzliche, offene Atmosphäre erlebt, die ich so sonst nirgendwo vorfand. Intern gibts natürlich auch viel Schatten (Personalpolitik ist ein Stichwort), aber als Hörer... ganz klar RBB. Ich mache das vor allem an Radio 1 und Fritz fest.
    Weitere Stimmen müßte ich eigentlich vergeben an den NDR (für die Bewahrung "alternativerer" Formate auf NDR Info), dafür gäbe es massiven Punktabzug für NDR 2 und N-Joy. Der BR bekommt ein Lob für den Zündfunk und eine allgemein sehr ausgewogene Programmzusammenstellung, der WDR ebenfalls für einige Programmelemente.
    Einfacher ists für mich andersrum: mit dem MDR-Hörfunk kann ich absolut nichts anfangen. Alles so leer und steif, klingt nach Ablaufplan und nicht nach Mensch. Naja... Geschmackssache.
     
  6. Unwissender

    Unwissender Benutzer

    Da bin ja platt. In diesem Moment führt eindeutig rbb und wie gesagt, das plättet mich. Auch wenn es schon einen Tatort-Ausflug gab, ist sicher nur das Radio gemeint, und da kann unmöglich rbb vorn liegen. Für Antenne Brandenburg? Sicher nicht. Für Fritz und Radio1? Na vielleicht teilweise. Und wenn Radio und Fernsehen gemeint ist, geht’s ja gar nicht mehr. Was bitte macht denn beim TV rbb aus? Da ist der MDR vor dem WDR und dem NDR ganz weit vorn. Ob man es glauben mag oder nicht, der MDR zum Beispiel ist das erfolgreichste und jüngste dritte Programm. Ich habe allerdings den Verdacht, dass hier zu viele Berliner und Brandenburger drin sind. (Bin ich auch, aber so blind kann man doch nicht sein, oder?)
     
  7. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    Ich verstehe nicht, warum der BR so weit hinten liegt. Gerade die Gegner der Flachdudler sollten den Bayerischen Rundfunk doch eigentlich schätzen. Bayern1 und 3 haben eine große Musikvielfalt, Bayern 2 ist ein Unikum in der Radiolandschaft, und Bayern 4 und 5 haben auch Qualität.:confused:
     
  8. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Wahrscheinlich sind hier nicht genug BR-Funker vertreten. Die haben keine Zeit für die radioforen, denn sie mühen sich ab, so ein exklusives Programm zu kreieren.
    db
     
  9. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Was ist das denn für eine Umfrage, wo der Fräger über das Ergebnis meckert und versucht, Argumente für eine Änderung zu lieferm?:confused: :D :D
     
  10. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Sollte das am Ende die unter uns so rar gewordene Fähigkeit der Selbstkritik sein? :p
    db
     
  11. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Nein, es ist wohl eher die weit verbreitete Fähigkeit zur Kritik an der Meinung Anderer:mad:
     
  12. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    Ich bin nicht vom BR!

    ;)

    Ich kritisiere als "Fräger" auch nicht die Meinung anderer, so lange sie meiner entspricht! :D
     
  13. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    Spaß beiseite: Ich kritisiere doch nicht, wieviel Prozent die einzelnen Sender bisher bekommen haben. Das Ergebnis für den BR nicht zu verstehen, heisst doch nicht meckern!
     
  14. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    aber lieber radiofreund, das haben wir doch alle längst verstanden. war nur kurz irritierend, dass der frager fragen zur umfrage stellt. zähle die smilies zusammen und auch du wirst den ernst der sache verringern.... wird schon. ;) db
     
  15. monotonie

    monotonie Benutzer

    Gehört bezüglich der Rundfunkgebühren nicht auch das Deutschlandradio zur Auswahl? Die Umfrage bezog sich doch auf Radio und nicht auf TV?
    Auch wenn der BR mit meinen Gebühren mit Bayern 2 immerhin einiges sinnvolles macht, liegt der RBB zu recht vorn! Der treffenden Begründung/Einschätzung von Radiowave ist nichts hinzuzufügen...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen