1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DRadio-Intendant Steul will Kinderradio - gemeinsam mit der ARD

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 30. Juni 2016.

  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    ... meldet soeben epd medien. Die Meldung ist sehr kurz, und ich weiß noch nicht, wie sein Vorschlag genau aussieht, vielleicht kommt später noch mehr.

    Anders bei Steuls Viertprogrammversuch vor sechs Jahren, der Totgeburt DRadio Klassik, ist dieser Vorschlag tatsächlich sinnvoll. Es gibt derzeit den Kiraka vom WDR, der auch von Radio Bremen, BR und SR in seinen DAB-Muxen verbreitet wird, und parallel bereitet der MDR gerade sein eigenes Kinderradio vor. Stattdessen den Kiraka vom WDR in die Trägerschaft des DRadios zu überführen, habe ich hier im Forum schon vor einiger Zeit gefordert.
     
  2. Tweety

    Tweety Benutzer

    Würde natürlich Sinn machen. Wobei man dann allerdings den KIRAKA nochmal ein bisschen relaunchen müsste, wenn es zu einer deutschlandweiten Ausstrahlung kommen würde. Grundsätzlich aber ein gute Idee. Durch die Umstellung des DLF auf DAB+ könnte man das ja wohl auch noch unterbringen. Die Frage ist nur wie schnell sich das umsetzen lässt. Vermutlich werden dort wieder alles Bundesländer einzeln zustimmen müssen und wahrscheilich verläuft das Projekt irgendwann mal wieder im Sande der Bürokratie.
     
  3. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Die Idee ist doch nicht neu...ich kann mich da dunkel an diese Vorschläge erinnern.
     
    Tweety gefällt das.
  4. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Der Zug ist abgefahren. Kinder wissen nicht mehr, was Radio ist.
     
    radiologe13, Maschi und Inselkobi gefällt das.
  5. Radiofan aus NRW

    Radiofan aus NRW Benutzer

    Wenn man sich die Entwicklung der meisten Sender ansieht bleibt ihnen so einiges erspart!:cry:
     
    radiologe13 gefällt das.
  6. FFFR

    FFFR Benutzer

    Der WDR will Kiraka an das DRadio abgeben um den Kanal für das Schlagerprogramm nutzen zu können.
     
  7. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Warum machen die das 2. Einslive nicht dicht? Ist doch irgendwie überflüssig. Eh nur Dudelfunk.

    Wo will D-Radio denn das neue Programm verbreiten? Entfällt dann DOKDEB oder wird man die Samplingraten anpassen um dann ein 5. Programm zu streamen? Oder ist es vielleicht der "Grundstock" im 2. Bundesmux?

    Rausch und Schlager wird dann wohl eh noch lustig... oder ob die das Schlagerprogramm vom NDR übernehmen, was ja sehr sinnvoll wäre?
     
    Zuletzt bearbeitet: 01. Juli 2016
  8. freiwild

    freiwild Benutzer

    Momentan belegt das DRadio im Bundesmux zusätzliche, über die ihm permanent zugeteilten hinausgehende Kapazitäten, nämlich die ursprünglich von KissFM und Lounge FM genutzten. Die verwendet man gegenwärtig dafür, mit besserem Fehlerschutz als die privaten Partner zu senden. Wenn das DRadio den Fehlerschutz seiner Programme wieder auf das übliche Maß zurückfährt, was dank weitetem Ausbau gut möglich wäre, könnte man das fünfte Programm übertragen und hätte ein Argument im Köcher, die jetzigen Kapazitäten dauerhaft zu halten.

    In jedem Fall müsste dafür aber der DRadio-Staatsvertrag geändert werden.
     
  9. pfennigfuchser

    pfennigfuchser Benutzer

    Ich finde das durchaus auch sinnvoll, das KIRAKA bundesweit auszustrahlen. Ob der WDR nun mit einer Schlagerwelle dann daherkommt, ist wieder eine andere Sache. Dann aber bitte mit dem Namen WDR 4 und auf UKW auf den WDR4 Frequenzen ein Oldiesender mit einem neuen Namen! WDR4 wird bis heute mit Schlager verbunden, egal was die jetzt so für Musik spielen.
     
  10. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    @pfennigfuchser : Wie jetzt, der WDR soll auf einmal zielgruppengerechte Programme machen. Am besten noch ohne belehrenden Zeigefinger? Wo kommen wir da hin...:eek:
     
  11. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    Ich meine, mich zu erinnern, daß es bereits ein privates Kinderradio gibt, das gerade erst eine weitere Frequenz erhalten hat.

    Man mag zu "TEDDY" stehen, wie man will, und ich habe nun wirklich allen Grund, den Laden, bzw. das, was daraus in den letzten Jahren gemacht wurde, kritisch zu sehen, aber daß hier wieder einmal Gebührengelder verblasen werden sollen, um privater Konkurrenz das Wasser abzugraben, finde ich einigermaßen zum Kotzen.

    Der ist integraler Bestandteil so ziemlich jeglichen öffentlich-rechtlichen Journalismus'. Da wird, wie man täglich bei "Logo" sehen kann, für Kinder ganz sicher keine Ausnahme gemacht - im Gegenteil: Die Indoktrination ist hier sogar noch ausgeprägter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01. Juli 2016

Diese Seite empfehlen