1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die neuen Radiofritzen am Morgen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von HeyHeyHey!, 24. April 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HeyHeyHey!

    HeyHeyHey! Benutzer

    Seit 31. März hat die Morgensendung von FRITZ (Jugendsender des RBB) ein neues Konzept.

    Die auffallendsten Änderungen sind die Einzelmoderation (+ Redakteure an der Seite des Moderators) sowie die neuen Moderatoren: Lisa Kestel und Chris Guse.

    Auf der Internetseite von FRITZ kommt das neue Konzept eher negativ an: Es wird u. a. bemängelt, dass sich FRITZ immer mehr zu einem Formatradio entwickelt. Zudem wird Lisa Kestel oft als "unfähig" eingeschätzt. Und eure Meinung?
     
  2. Svennie

    Svennie Benutzer

    Mir hat das Zusammenspiel des Moderatorenduos morgens besser gefallen, hatte mehr Charme und Witz! Zwischen 5-5:30Uhr z.B. wird ein Titel lieblos nacheinander gespielt, mehr als ein "hi" als Begrüßung bekommt Frau Kestel in der halben Stunde nicht heraus, dann brauch sie auch gar nicht da sein... Es riecht nach Einsparung, dass jemand 2. nun fehlt. Frau Kestel war vorher übrigens bei N-JOY....
     
  3. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Und ich dachte im Moderieren, wie konträr Anspruch und Wirklichkeit doch verlaufen können!
     
    Maschi gefällt das.
  4. JJ1

    JJ1 Benutzer

  5. HorizontNRW

    HorizontNRW Benutzer

    Lisa Kestel ist auch bei 1Live Diggi und ich denke daran merkt man schon, das sie eine ausgezeichnete Moderatorin ist. Ob man sie mag oder nicht, aber 1Live kauft nur Leute die was drauf haben.

    Ich habe sie mir mal angehört und finde sie bei Fritz richtig gut. Sie hat nicht das gespielte Berliner Schnauze Ding, sondern eine eigene, echte Art.
     
  6. JJ1

    JJ1 Benutzer

    Na ja, die Fritz-Hörer beschweren sich ja sogar über Guse am Morgen. Und beklagen "belangloses Gequatsche" und "BILD-Zeitungs-Niveau". Leider geht's bei 1LIVE zum Teil in dieselbe Richtung ...
     
  7. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Ja es ist schon schade, was aus Fritz in den vergangenen Jahren geworden ist, alles wurde dem Jugendwahn geopfert und entsprechende und angekündigte Nachfolgeformate sind im Falle KenFM und Ab18 sind nach 2,5 bzw in letzterem Fall 4 Jahre (!) immer noch nicht realisiert worden.
    Auch die Musik die stets ein herausstechendes Merkmal des Senders war ist meines Erachtens nach auch immer kommerzieller geworden, oder ist der Kommerz lediglich alternativer geworden (die momentane Elektrowelle lässt dies vermuten)?
    Ich war mal Fritz-Stammhörer aber die Entwicklung des Senders läßt bewegt mich nur noch gelegentlich zum Einschalten - und mir gefällt ebenfalls nicht mehr was ich dort höre! Glücklicherweise gibt es beim rbb ja noch radioeins, ansonsten sähe es beim rbb mittlerweile ähnlich finster aus wie im bundesdeutschen Unterdurchschnitt, auch wenn radioeins ja ebenfalls schon formatierter ist als anno dazumal.
     
    Johny24 gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen