1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiohorst, 11. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiohorst

    Radiohorst Benutzer

    Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter:

    Entweder ist das Thema schon vor Jahren erschöpfend behandelt worden, was ich mir angesichts der ständigen Umbrüche (ähnlich wie bei Moderatoren) nicht vorstellen kann, und ich hab `s nicht gesehen, die Radioszene interessiert sich ganz und gar nicht für Fußball (??? schwer vorstellbar!!!) oder oder oder (???).

    Ich jedenfalls denke, es wäre mal interessant, über die Fußball-Leute im Radio zu reden.

    Nach meinem Kenntnisstand sind das die aktuellen Reporter:

    NDR:
    Alexander Bleick
    Rolf-Rainer Gecks
    Holger Gerska
    Jörg Tegelhütter
    Armin Krause
    Bernd von Geldern
    Burkhard Tilner
    Torsten Kunde
    Jens Kluttig
    Jan Ditjurgeit


    Radio Bremen:
    Henry Vogt
    Heiko Neugebauer


    rbb:
    Guido Ringel
    Nikolaus Hillmann
    Christian Riedel


    MDR:
    nicht vertreten


    hr:
    Dirk Schmitt
    Peter Senger


    WDR:
    Sabine Töpperwien
    Manfred Breuckmann
    Armin Lehmann
    Burkhard Hupe
    Oliver Koch
    Holger Dahl


    SWR:
    Hans-Reinhard Scheu
    Wolfgang Fritschmann
    Oliver Frick
    Detlev Lindner
    Günther Schroth
    Jens-Jörg Rieck
    Stefan Kersthold
    Kersten Eichhorn


    SR:
    nicht vertreten


    BR:
    Hans-Peter Pull
    Edgar Endres
    Günter Koch
    Wolfgang Reichmann
    Karl-Heinz Kas
    Thomas Kattenbeck


    Fragen über Fragen:

    Warum darf nur eine Frau (Sabine Töpperwien) reportieren? Warum lässt der hr nicht Martina Knief ran, obwohl sie schon bei der WM Spiele kommentierte?

    Bei wem mangelt es an Objektivität?

    Wer schildert am besten? Wer verbreitet am meisten Spannung? Wer labert zu viel?

    Wer hat zu wenig Hintergrundwisen?

    Wer sollte zur EM nach Portugal fahren?

    Wer vermasselt Schneidekommandos?

    Warum setzen NDR 2 (Bundesligashow) und Bayern 1 immer „Extrawürste“ ein und schicken einen eigenen Mann hin, auch zu Auswärtsspielen (sogar bei Heimspielen leisten sie sich ihren eigenen Mann, der dann auch die Schlusskonferenz bedient)? Kann Uwe Bahn nicht mit Schneidekommandos umgehen? Oder warum sonst?
    Wie findet ihr das mit den „Extrawürsten“? Ist das für die Hörer nicht eigentlich verwirrend, Rolf-Rainer Gecks in Gladbach zu hören?
    Wird da nicht Geld verschwendet? Wozu gibt es sonst noch die ARD???

    Die schönsten Versprecher/Floskeln???

    Was auch immer: Meinungen, Fragen, Fragen, Ergänzungen. Interessiert mich alles. Immer her damit.
     
  2. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Ich bin weder ein großer Fußballfan, noch ein besonderer Freund der ÖRAs, aber diese Konferenzen stellen m.E. ein echtes Juwel öff.-rechtl. Schaffens dar! Klasse, wie die es hinkriegen, binnen Minutenfrist ein Spiel bildhaft darzustellen! Klar, durch Übergabefehler und teilweise doch recht eigenwillige Prosa hat´s manchmal auch einen unfreiwilligen Unterhaltungswert. Sehr schön dargestellt übrigens auf Ror Wolfs LP "Der Ball ist rund - Schwierigkeiten beim Umschalten" (wer kennt´s noch?).
    Wollte ich nur mal gesagt haben, auch wenn das deine vielen Fragen nicht beantwortet. Aber dazu bin ich, wie gesagt, nicht beschlagen genug in Sachen Fußball.
     
  3. ChristophN

    ChristophN Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Meiner Meinung nach die besten:

    NDR: Alexander Bleik
    WDR: Manfred Breuckmann
    SWR: Günther Schroth
    BR: Günter Koch (für mich der beste unter den besten)
    Diese 4 sollten auch zur EM fahren. Mein Dreamteam (bei den Vollreportagen) wäre G. Koch/M. Breuckmann und A. Bleik/ G. Schroth


    Für mich ist auch die Champions-League Vollreportage der Bayern-Spiele auf B5 AKT immer ein Highlight mit Günter Koch und Edgar Endres. Unvergessen das Kommentieren des Elfmeterschießens im Finale Bayern-Valencia.

    Neue Frage:
    Welche ist eurer Meinung nach die beste Bundesligasendung?
    Meine wären Bayern1 heute im Stadion (die sich allerdings sehr sehr stark nur auf die Bayern und 1860 Spiele konzentrieren) und SWR1 Stadion.
     
  4. Radiohorst

    Radiohorst Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Günter Koch darf, weil er Freier ist (und SPD-Mitglied?) leider nie zur EM oder WM. Ein Fehler, wie ich finde.

    Mein allgemeiner Favorit ist Jens-Jörg Rieck. Das hat man vor allem während der WM in Japan und Korea gemerkt. Schade, dass er samstags fast nur noch fürs Fernsehen kommentiert und in der Hörfunk-Konferenz nur noch sonntags vor kommt (da zuletzt jedioch beim legendären 4:4 zwischen Stuttgart und Werder). Irgendwie ist er der schnellste.
    Bestimmte Leute sind einfach Kult, Breuckmann zum Beispiel oder Henry Vogt. Letztgenanten mag ich als Werder-Fan sowieso gerne hören, sein RB-Kollege Neugenbauer jedoch bringt Werder irgendwie immer Unglück (zuletzt gegen Freiburg).

    Sabine Töpperwien mag ich nicht. Sie klingt dermaßen komisch und hat, obwohl sie ganz privat Bayern-Fan ist, in ihren Reportagen oft eine Parteilichkeit für Leverkusen, was in einer ARD-Konferenz nicht geht.

    Mmmh, ich kenne nur drei. Die von MDR info, irgendwie lahm (gut jedoch, dass sie ausgewogen ist und das ARD-Netzwerk die gesamte Zeit genutzt wird, also mit Schneidekommandos) und die NDR-2-Bundesligashow. Die gefällt mir von der Dramaturgie her (Tore sofort) gut (in der Hinsicht am verlässlichsten), die bereits erwähnten "Extrawürste" in Sachen Reporter liegen mir jedoch nicht, und der Moderator Uwe Bahn lässt seine Parteilichkeit gegen Werder und für den HSV zu sehr raus hängen.
    Gut finde ich die Arena von radio EINS, jedoch zu kurz (beginnt erst um 16 Uhr). Schlecht, dass radio EINS die Sonntagsspiele, sogar wenn ihre Hertha spielt, überhaupt nicht berücksichtigt.
     
  5. Pallek

    Pallek Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Sabine Töpperwien ist nicht nur beim WDR, sondern auch in der Konferenz im BR zu hören. Und so schlecht finde ich sie garnicht. Ich persönlich finde Günter Koch ganz gut.
     
  6. QWERTZ

    QWERTZ Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    der tiefere Sinn der "Doppelbesetzung" würde mich auch mal interessieren. Überhaupt der personelle Aufwand den die ARD-Sender so betreiben, also noch mit Leuten, die O-Töne/Interviews einholen etc.

    Persönlich gefällt mir die WDR-2-Sportsendung "Liga Live" am besten. Die NDR 2-Bundesliga-Show ist mir mit ihren Spielereien rundherum Pausentee, Reporterzusammenschnitte zu showig. Zudem gibt es zumeist nur eine Vorab-Beitrag zu einem der Nord-Clubs. Da fährt der WDR meistens etwas mehr auf, was natürlich auch an den vielen West-Clubs liegt. Außerdem wirkt mir Uwe Bahn im Vergleich zu den WDR-Kollegen immer etwas künstlich aufgeregt. Der Tore-Sofort-Service gefällt mir hingegen sehr, weil mir hier das Gefühl gegeben wird, das die Bundesliga in den drei Stunden absolut im Vordergrund steht.
     
  7. Pallek

    Pallek Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Nun, für irgendwas müssen unsere Rundfunkgebühren ja gut sein! ;)
     
  8. Das Formatradio

    Das Formatradio Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Der beste ist einfach Manni Breuckmann(übrigens auch als Mod des WDR 2 Mittagsmagazings ne Granate!!!!). Bei ihm ist noch richtig Leben drin, wenn er kommentiert.
    Sabine Töpperwien ist auch nicht schlecht, für mich eine der wenigen Frauen die was vom Fussball verstehen.
    Günther Koch geht mir persönlich einfach auf die Nerven, aber das ist ja Geschmackssache.
    Und die beste Fussballsendung ist WDR 2 Liga Live. Massig Vorberichte, in der Halbzeit gute Interviews mit irgendwelchen Spielern die auf der Tribüne sitzen, und Tore werden sofort gemeldet, Musik steht hier mal drei Stunden lang im Hintergrund.
     
  9. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Sabine Töpperwien geht gar nicht. Das bezieht sich ausdrücklich nicht auf ihre Kompetenz oder mögliche Parteilichkeit, sondern auf ihre Art, konsequent falsch, d.i. unnatürlich zu betonen. Niemand scheint derart perfekt wie sie in der Lage zu sein, Artikel, Präpositionen und Konjunktionen zu betonen, wo es Verben, Adjektive und Substantive sein müssten. db
     
  10. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Manni gegen den Rest der Welt. Der Typ ist einfach unschlagbar. Man achte mal drauf, wie er grundsätzlich die 2. Sendestunde des Mittagsmagazins mit einem Kalauer aufmacht oder Verkehrshinweise veralbert. Bin zwar auch kein Fußballfan, aber Breuckmann läßt mich sogar aufhorchen, wenn irgendwo ein Tor fällt.
     
  11. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Sabine Töpperwien mag kompetent sein, ihre Stimme hingegen ist nervend :mad:
     
  12. arox

    arox Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Ich finde es sehr wichtig, dass der BR bei Auswärtsspielen von 1860 und Bayern "Extrareporter" hinschickt, so kann auch hier für die bayerische Mannschaft Partei ergriffen werden. Meiner Meinung nach sollten es auch die anderen Rundfunkanstalten so machen, da es für den Hörer von Vorteil ist.
     
  13. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Wat? :confused: :confused:
     
  14. ChristophN

    ChristophN Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Arox meint, es ist für die (BR) Hörer schöner, wenn sie zum Beispiel beim Spiel Dortmund-Bayern nicht den WDR Kommentator, der naturgemäß eher für die Dortmunder ist, hören, sondern den BR- Kommentator. (Allerdings gibt es sogar in Bayern einige Dortmund-Fans)

    Für die Bayern und 1860 Fans schöne Sache, aber wie gesagt, es gibt auch Fans anderer Mannschaften und diese hätten wohl lieber eine objektive Berichterstattung.
     
  15. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Na, ich glaube doch, daß man den Reportern (vielleicht mit Ausnahme von Günter Koch) zugestehen darf, daß sie objektiv reportieren.
     
  16. ChristophN

    ChristophN Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Eigentlich schon, aber du hörst immer ein wenig raus, für wen die Kommentatoren sind. Vorallem bei Toren ist es nur natürlich, dass die Kommentatoren bei ihrer favorisierten Mannschaft zumindest ein klein wenig emotionaler werden. Und das ist auch gut so! Fußball im Radio lebt von Emotionen.
     
  17. QWERTZ

    QWERTZ Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Die Doppel-Besetzung ist für mich weniger eine Frage der Objektivität. zB. der BR-Reporter in Dortmund macht natürlich für die BR-Hörer Sinn, weil der BR-Reporter naturgemäß aufgrund seiner "Heimeinsätze" die bayrischen Mannschaften besser kennt und daher das Spiel automatisch anders sehen wird, als der WDR-Kollege, dem natürlich besondere Details bei Dortmund auffallen, die aber in Bayern vielleicht weniger interessieren.

    Die Frage nach dem personellen Aufwand ist für mich weniger aus Gebührensicht interessant. Mir gefallen die meisten Reportagen recht gut, die Reporter wirken sehr informiert und trotzdem ja fast 90 Minuten im Dauerredeeinsatz für die ganzen ARD-Sender. Mich würde daher interessieren, wie sie konkret arbeiten, d.h. haben sie irgendwelche Zuträger, die Freistösse zählen, oder sonst irgendwelche Beobachtungen machen - beim Fernsehen gibt es sowas nämlich, habe ich jedenfalls mal gelesen.
     
  18. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    @Makeitso: "ich glaube doch, daß man den Reportern zugestehen darf, daß sie objektiv reportieren."
    "Zugestehen"? Meinst du nicht "von ihnen erwarten muss"? db
     
  19. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Klar. Und deswegen darf man es ihnen auch ruhig zugestehen.
     
  20. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Ah, jetzt, ja. Ich hab's. :) db
     
  21. AC

    AC Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Zu den "Extrawürsten" bei NDR 2:

    Die schicken eigene Reporter zu den Auswärtsspielen der Nordclubs, um im falle eines Tores sofort hinschalten zu können. Bei den Reportern der jeweiligen anderen ARD-Sender, die dann später die Halbzeit- und Schlusskonferenz machen, wäre das so oftmals nicht zu machen, weil die in dem Moment vielleicht gerade irgendwo eine vorbestellte Einblendung kommentieren. NDR 2 hat mit den eigenen Leuten vor Ort, die ausschließlich für den NDR berichten, also die Gewissheit, jederzeit live hinschalten zu können, und das ist ja die Devise von NDR 2: Tore sofort und wenn's in einem Spiel mit norddeutscher beteiligung passiert, dann bitteschön mit Live-Einblendung des Reporters.

    Bei Heimspielen der Nordclubs ist es oft so, dass der NDR-Reporter für die ARD-Konferenzen auch der Reporter für die eigenen NDR-Einblendungen ist. Eine "Extrawurst" gibt's wahrscheinlich nur dann, wenn es zuviele Einblendungswünsche anderer ARD-Anstalten gibt.
     
  22. Südfrucht

    Südfrucht Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    "Pulli" rulez!!!

    Nach Kochi natürlich...

    P.S.: Und Bayern wird doch noch Meister! Wie immer halt... :cool:
     
  23. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Erwähnenswert zur "Liga Live" (WDR2) ist auch noch die gelungene Moderation durch Sven Pistor. Sehr lebendiges Radio, auch mit den erwähnten Hintergründen, Analysen usw. Die ganze Sendung gefällt mir fast so gut wie die ab 19 Uhr folgende "Verlängerung".

    Übrigens ist das auch die einzige Stunde in der Woche, zu der es keine Nachrichten im Programm gibt: Samstags 17 Uhr.

    Zu MDR info: Wieso hört man die Schneidekommandos? Wie darf man sich das vorstellen?
     
  24. Radiohorst

    Radiohorst Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    OK, viel Futter, fangen wir mal an zu essen:

    Sabine Töpperwien: Zustimmung. Sie klingt unnatürlich, quiekt zu sehr, betont falsch etc. pp.
    Sie ist ja meistens in der Bayarena in Leverkusen, in Gladbach oder in Köln. Oft hab ich den Eindruck, sie ist Mitglied bei Bayer.
    Vergangenes Jahr, als Bayer (Seuchensaison, fast Abstieg) gegen Hansa Rostock zu Hause verlor, war die ganze Zeit die Rede davon, wie schlimm das ja für Bayer ist. Und haste nicht gesehen. OK, der NDR hatte wohl seinen eigenen Mann vor Ort. Aber trotzdem gibt es in Rest-Deutschland auch Sympathisanten mit dem einzigen Ost-Club, FC Hansa, zum Beispiel im MDR-Sendegebiet.

    Manni Breuckmann: Ja, große Klasse. Meistens in der Arena Auf Schalke, in Dortmund oder Leverkusen zu Gange. Ihm merkt man seine tatsächliche Mitgliedschaft beim FC Schalke 04 (die mir mal gesteckt wurde) nicht an. Vorbildlich. Egal, gegen wen S04 mal wieder keinen Heimsieg einfährt, ob gegen Werder, Wolfsburg oder Hannover, Breuckmann bleibt objektiv.
    Lustig ist er auch, z.B. vor kurzem bei Leverkusen-Wolfsburg, als er dem VfL vorschlug, bei Auswärtsspielen lieber zu Hause zu bleiben und die Konferenz zu hören. "Aber, liebe VfL-Fans, ist nicht ernst gemeint. Bitte nicht böse sein!".

    MDR info und Schneidekommandos: Also, grundsätzlich ist es so, abgesehen von den eigenen "Extrawurst"-Reportern haben alle Anstalten außer der WDR keine Sprech-Verbindung in die Stadien. Will sagen, die Reporter können nur mit demn WDR-Menschen sprechen, alle anderen nicht. Ein Schneidekommando bedeutet also, "Achtung: In einer Minute um 15 Uhr 51 die bestellte Leitung für den MDR und den hr, jetzt noch vierzig Sekunden, ..., ich beginne zu sprechen in 20 Sekunden, etc.". Das hört der Mod auf dem Kopfhörer, parallel natürlich noch andere Stadien.
    Wenn man sich mal verschaltet oder ein falsches Spiel ankündigt, ist das gar nicht sooo überraschend. Koordinier das mal!
    Günter Koch z.B. soll keine ordentlichen Kommandos geben sollen, unterhält sich zwischendurch lieber mit dem Würtschen-Verkäufer von der Stadion-Imbißbude. Dann beginnst Du als Mod also irgendwas zu erzählen, weil Du mit der bestellten Leitung nicht rechnest, leitest nicht auf das Günter-Koch-Spiel über, und fünf Sekunden vor Reportagebeginn fällt Koch ein: "Scheiße, in fünf Sekunden für den MDR!" So lassen sich begonnene Reportagen während der Anmod oder Löcher vor Sprechbeginn des Reporters erklären.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, wäre Uwe Bahn überhaupt in der Lage, ordentlich mit Schneidekommandos zu arbeiten?

    Ich bin im Normalfalle grundsätzlich trotzdem gegen "Extrawürste". Es sollte für jeden Reporter machbar sein, beide Seiten ordentlich zu bedienen. Ansonsten ist er nicht gut. Parteiisch sollte er sich nicht verhalten (auch wenn es die kritische Parteilichkeit ist, wie bei Burkhar Tillner Sonntag bei Hannover 96 gegen Köln: "Mein Gott, 96 bettelt um den Ausgleich. Zum Glück rettete gerade Torwart Marc Ziegler noch."). Das brauchen wir nicht.
    Und es gibt auch in Bayern Fans der anderen Vereine usw.
    Eine journalistische Distanz zu allen Vereinen sollte während der Reportage gegeben sein.
    Trotzdem ist es für mich als Hin- und Her-Schalter mitunter schon interessant zu hören, wie Reporter Spiele zum Teil dermaßen unterschiedlich sehen: Jens Kluttig von NDR 2 über Werder gegen Freiburg ("Werder dreht jetzt auf, der Ausgleich ist da, Werder nimmt das Heft in die Hand") und ARD-RB-Mann und Werder-Unglücksbringer Heiko Neugebauer ("Werder kriegt die Freiburger nicht in Griff, wirkt müde und ideenlos") die Sache unterschiedlich beurteilen.
    Nur: Was soll denn der Hörer denken, wenn er in einem Spiel in der Konferenz plötzlich ein ganz anderes Spiel erzählt bekommt, als vorher, nur, weil der Reporter gewechselt hat?

    Soviel für jetzt.

    P.S. Ach so, Bayern wird hoffentlich nicht doch noch Meister!
     
  25. Der-Benno

    Der-Benno Benutzer

    AW: Die legendäre ARD-Fußball-Bundesliga-Konferenz und ihre Reporter

    Hey Leuds!

    Also zunächst einmal: Bayern wird NICHT Meister! Und die Roten steigen auch net ab!

    Nun aber zum Thema:

    Der Koch aus München ist schon ein Guter! Er bringt viele Emotionen rüber und man hat fast immer ein Lächeln im Gesicht wenn er eine Reportage bringt!

    Sabine Töpperwien finde ich auch klasse! Zwar macht die vielleicht einiges falsch, aber ich denke genau das passt zum Fussball! Wir sind doch alle nur Fans und dafür ist ihr Wortwitz und die Fähigkeit das richtige zu sagen sehr gut bei ihr vertreten!

    Die beste Reportage war mit Sicherheit die vom Abstieg vor *amkopfkratz* 4 Jahren?? Na ja ihr wisst schon! Das mit Frankfurt Nürnberg und Rostock! Echt klasse! Einen kurzen Ausschnitt stelle ich hier mal kurz ein!

    Es waren übrigens:

    Günther Koch aus Nürnberg gegen Freiburg
    Breuckmann aus Bochum gegen Rostock
    Dirk Schmitt aus Frankfurt gegen Lautern (hier nicht zu hören)

    Viel Spass beim Hören!

    Der-Benno
     

    Anhänge:


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen