1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Digitales Radio - Gibts was schlimmeres?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Lexorius, 28. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lexorius

    Lexorius Benutzer

    Hallo DJ's , Fans and Freaks.

    Da freu ich mich neulich auf die Reparatur meiner Dbox 2 und des Radioprogrammes und mach den Fehler doch Tatsächlich mit nem einigermassen guten Kopfhörer auf die idee zu kommen Sputnik über Kabel (KabelBW) hören zu wollen.

    Nach 5 Minuten programm hab ich weggeschaltet, nicht weil ich wegen der mukke ein problem hatte, sondern eher weildie compression so schlecht war.
    Sputnik wird über 192kbit /48 Khz MPEG Audio Stream gesendet. hab ich was falsch gemacht oder bin ich einfach nur zu blöd, das hat geblubbert ohne ende.

    Ist das ein Problem von mir oder hat das eher die ursache, daß die Kopfhörer zu gut sind oder ist der Stream zu schlecht ?

    vielleicht kann mir jemand helfen wie ichs besser hinbekomm.

    gruß Lex
     
  2. Correlation

    Correlation Benutzer

    AW: Digitales Radio - Gibts was schlimmeres ?

    sunshine-live hören....!!! :D :D :D
     
  3. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Digitales Radio - Gibts was schlimmeres?

    Bei Sputnik können die Gründe vielfältig sein. Dem über DVB verbreiteten Sputnik-Signal dient als Quelle derzeit noch das bereits komprimierte ADR-Signal. Durch die zweimalige Kompromierung kann es durchaus mal zu Klirrereien kommen, andere Programme die direkt zu den Uplinks geführt werden (hr, RBB und die DeutschlandRadios) sollten dieses Problem nicht haben. Das Geblubbere aber sollte eigentlich nicht sein, möglicherweise fand zu dieser Zeit grad ein Gewitter über dem MDR-Uplink statt, welches das ADR-Signal von Sputnik gestört hat.

    Bei mir jedenfalls kommt Sputnik derzeit ohne Störungen rein. Kommen bei dir denn die übrigen Programme auf deiner d-Box einwandfrei rein, oder gibt's dort auch Geblubber und Bildausfälle?
     
  4. Lexorius

    Lexorius Benutzer

    AW: Digitales Radio - Gibts was schlimmeres?

    Geblubbere und bildausfälle bekomm ich nur dann, wenn mein nachbar mal wieder meint wild an den Lichtschaltern zu spielen oder auch witzig sind die boiler im haus... allerdings hab ich sehr guten empfangspegel und eigentlich kein rauschen (neutrino hat ja ne schöne anzeige)

    Das mit dem Gewitter wäre dann einige tage nacheinander gewesen... naja... ist an mehreren Tagen gewesen. Hört sich eher an, wie ein musiktaxi oder so was... also miese qualli - jump hat übrigends das gleiche problem.

    Naja.

    Hat jemand erfahrung mit den *sorry* "Mitarbeitern" *3 anrufe und 4 Verschiedene Leute ohne erfahrung und Ahnung* von Kabel BW ??? Irgendwie ist Heilbronn so ziemlich das letzte Kaffe wass man mit Kabeltechnik ausstatten will...

    Vorallem, wie kann man die Netten leute überreden, daß endlich die Richtigen sende digital eingespeisst werden sollen ????? Ich will die Langweil-Sender von den Öffentlich Rechtlichen eigentlich nich wirklich haben. Nichtmal SWR3 wird bei uns digital übertragen ( dafür kommts analog aus dem kühlschrank... *lol*)

    Grüssle aus dem Kabel-Niemans land ...

    Kloppi

     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Digitales Radio - Gibts was schlimmeres?

    Nachdem ich nun heute endgültig das Kabel meines betagten AKG K280 zerfetzt habe und der Lötkolben erst am Montag greifbar sein wird, kann ich keine aktuelle Überprüfung der Qualität von Sputnik auf DVB liefern. Aber eigentlich ist das, was da aus dem Funkhaus Gerberstraße rauskommt, sehr sauber. Einzig ein Jünger D02 hängt da in der Leitung, und richtig: komprimiert wird da eigentlich nicht, zumindest nicht, wenn sich der Mischpultbediener an den Pegel hält. Einzig auf UKW werkelt ein Opimod, DVB und ADR gehen sauber raus. ADR - das ist selten - mit unbeschnittenem Frequenzgang bis 20 kHz (das kann bei billig-ADR-Receivern mit 32 kHz Takt auf dem Wandler Probleme geben), DVB hat einen Tiefpaß drin. Blubbern tut da bei mir nix. Was allerdings passieren kann: bei Leitungsausfall (zumindest zum MDR-Uplink und damit zu ADR) läuft das Backup bei Sputnik über Codec und ISDN (andere Gerberstraßenprogramme gibts dann auf ADR per UKW-Rückempfang). Und 128 KBit/s ausm ISDN-Codec klingen nunmal dürftig. Aber ob Du gerade so einen Moment erwischt hast?

    Digital im Kabel findet sich genau das, was der Kopfstation zugespielt wird - und das sind nunmal die deutschen DVB-Pakete auf Astra. Daß an deren Zusammensetzung nichts geändert wird, ist logisch, wäre halt mit riesigem Decodier-/Recodier-Aufwand verbunden. Oder halt bissl unsauber hingeferkelt mit nem Cherry-Picker...

    @ Wrzlbrnft

    Wenn mich nicht alles täuscht, ist die ADR-Zuführung zum POC nach Potsdam längst Geschichte. Nagel mich jetzt aber nicht darauf fest. Vor einem Jahr lief es aber noch so, und noch heute löst CIRC mit "Destroy, she said" bei mir große Heiterkeit aus :D
     
  6. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Digitales Radio - Gibts was schlimmeres?

    Man muß aufpassen, wenn die Leute vom "komprimieren" reden. Sehr oft und so offensichtlich auch hier ist damit keine Dynamikkompression gemeint, sondern das MPEG-Encoding.

    PS. So langsam hat man Zerstöre sie sagte aber nun in der Versenkung verschwinden lassen. Es sollte also keine Gefahr mehr im Verzug sein.
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Digitales Radio - Gibts was schlimmeres?

    Ohnehin nicht. Die bestand nur mit dem Barco RE660-Encoder in der Betriebsart Joint Stereo, die aus unerklärlichen Gründen überdies hinaus extrem dumpf und matschig klang (so wie You FM auf ADR z.B. noch heute). Umgestellt auf linear stereo -> Problem gelöst.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen