1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Digitalradio in Mitteldeutschland ab heute mit deutlich erhöhter Sendeleistung

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von aladin112, 01. Dezember 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aladin112

    aladin112 Benutzer

  2. Badener

    Badener Benutzer

    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland ab heute mit deutlich erhöhter Sendeleistung

    Es scheint nur der Bundesmux betroffen zu sein, das Regionalband hat noch schwache Sendeleistung.
     
  3. förde

    förde Benutzer

    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland ab heute mit deutlich erhöhter Sendeleistung

    Nein, es geht dabei tatsächlich um die regionalen Angebote auf den neuen Kanälen, wie im verlinkten Artikel angegeben.
     
  4. Papelbon

    Papelbon Benutzer

    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland ab heute mit deutlich erhöhter Sendeleistung

    Ich dachte immer die genannten Orte würden in Ost Deutschland liegen.
     
  5. Badener

    Badener Benutzer

    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland ab heute mit deutlich erhöhter Sendeleistung

    Sie liegen im Osten Mitteldeutschlands, der Praxistest beweist gerade keine Verbesserung, auch nach neuem Senderscan.
     
  6. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland ab heute mit deutlich erhöhter Sendeleistung

    ... und wo beginnt dann für einen Badener Ostdeutschland? - Erfurt und Weimar liegen übrigens im Westen Mitteldeutschlands oder im Grünen Herzen Deutschlands!
     
  7. Badener

    Badener Benutzer

    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland ab heute mit deutlich erhöhter Sendeleistung

    Ostdeutschland ist natürlich alles, was östlich des Schwarzwalds liegt!
     
  8. astranase

    astranase Benutzer

    AW: Digitalradio in Mitteldeutschland ab heute mit deutlich erhöhter Sendeleistung

    Mal genau (Kartenmäßig) betrachtet liegt München im tiefsten "Ossiland":D:wow::p

    -------------------------
    Lieber radiosüchtig als radioaktiv
    *astranase*
     
  9. Badener

    Badener Benutzer

    Ergänzung: Der Empfang des Sachsen-Anhalt-Ensembles hat sich in den entsprechenden Regionen deutlich verbessert, jedoch sollte man je nach Radiomodell seinen Suchlauf an einem Ort starten, an dem das "alte" Ensemble aufgrund seiner Sendestärke nicht empfangbar ist, damit es wirklich durch die neuen daten überschrieben werden kann. Nur verstehe ich nicht, warum man zwingend einen neuen Suchlauf starten muss. Wenn ein UKW-Sender seine Leistung erhöht, empfängt man das Programm ja automatisch besser.
    Es sei denn, das Ensemble hat seine Frequenz geändert ... die Bitrates wurden übrigens leicht erhöht, auf 88kbiut/s.
     
  10. förde

    förde Benutzer

    Wie schon gesagt, das hat die Radiowoche doch alles hier geschrieben.
     
  11. xamsa

    xamsa Benutzer

    Wie schon anderswo geschrieben, senden die Programme des MDR in neuen Ensembles, auf neuen Kanälen (6c, 9c und 11c) mit höherer Sendeleistung - 10 KW - anstatt wie bisher 1 KW in den alten Kanal 12 Ensembles. In den neuen Ensembles sind die Programme des Deutschlandradios nicht mehr dabei, diese sind allerdings weiterhin in den verbliebenen Kanal 12 Ensembles enthalten, die aber an Senderstandorten abgeschaltet wurden, an denen die neuen Ensembles onair sind und das sind die Standorte von denen auch der sg. Bundesmux sendet. Nur dort hat sich die Empfangssituation verbessert. Die weißen Flecken haben sich trotzallem noch nicht veringert. Die Altmark, die Lausitz, Teile Thüringens und das Erzgebirge bleiben weiterhin vom Digitalradio "verschont", solange man keine weiteren Sender in den genannten Regionen in Betrieb nimmt. Bleibt abzuwarten, was die kommenden Monate an Überraschungen bieten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen