1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Wahlen im Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sachsenradio2, 13. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Im folgenden möchte ich NICHT die Wahlergebnisse politisch bewerten und/ oder diskutieren, sondern die Leistungen, die die Radiosender zur Wahl abliefern.
    Ich hatte die letzten 2 Stunden mich ständig hin- und hergezappt:

    DLF, MDR info: solide öffentl.-rechtl. Informationen; MDR info live aus dem Wahlstudio Erfurt
    Antenne Sachsen: Nachrichtenredakteur im Programm mit Ergebnissen, Hochrechnungen und O-Tönen; nicht üppig, aber annehmbar
    PSR: so, wie man es von der PSR-Gruppe nicht anders erwartet: Der aufgezeichnete Hit-Countdown, dazwischen um 5 vor um immerhin aktuelle Nachrichten, mehr nicht
    SLP: arm, wie die Lokalfunkkette es NICHT versteht, bei Kommunalwahlen in Sachsen die Lokalkompetenz auszuspielen! Ein Wahlstudio in Dresden, das sich 10 vor halb und 10 vor um meldet inkl. Ergebnisse Fußball-EM und F1, ansonsten "In the mix" wie jeden Sonntag; keine Lokalsendungen, nicht mal lokale Fenster; das war schon mal anders.; Wahlnews mit dramatischem Fanfaren-Bett unterlegt; wirkt einfach nur albern.
    Vogtlandradio: so wie jeden Wahlabend Sondersendung bis 22 Uhr mit Nachrichten und aktuellen Ergebnissen zu Kommunal- und Europawahl mit Ergebnissen für die einzelnen Wahlkreise; nebenbei Fußball-EM & F1
    Landeswelle Thüringen schickt Thüringens lustigsten Moshow-Mod Marcel Wentzke ins Rennen. WARUM? Haben die keinen andren, der in der Lage ist, die Hochrechnungen und Sitzverteilungen vom TV abzulesen? Selbstgemachte Nachrichten, O-Töne fast ausschließlich als Telefon-O-Töne, offensichtlich kein Live-Reporter vor Ort, geschweige denn eine Leitung nach Erfurt, dazu die Wahlmods mit dramatischem Fanfaren-Bett á la USA unterlegt und - LW-typisch - viel zu laut. - echt armselig!
    Antenne Thüringen: Die Yesterhits mit Dirk Sipp, dazwischen Live-Schalten ins Wahlstudio nach Erfurt; dort vor Ort der PD!; mit Reaktionen der Politiker live am Mikrofon von Ant. Thue, keine aufgezeichneten O-Töne!, alles live; solide ausführliche Nachrichten - so stell ich mir das von nem landesweiten Privatsender vor.
     
  2. alden

    alden Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    Anmerkung zu PSR: OK, der Countdown war automatisiert. Aber die "Themen, die Sachsen bewegen" sind eindeutig live. Daniel Heinze hat eben auch den Service gelesen. Keine schlechte Idee, die doch eher kirchliche Sendung auch mal auf die Politikschiene zu bringen- finde ich jedenfalls.
     
  3. dopw

    dopw Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    WDR 2: Wahlsondersendung mit Manfred Erdenberger und Ulrike Ferndinand.

    Europa wählt

    Das neue Europa wählt - nur knapp sechs Wochen nach der Erweiterung: Großbritannien machte bereits am 10. Juni den Anfang - Deutschland und die meisten anderen Staaten folgen erst heute. Zugleich finden in Thüringen die Landtagswahlen statt.

    Aktuelle Berichte über Prognosen, Ergebnisse sowie Stellungnahmen auf WDR 2
    Im Internet: Die Wahlen in Europa und in Thüringen

    Schumi-Mania! Wer sollte die Roten in Kanada schon stoppen? [sport.ARD.de]
    EURO 2004 - der erste Knaller: Frankreich trifft auf England. [Live-Ticker]
     
  4. AW: Die Wahlen im Radio

    Gefunden in der Berliner Morgenpost:

     
  5. Valeska D

    Valeska D Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    Auf dem Hintergrund der Äußerungen beinahe aller Politiker zum miserablen Abschneiden der SPD in eben dieser Weise muss man die "Einschätzung" des RTL-Aushängeschilds als reines Nachplappern bezeichnen, dem ich keinerlei weiteren Wert zumessen kann, wenn man vom PR-Wert einmal absieht. Inhaltlich ist es völlig nichtssagend.
     
  6. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    Zitat Arno:
    Wann auch sonst?

    Der Mann ist einfach nur noch peinlich. Noch peinlicher allerdings finde ich eine Zeitung, die eine politische Nullnummer wie A.M. zu solchen Themen befragt. Was qualifiziert ihn denn zu solchen Aussagen? Daß er ab und an mit Wowereit Golf spielt?
     
  7. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    Nochmal im Klartext: Ich will hier nicht die Wahlergebnisse bewertet haben, sondern die Leistungen der deutschen Radiosender in Sachen Wahlsendung!
    Dass sich ein Moshow-Mod zum Wahlausgang äußert, finde ich angesichts der sehr unpolitischen Moshows etwas naja ähm - fragwürdig. Aber geht doch bitte auf das Thema ein!
     
  8. BDR 592

    BDR 592 Benutzer

    Deine Aufforderung ist mir unverständlich. Bisher hat sich hier noch keiner zu einem Wahlergebnis geäußert. Alles nur Stellungnahmen zu Äußerungen im Radio oder von Radioleuten. Bisher also alles themenkonform.
     
  9. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    Also ich finde es gut, dass Arno Müller politisch umfassend und tiefgründig informiert ist und sein Wissen gerne weitergibt.
    Aber es ist ja auch klar: Arno hat ja morgens auch jede Menge Zeit alle Zeitungen zu lesen, bevor er dann irgendwann zwischen 9 und 11 im Sender aufschlägt. :)

    Spielt Arno denn wirklich mit Wowi Golf? Ist das eine gesicherte Info?
     
  10. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    Stimmt, hast Recht! Gleichwohl ist das Zitat von Arno nicht unbedingt das, was ich mir unter diesem Thema vorgestellt habe. Oder hatte 104,6 RTL ne Wahlsendung?
    Egal, ich seh es vielleicht etwas zu eng. Also Asche auf mein Haupt!
     
  11. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    Ist es. Kurz, nachdem Wowereit zusammen mit der PDS den Diepgen-Senat gestürzt hatte, war er zum Interview bei Arno, der vor Stolz fast platzte, weil er den Regierenden Bürgermeister duzen darf und auch gleich erklärte, sie hätten ja schon des öfteren zusammen Golf gespielt.

    Das alles berichtete er on air, versteht sich.
     
  12. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    Armselige Leute, da beim Radio :)).

    Aber die eigentliche "Sensation" war ja nicht eine Europa- und Landtagswahl, sondern das dramatisch schlechte Ergebnis der SPD. Dies schreit doch -- jorunalistisch gesehen -- nach genauerer Beleuchtung. Dass sich das Ergebnis schon im Vorfeld abzeichnet und dass es an der Unzufriedenheit der Menschen liegt, diese Infos kann ich mir auch beim Bäcker anner Theke abholen, dazu brauche ich kein Radio.

    Daher stellt sich Sachsenradio2s Frage auch vor diesem Hintergrund: Wie wurde diese Wahl im Radio "verkauft"? Aus den bisherigen Postings entnehme ich, dass doe Privaten vor allem dramatische Betten, aber keinen Inhalt angeboten haben, zumindest in Sachsen und Thüringen.

    Daher ist die Frage nach der Anbieterseite fast schon obsolet, interessanter ist wieder einmal das Beobachten des Hörerverhaltens: Tatsächlich also scheint es wieder so zu sein: Nur eine Minderhiet der Radiohörenden, nämlich die DLF- und ARD-Infowellenhörende, hat sich wirklich und intensiv damit beschäftigen WOLLEN (wenn man davon ausgeht, dass die Info-und-Hintergrundprogramme nicht sehr viel mehr Hörer hatten als sonst auch).

    Im Grunde also ist es völlig ausreichend, wenn ein Privater hingeht und alle 30 Minuten die Headlines vorliest, allerdings muss ein Loikalsender wohl immer die Chance nutzen und Lokalkompetenz beweisen. Gerde eine Wahl bietet da eine Menge Möglichkeiten.

    Dass dies nicht so ist darf man wohl so interpretieren, dass sich die SLP-Programme eher als Hitradio mit dem Lokalen als USP verstehen denn als "echtes" Lokalradio.
     
  13. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    Hit für Hit ein Hit und neue Hits zuerst bei uns. Gibt es da wirklich noch Fragen, als was sich die SLP versteht?

    Und darf man bei der SLP überhaupt aufwendigere Sendungen erwarten, wenn sie nicht irgendwer sponsort? Ich würde das Fehlen ausführlicher Wahlberichterstattung der, pardon, Lokalstudios jedenfalls knallhart wirtschaftlich begründet sehen.
     
  14. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Die Wahlen im Radio

    K6 Naja...Ich sehe es eher so: Wir wolln ma unsre Höhrer nicht zu sehr verwöhnen. Bei der Kohle, die die SLP zur Zeit als Nummer 2 unter den Privatradios scheffelt, hätten sie sich durchaus zur Wahl lokale Sendungen bzw. wenigstens Fenster in Form von Lokalnachrichten leisten können....
    Utassy lacht sich doch momentan scheckig!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen