1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Nichtraucherin, 26. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nichtraucherin

    Nichtraucherin Benutzer

    Morgen wissen wir, wie es mit München 92,4 weitergeht.

    Wird es das katholische Radio Horeb und/oder der Messe- und Flughafensender Radio M4.


    Aus der Tagesordnung (Sitzung Medienrat):

    5. Genehmigung von Angeboten/Verlängerung von Genehmigungen:
    5.1 Neuorganisation drahtloser Hörfunk München, Frequenz 92,4 MHz
     
  2. BlueScorpio1963

    BlueScorpio1963 Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    ...allein die Brisanz des Thema wird mir noch nicht so ganz klar. Bitte um Aufklärung!
     
  3. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    Wenn Du mal überlegst, was Horeb für ein Schuppen ist, wird dir die Brisanz schnell klar.
    In der SZ gab es einen schönen Artikel drüber.
    Fürchterlich reaktionär ist dieses Programm, noch wesentlich "konservativer" als die katholische Amtskirche!
     
  4. BlueScorpio1963

    BlueScorpio1963 Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    Es gibt auch im Digital-TV schwachsinnige Sender. Na und? Abgesehen davon ist mir die Brisanz wirklich nicht klar. Meine Güte... über was reden wir hier? Über eine Stadtfrequenz, oder? <schnarch> Wie groß mag da die Brisanz schon sein...? Eine Stadt wie München erträgt auch sicher so ein Programm. Aber wen interessiert das außerhalb von München?
     
  5. Nichtraucherin

    Nichtraucherin Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    Ohne jetzt auf meine Eingangsfrage einzugehen, da Dir die Thematik nicht vertraut ist, bitte ich Dich einfach bei Themen, die Dich nicht interessieren um Zurückhaltung.

    90 % aller Themen beschäftigen sich hier mit Stadtsenden oder so kleinen Regionalsendern (technische Reichweite), dass Münchner oder Berlinerstadtsender locker mithalten können. Das Forum ist genau für solche Themen da. Mich interessiert z.B. auch nicht was in Hessen passiert. Habe ich das je gepostet?

    Zurück zum Thema. In der Anlage der von Radiocat erwähnte SZ-Artikel.

    Frequenzen sind ein knappes Gut und die Münchner Radiolandschaft glänzt ja nicht gerade mit inovativen oder attraktiven Programm. In diesem Zusammenhang spannend: Das die CSU hier wieder mal Ihre Macht demonstrieren will.
     
  6. Denyo

    Denyo Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    @ Nichtraucherin:

    Auf die Gefahr hin mir jetzt auch Deinen Zorn zuzuziehen.

    1) Ist Bayern nicht sowieso erzreaktionär ? Da dürfte Pfarrer Knödelwutz mit seinem Nachmittagsprogramm für Anstaltsinsassen doch kaum noch auffallen. Welcher Jugenliche außerhalb von Bayern würde sich so einen Unsinn freiwillig anhören, wenn er nicht vom Elternhaus dazu animiert oder gezwungen werden würde ... ?

    2) Irgendjemand muß den Murks ja per Spende finanzieren. Ich kann zwar den Finanzbedarf des Amateurprogramms nicht ausmachen, aber wenn es lediglich daraus besteht, das der Pope 'nen Hörertalk veranstaltet, wo alle Rassisten mal Ihren Frust über die bösen Neger und Zigeuner ablassen dürfen und andere Rassisten sich das im Radio anhören - dann kann das so teuer schon nicht sein...

    Was würde denn dieses M4-Programm bringen ? Live von der Messe Süd ? "An Stand 38c in Halle 17 sehen sie Innovationen aus Bayern. Die Firma Wurzelbrnft mit ihren selbstsaugenden Aquarien ... blablabla" So in der Art ?

    In dem Fall wäre doch nun wurscht, wer auf der Frequenz sein Unwesen treibt. Bunt wird die Medienlandschaft dadurch bestimmt nicht.
     
  7. InetRadioFan

    InetRadioFan Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    Da meld ich mich doch auch mal zu Wort.

    Um es vorweg zu nehmen. Kleine Einblicke in die Radiolandschaft Horeb wurden mir schon gewährt.

    Erstens sei zu sagen, daß Pfarrer Kocher ein äußerst liebenswerter Mensch ist, keineswegs mit dem Hang dazu ein fundamentalistisches Programm zu gestalten. Nur befinden sich im Team Moderatoren, welche ich als Hardcore-Christen bezeichnen würde. Weder im Medienrecht noch im Flow werden die Mitarbeiter geschult.

    Die sexuelle Abstinenz ist Grundvorraussetzung um auch nur zu 1% bei Horeb mitwirken zu können, und wird auch auf Interessentenseminaren verdeutlicht. Die Argumentation, Sex und Homosexualität stamme von Satan ab, kam auch mir von Seiten Horeb`s schon zu Ohren.

    Das Problem an diesem Sender ist, daß weniger der Mix aus Journalisten und Radiomacher besteht, sondern nur Geistliche und Christen mit leichtem technischen Verständnis das Radio voran bringen wollen.

    Die Pressemitteilung jedoch halte ich für schlichtweg übertrieben. Die Moderatoren dort sind gar nicht in der Lage einen Anrufer abzuwürgen, oder ihm das Wort zu verbieten. Auch das gehört zu der Lebensphilosophie Radio Horeb`s. Und ihr kennt ja die Christen: Alles böse kommt von Satan und diesen gilt es durch Aufklärungsgespräche, welche nichts bringen, zu bekämpfen.

    PS: Ich bin weder überzeugter Gläubiger, noch arbeite ich für Radio Horeb
     
  8. Nichtraucherin

    Nichtraucherin Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    @Denyo
    Ich habe nicht gesagt, auch wenn ich eine Verfechterin eines landesweiten Jugendprogramms (njoy like) für Bayern bin, dass das Messeradio eine gute Alternative ist (mal abwarten wie es klingen könnte). Aber nicht nur der Artikel in der SZ, sondern auch das Programm von Horeb auf 89,0 (Wochenende) ist für mich weit von katholischen Radio entfernt. Ich sage in diesem Zusammenhang bloß, dass Domradio Köln dies beweist.

    @InetRadioFan
    Dein Beitrag sagt eigentlich alles über Horeb und deren Philosophie.
    Da ich hier keine theologische (und politische) Disskusion lostreten will, lasse ich es so stehen (schüttle aber den Kopf, denn solche Thesen über Homosexualität, die ich diskriminierend finde, haben im Radio nichts verloren).

    Meine persönliche Meinung: Lasst Horeb über Satellit (sie sind ja noch nicht mal über die BLM lizenziert, da diese damals die Lizenzierung verweigert hat und eine andere Landesmedienanstalt "herhalten" musste) senden und gebt ihnen die Mittelwelle. Horeb überträgt eh viele Gottesdienst per Telefon, da ist die MW-Qualität ausreichend.
     
  9. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    Radio Horeb wird es bekommen. Warum Radio Horeb?

    1. Es gibt keinen weiteren Wettbewerber für die bestehenden Lokalsender.

    2. Das Frequenzsplitting auf der 89.0 wird nach fast 20 Jahren aufgehoben

    3. Die NKL´s auf der Frequenz können problemlos integriert werden (aus BLM-Sicht gesehen. LoRa und Feierwerk werden da sicher anders denken)

    4. Die erzkatholische Fraktion in Landtag und BLM gibt ab sofort Ruhe und stimmt in anderen Fällen leichter zu.

    5. Das wirtschaftliche Risiko ist überschaubar. Noch einen Insolvenzgänger auf der 92,4 können sich die BLM-Gremien politisch nicht leisten.

    Radio M4 wirds sicher nicht werden. Da sprechen Geld und Connections doch schwer dagegen.
     
  10. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    @Der Schwabe: Ich sehe, du kennst dich im Land der Amigos bestens aus :D
     
  11. radioschreck

    radioschreck Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    Also jetzt ist es raus horeb kommt auf die 92,4 ganz frisch gerade entschieden Danke CSU, Erwin huber. Ich hab echt nix gegen kirche aber horeb is echt schlecht für münchen und für die anderen beiden Sender Lora und Feierwerk. Besser wer so eine art ERF gewesen. Schade Wie sich die zeiten verteilen ist noch nicht genau raus
     
  12. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    Na spitze! Gibts diesen Wahnsinn also jetzt täglich... Naja, Berti wird sich freuen! Endlich kann er 24h/ 7 Tage die Woche auf 89,0 senden.
     
  13. uBote

    uBote Benutzer

    ... ein "Flickenteppich" sondergleichen...

    *******************************************
    31/2004 27.05.2004
    Medienrat genehmigt Neuorganisation der Münchner Hörfunkfrequenz 92,4 MHz

    Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 27. Mai 2004 folgende Neuorganisation der lokalen Münchner Hörfunkfrequenz 92,4 MHz beschlossen:

    Auf der Frequenz 92,4 MHz werden in Zukunft die Programmangebote von "Radio Horeb München", "Radio Lora", "Radio Feierwerk e.V.", "Christliches Fernsehen München e.V." und "Net.FM GmbH" ausgestrahlt. Die Genehmigung ist befristet bis 30. November 2008. Die Sendezeiten sind unter den Anbieter wie folgt verteilt:

     Radio Horeb München:
    Montag – Freitag 00:00 – 16:00 Uhr
    Samstag 00:00 – 06:00 Uhr
    Sonntag 00:00 – 06:00 Uhr, 10:00 – 18:30 Uhr

     Anbietergemeinschaft Lora/Altop:
    Montag – Samstag 18:00 – 24:00 Uhr

     Radio Feierwerk e.V.:
    Montag – Freitag 17:00 – 18:00 Uhr
    Samstag 06:00 – 18:00 Uhr
    Sonntag 07:00 – 09:00 Uhr und 21:00 – 24:00 Uhr

     Christliches Fernsehen e.V.:
    Montag – Freitag 16:00 – 17:00 Uhr
    Sonntag 06:00 – 07:00 Uhr, 09:00 – 10:00 Uhr

     Net.FM GmbH:
    Sonntag 18:30 – 21:00 Uhr


    In der Genehmigung ist die Internationale Christliche Rundfunkgemeinschaft e.V. ausdrücklich auf die medienrechtliche Pflicht zur Einhaltung der Programmgrundsätze des Art. 5 BayMG hinzuweisen, wonach insbesondere auch dafür zu sorgen ist, dass im Fall von Drittäußerungen im Programm (z.B. bei Studiogästen und bei Hörerbeteiligung) die anerkannten journalistischen Grundsätze beachtet werden.

    Bis 31. Oktober 2002 wurde auf der Frequenz 92,4 MHz neben Radio Lora, Radio Feierwerk und den Spartenangeboten von Christliches Fernsehen e.V. und Net.FM GmbH das FAZ Business Radio ausgestrahlt. Nachdem das FAZ Business Radio den Sendebetrieb aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt hatte, ist bis zu einer Neuorganisation das Programmangebot M94,5 des AFK Hörfunk München e.V. aufgeschaltet worden. Eine Neuausschreibung der Sendezeit des FAZ Business Radio erfolgte am 17. April 2003. Auf die Ausschreibung gingen insgesamt 18 Bewerbungen ein.
    *******************************************
    Quelle: http://www.blm.de/aktuell/presse/pm_04/200431.htm
     
  14. uBote

    uBote Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    Die angehängte Grafik veranschaulicht den zukünftigen "Flickenteppich" auf der 92,4 denke ich ganz gut.
     

    Anhänge:

  15. Nichtraucherin

    Nichtraucherin Benutzer

    AW: Donnerstag, 27.5. die BLM trifft eine Entscheidung

    Ich wette Herr Aigner, net.fm sowie Lora/Feierwerk freuen sich schon auf Ihren starken neuen Frequenzpartner.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen