1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Prodotto, 15. August 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Prodotto

    Prodotto Gesperrter Benutzer

    Nur mal so - aktuelle Bestandsaufnahme der Radio-Duisburg-Startseite

    Schöne Prioritätensetzung. Ich hoffe, dass die Coup-Meldung aus Neudorf auch in den Radionachrichten auf der Eins gewesen ist. :wow:
     
  2. Volksempfänger

    Volksempfänger Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Herrlich. Endlich wieder gefrustete Forenteilnehmer, die offenbar sehr viel Zeit haben, um solch einen Thread zu eröffnen. Mein Tipp: Einfach mal bei Radio Duisburg anrufen und nachfragen wie die Nachrichten um 13.30 thematisch aufbereitet wurden.
     
  3. Prodotto

    Prodotto Gesperrter Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Ich bezweifle auch nicht, dass die Radiokollegen in ihrem Medium hervorragende Arbeit leisten.
    Aber oben Zitiertes ist ein wunderbares Beispiel für diese von BGs geschaffenen Billichbillich-Lösungen nach dem Motto: "Ja, wir wollen Internet, da muss was rein!" Und gemacht wird es dann, indem Nachrichtenredakteure, die eh schon genug um die Ohren haben (gerade heute in Duisburg), ihre Radiotexte mal flotti-palotti ins Netz rein "copy-pasten" sollen.
    Genau SO etwas kommt dann dabei heraus. Dann kann man sich diese hyper-hippe Bi-Medialität auch gleich sparen.

    P.S.: Schön, dass offensichtlich der Kollege von Radio Duisburg noch die Zeit findet, sich hier in den Foren herumzutreiben, während in seinem Laden die Luzi tobt und vermutlich jede verfügbare Arbeitskraft gebraucht wird. Das ist auch ganz große Kollegialität.
     
  4. Volksempfänger

    Volksempfänger Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Da Du Dich ja mit den Gegebenheiten offenbar sehr gut auskennst, umso unverständlicher und arroganter, ein solches Thema auf dem Rücken der Nachrichtenredakteure zu eröffnen.

    P.S.: Ich bin kein Mitarbeiter von Radio Duisburg. Außerdem wäre es angebracht, diesen Thread wieder zu schließen. Leute wie Prodotto braucht kein Mensch.
     
  5. Prodotto

    Prodotto Gesperrter Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Ich soll also das Thema auf dem Rücken der Nachrichtenredakteure austragen? :D
    Ok, dann erkläre Deinen Kollegen doch mal bitte, das die Meldung, die sie als erstes reinkopieren, als letztes auf der Homepage erscheint. Ist auch schöner zum Lesen und Begreifen.
     
  6. Kai

    Kai Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Ich muss Prodotto rech geben.
    Ich habe heute auch auf jeder Internetseite im Netz mehr über die Morde in Duisburg erfahren als auf radioduisburg.de.
    Da musste ich die Meldung erst mal suchen und fand sie als letzte ganz unten auf der Seite.. zudem mit weniger Infos als bei heute.de oder spiegel.de oder waz.de oder oder....
    Auch wenn die BGs sparen und die Nachrichtenredakteure bestimmt gerade heute super viel zu tun haben - gehört gerade wegen des großen Interesses die Meldung ausführlich und gut aufbereitet nach ganz oben auf die homepage.
     
  7. Volksempfänger

    Volksempfänger Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Dass die Morde in Duisburg -gerade für das Duisburger Lokalradio- das Top-Thema sind, ist wohl unbestritten. Darum ging es mir auch nicht. Es geht mir darum, dass jemand wie Prodotto, der sich offenbar sehr gut auskennt, ein solches Thema überhaupt eröffnet. Es hätte völlig ausgereicht, wenn er es nach einem ausgefüllten Tag heute abend seiner nicht interessierten Frau erzählt hätte. Wobei wir davon ausgehen müssen, dass sein Tag weder ausgefüllt ist, noch er überhaupt eine Frau hat.
     
  8. muckepeter

    muckepeter Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Man mag darüber streiten, ob dieser Thread überflüssig ist. Diese persönliche Diffamierung ist es ganz sicher.
     
  9. Benutzer

    Benutzer Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Ich glaube, dass es ein Westfunk-Probelm ist, denn wenn man mal einen Blick auf den Nachbarsender Radio Mülheim wirft, dann tauchen die Nachrichten auch durcheinander auf - manche sogar doppelt (mit unterschiedlichen Texten).

    http://www.92.9radiomuelheim.de/lokalnachrichten.html

    Gleiches gilt auch für REL:

    http://www.98.7radioemscherlippe.de/lokalnachrichten.html

    Ich hab auf die Schnelle nur bei den beiden Sendern nachgesehen und bin mir sicher, dass es sich bei den anderen fortsetzt. Die Westfunk relauncht ja immernoch ihre Sender und da ist in Sachen Internetpräsenz wohl noch einiges im Argen.

    Woran es aber auch liegt, peinlich ist es allemal.
     
  10. Redlight

    Redlight Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Es können sich alle wieder beruhigen. Seit heute gibt es das Problem nicht mehr. Die Servicegesellschaft für den Internetauftritt von Radio Duisburg hat fleissig programmiert und jetzt stimmt die Reihenfolge mit den Top Themen der Sendung überein.
    Immer wieder schön zu sehen, wie Leute hier, abseits jeder Kentniss, Fakten verbreiten.
     
  11. Expresso

    Expresso Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest


    Finde ich auch.
    Denn meiner Meinung nach sollte für einen Radiosender nur wichtig sein,
    in welcher Reihenfolge die Nachrichten On Air präsentiert werden.
    Das Internet ist da zweitrangig.
     
  12. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Duisburg: Radio meets Internet at its Pest

    Na, immerhin scheinen sie ja die Fakten zu kennen, sonst könnten sie sie wohl kaum verbreiten.

    Und vielleicht kennen sie darüber hinaus sogar die Orthographie von "Kenntnis"...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen