1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Digital-Radio in Hessen?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von toktok, 08. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. toktok

    toktok Benutzer

    Hallo Radioforenler,

    stehe vor der Überlegung mir ein Digitales Radio zu kaufen. Lohnt sich das, wenn man seinen Wohnsitz in Nord-/Mittelhessen hat?
    Was spricht dafür, was dagegen?
    Denkt Ihr, dass irgendwann (in vorrausschaubarer Zeit) UKW abgeschaltet wird?:confused:
    Wie sieht es allgemein mit der Entwicklung des Digital Radios in DE aus?
     
  2. TeSS

    TeSS Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Zwar lebe ich nicht in Hessen, habe aber recht gute Verbindungen dorthin.
    Mit "Digitalradio" meinst Du vermutlich DAB (=Digital Audio Broadcast). Dieses System hat sich in Deutschland nicht durchgesetzt. Es gibt immer mal wieder Versuche, aber soweit ich die Entwicklung beurteilen kann, wird es das UKW-Radio noch viele Jahre geben. Zusätzliche Empfangsmöglichkeiten kommen hinzu (Podcast, Handy...), aber das UKW-Radio wird so schnell nicht aussterben. Es wurde schon vor vielen Jahrzehnten totgesagt; passiert ist bis heute nichts.

    Wenn Du zu Hause die Zahl der verfügbaren Radiosender erhöhen möchtest, empfehle ich Dir DVB-S. Geht allerdings nur, wenn Du eine Sat-Schüssel hast oder eine aufbauen darfst. Dann ein Digital-LNB dran, ein Digital-Receiver, und schon geht's los. Du hast dann alle öffentlich-rechtlichen Sender aus Deutschland zur Verfügung, den ORF (inklusive dem in Deutschland sehr heiß begehrten FM4), diverse Private aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und noch einiges mehr.
    Und im Fernsehen gäbe es dann sogar Al Jazeera.
     
  3. Fischer's Fritz

    Fischer's Fritz Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Ich würde dir von Kauf eines solchen Radios abraten.
    Es gibt einfach noch zu wenig Programme.

    Landesweites Sendernetz (Block 12 C)

    Deutschlandfunk
    DeutschlandRadio
    HIT RADIO FFH
    harmony.fm
    planet radio

    Regionale Sendernetze im L-Band
    (Block LA - Wiesbaden; Block LG - Frankfurt am Main; Block LC - Darmstadt)

    NOVA RADIO
    Radio Fortuna
    Sky Radio

    Also der komplette hr fehlt. Des Weiteren wirst du in Mittel- und Nordhessen den WDR hören können, welcher auch auf DAB fehlt. Außerdem würde noch der MDR und die Privaten aus Thüringen fehlen.
    Lass es bleiben oder hol dir, wie Tess dir empfiehlt, ne Satschüssel.
     
  4. toktok

    toktok Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    An Tess: mit "Digitalradio" meine ich "DAB".

    Bei der Sat-Schüssel hab ich ein Problem. Die is uralt!!! An diese schöne Schüssel kann man nur einen analogen Reciever anschließen-was tun?
    Die Programmvielfalt würde mich schon sehr interessieren (ist relevant).

    P.S.: Ich bin nicht ganz so technikbewandert!

    Eine Antwort würde mich sehr freuen!
     
  5. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    DAB ist definitiv rausgeworfenes Geld. Wenn Du eine Schüssel hast, ist die wichtigste Grundlage bereits da. Wenn die nur analoge Programme empfangen kann, liegt das nicht an der Schüssel, sondern am LNB und dem Receiver. Da gibt's nur eins: das alte LNB tschüssen und ein neues beschaffen. Gibt's in jedem M-Markt oder S-t-rn oder Fernsegeschäft recht günstig. Den alten Receiver auch tschüssen und hierfür auch einen neuen zulegen. Ich kenne die Preise nicht sooo genau, aber ich denke mal, mit maximal 200 E dürftest Du hinkommen.
    Das LNB, bevor die Frage kommt, ist der Knubbel, der direkt gegenüber von der Sat-Schüssel an einer Stange befestigt ist:

    (___-

    Die ( ist die Schüssel, der ____ die Stange und das - das LNB. Die eigentliche Schüssel kann bleiben, wenn sie einen Durchmesser von mind. 72 cm hat. Ist sie kleiner, können Empfangsqualität und -quantität eingeschränkt sein.

    Für weitere Fragen (insbesondere, was die Anschlüsse der Kabel usw. anbelangt), solltest Du Dich wirklich in einem Fernsehgeschäft beraten lassen.
    Prinzipiell ist DVB-S sehr zu empfehlen. Ich selber habe es seit 2½ Jahren auch und bin sehr zufrieden damit.

    Nachtrag: wie der Fischer schon beschrieben hat, ist die Auswahl der Sender über DAB erschreckend gering, und Du würdest darüber nichts oder kaum etwas empfangen, was Du nicht auch über UKW empfangen könntest. Ob der hr nun dabei ist oder nicht - wozu dann DAB, wenn Du den auch über UKW kriegen kannst? DAB ist also völlig uninteressant. Schließlich geht's ja um die Sender, die man eben NICHT über UKW kriegen kann, stimmt's? DVB-S. Erste Wahl.
     
  6. muted

    muted Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Nach meinen Recherchen des Versandhandels mit dem großen R (aus der Nähe von Wilhelmshaven):

    Digitaltaugliches Single-LNB: Grobe 20-25 EUR höchstens...
    Digitaler Satreceiver (Standartausstattung ohne große Extras): Um die 50 EUR...

    Schüssel, Kabel etc. können (wie von Gelb gesagt) bleiben.

    Ergo: Runde 75 EUR für Digitalsat und die damit verbundenen Sender.

    Wenn das mal nix ist ;)
     
  7. Fischer's Fritz

    Fischer's Fritz Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Für ein Single-LNB 20-25€???
    Das kann nichts gutes sein. Gute LNBs gibts ab ca. 40-50€ aufwärts, aber wie Gelb sagte, geh am besten zum Fachhändler und lass dich beraten. Und wenn deine Schüssel älter ist, würde ich sie ggf. auch tauschen lassen. Bei nem Nachbarn ist letzten Sommer als er das LNB getauscht hatte 3 Tage später bei leichtem Wind die Schüssel in 2 Hälften gebrochen und vom Dach runtergesegelt.
    Neue Schüssel mit 60cm Durchmesser reichen komplett aus für Mitteleuropa. Wenn du allerdings mehr Ausländer hören willst, würde ich dir 80 oder 100cm empfehlen. Ich selbst habe eine 100er mit Quatro-LNB und hat mich vor 2 Jahren ca. 90€ gekostet.

    Bin Receiver würde ich aufpassen. Kauf keine günstigen Schrott. Ich habe damit schon böse Erfahrungen machen müssen.
    Zu empfehlen sind die Marken Nokia und Technisat. Hände weg am besten von Schwaiger, Grundig und Phillips.
    Ich bin sehr zufrieden mit meinem Nokia Mediamaster 9650S.
     
  8. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Eine 100er Schüssel ist natürlich schon ein Riesending! Ein (eigenes) Haus mit (eigenem) Dach ist dafür schon beinahe Zwang... Das Quad-LNB würde ich mal in dieselbe Luxusecke stellen. Wobei man für die wirklichen Exoten wohl schon eine zweite Schüssel mit entsprechend anderer Ausrichtung braucht oder eine Schüssel mit Motor. Ich habe mich vor einiger Zeit mal daran versucht, den Thor abzugreifen, bin aber schon an der Hardware gescheitert.

    Für den normalen Astra Digital-Empfang reicht, wie die Herrschaften oben schon beschrieben haben, eine kleinere Schüssel (ich würde trotzdem keine 60er nehmen) mit einfachem Single-LNB. Es sei denn, andere Parteien wollen die Schüssel auch nutzen, dann muß z.B. ein Twin-LNB her.

    Ich schließe mich dem Fischer an, der von Billig-Ware abrät. Bei LNBs kenne ich mich nicht aus, bei Receivern auch nicht wirklich. Ich habe einen Kathrein und dafür vor 2½ Jahren knapp 100 bezahlt. Reicht vollkommen. Also, vielleicht sind meine 200 ein bißchen hochgegriffen; es mag durchaus sein, daß Du schon für weniger was bekommst. Aber im Zweifel lieber den "Marken"-Hersteller wählen anstatt irgendwelchen Fernost-Müll.
     
  9. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Geht durchaus auf dem Balkon. Sofern nach Süden raus gelegen und mithin nicht bei mir :rolleyes: :mad:
     
  10. toktok

    toktok Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Danke, danke. Ich glaub meine Schüssel wird digital.
     
  11. eBill

    eBill Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Zu DVB-S Satellitendirektempfang gibt es keine vernünftige Alternative! LNBs gibt es ab 10,-€ (zu diesem Preis auch von Markenherstellern, z. B. von Sharp!). Das alte Kabel kann man probieren, eventuell ist ein neues Kabel erforderlich (unbedingt auf hohes Schirmmaß achten, um Störungen von DECT-Telefonen zu unterbinden), siehe auch hier.

    Bezüglich Receiver noch Hinweis ... gerade für Radio-Empfang ist ein Receiver mit alphanumerischer Anzeige (Stationsname und Programmhinweise in Klartext) zu empfehlen, z. B. der Kathrein UFS-702.


    eBill
     
  12. Fischer's Fritz

    Fischer's Fritz Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Ich hab da auch noch eine Frage, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

    Wie oben beschrieben habe ich ein Quatro-LNB. An alle Anschlüssen funktionieren die Digitalreceiver einwandfrei, außer bei mir im Arbeitszimmer. Hier habe ich nur 10 Programme zur Auswahl. Analog funktioniert. Kann das eventuell an den Kabeln liegen, die ich in der Wand habe?
     
  13. eBill

    eBill Benutzer

    Welche Kanäle?

    Per Ferndiagnose ist das schwer bis unmöglich zu diagnostizieren. Du solltest genau in Erfahrung bringen, welche Sender zu empfangen sind ... es gibt ja 4 Empfangsebenen (Horizontal/Vertikal/High/Low) - also über die Info-Anzeige des Receiver genau abfragen, welche Sender in welcher Empfangsebene möglich sind ... dann könnte man die Fehlerquelle eventuell einkreisen.

    eBill
     
  14. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Digital-Radio in Hessen?

    Ausserdem ist im L-Band ausser Frankfurt / Main ( zur Zeit ) kein Ensemble mehr in Betrieb; also auch Darmstadt und Wiesbaden nicht ( auch zur Fussball-WM noch nicht )
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen