1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Du" oder "ihr"?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sachsenradio2, 15. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Auch wenn das Thema da war, möchte ich es nochmal anbringen. An dieser Frage scheiden sich ja die Radiogeister. Ich habe diesen Thread aufgemacht, um diese Diskussion aus der NRJ-Diskussion rauszulösen.

    Ich als Hörer finde das "du" aufgesetzt und gekünstelt. Ich habe immer den Eindruck, dass ICH nicht gemeint bin. Die reden an mir vorbei.
    Ich weiß doch als Hörer, dass der Sender nicht (nur) für mich sendet!
    Mit dem "ihr" bin ich als Teil der Hörercommunity integriert. Wenn in einer Moderation "ich" persönlich angesprochen werde, obwohl mich das Topic nicht interessiert, fühle ich mich bei dem Sender fehl am Platze. Wenn das Gleiche aber mit "ihr" passiert, denke ich: na gut, gibt bestimmt Leute, die es interessiert. Nicht so schlimm.
    Ich weiß, woher das "Du" kommt. Aber "you" kann man ja mit "Sie", "du" und "ihr" übersetzen.
    Gab's denn da mal Untersuchungen/ Researchs, was besser ankommt?
     
  2. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    Der "Du"delfunk muss doch Du sagen.

    Wäre ja schlimm, wenn sich da was anderes an"Sie"deln würde.

    Oder "Ihr"re ich mich?
     
  3. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    "Sie" ist die Alternative zu "Ihr" und "Du".
     
  4. AC

    AC Benutzer

    Wer sitzt heute schon als Gruppe vor dem Radio?

    Ein ganz klares Voting für "DU"!
     
  5. Off Air

    Off Air Benutzer

    "DU" hört sich immer so an als ob die Station nur einen Hörer hat.

    Wenn ich zu einer Gruppe Menschen spreche sage ich doch auch "Ihr" .

    Gruß
    Off Air
     
  6. KritischerHörer

    KritischerHörer Benutzer

    Mich würde mal interessieren, welcher Sender ausser Energy denn noch DUtst ??
     
  7. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    Es heisst ja auch Du da IM Radio und nicht etwa Du da AM Radio! Also sollte der Hörer den Moderator Dutsen und nicht umgekehrt *lach*
    Im Ernst: Das "Du" an die Hörer klingt albern und künstlich...es sei denn, der Sender hat nur einen Hörer [​IMG]


    [Dieser Beitrag wurde von radiobayern am 16.07.2002 editiert.]

    [Dieser Beitrag wurde von radiobayern am 16.07.2002 editiert.]
     
  8. studix

    studix Benutzer

    @kh: die Duzerei ist mir vor längerer Zeit (als ich noch bei anderen deutschen Sendern neben DLF und Jazzradio gelegetlich mal reingehört habe) bei folgenden Stationen unangenehm aufgefallen:

    Junk, Planet und Delta, wenn ich mich recht entsinne auch bei Vorhaben89. Teilweise leider auch bei Jazzradio (die schwanken je nach Moderator(in) zwischen Du und Sie).

    [Dieser Beitrag wurde von studix am 17.07.2002 editiert.]
     
  9. Off Air

    Off Air Benutzer

    Bei 104.6 RTL wird auch geduzt, das klingt total künstlich.
     
  10. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    - Delta Radio
    - JUMP

    ffn ist auch vom "Sie" weg. Aber ob "Du" oder "Ihr" ist mir gerade nicht im Ohr...
     
  11. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    Die OSTSEEWELLE duzt auch seine werte, noch nie dagewesene Hörerschaft. Aber auch das, wie so manches beim schlechtesten deutschen Radiosender der Nachkriegszeit, ganz ganz mies! [​IMG]
     
  12. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    Bei Schiewacks (MDR-)JUMP wirst Du geduzt, klang von Anfang an komisch :), bei Schiewacks (MDR-)Sputnik ihrt man sich (Ihr + Euch), nee letzteres ist bedeutend angenehmer, weil - klingt nach Community.
    Wann endlich kommt Sputnik auf die Jump-Frequenzen? Jetzt, wo überall in Ex-Life-Land die Schwarzen am Regieren sind muss doch da was zu machen swein? Oder erhält Sputnik jetzt den Gnadenstoß?

    Wuffi aus Sachsen
     
  13. UTZE

    UTZE Benutzer

    Wie? wo? was?
    Die schwarzen hatten mal Angst vor Sputnik.
    Überleg mal wo der Bregriff herkommt.
     
  14. UTZE

    UTZE Benutzer

    Gibt es eigentlich ein Sender der seine Höerer in der 3.Person anredet?
     
  15. hungyjoe

    hungyjoe Benutzer

    ist ein echtes Problem....das "Du" soll eine Intimität bringen, die mit nicht affinen Topics völlig negiert wird. Im übrigen lässt "Ihr/euch" sich alters- und klassenmässig schlecht festmachen und ist somit für ein Massenmedium besser geeignet.
     
  16. HeinzSchenk

    HeinzSchenk Benutzer

    Radio ist ein "one-to-one"-Medium, heißt es den schlauen Büchern. Sprich nicht einmal zu 100.000 Hörern, sondern 100.000 mal zu einem Hörer. Das "Du" ist eine konsequente Umsetzung davon.

    Klingt es künstlich? Dann sind die Moderatoren nicht gut genug. Sie können sich nicht in die intime Situation hineinversetzen, und der Hörer merkt: Was der sagt, meint er nicht so.

    Der Moderator muss meinen, was er sagt. Zugegeben ist die Simulation eines intimen "Du"-Gesprächs schwierig. Wenn der PD schon duzen läßt, müßte er auch die besonders guten Moderatoren haben.

    [Dieser Beitrag wurde von HeinzSchenk am 18.07.2002 editiert.]
     
  17. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    Ein was? ein "one-to-one" Medium?
    Ok, das Telefon war mal sowas (inzwischen gibts da ja auch schon Konferenzen etc.), aber das Radio doch nie und nimmer! Wer kommt denn auf solch aberwitzige Definitionen.
    Nehmt ihr eigentlich alles, was in sogenannter Fachliteratur vorkommt für bahre Münze? Ich denke doch eher nicht... Also:

    Ein Hörer erwartet doch von einem Radio, zumindest unterbewusst, dass es eine Authorität verkörpert. Der "Mann im Radio" ist doch etwas ganz besonderes! Er weiß alles, was auf der Welt passiert, er hat all die schöne Musik, etc.
    Kommt dieser nun auf die Idee, plötzlich Du zu mir zu sagen, dann versucht er zu wirken, als wär er ein guter Kumpel von mir.
    Ja, aber moment. Ich such mir doch meine Freunde selber raus! Und so einen besserwissenden, immer die schnellste Musik zu habenden, und den ganzen Tag daherplappernden (claimenden) Kumpel, hey, den will ich nicht!
    Ausserdem wirkt es ja nichtmal ernst gemeint, also weiß ich von vorneherein, dass "mein Kumpel im Radio" mich auch noch betrügen will.
    Nein, da doch lieber eine Authoritätsperson...

    Aber eine Sache passt leider beim "Ihr" nicht so ganz: Die Claims.
    "Ihr hört..." "Euer Sender..." "Eure Musik" etc.
    Nein, das ist Werbung, und die wird sowieso schon seit Jahren nicht ernst genommen (vom Unterbewusstsein allerdings schon), und daher passt da "Du" besser. Es steht hierbei eindeutig klar für "Ihr", aber klingt einfach besser.

    Nun kommt das Dilemma: Der Moderator soll "Ihr" sagen, während die Station Voice "Du" sagt?

    Ach, und welche Sender verwenden das "Du"? Alle die, die eine Hörergruppe ansprechen, welche eh keine Ahnung von Werten hat. Für die is der Typ im Radio wohl wirklich der Tschumpel umme Ecke. "Hey Alder, ich hab die fettesten neuen Trax, zieh sie Dir mal rein."

    Es stört wohl nur uns, die älteren, die einen anderen Bezug zum Radio und zur Welt haben. Wir sind nicht in der heutigen Zeit aufgewachsen...

    So, jetzt hab ich genug Senf verspritzt.
    Grüße,
    radiosi.
     
  18. Deason

    Deason Benutzer

    @ UTZE

    (wg Sputnik)

    Andersrum, die haben gar keine Angst :
    Die Schwarzen haben Sputnik erfunden, DT 64 damit ersetzt. Das war keine Idee der Sozen, die wollten den Laden gleich ganz dicht machen.

    (wg Anrede in der Dritten Person)

    Das gibt`s tatsächlich. Manche Sender sagen "Sie", manche "Ihr" oder "Du". Und dann höre mal altes öffentlich-rechtliches Dampfradio :

    In "Das war der Tag" (Nachrichtenmagazin auf DLF) redet der Moderator überhaupt nicht mit mir als Hörer, das war da nie üblich. Er trägt seine Moderation vor, ohne irgendjemanden direkt anszuprechen --

    also im Prinzip Ansprache in der Dritten Person.

    Einen Moderator gibt`s, der das mit der Dritten Person tatsächlich durchzieht, à la "....möchte der geneigte Hörer sich bequemen..." (Vgl. Anrede-Formen im Spät-Feudalismus):
    Volker Wieprecht auf Radio 1 in Berlin.

    Der Mann hat Hammer was zu sagen, ist unglaublich amüsant, aber genauso elitär.
    Er spricht eigentlich mit sich selbst, sinnierend am Mikrophon filigrane Wort-Ornamente in den Raum stellend, oder in ähnlicher Weise und immer etwas abfällig lächelnd mit seinem Co-Moderator (Robert Skuppin) redend.

    Das ist sehr intelligent gemacht, unglaublich unterhaltsam für den einen oder anderen, aber für ein halbwegs massenverträgliches Programm absolut untauglich.
    Der würde mit der Tour bei einem werbefinanzierten Sender mit Erfolgsdruck gnadenlos absaufen, bei Radio 1 kann er das machen, und das ist auch gut so.

    Schließlich zahlen wir unsere Rundfunkgebühren ja nicht für Junk (wie bei Jump), sondern für puren Luxus, wie ARD-Nachrichten-Programme oder eben Kultur-Radio (im weitesten Sinne).

    Und am schönsten wäre es werbefrei, doch das ist ein anderes Thema.

    Abschließend zu "Sie", "Du" oder "Ihr" : Entscheidend ist einfach, daß ein Hörermensch sich tatsächlich persönlich angesprochen fühlt.

    Und das funktioniert einerseits über die Formulierung (eben "Du" oder "Sie"), aber auch durch die Ansprech-Haltung des DJs (beschwallt er eine ungefähre Masse Menschen oder fixiert er sich auf einen Gesprächs-PARTNER).

    Wenn jemand nur das eine macht ("Du"-Plärren) und das andere, die Haltung, vernachlässigt, dann klingt`s eben scheiße, künstlich, nervig.

    Sonst nich.

    Ich rede zuviel.
    Denke ich.
     
  19. HeinzSchenk

    HeinzSchenk Benutzer

    @radiosi:

    Siehste, Deason sagt es auch - in anderen Worten.

    "Ansprechhaltung" etc. bei Deason: meinen, was man sagt.

    "einen Gesprächs-PARTNER, keine ungefähre Masse": Radio ist ein One-To-One-Medium.
     
  20. UTZE

    UTZE Benutzer

    Möge ihm gedankt sein!!!

    Jetzt weiß ich warum ich Herrn Wieprecht, zwar mit Unterbrechungen, seit Mitte der 80er Jahre bewußt wahrnehme. Tolle Sendung am Freitag bei diesem Popradio mit unglaublicher Kultur!!

    Mit Sputnik OK, ich war aber darauf aus, daß die Roten in Sachsen-Anhalt UKW Frequenzen für den Jugendsender bereit gestellt haben, worauf die schwarzen in Sachsen Partei für die Privatsender ergriffen, und dies anfochten.

    Gruß!
     
  21. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    Biedenkopfs CDU wollte DT64/Sputnik mit MDR Life zusammenlegen, aus heutiger Sicht wäre das keine schlechte Idee gewesen, so wäre uns zumindest JUMP erspart geblieben, ähnlich wie die 1990 verpass(tz)te Privatisierung von DT nach dem Rias1-Coup vielleicht das Überleben gesichert hätte.

    Wuffi
     
  22. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Falsch! Jump wäre so wohl schon eher gekommen!
    Und Sputnik hat so lange schlechte Karten, UKW-Frequenzen zu bekommen, wie in Mitteldeutschland die CDU regiert.
    Aber nun zurück zum Thema!
     
  23. KanalratteDennis

    KanalratteDennis Benutzer

    Also, wir sagen "ihr", geht auhc nicht anders, weil wir immer zu zweit moderieren. Wenn ich da mit "du" anfangen würde, wüßte keiner, ob ich meine/n Co-Moderator/in meine oder dich, den Hörer. Ausserdem ist es doch richtig, daß man es für die Masse macht. Bei Demonstationsreden heißt es wohl auch nicht unbedingt: "Du mußt Dich wehren", wenn 2.000 Menschen auf dem Platz sind. Der einzige Unterschied beim Radio ist, daß die Menschen, die ich anspreche, nicht alle in einem Raum sind, aber das ändert doch nichts an der Situation, daß ich alle gleichzeitig anspreche.

    Und ob der Mensch im Radio als intime - ja fast sexuelle - Person meines Vertrauens angesehen wird, wage ich auch zu bezweifeln. Ich glaube, wer sowas fühlt, der ist auch erregt, wenn er über seinen Wagen streichelt. Klingt irgendwie überbewertet.
     
  24. Deason

    Deason Benutzer

    ....und wenn Du kein Headset verwenden würdest (siehe Thema "Im Sitzen oder im Stehen ?"), dann würde man als Hörer bei der richtigen Ansprech-Haltung Deinerseits durchaus sofort spüren, ob mit "Du" der Hörer oder der Co-Mod gemeint ist.

    Mit Headset sind diese Feinheiten eben nicht möglich.

    Grüße aus der Tonne in den Kanal.
     
  25. KanalratteDennis

    KanalratteDennis Benutzer

    Also, wenn es darum geht, nicht mehr verstanden oder leiser zu werden, damit der Hörer weiß "Der lehnt sich gerade rüber um seinem Moderatorenkollegen was ins Ohr zu säuseln", für sowas haben wir Lautstärkeregler [​IMG]

    [Dieser Beitrag wurde von KanalratteDennis am 19.07.2002 editiert.]
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen