1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diverse ENERGY-/NRJ-Sender einfach verschwunden?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von Weltradio, 10. April 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Weltradio

    Weltradio Gesperrter Benutzer

    Hi Leute, liebes Forum!

    Ich war die letzten Monate in der Ukraine, habe mich auf einmal "anderen" ENERGY-Sound gefreut, doch auf der Frequenz, die im Internet angegeben war lief kein ENERGY mehr. Bzw irgendwas anderes. Auf der Homepage der NRJ-Group ist der Sender noch eingezeichnet, aber die Homepage des ukrainischen Senders existiert nicht mehr.

    Und letzte Woche hat ein Bekannter von mir auf facebook gepostet, dass ENERGY Thessaloniki in Griechenland nur mehr bis zum Sonntag gesendet hat und jetzt gibt es nur mehr den Sender in Athen in Griechenland.

    Kann mir vielleicht jemand von euch sagen, woran das liegt? Distanziert sich die Gruppe von nicht rentablen Sendern ?

    Danke im Voraus!
     
  2. yampp

    yampp Benutzer

  3. BSF

    BSF Benutzer

    Den Sender in der Ukraine gibt es in der Tat seit Ende letzten Jahres / Anfang dieses Jahres nicht mehr. Zu den genauen Umständen, habe ich leider nichts herausfinden können. Dass die Station immer noch auf der internationalen Seite auftaucht, verwundert mich auch. Könnte mir vorstellen, dass die Seite schlicht keine große Priorität genießt (allerdings wurde erst kürzlich ein Startvideo eingebunden).

    Was genau mit der Station in Thessaloniki los ist, kann ich nicht sagen. Habe jetzt nur kurz recherchiert, die Facebook-Seite wurde bereits gelöscht bzw. für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich gemacht. Die Facebook-Seite vom "The Breakfast Club" gibt es noch, allerdings wurde hier am vergangenen Sonntag das Titelbild geändert mit dem Titel "The End". Offenbar wurde zumindest dieser eingestellt. Der Livestream über die griechische Energy-Seite funktioniert allerdings noch bzw. wird dort zumindest ein anderes Programm ausgestrahlt als bei der Station aus Athen. Was da also los ist: keine Ahnung.

    Bei allen Stationen handelt es sich um Franchisenehmer, allerdings verwundert mich insbesondere der Rückzug aus Thessaloniki. Die Station wurde vor gerade mal fünf Monaten eröffnet. Die Homepage beider griechischen Sender ist inhaltlich zwar ein totaler Witz, aber daran wird es wohl nicht liegen. Die Muttergesellschaft, Modern Times Group, ist jetzt auch nicht gerade unerfahren und nur für fünf Monate wird man sicherlich nicht das Geld in die Hand genommen haben den Sender umzubenennen, zumal Thessaloniki nun auch nicht gerade eine Kleinstadt ist (über 300.000 Einwohner in der Stadt, knapp eine Millionen im Umland). Allerdings kenne ich mich dort ehrlich gesagt auch nicht mit den örtlichen Strukturen und Bedingungen aus (wie erfolgreich war der Sender vorher, was hat man sich vielleicht erhofft). Da mein Griechisch auch nur auf die Google-Übersetzungsmaschine zurückgreift, habe ich jetzt auch nicht besonders viele Informationen auf der Facebook-Seite des Breakfast Clubs dazu gefunden (dauert halt seine Zeit). Im besten Fall musste die Muttergesellschaft vielleicht jetzt einfach mal in Griechenland Steuern zahlen und konnte sich deswegen keinen Sender mehr in der Stadt leisten ;)
     
  4. BSF

    BSF Benutzer

    Gerade noch gefunden, hier mal die Übersetzungen der beiden Quellen via Google:

    http://translate.google.de/translat...r/telos-nrj-98-tis-thessalonikis.html&act=url
    http://translate.google.de/translat...lithikeoenergy98tisthessalonikis.html&act=url

    Demnach wurde die Station in Thessaloniki an einen anderen Betreiber verkauft. Dementsprechend wird der Sender nicht mehr unter dem bisherigen Namen senden und eventuell sein Programm umstellen. Die ehemaligen Betreiber konzentrieren sich fortan offenbar auf den Markt in Athen. Schreit also danach, als hätte zumindest diesen Konzern auch die griechische Krise getroffen, zumindest scheint es ja eine recht kurzfristige Entscheidung gewesen zu sein, andernfalls hätte man sich die Umbenennung des Senders ja vor einem halben Jahr auch ganz sparen können.
     
  5. Weltradio

    Weltradio Gesperrter Benutzer

    Was mich wundert ist eben, dass die NRJ/ENERGY-Marke seit Jahren versucht, so viele Sender wie möglich unter das Branding zu nehmen und jetzt lässt der Konzern gleich 2 "relativ" große Sender einfach fallen. Das kann ich irgendwie nicht verstehen.
     
  6. BSF

    BSF Benutzer

    Naja, die NRJ Group hat damit ja nur indirekt zu tun, es handelte sich hier ja nicht um eigene Stationen, sondern um Franchisnehmer. Die stellen halt einen Franchisevertrag auf, eine andere Radiogesellschaft nutzt dann Namen, Musikrichtung, Marken, usw., diese zahlt dann für die Nutzung und dann war es das im Wesentlichen auch schon. Ob die Radiogesellschaft dann ihre Sender doch zurückzieht, darauf hat die NRJ Group vermutlich wenig bis gar keinen Einfluss. Ob die NRJ Group in den Markt selbst eintritt hängt vermutlich auch von den jeweiligen Optionen ab. Da stellt sich dann die Frage, was im Franchisevertrag ggf. drin steht (ist die NRJ Group berechtigt, einige Sender in dem Land aufzubauen, wie bspw. in Deutschland wo Franchisestationen und eigene nebeneinander existieren?; gibt es ein Vorverkaufsrecht?; usw.) und ob es sich als tatsächlich rentabel herausstellen könnte (steigt man ein, um im Land präsent zu sein oder steigt man ein, damit der Sender auch Geld einbringt?). Ohne alle Hintergründe aus Thessaloniki und der Ukraine zu kennen, ist das aber alles nur Sterndeuterei.
     
  7. Weltradio

    Weltradio Gesperrter Benutzer

    Kann es sein, dass das ENERGY-Format nicht mehr sooo gut in Europa funktioniert, wie es vor par Jahren funktioniert hat ? Ich meine laut MA ist ENERGY in Deutschland sehr schlecht positioniert, ENERGY Rhein-Main wurde in der letzten MA nicht mal ausgeschrieben, da muss der Konzern aber ordentlich am Programm drehen, damit das wieder gut ankommt. Weiß jemand von euch, wie ENERGY in Österreich steht? Ob die Österreicher genauso erfolglos beim letzten Radiotest waren wie die Deutschen Kollegen bei der MA?
     
  8. Nick

    Nick Benutzer

    Wie man aus gut informierten Kreisen hört, steht ENERGY auch in Österreich zum Verkauf. Eine österreichweite Lizenz haben sie nicht erhalten, trotz teurem Zukauf kleinerer Lokalradios (u.a. Radio Graz, Radio Eins).
     
  9. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Energy hat schon öfter mit einem Rückzug aus Österreich gedroht, weil sie von der Medienpolitik derart verhasst behandelt werden. Könnte aber auch taktisch sein.
     
  10. BSF

    BSF Benutzer

    Keine Ahnung, da die Frage auch recht komplex ist. Wie gesagt, in Russland sendet man zukünftig auf mehr Frequenzen und auch in Frankreich sind die Zahlen zuletzt wieder deutlich angestiegen. In Deutschland schwächeln einige Sender, aber das trifft längst nicht auf alle zu (Rhein-Main schwächelt, Stuttgart legt zu, Hamburg und Berlin schwächeln, Nürnberg und München; die Franchise-Station in Bremen ist stabil und der Sender in Sachsen schwächelt). In Österreich steht die Kette meines Erachtens gar nicht so schlecht da (was jetzt nur rein quantitativ gesehen ist und nicht qualitativ, dahingehend ist der Sender in Wien schon in Ordnung, die Sender in Salzburg und Innsbruck für meinen Geschmack eher nicht), zumindest was jene Sender betrifft, die tatsächlich unter dem Namen und Logo positioniert sind (über die anderen kann ich nichts sagen), aber mit dem Link dürfte auch deine Frage beantwortet sein. In der Ukraine springt ein Franchisepartner ab, in Griechenland wird eine Station eines Franchisepartners verkauft - über die Hintergründe ist aber recht wenig bzw. gar nichts bekannt (in Griechenland können zum Beispiel finanzielle Gründe ausschlaggebend sein, die Situation sieht dort ja insgesamt nicht sehr rosig aus, keine Ahnung wie zum Beispiel der Werbemarkt derzeit aussieht; auch die Ukraine ist ja ganz anders geprägt als zum Beispiel Frankreich oder Deutschland). In der Schweiz hingegen kommt ein weiterer Sender mit eigener Beteiligung hinzu. Du siehst also, das Bild ist ziemlich gemischt und so pauschal kann man deine Frage allenfalls wohl mit dem Begriff der Stagnation beantworten (müsste ich jetzt alles zusammenzählen und im Durchschnitt werten ist das meines Erachtens der Begriff, der am meisten zutrifft). Deine Frage hinsichtlich Österreich habe ich ja schon grob beantwortet, einen Rückzug sehe ich ehrlicherweise eher nicht, die Gerüchte gibt es immer wieder, dennoch hält die NRJ Group trotz der im Raum stehenden Gerüchte immer an den Stationen fest, ohnehin ist die Gruppe nun nicht besonders auffällig durch Rückzüge, sondern eher durch die weitere Expansion, sei es durch Direkteinstiege oder über weitere Franchise-Partner. Das sollte man auch im Falle von Griechenland mal festhalten: Trotzdem die Station in Thessaloniki seitens des Franchisepartners verkauft wurde, ist die Marke NRJ / Energy noch immer in einem weiteren Land (gegenüber dem Vorjahr) präsent.
     
  11. waldi24

    waldi24 Gesperrter Benutzer

    Zudem führt der Privatsender Den Neie Radio (DNR) der Gruppe Saint Paul mit dem französischen Medienkonzern NRJ Verhandlungen über den Relaunch des Senders als ENERGY Luxembourg.
     
  12. BSF

    BSF Benutzer

    Ist das tatsächlich noch aktuell? Die letzte und einzige Meldung darüber gab es Anfang Oktober 2011, also vor rund acht Monaten. Könnte mir vorstellen, das daraus doch nichts wurde, deswegen habe ich das in der oberen Aufzählung mal weggelassen, mag aber auch sein, dass sich das immer noch hinzieht.
     
  13. BSF

    BSF Benutzer

    Da ich oben noch nichts aus Belgien wusste, hier eine kurze Ergänzung. In Belgien scheint NRJ derzeit offenbar voll auf Erfolgskurs, so meldet der Sender selbst, dass er einen historischen Wert bei dem belgischen Pendant zur Radio-ma eingefahren hat. Zumindest ist somit auch dort ausgeschlossen, dass NRJ sich dort nicht auf einem guten Kurs befindet. Insgesamt ändert das aber wenig an meiner oberen Bewertung, dass es wohl europaweit eher stagniert und stark von den einzelnen Ländern abhängt.
     
  14. Timo.B

    Timo.B Gesperrter Benutzer

    Am 31. Mai 2013 zog sich NRJ in Dänemark auch zurück. Die bisherigen Franchisenehmer von NRJ startete am 01.Juni ein neues Format mit dem Namen "dinRadio" (dt. dein Radio). Musikalisch werden die besten alten und neuen Hits gespielt.
     
  15. BSF

    BSF Benutzer

    Offensichtlich ist nun auch die Station in Athen dicht bzw. "verschwunden". Auf nrj.com fehlt der Link zur Seite (die ohnehin schon seit mehr als einem Jahr nicht mehr erreichbar war), auf Facebook und Twitter wurden die Profile gelöscht. Weitere Informationen zu den Hintergründen habe ich noch nicht gefunden, schätze nach den nur wenigen Monaten in Thessaloniki und den nun nur knapp zwei Jahren in Athen, dass es sich bei beiden Stationen um Opfer der dortigen Krise handelt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen