1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Disney übernimmt "Das Vierte"

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von radiobino, 25. September 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiobino

    radiobino Benutzer

  2. Johnny

    Johnny Benutzer

  3. chapri

    chapri Benutzer

    Es WIRD nicht, sondern es WILL. Das Kartellamt hat das letzte Wort. Disney ist ja schon an Super RTL und RTL II beteiligt!
     
  4. ricochet

    ricochet Benutzer

    Das Kartellamt wird Disney nur schwerlich eine marktbeherrschende Stellung attestieren können, die Quoten des "Vierten" sind ja alles andere als überwältigend und zur Meinungsbildung trägt Disney sowieso nicht bei. Disney könnte mit wesentlich weniger Einsatz einen völlig neuen Abspielkanal aus dem Boden stampfen, aber "das Vierte" hat sich schon einen festen Platz in den Kabelnetzen und auf den Fernbedienungen des TV-Volks erobert. Nur das rechtfertigt die Akquise.
     
  5. chapri

    chapri Benutzer

    Was NBC nicht gelang, wird Disney - wenn der Deal klappt - nur dank des Brandings gelingen.
    Und das bedeutet, dass der Name garantiert nicht bleibt! Und die Richtung wird geändert: es wird entweder Richtung Family oder Sports gehen...
    Auslandsecho: Der Hollywood Reporter äußert sich bislang als einzige US-Quelle eigenständig dazu; Parabola.cz und RapidTVNews beziehen sich ausschließlich auf den DWDL-Artikel. Disney wollte sich NICHT äußern...
     
  6. doglife

    doglife Benutzer

    Ein Free Sports TV kann niemals schaden.
     
  7. Tweety

    Tweety Benutzer

    Vielleicht kann man jetzt jetzt auch Hoffnung haben, dass sich die Bildqualtiät mal endlich verbessert. Vielleicht gehts ja auch in die HD+ Familie. Zu wünschen wäre es jedenfalls, da die Bildquali des Vierten zum miesesten gehört, was im dt. Free-TV zu sehen ist. Lediglich die Musik- und Sexsender haben eine noch schlechtere Auflösung.
     
  8. ricochet

    ricochet Benutzer

    Die hatten halt nur eine bescheidene Bandbreite, kleine Klitsche, weißt schon.
     
  9. freiwild

    freiwild Benutzer

    Mich würde echt mal interessieren, was Disney mit dem "Vierten" vorhat. Bislang hat sich noch jeder amerikanische Fernsehkonzern in Deutschland die Finger verbrannt, sei es Time Warner (besaß mal n-tv und Viva), NewsCorp (hat mit Vox, tm3 und Premiere ordentlich Geld verpulvert), Viacom (soooo erfolgreich in Schland, dass man zwei von vier Free-TV-Kanälen inzwischen eingestellt hat, und die beiden verbliebenen auf Sparflamme betreibt, jenseits der Wahrnehmungsschwelle der Öffentlichkeit), oder eben NBC-Universal (mit NBC Europe oder eben "Das Vierte). Und dabei war die Auslangslage für NBCU, mit dem "Vierten" erfolgreich zu sein, deutlich günstiger, als heute für Disney.

    Erstens saß NBCU auf einer fetten Filmbibliothek, mit der man das Vierte hätte aufpeppen können - Disney besteht zwar auch nicht nur aus Kinderfernsehen, aber Touchdown Pictures ist doch eine kleine Klitsche im Vergleich zu Universal, und Miramax hat Disney inzwischen abgestoßen. Als Kinderprogramm hätte das Vierte auch kaum Perspektiven, man würde an fünftes Free-TV-Kinderprogramm in einen ruinösen Wettbewerb treten, müsste die Beteiligung an Super-RTL abgeben und würde auch noch seine eigenen Pay-TV-Kanäle aufreiben. Bliebe noch der Sportbereich (ESPN), mit dem Disney in Deutschland sogar schon vertreten ist. Aber das ist eine Marke für's Pay-TV, mit Sport lässt sich im Free-TV kein Geld verdienen.

    Zweitens ist der Name "Das Vierte" aufgrund von Trash-TV inzwischen derartig verbrannt, dass das Programm, selbst wenn es einen neuen Namen gäbe (was wahrscheinlich passieren wird), trotzdem vom Publikum weitgehend gemieden würde. Aus vielen Kanallisten ist "das Vierte" ohnehin längst geflogen.

    Und drittens macht es das Privat-TV-Duopol aus RTL-Group und ProSiebenSat1 unabhängigen Drittkanälen sehr schwer, sich im Wettbewerb um Werbekunden behaupten zu können.

    Vermutlich wird es also so ausgehen, wie es auch bei den anderen Programmen ausgegangen ist: Disney steckt zum Neustart ordentlich Geld in eine Marketingkampagne, aber zuwenig ins Programm, nach einem halben Jahr wird dann aufgrund des geringen Zuschauerzuspruchs hektisch umgebaut, nach anderthalb Jahren sperrt die US-Zentrale weitere Geldflüsse, um den Schaden zu begrenzen, und nach drei, vier Jahren wird die leere Hülle für einen symbolischen Preis an irgendeinen Neureichen verkauft, den keiner kennt.

    Aber wie hätte Disney eine Chance in Deutschland? Aus meiner Sicht braucht man einen Gesamtplan für Pay-TV und Free-TV, man muss auf eine Senderfamilie hinwirken, und man braucht einen deutschen Partner. Für letzteres bietet sich vordringlich die Tele-München-Gruppe an. Die betreibt auch einen Free-TV-Einzelkanal (Tele 5), und Disney und Tele-München betreiben sogar seit Jahren eine 50:50-Zweckgesellschaft, in der der gemeinsame Anteil an RTL-2 (31,5%) geparkt ist. Wenn man sich noch mit dem Bauer-Verlag verbündete (der weitere 31,5% an RTL-2 hält), könnte man RTL-2 "feindlich" übernehmen und aus der RTL-Group herauslösen (in die RTL2 ohnehin kaum organisatorisch eingebunden ist). Dann könnte man eine Free-TV-Gruppe bilden mit RTL-2 als Flagschiff (freilich unter neuem Namen), und mit Tele 5 und Das Vierte als Nebenkanälen.

    Konsequenzen hätte ein solcher Schritt natürlich auch für Super-RTL. An dem Sender sind RTL und Disney je mit 50% beteiligt, das Gemeinschaftsunternehmen müsste dann aufgelöst werden, und entweder RTL oder Disney müssten dann Super-RTL vollständig übernehmen. Für RTL spräche, dass Super-RTL organisatorisch eng in die RTL-Gruppe eingebunden ist und nur schwer herausgelöst werden könnte (allerdings war dies auch kein Hindernis für ProSiebenSat1, N24 zu verkaufen); für Disney spräche, dass Super-RTL ohne Disney-Rechte deutlich an Wert verlöre, und dass RTL beim Kauf von Super-RTL kartellrechtliche Probleme bekommen könnte. Gelänge es Disney, auch noch Super-RTL zu übernehmen, bestünde die Disney-Tele-München-Free-TV-Gruppe sogar aus vier Programmen. Und endlich gäbe es einen schlagkräftigen Wettbewerber für das deutsche Controller-Schnarchnasen-Fernsehen.

    Aber das ist, wie geschrieben, ein äußerst unwahrscheinliches Szenario.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen