1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.
    Information ausblenden

Die Böhsen Onkelz und das Radio

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Der Radiotor, 04. Mai 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Letzten Freitag: Der Radiotor war in einer sächsischen Kleinstadt auf einer Geburtstagsfete eingeladen, die Leute waren im Schnitt 30 bis 45 Jahre alt. Nachdem der 1,5 Promille-Level bei vielen überschritten war forderte einer aus der Gruppe lautstark, man solle doch die Onkelz-Live-DVD vom Lausitzring im Beamer auflegen, was breite Zustimmung nach sich zog. Was dann folgte war für mich so was wie ein Kulturschock: Die gesamte Truppe gröhlte die Texte von der ersten bis zur letzten Zeile mit. Und, nein: Ich war nicht aus Versehen in eine Skinhead- oder rechte Gruppe geraten. Die Partygäste waren zum Teil Studierte - Rechtsanwälte, Verwaltungsbeamte, Kommunikationswissenschaftlicher. Frauen inklusive. Ich kam mir vor wie in einem falschen Film...

    Ich muss zugeben, trotz meines starken Interesses an Musik habe ich mich nie mit dem Phänomen Onkelz beschäftigt. Ich kenne nur die Diskussionen ob sie nun rechtsradikal waren, ich wusste dass ihre Songs und Alben immer die vorderen Plätze der Charts enterten, aber in meiner Wahrnehmung fand diese Kombo ansonsten nie statt, und ich konnte dem prolligen Gegröhle auch nichts abgewinnen.

    Wie man sich dieses Phänomen erklären kann wäre nun die eine Frage. Die andere wäre: Gab es eigentlich Radiosender, die die Kombo nicht boykottierten? Ich tippe mal am ehesten auf NKLs. Ich kenne zum Beispiel die immer wieder aufkommenden Diskussionen hier in Hessen: Da gibt es eine Wunschsendung auf Radio Bob mit höchster Toleranz: Megadeath lief da schon genau so wie ein 20-minütiges Pink Floyd-Stück. Nur der Musikwunsch Onkelz wird immer abgelehnt, obwohl von den Hören lautstark gefordert (!!!).

    Ach ja: Ebenso baff war ich, dass jene Kombo auf der Playlist eines Senders stand, der vor allem in ostdeutschen Politikerkreisen als hochgradig linksradikal eingestuft wurde (siehe http://www.parocktikum.de/playlist.php?Datum=1991-08-01)
     
  2. AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Was die DT64 Playlist anbetrifft: Da passt auch die Nummer "Working Class" der Kapelle "Endstufe" nicht so ganz hinein, handelt es sich dabei eindeutig um eine Neonaziband. Lief an dem Tag eventuell ein Feature über Rechtsrock?
     
  3. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Dann passt aber Musik von z.B. Madness da nicht hinein. Ich denke eher es könnte ein Skinhead-Special gewesen sein. Skinhead-Musik hatte durchaus seinen Platz in DT64.
     
  4. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Schade, denn dann wären einige Deiner Vorurteile (sorry, aber ich lese welche aus Deinen Aussagen heraus) vielleicht entkräftet worden. Nach dem Album "Der nette Mann" aus dem Jahre 1984 distanzierten sich die Onkelz zunehmend von der rechten Szene und widmeten sich mehr der Gesellschaftskritik. Beste Beispiele sind "Nenn mich, wie Du willst" oder "Wer nichts wagt, kann nichts verlieren". Mit anderen Songs strahlen sie positive Haltung aus ("Gestern war heute noch morgen" bzw. "Nichts ist für immer da") oder versuchen, Distanz zu ihrer Vergangenheit aufzubauen ("Deutschland im Herbst"), auch wenn sie zu ihr stehen ("Ein langer Weg"). Und mit ihren Werken haben sie den Nerv vieler Menschen getroffen. Auf Parties heutzutage kommen Songs wie "Nur die Besten sterben jung" oder "Die Firma" noch super an. Klar haben sich die Onkelz in einigen Songs auch gern selbst beweihräuchert, aber als "prollig" würd ich sie nicht bezeichnen. Ich selbst bin nicht unbedingt Onkelz-Fan, da mir Rockmusik nicht so zusagt, aber die Texte vieler Songs gefallen mir.
     
  5. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    @NurzumSpassda79: Dann erkläre mir dennoch mal warum es die Onkelz im Vergleich etwa zu den Ärzten oder Toten Hosen nie schafften sich im Radio zu etablieren? Ich habe mir eben mal ein Live-Video bei Youtube ("Ihr hättet es wissen müssen") angeschaut. Reihenweise heulende Leute...

    http://www.youtube.com/watch?v=L5qXzRMTEm4

    Ich glaube ich muss mich doch nochmal intensiv mit dieser Kombi auseinander setzen. Eigentlich müssten dies Rocksender wie Radio Bob dann auch tun, denn der Onkelz-Boykott (auch bei der Wunschsendung) dort kommt bei der Hörerschaft absolut nicht an, siehe zahlreiche Postings im Blog. Die Medien haben sich halt ein Bild über die Onkelz gemacht, und die aktuelle Nachricht dass deren Sänger in den Knast muss passt dazu wie die Faust aufs Auge.
     
  6. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Weil ihnen von der Öffentlichkeit lange der Stempel der rechten Szene aufgedrückt wurde - und teilweise heute noch wird. Warum haben die Onkelz in einigen Songs häufig die Medien angeprangert? Und das deutsche Radio war noch nie für seinen Mut bekannt (auch wenn es hier Ausnahmen gibt).
     
  7. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Hier mal etwas für lange Abende: http://de.wikipedia.org/wiki/Böhse_Onkelz

    Für meinen Geschmack sind weder die sehr provokanten Texte noch das Gegröhle des Sängers irgendwo radiotauglich, zumindest nicht für größere Pop/Rockwellen.

    Die werden einen guten Grund gehabt haben, sich von ihrem Rechten Image zu distanzieren; vielleicht war es der erhoffte und eingetretene Kommerz? Fast alle Alben der letzten Existenzjahre eroberten die Spitze der Charts, also Anhänger gab es genug und das noch heute.

    Nicht selten sieht man heute an einigen KFZ-Heckscheiben den großen "Onkelz"-Aufkleber, vorrangig auf älteren Opel-Modellen der Reihe Astra, Calibra, Vectra ("Böhse Opelz").

    Mein Fall war diese Band nie und wird es auch nicht und im Radio möchte ich sie lieber auch nicht hören.
     
  8. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Bei der Radio Top40 Bestimmershow wurden sich auch schonmal die Onkelz gewünscht, mit "Keine Amnestie für MTV", und wurde sogar prompt gespielt! Auch wenn ich von den Onkelz nichts halte sehe ich keine Probleme, rechtlich bedenkenlose Songs auch im Radio zu spielen, wenn der Hörer es denn wünscht!
     
  9. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Eben! Die meisten ihrer Werke sind rechtlich unbedenklich.
     
  10. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Ich habe mich in den vergangenen Tagen noch mal mit dem Thema näher auseinandergesetzt. Es ist wohl tatsächlich so, dass zwei Jahre in den 80ern die gesamte Wahrnehmung der Truppe in den Medien - bis heute - geprägt haben. Ursprünglich kamen sie ja sogar aus der links-alternativen Punkszene hier im Rhein-Main-Gebiet. Dass sie so viele Fans hatten schafften sie durch sehr einfache gesellschaftskritische Texte, die auch der Otto-Normalbauarbeiter verstand. Vieles unter dem Motto "Alles ist Sch...". Musikalisch werde ich die Kombo nie mögen, so wie ich auch mit den Ärzten und Hosen nicht viel anfangen kann.

    Bemerkenswert ist jedoch der musikalische Wandel von Mastermind Stephan Weidner. An dessen Musik unter dem Pseudo "Der W" trauen sich auch einige hiesige Sender ran (Rockland Radio hatte ihn zuletzt im Studio), der Stil geht eher in Richtung Alternative Rock und hat mit den alten Onkelz-Songs absolut nix mehr am Hut. Dennoch ist der Erfolg beeindruckend, beide Alben erreichten bislang Top 5 der deutschen Charts. Vergleichbar ist das etwa mit Kettcar-Frontmann Marcus Wiebusch, der sich ja ebenso von seiner rebellischen Punk-Vergangenheit (But Alive, Rantanplan) losgesagt hatte.
     
  11. final_scream

    final_scream Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Aua :wall:, auf diesen Vergleich wird der Kettcar-Sänger gut können
     
  12. empire1970

    empire1970 Benutzer

    AW: Die Böhsen Onkelz und das Radio

    Damit liegen Sie vollkommen richtig, heavyrotation25. Weg mit dem Rotz.
    Wer mitten in Frankfurt volltrunken jemanden totfährt und Fahrerflucht begeht, gehört sowieso nicht gespielt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen