1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Domian hört nach 20 Jahren auf

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von HeavyRotation25, 09. März 2015.

  1. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Mittlerweile eine Institution in der deutschen Radiolandschaft: Domians Nacht-Talk, legendär.

    Wie der WDR bestätigt, hört Domian nach 20 Jahren im kommenden Jahr mit seiner Sendung auf.

    Schade!
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. März 2015
  2. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Bin ich wieder der einzige, der das nie gehört hat?
     
  3. haasenparty

    haasenparty Benutzer

    Millionen Twitter User wissen jetzt nicht, wie sie in Zukunft einschlafen sollen.
     
    Johny24 gefällt das.
  4. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Nein, aber wohl der Einzige welcher zu jedem Thema etwas beisteuern muss und sei es noch so überflüssig.
     
    pote4115, legasthenix, chapri und 4 anderen gefällt das.
  5. count down

    count down Benutzer

    Ich finde es durchaus ok, nach zwanzig Jahren mit einer Sendung aufzuhören, die wie keine andere Einfühlungsvermögen, Geduld, psychologisches Geschick, Klugheit, Meinung, Lebensweisheit und Übersicht vom Moderator gefordert hat. Domian hat das, wann immer ich ihn gelegentlich vernommen habe, über so lange Jahre bravourös gehandhabt. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Leistung.

    Einen Ersatz wird es wohl nicht geben (können). Bedauerlich für Menschen, die sich nicht mehr von ihm werden helfen lassen können.

    ansonsten: wer nichts dazu zu sagen kann, sollte nichts dazu sagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2015
  6. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Selbst schuld! Man könnte es auch "Bildungslücke" nennen. Und selbstverständlich darf man 20 Jahre "Domian" nicht nur auf dieses Thema reduzieren! Ich mach das heute aber einfach mal...

    https://www.google.de/search?q=ananassaft+sperma+domian
     
  7. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2015
  8. Tweety

    Tweety Benutzer

    Du wohnst in Köln und willst mir ernsthaft erzählen, dass du in 20 Jahren niemals Domian weder im TV geguckt noch im Radio gehört hast? Schwer vorstellbar und selbst wenn, dann halt dich doch mit Kommentaren zurück, wenn du eh nichts zum Thema zu sagen hast.


    Ich finde das Ende der Sendung sehr schade. Ich habe die Sendung immer gerne gehört. Domian ist für mich auch der beste Night-talker den wir in Deutschland haben. Er hat seine Gespräche immer interessant und gleichzeitig mit sehr viel Einfühlungsvermögen gestaltet und vor allem jederzeit respektvoll gegenüber dem Anrufer. Man kann aber verstehen, dass er jetzt nach 20 Jahren einfach mal Lust auf was anderes hat. Auch wenn jedes Gespräch individuell war, so sind wohl mittlerweile alle Themen die man sich vorstellen und auch nicht vorstellen kann, behandelt worden. Da in der Sendung ja sehr oft auch sehr schwierige Themen wie Krankheit und Tod behandelt wurden, kann ich mir vorstellen, dass einfach auch mal der Akku irgendwann leer ist. Auich wenn er es sich nie hat anmerken lassen, aber ich denke, so manchens Gespräch hat ihn wohl auch nach der Sendung noch sehr beschäftigt. Sowas schüttelt man nicht einfach ab, wenn man das Studio verlässt. Wäre jedenfalls komisch, wenn es nicht so wäre.

    Noch läuft ja seine "Abschiedstour" und wir werden ja noch viele Sendungen von ihm hören und von daher fällt der Abschied nicht ganz so schwer. Bin mal gespannt was der WDR sich zum Abschied einfallen lässt. Nach 20 Jahren muss da schon was ganz grosses kommen. Domian war ja sowas wie ein Aushängeschild des WDR und von 1LIVE.
     
    radiobino und grün gefällt das.
  9. FTI

    FTI Benutzer

    Ich frage mich vor allem, ob bei Domian eventuell demnächst - ähnlich wie bei Christine Westermann - auch herauskommt, dass der Abschied von seiner Seite aus doch nicht ganz sooo freiwillig kommt. ;)
     
  10. Tweety

    Tweety Benutzer

    Kann mir vorstellen, dass es vielleicht vom WDR an ihn herangetragen wurde, aber auch dass Domian nicht lange nachdenken musste, um zuzustimmen. Falls bei Jürgen Domian der brennende Wunsch vorhanden gewesen wäre, die Sendung noch über 2016 weiterzumachen, hätte er das sicherlich gesagt. Ich schätze ihn nicht so ein, dass er da vor den WDR Oberen kuschen würde. Also quasi halb zogen sie ihn, halb sank er hin.;)
     
  11. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Stellen wir uns doch mal vor, klein Tweety möchte nach 20 Jahren harten malochens anne Schippe endlich mal "was anderes" machen, was passiert dann wohl?
    Entweder klein Tweety hat dann genug Kohlen beiseite geschippt, dass er sich diesen Wechsel oder gar eine Auszeit leisten kann - oder - er schippt auch noch die nächsten 20 Jahre weiter, was im Falle von klein Tweety sogar wahrscheinlicher sein dürfte.

    Und im Falle von Domian? Steht nicht sogar in einem seiner Bücher, dass er diesen Talk "auf ewig" machen wolle?
    Sollte jedoch vom WDR an Domian herangetragen worden sein, dass z.B. seine Sendung zu konstenintensiv, irrelevant und nicht die gewünschte Zielgruppe ansprechend ist, fragt sich, welche Gegenargumente Domian hätte bringen können. Die bisherige Laufzeit von 20 Jahren? Ach kommt schon! Nicht in dieser schnelllebigen Medienzeit.
     
  12. dramaking

    dramaking Benutzer

    Streiche "schnelllebigen", setze "undankbaren".
    Bei den Konsumenten der Produkte sieht das allerdings ganz anders aus.
     
  13. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Ich möchte dann auch noch was zum Thema beitragen:
    auch wenn ich mich mit der Person Domian nie so recht anfreunden konnte und er mir etwas oberlehrerhaft und als Gutmensch daherkam, hatte er dennoch die Gabe selbst in schwierigen und absurden Situation die Fassung zu bewahren und durch Empathie und Intelligenz seinem Gegenüber interessante Gespräche entlocken zu können.
    Möglicherweise ist auch genau dies sein Talent dass er sich nicht in den Mittelpunkt drängt und seinem Gegenüber stets genügend Raum ließ; wie auch immer dürfte Domian nicht ganz unschuldig sein, oder ich gehe noch weiter, der Hauptgrund sein warum 1Live auch bei Nichtradiofreaks außerhalb des eigentlichen Sendegebiets bekannt sein dürfte, und sei es durch die parallele TV-Ausstrahlung.
    Leider passt es zum momentanen Kurs des WDR das alles, was Profil hat entsorgen zu müssen, ich denke daher auch, dass ihm letztendlich wohl geraten wurde zu gehen und es war nur eine Frage der Zeit bis auch das Steckenpferd der Anstalt entsorgt wird!
    Wäre man beim WDR konsequent hätte man seine Sendung alternativ bei WDR 2 unterbringen oder statt eine der Nachtwiederholungen auf WDR 5 auch dort ranlassen können.
     
    Mittelwelle und grün gefällt das.
  14. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Laut "Spiegel" und dem WDR ist es der Wunsch Domians, kürzer zu treten. Es sei ihm auch gegönnt und es ist besser, den Zeitpunkt selbst zu wählen bevor die Hörer sich nach und nach abwenden.

    Man muss Jürgen Domian nicht mögen, aber er ist mit seiner Sendung im deutschen Radio eine bekannte Marke, was in der heutigen Zeit immer seltener wird.
     
  15. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    Domian ist in früheren Interviews schon oft gefragt worden, ob es nicht sehr anstrengend sei, jede Nacht auf Sendung zu gehen und wie lange er sie noch weiter machen wolle. Seine Antwort war immer, so lange er daran noch Lust habe, werde er weitermachen. Ich nehme ihm ab, dass bei ihm nach 20 Jahren täglicher Nachtschicht so langsam die Luft raus ist. Wenn er vom WDR gegen seinen Willen gedrängt worden wäre, hätte er das sicher in irgendeiner Form angedeutet. Christine Westermann macht da auch keinen Hehl raus, dass Zimmer frei gegen ihren Willen abgesetzt wird, auch Götz Alsmann erwähnte schon, dass er gerne noch etwas weiter gemacht hätte. Oder siehe im WDR 2 Thread, die Moderatoren der WDR 2 Zugabe beklagen sich nahezu bei jeder Verabschiedung über die Zusammenstreichung ihrer Sendung von bisher wöchentlich drei Stunden auf bald nur noch eine Stunde. Kritik ist im WDR schon möglich, da wird niemandem sofort der Kopf abgerissen.

    Man sollte das alles nicht zu schwarz sehen, ein Neuanfang schafft auch immer Platz für neues. Mit dem, was er für den WDR schon geleistet hat, müssten ihm doch alle Türen offen stehen. Ich bin gespannt, was er anschließend machen wird. Vielleicht eine regelmäßige Fernsehsendung im WDR? Oder geht er zu WDR 5? Auch da gibt es ja zahlreiche Talkformate.
     
    Maschi und Tweety gefällt das.
  16. Tweety

    Tweety Benutzer

    Die Sendung hatte keine bestimmte Zielgruppe. Von 8-80 konnte jeder dort anrufen. Natürlich ist das eben nicht die Kernzielgruppe von 1Live, aber selbst bei einem Sendeplatzwechsel zu WDR 5 wäre das auch nicht die Zielgruppe. Domian war eben ein Format was sich eben nicht nach Zielgruppen einordnen liess. Das war aber von Anfang an so und ich bin sicher dass dem WDR sowas nicht erst nach 20 Jahren auffällt. Extrem kostenintensiv war die Sendung sicherlich auch nicht. Natürlich nicht so billig als wenn man zukünftig nachts die Festplatte rotieren lässt, aber das die Kosten jetzt unverhältnissmässig hoch waren, glaube ich auch nicht. Vielleicht ist das aber tatsächlich dem neuen Sparzwang des WDR geschuldet, dass eben auch so Sendungen dann auf den Prüfstand kommen. Das wäre traurig, aber der neuen Führungsriege des WDR durchaus zuzutrauen.

    Dass Domian zum Fernsehen geht, glaube ich eher nicht. Es gab doch schon mal eine Talksendung mit ihm, die aber nicht weitergeführt wurde. Darin liegt auch nicht sein Stärke. Sein Stärke ist die 1:1 Situation, wenn möglich noch spontan. Irgendeine Talksendung zu einem Thema mit vorher bekannten Gästen und vorgefertigten Fragen, das wäre nicht sein Ding. Als Nachfolger von Jauch, Maischberger der Plasberg wäre er nicht vorstellbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2015
  17. kampfkater

    kampfkater Benutzer

    Mir wird auf jeden Fall etwas fehlen, auf meinen Nachttouren!
     
  18. Keek

    Keek Benutzer

    Götz Alsmann hat gerade erst im WDR-Check sehr deutlich betont, dass er und Christine Westermann schon 2012 gemeinsam mit der Redaktion überlegt haben, wie lange man das noch machen möchte und sie gemeinsam entschieden haben, 2016 aufzuhören. Ein selbstgewählter Abschied zu einem selbstgewählten Zeitpunkt. Ebenso deutlich hat er gesagt, dass der WDR sich überaus anständig und fair verhalten habe und dass man sich als Moderator einen so einvernehmlichen Abschied nur wünschen kann.

    Auch Domians Erklärung lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig, nämlich dass er nach 20 Jahren Nachtschicht einen anderen Lebensrhythmus wünscht.

    Was ist eigentlich nötig, um auch noch den letzten Troll von seinen Verschwörungstheorien abzubringen? Oder ist das schlicht undenkbar?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2015
  19. grün

    grün Benutzer

    Ich finds sehr schade, daß Domian aufhört, kanns aber auch nachvollziehen. Das war immer mein Programm, wenn ich nicht einschlafen konnte.
     
    Maschi und Tweety gefällt das.
  20. Maschi

    Maschi Benutzer

    Er war/ist 20 Jahre lang bis auf die kurzen Ferienpausen 5 Nächte pro Woche auf Sendung und anders als bei "einfachen" Nachtmoderatoren (die auch selten jede Nacht senden) ist die Nacht ja nicht automatisch mit Ende der Sendezeit vorbei, vieles nimmt auch Domian sicher sehr mit und dann kann man nicht sofort runterfahren und schlafen. Klar, dass sich diese Belastung mit zunehmendem Alter stärker niederschlägt, also wählt er wohlbedacht seinen Abschied im nächsten Jahr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2015
    grün und Tweety gefällt das.
  21. br-radio

    br-radio Benutzer

    Domian ist Kult, auch in Bayern. Hatte früher Einschlafprobleme und dann habe ich Domian geschaut, mich amüsiert über manchen, der da angerufen hat, manchem nachdenklich zugehört und dann konnte ich schlafen.
    Ich danke Domian für seine sehr nette, hilfsbereite und vor allem schon Kult gewordene Art. Er wird im WDR eine Lücke lassen wie Manni Breuckmann für die Fußballfans.
     
    Tweety gefällt das.
  22. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Zwanzig Posts und noch keine Theorie das Frau Weber die Strippen gezogen. Die Radioforisten schwächeln.

    Ich gebe einmal meine absolut belanglose Sojasoße das. Zuerst fand ich die Sendung gut, dann ging mir das Grüne-Gutmenschen-Gender-Sozialpädagogen-PC-Gehabe ziemlich auf den Geist. Domian war eine typische WDR-Sendungen. Ach Gott die anstrengenden Nachtsendungen. Harte Nachtschichten sind was ganz anderes und Überarbeitung bei den Öffis, so selten wie freie Infos in Nordkorea. Ja und die armen Mo-Show-Mods müssen immer so früh aufstehen. Es gibt verdammt viel Berufe die sind nicht nine to five. Nach 20 Jahren mal etwas anderes machen zu wollen ist ganz normal. Ein Sendeplatz wird frei und dem Sender steht es frei etwas Neues zu entwickeln. Immer dran denken, Stillstand ist Rückstand.
     
  23. Tweety

    Tweety Benutzer

    Ich glaube nicht, dass der WDR auf dem freiwerdenden Sendeplatz was neues machen wird. Da wird dann zukünftig die Festplatte rotieren und gut iss.
     
  24. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    Dazu hat sich Christine Westermann in einem Interview mit der BamS allerdings ganz anders geäußert, der WDR habe ihr zu verstehen gegeben, dass sie für die Sendung zu alt sei und wirft dem WDR Jugendwahn vor.

    Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing. Alsmann hat noch ein paar Jahre bis zur Rente. Jetzt gegen den WDR zu hetzen, wäre kontraproduktiv, nachher setzt das Weberlein seine geliebten Radiosendungen auch noch ab.

    Allerdings bin ich persönlich der Meinung, dass bei Zimmer frei nach den vielen Jahren ein bisschen die Luft raus ist. Fast alle interessanten Gäste waren schon mal da und die Zweitbesuche sind meistens auch eher langweilig. Wie schon gesagt, was altes einzustellen, schafft Platz für neues.
     
    radiobino und Tweety gefällt das.
  25. Maschi

    Maschi Benutzer

    Domian unterbricht ja schon ab dem 6.4. bzw. 12.4. (dann ist er aus der Osterpause zurück) den nächtlichen Fluss, da die Specials von 0 bis 1 Uhr ab dann schon durch die Automation ersetzt werden. Domian kann man nicht einfach so absetzen, aber bei den umfangreichen Sparmaßnahmen wird man einen Teufel tun, eine teure Nachfolgelösung auch nur zu suchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2015
    grün, Dagobert Duck und Tweety gefällt das.

Diese Seite empfehlen