1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DVB-T2 wird Rohrkrepierer

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Radiokult, 03. Februar 2016.

  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

  2. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ob das mal nicht nach hinten losgeht! Wer will denn später 5€ im Monat blechen, nur um die Grütze von RTL, Pro7 und Sat1 zu sehen? Da gibt es ja heute schon nicht viele Zuschauer, obwohl die Sender in SD frei empfangbar sind...
     
    radiospezialist gefällt das.
  3. Tweety

    Tweety Benutzer

    DAs kommt ja drauf an wieviel Sender zu sehen sein werden. Wenn es so wie bei Astra alle relevanten privaten Programme in HD sind, wären mir 5 Euro im Monat nicht zuviel. Von daher wird man erstmal abwarten müssen. Bei Astra haben auch viele gesagt, dass sich HD+ nicht durchsetzen wird, aber die Zahlen sind wohl stabil.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. Februar 2016
  4. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Dann sollte es die Aufnahmefunktion bei HD dann aber bitte auch geben! Denn die gibt es trotz der 50€ teuren HD+ Karte nicht. Aufnahmen sind nur auf dem SD-Sender möglich, bei den ÖR aber in HD.
     
    Tweety gefällt das.
  5. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Dafür gibt es relativ einfache Lösungen. Allerdings bewegt man sich dann schon wieder im Bereich der Grauzone.

    Der eigentliche Punkt ist doch, dass sich das private FreeTV in diesem Land heimlich, still und leise zu einem PayTV macht und niemand stört sich offenbar daran. Das man die Ausstrahlung per Sat verschlüsselt, kann man mit Ach und Krach ja noch anhand der unterschiedlichen Senderechte erklären. Eine terrestrische Verschlüssung entbehrt dagegen jeglicher Grundlage! Eigentlich müßten da die Medienanstalten aktiv werden. Tun sie aber nicht...
    Manches ist schon sehr kurios in diesem Land. Worüber wir uns mitunter alles aufregen, teils wochenlang, mit medialer Diskussion bis zum Erbrechen... aber die sinnfreie Gängelung als mündiger Bürger nehmen alle nur achselzuckend hin. Schöne neue digitale Welt.
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  6. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Ach, warte erstmal ab! Immerhin ist auch hier Deutschland - mal wieder - Nachzügler und in einigen Ländern (auch in direkten Nachbarländern) das System bereits einige Zeit in Betrieb.
    Du scheinst zu vergessen, dass DVB-T2 von (fast jedem) problemlos in Betrieb genommen werden kann - im Gegensatz zur Satelliten-Anlage - und der Kabelanschluss ebenfalls kostenintensiver ist. Von den Zusatzkosten jeweils ganz abgesehen.
     
  7. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Und wieder fragt man sich wofür die überhaupt da sind, und was die den ganzen Tag überhaupt machen.
     
  8. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Radioforen.de mit Phrasen, Floskeln und Binsenweisheiten fluten.

    Zum Thema: mit zertifizierten Recievern kann man in HD aufzeichnen, bei ProSiebenSat.1 ist mittlerweile auch das Vorspulen!

    Ich würde für deutsches Privatfernsehen in HD keinen Cent ausgeben, dafür gönne ich mir dann aber Sky - da gibt's dann wenigstens einen Mehrwert, zumal ich lineares Fernsehen schätze.

    Leider sehen das viele anders und unterstützen die HD+ Plattform, die Rechnung mit dem ersten Gratisjahr scheint voll und ganz aufzugehen.
     
    radiospezialist gefällt das.
  9. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Welche zusätzlichen Kosten verursacht denn eine Sat-Anlage? Abgesehen von den Anschaffungskosten keine. Und eine Schüssel auf 19 Grad Ost auszurichten, ist dank entsprechender Smartphone-Apps mittlerweile auch für technisch weniger Begabte eine recht einfache Übung. Einzige Bedingung für den Betrieb ist halt nur die freie Sicht gen Himmel.
    Eins sollte man übrigens auch nicht unterschätzen: Die Zahl der empfangbaren Programme per DVB-T. Die unterscheidet sich von der beim Kabel oder Sat nämlich ganz erheblich. Aus rein technischen Gründen wird das auch so bleiben.
     
    grün gefällt das.
  10. grün

    grün Benutzer

    DVBT-2 kann von mir aus auch ein Rohrkrepierer werden. Habe selbst nen DVB-T-Empfänger ("Stabantenne"). Damit ist der Empfang selbst in gut ausgebauten DVB-T-Gebieten so mies, dann doch lieber Satellit...
     
  11. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Ein Problem ist doch schon wieder, dass DVB-T2 nicht gleich DVB-T2 ist. - Wäre es nicht sinnvoll gewesen, in Europa einen einheitlichen Standard einzuführen?
     
  12. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Keine HD(+)-Karte mehr? Laut Chip im Jahr 2015 schon. Kosten dafür: 65 Euro/12 Monate
    Laut "satindex" zählt unter anderem RTL HD (nebst vielen anderen Privatsendern) ebenfalls zu den PayTV-Sendern.
     
  13. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Wer braucht HD+? Das ist doch rausgeworfenes Geld. Dann lieber ein Sky-Abo. Da hält sich zum einen die Werbung in Grenzen und zum anderen hat man da tatsächlich ein Angebot quer durch den Gemüsegarten.
     
  14. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Wir haben eine HD+ Karte und ursprünglich kaufte ich sie, um HD Aufnhamen zu machen via USB-Festplatte am Samsung TV. Das funktioniert wie oben beschrieben nur bei den ÖR-Sendern, bei den Privaten blockt das Programm und ich muss auf den SD-Kanal umschalten, um eine Aufnahme zu programmieren. Trotzdem habe ich jetzt seit 3 Jahren diese HD+ Karte, bzw. seit 2 Jahren immer im Dezember für 50€ online verlängert. Grund: hat man sich mal an die HD-Qualität gewöhnt, will man sie (leider) nicht mehr missen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. Februar 2016
  15. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Dann hör doch bitte auch auf, Äpfel mit Birnen zu vergleichen, Kulti.

    Du meinst, wie beim Satelliten-Empfang, bei dem ebenfalls einzelne Länder ihr eigenes Süppchen kochen? Versuch doch, z.B. mal das Schweizer Programm SRF1 anzuschauen. - Wie, geht nicht?
     
  16. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @Inselkobi:
    Ich meine, mein Fernseher kann DVB-T2 - nur eben in Deutschland wird er es wohl nicht können, da er nur MPEG4-AVC(H.264) und nicht H.265/HEVC kann.
    Hier ein Zitat von einer Heise-Webseite:
     
  17. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Ah, Du sprichst das Thema UHD (per Codec) an.
     
  18. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @Inselkobi:
    Wenn, dann nur unbewusst. - Mir geht es nur darum, aufzuzeichnen, dass mein relativ neues Fernsehegerät (von dem ich dachte, es sei als DVB-T2-Gerät "zukunftssicher") für den Betrieb in Deutschland gänzlich ungeeignet ist.
     
  19. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Da das nur den Codec betrifft und keine hardwareseitige Problematik, sollte das per Firmware-Update zu regeln gehen. Schlußendlich liegt es aber am Gerätehersteller, ob er solche Updates dann auch anbietet.

    @Inselkobi
    Hier vergleicht niemand Äpfel mit Birnen. PayTV ist PayTV. Und auch RTL und Co in HD sind unterm Strich genau das und nichts anderes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. Februar 2016
  20. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Vielen Dank für das Bestätigen meiner Argumentation.
    Wer an dieser Stelle (inkl. Dir) noch argumentiert dass das Recht diese Programme frei zu empfangen auf seiner Seite läge, liegt einfach schlichtweg falsch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. Februar 2016
  21. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @Radiokult:
    Dann hoffe ich einmal auf den guten Willen von Panasonic.
     
  22. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Das habe ich nicht gesagt, Inselkobi. Ein Recht auf freien Empfang gibt es selbstverständlich nicht. Allerdings, wie schon mehrfach erwähnt, sind RTL und Co als FreeTV-Programme lizensiert. Und spätestens wenn die SD-Versionen abgeschaltet werden, sind es keine FreeTV-Programme mehr, sondern schlichtes PayTV. Und damit entsprechen sie nicht mehr der Sendelizenz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. Februar 2016
  23. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Doch, Du schriebst das. Du bezogst Dich von Beginn an auf die HD-Programme und bezogst auch den Empfang per Satellit mit ein. Übrigens sind per Kabelanschluss die privaten Programme (auch in HD) frei empfangbar. Zumindest hier im Bereich von Unitymedia. Sollte das auch weiter so bleiben dass die Programme frei empfangar bleiben, mutmaße ich, wird auch weiterhin nicht gegen die Lizenzauflagen verstoßen.
    Wobei ich davon ausgehe, dass weder Du noch ich deren Lizenzierung durchgelesen haben bevor wir diese beiden Beiträge geschrieben haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. Februar 2016
  24. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Quelle: Unitymedia ( https://www.unitymedia.de/privatkunden/fernsehen/tv-pakete/tv-start/ )
    >>Die frei verfügbaren HD-Sender (dazu gehören z.B. ARD HD, ZDF HD) können beim Kabelanschluss ohne weitere Hardware empfangen werden. Sofern Ihr Gerät über einen DVB-C-Tuner verfügt, brauchen Sie nur das Koaxialkabel aus der Kabelanschlussdose mit dem Fernseher verbinden, schon sehen Sie 11 Sender in HD (z. B. ARD HD, ZDF HD) ... Für den Empfang der nicht frei verfügbaren HD-Sender (z. B. RTL, SAT 1, PRO 7) werden die HD-Option sowie ein zusätzliches Empfangsgerät pro Fernseher benötigt.<<

    Da vielerorts die Gebühren über die Miete abgerechnet werden, fallen die Zahlenspiele gar nicht weiter auf. Ganz konkret im Fall von Unitymedia (laut HP, siehe obigen Link) kostet der dortige Standard-Kabelanschluß 18,90 € bzw. ab März 20,99 €. Das Digitalpaket TV Start, welches RTL & Co in HD beinhaltet, kostet weitere 4,99 €. So ganz free ist das dann ja wohl doch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. Februar 2016
  25. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Ach Kulti, hättest Du doch mal auf "Details" geklickt und das durchgelesen:
    Aber macht nichts, kannst ja auch einfach hier klicken. :)

    Und um Dich noch schlauer zu machen:
    Ich nutze ein 2-Play Paket (das in der Geschwindigkeit nicht mehr angeboten wird), bei dem kein Fernseh-Paket inkl. ist und sehe die Programme ebenfalls in HD - per Smart-TV direkt an der Antennendose!
     

Diese Seite empfehlen