1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Grünen wollen einen fleischlosen Tag einführen

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von mehr-privatradio, 07. August 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Die Grünen wollen gerne einen Tag einführen wo man an allen öffentlichen Kantienen kein Fleisch essen darf.

    Eine wirklich lustige Idee, ich wollte dass wir mal uns darüber unterhalten, etwas Humor kann ja hier nicht schaden.




    Wer von euch will sich vorschreiben lassen, wann er Fleisch essen darf und wann nicht?

    Bei Zeit Online ist eine heiße Diskussion im Gang und man sieht wie dieser Vorschlag unsere Nation bewegt. Der Vegetarier Tag ist fast bewegender und wichtiger als der NSA Skandel oder alle andere Probleme dieser Welt.

    Die Weltrettung hört beim Schnitzel auf

    Bei Facebook und Twitter ist der Krieg zwischen Fleischesser und Vegetarier ausgebrochen. Es gibt ja sonst keine Sorgen.
     
  2. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Über das Thema kann man sich aber nur unterhalten wenn man sich ausgerechnet vom Hort des Qualitätsjournalismus (und dem Dudelfunk, der mal wieder dämlich genug ist sich ohne Sinn und Verstand an das Thema dranzuhängen, natürlich) vorschreiben läßt über was man sich aufzuregen hat.
     
    Radiokult gefällt das.
  3. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Was erwartest du denn, wenn gefühlte 90% aller Rundfunksender und sonstige Medien allmorgentlich nur noch unreflektiert das nachsülzen, was die BILD in der Nacht davor gedruckt hat...
     
    olliver_55, Fall Guy und Mannis Fan gefällt das.
  4. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Also, wenn man Frau Künasts verkniffenes Gesicht betrachtet, kann man ja wohl nur dringend davon abraten!

    [​IMG]
     
    Olvin und Makeitso gefällt das.
  5. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Jetzt laufen in den meisten Morningshows Interviews mit irgendwelchen wichtigen Leuten oder sogenannten Experten. Das ist schon sehr lustig wie wichtig einige Medienschaffende dieses Thema nehmen.

    Das stimmt ja wirklich dass bei den Grünen das Thema Vegetarier Tag in allen deutschen Kantinen drin steht, aber bisher hat es kein Mensch gewußt, weil kein Wähler das Wahlprogramm einer Partei ließt, bis ein gelangweilter Journalist von der Bildzeitung nicht mehr wußte was er lesen solte, nach dem er das Telefonbuch und das Gesetzbuch durchhatte, griff er sich wahrscheinlich das Wahlprogramm der Grünen in die Hand und hatte die kluge Eingebung daraus ein Artikel zu machen, der jetzt große Wellen schlägt und ihm wahrscheinlich auf der Karriereleiter ein paar Stufen nach oben hilft.

    [​IMG]
     
  6. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Aus Sicht der Grünen ist das nur konsequent, da sie ja selbst völlig fleischlos sind.
     
  7. Falsch: man DARF schon, man kriegt nur nix. Also werde ich mir mein saftiges Steak am "Veggie Day" von zu Hause mitbringen und genüsslich verzehren, derweil die anderen an ihrem Sojabratling knabbern. :)
    Spaß beiseite. Tierschutz ist mir ein Anliegen und Vegetarier haben meinen Respekt, aber Bevormundung ist definitiv der falsche Weg. Besser und glaubwürdiger wäre ein härteres Durchgreifen bei tierschutzverletztenden Tierhaltungen und Viehtransporten. Mehr Ethik ja, Volksumerziehung nein.
     
    Inselkobi, McCavity, legasthenix und 3 anderen gefällt das.
  8. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Lesen bildet, aber eben nicht mit BILD. Den "Veggie Day" diskutieren die Grünen scbon seit drei Jahren. Der Vorschlag ist also alles andere als neu. Alles andere was man dazu wissen muß findet sich unter anderem in dem von BlueKO bereits verlinkten unhysterischen Artikel.
     
  9. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Das ist nicht ganz richtig. Das eine ist die Diskussion und das andete ist der Beschluß. Die Grünen haben auf ihrem letzten Programmparteitag das Wahlprogramm beschloßen, in dem es zum Ziel gesetzt wurde, bei einem Wahlsieg den Fleiscfreien Tag einzuführen. Ein Wahlprogramm ist ein Richtungsversprechen an die Wähler.
     
    Makeitso gefällt das.
  10. Radiokult

    Radiokult Benutzer

  11. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Es läuft ja auf eine Art Volkserziehung hinaus. Weil die blöden Konsumenten das "Gute" nicht von alleine realisieren, werden sie per Gesetz auf den richtigen Weg gebracht.
    Solchen Ideen der Grünen ist es zu danken, dass ich eines Tages vielleicht doch noch zur FDP flüchte.
     
    Makeitso gefällt das.
  12. Mit Verkürzungen in der Medienberichterstattung mussten die Grünen rechnen. So wird eben aus:

    1. Unterstützung eines vegetarischen Tages in öffentlichen Kantinen
    2. Einführung eines vegetarischen Tages in öffentlichen Kantinen
    3. Einführung eines vegetarischen Tages in Kantinen
    4. Einführung eines vegetarischen Tages

    Und schon sieht der deutsche Michel die Künast seinen Kühlschrank plündern. :eek:
    Profis sollte dieses Phänomen bewusst sein, also in jedem Fall ein ungeschicktes Vorgehen und Formulieren von den Grünen.
    Und hätten sie den fleischlosen Tag auf den Freitag gelegt, hätten sie wenigstens die Katholiken an Bord gehabt. :D
     
  13. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Die Unterstützung eines fleischlosen Tages ist schon übertrieben. Die Zeiten der Propaganda und Meinungsbildung durch den Staat sollte schon lange vorbei sein. Wir brauchen nicht Politiker die uns erzählen was für uns gut und was für uns schlecht ist.

    Fleisch ist für viele Menschen wichtig und gehört zu ihrer täglichen Mahlzeit, warum sollte darauf verzichtet werden. Es gibt sogar Studien die es belegen können, dass fleischverzicht agressiv macht und ungefähr die gleichen seelischen Auswirkungen bewirkt, wie gezwungener Sexverzicht. Ich glaube dass Fleisch und Sex wichtig für das Glücksgefühl eines Menschen ist.

    Jetzt esse ich mal eine Frikadelle zwischendurch, bevor ich zu Mittag gehe und
    Ein gekochtes Huhn verzehere.

    Was habt ihr heute bei euch auf dem Teller liegen?
     
    grün gefällt das.
  14. Dafür darfst Du dann kiffen, das macht dich wieder ruhig und Fleisch ist Dir dann scheissegal. ;)
     
    Olvin und Inselkobi gefällt das.
  15. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Siss Schdudie wos broht bei ju from Schlachthof. Schlachthof, die mit dem frisch aus dem Sex-Urlaub auf den Philippinen gekommenen Vorstand.

    Mal ernsthaft, Du glaubst wirklich daran, oder? Du rechtfertigst damit auch indirekt Vergewaltigungen durch Menschen die schon langezeit keine Beziehung keinen Sex mehr hatten, da sie u.U. auf Sex verzichten müssen. Sei es aufgrund von körperlichen Einschränkungen, dem Aussehen oder sonstigen Gründen, ganz zu schweigen von Erektionsproblemen.
    Nochmal: Das bezieht sich auf die Argumentationskette von "mehr-privatradio".

    Außerdem geht es um EINEN Tag! An EINEM Tag schafft man es doch wohl mal sich fleischfrei zu ernähren, oder? Manche Regionen auf der Welt ernähren sich fast ihr komplettes LEBEN lang fleischfrei, weil ihnen selbiges zu TEUER ist.

    Edit: Ich wäre ja dafür, dass sich JEDER Deutsche mindestens ein Mal in seinem Leben einen Schlachtvorgang an je einem Tier von Anfang bis Ende anzusehen hat. - Damit ließe der Fleischkonsum vonselbst nach.
     
  16. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Die armen Biber, die mühsam und geduldig wieder ausgewildert wurde. - Da die nämlich Schwimmhäute haben, zählen die doch zu den Fischen, und die sind wohl erlaubt, weil kein Fleisch.

    Gestern sah ich im hr-fernsehen einen Film, in dem eine Familie sechs ökologisch korrekte Produkte einkaufen sollte; es blieben nur vier, die sie im Wagen hatten: Möhren, Dosentomaten, Nudeln (keine Eierteigwaren!) und Eis, wobei letzteres schon sehr grenzwertig war. - Also, wer's mag, bitte sehr. Ich ziehe dem das halbe Schwein auf Toast doch vor.
     
  17. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Und genau da spielt dere Lobbyismus eine große Rolle. Was hat denn bitte die Ausgrenzung von MILCHprodukten an einem FLEISCH-freien Tag verloren?
    Davon mal abgesehen gibt es weitaus mehr als Möhren, Dosentomaten und Nudeln. Siehe hier.

    Aber selbst wenn wir uns an einem Tag vegan ernähren wollten; wir müssten ebenso fast unsere kompletten Trockenvorräte ausräumen, etc.. Nicht anders also als bei den Geschmacksverstärkern die angeblich keine sind.
     
  18. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    @inselkobi so ein Unsinn, ich bin nicht für Gewaltverherrlichung und auch nicht dafür dass ein Mensch tun darf, wie seine Gefühlslage grade hergibt.

    Wollte nur darauf hinweisen, was auch wissenschaftlich belegt ist, dass Sex und Fleisch ein wichtiger Bestandteil sind um Glücklich zu sein.

    In der Schule wird sogar im Biologieunterricht gelehrt, dass Zucker, Fleisch und Sex für Glückshormone zuständig sind.

    Fast jeder hatte in seinem Lebenslaufbahn schon mal Zeitabschnitte gehabt wo er auf Sex oder Fleisch verzichten musste und kann wohl bestätigen, was die Auswirkungen auf seine Gefühlslage hatte.

    Ein Vegetarier kommt nach einiger Zeit der Umstellung ohne Fleisch klar und wird kaum Gefühlsschwankungen haben, aber ein Mensch der nicht langfristig Abstand von Fleisch, Sex oder Zucker hat erlebt eben diese Gefühlsschwankungen die einen gereizt und agressiv machen.

    Ohne Fleischkonsum leidet der Mensch an Vitamin B und altert schneller als normal auch die Gefahr an Demenz zu erkranken ist bei fleischloser Ernährung um über 60% erhöht.

    http://www.wirkstofflexikon.com/data/de/B-Vitamine.html

    Bereits ein geringer Mangel an B12 kann zu Befindlichkeitsstörungen führen, deren wirkliche Ursache, eben der Vitamin B12 Mangel, häufig nicht erkannt wird, weil die Symptome unspezifisch sind. Es sind Zustände wie eine allgemeine Schwäche und Müdigkeit, depressive Verstimmung, Gedächtnisstörungen, Veränderungen der Persönlichkeit, Muskelschlaffheit und Bewegungsstörungen.
     
  19. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Wenn man mich schon bekehren will:
    Ich bin gerne bereit, einen Tag lang ausschließlich Obst, Gemüse und Salat zu essen, wenn umgekehrt ein Vegetarier bereit ist, dann einen Tag lang nur Fleisch zu essen.
     
    Redakteur, Makeitso, Olvin und 2 anderen gefällt das.
  20. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Demnach dürfte man - ging es Dir so - Dich künftig Tier nennen, anstatt Mensch. Als Mensch solltest Du theoretisch schon als Kind (Kindergarten und danach Schule) gelernt haben mit Deinen Gefühlen umzugehen. Spätestens im Alter eines Heranwachsenden bist Du damit vertraut worden, schließlich bist Du sicherlich nicht wild wichsend durch die Gegend gelaufen als Du eine Frau gesehen hast.
    Im Übrigen hast Du in Deinem ersten Satz, abgesehen von Tageslicht, das Du vergessen hast, Zucker genannt. Eine SEHR wichtige ENERGIEquelle. Um nichts anderes ging es nämlich tatsächlich ursprünglich bei der Nahrungsaufnahme, insbesondere beim Fleisch.
    Und um genau zu sein:
    Thema Demenz: Welche Art Demenz meinst Du eigentlich? Es gibt schließlich nicht nur eine Art der Demenz!

    Oh, in Eiern, Milch und Algen.
    Trinkst Du Kaffee, Kaba oder irgendwas ansonsten worin Du Milch verwendest? Isst Du Käse, Joghurt oder sonstige Milchprodukte?
    Na schau einer an!
    Und von Algen brauchen wir gar nicht erst zu sprechen, den die lassen sich hervorragend in vegetarischen Gerichten verwerten.
     
  21. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Was ich wann und wie zu essen habe wurde mir zum letzten mal bei der NVA vorgeschrieben. Ich bin heute alt - und erwachsen genug um mir von grünen Spinnern nicht mehr vorschreiben zu lassen was ich essen soll. Denn von "Veggie Day" bis zum "Eintopfsonntag" mit Spende für das "Winterhilfswerk" ist es dann nicht mehr weit. All das hatten wir in diesem Land schon einmal. Aber zum Glück kann ich in der Wahlkabine noch das Kreuz an der richtigen stelle machen.
     
  22. Olvin

    Olvin Benutzer

    "Jeder soll nach seiner Fasson selig werden." (Friedrich II.)

    Wenn jeder diesen Satz beherzigen würde, wäre die Welt ein ganzes Stück weit besser. Die ständigen Diskussionen zwischen Vegetariern und Fleischessern würden ganz von alleine aufhören, auch ohne Grünzeugtag. Nur die Grünen müssten sich dann ein neues Betätigungsfeld suchen.
     
    olliver_55 gefällt das.
  23. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Mir kann aber immer noch niemand erklären warum man sich jetzt hier und sonst überall über eine drei Jahre alte "Nachricht" ereifern muß.

    Wird diese Nation eigentlich nicht mehr schlau und lernt diese perfiden Mechanismen der Bild zu durchschauen?
     
  24. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer



    Das sagen die Grünen zum Thema: Bildzeitung und Wahlkampf.

    Wie man in der Aussage von Chem Özdemir raushören kann, ist er über diese Falschmeldung sogar sehr erfreut und freut sich, dass die Grünen wenigstens nicht mehr mit Kinderschänder in Verbindung gebracht werden.

    In dieser Lage kann man sich über eine verfälschte Meldung zum Veggie Day richtig glücklich fühlen.
     
  25. chapri

    chapri Benutzer

    Es gibt eine "Veggie"-Studie von Adventisten und 2 Studien der Universität British Columbia - aber keinerlei Nachweis von "agressiven" Vegetariern. Behaupten kann man viel, beweisen wenig - also BEWEISE BITTE, lieber "mehrXradio"!
     
    Inselkobi und Fall Guy gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen