1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dynamische Optionen/Fenster und Fernwirkbefehle

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Ferdi_W, 09. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ferdi_W

    Ferdi_W Benutzer

    Wäre es nicht sinnvoll, dass man mal von diesen starren und total unflexiblen Optionen/Fenstern und Fernwirkbefehlen abgeht und dafür lieber alles dynamisch hält?
    Bestes Beispiel ist für mich Hit Radio Antenne, man mag über das Programm der Kollegen schimpfen, aber technisch ist es einwandfrei in Ordnung und man hört keine Übergänge, wenn sie die Regionalisierung fahren. Dort können lokale Trailer und Showopener direkt aus Hannover gefahren werden, die der jeweiligen Region entsprechen. So könnte man z.B. jede Stunde mit einem lokalen Showopener beginnen, á la "Radio Bielefeld Nachtcafe" oder "Radio Siegen Infothek". Das sind nur einige Denkansätze und mit einem digitalen Blender, den einige Sender schon einsetzen, könnte man noch viel mehr machen, als mit den Steinzeit VGA´s.

    Was mich aber ganz besonders stört, ist der immer gleiche Quark in den NRW-Stunden: xx:18 Trailer, Station-ID und ein Titel, der meistens nicht mal backgetimed wurde und dann wird um xx:22:30 der FW ausgelöst. Warum muß jede Stunde gleich sein? Format heißt ja nicht Schema F fahren.

    Wieso kann man die Optionen nicht dynamisch starten und dann auf einem bestimmten festen Punkt enden lassen?

    Wieso muß der Übergang zwischen Programm und NRW-Werbung immer so hart sein bzw. blöd klingen, meistens mit Loch?

    Warum gibt es keine Trailer-Optionen, die nur 30 Sekunden oder so lang sind, in den die Stations ihre lokalen Trailer spielen können?

    Warum keine lokalen Opener in den NRW-Stunden?

    Warum muß das Programm der NRW-Lokalradios und radio NRW nach einer alten Ex-DDR Straße klingen, wenn die Optionen/Fenster geblendet werden? Ist es nicht möglich, ein durchgehend dynamisches Programm zu fahren, in dem keine hörbaren Nullblenden drin sind?

    Das soll keine Schimpfen auf die NRW-Leute sein, sondern vielmehr ein Denkanstoß, ob es rein technisch nicht besser machbar ist? Wie heißt es so schön: Alles für die Quote, alles für den Hörer!"

    [Dieser Beitrag wurde von Ferdi_W am 09.03.2002 editiert.]
     
  2. Wo wir gerade bei den Optionen sind - warum muss der "Bundesliga Ticker" um halb 5 und halb 6 am Samstag genau 2´30" lang sein - habt ihr gerade gehört, wie sich der Kollege abgerackert hat, um alle Ergebnisse und Korris in dieses Fenster zu kriegen - völlig ausser Puste, viel zu schnell und eine Tabelle gab´s auch nicht (wie auch); eine Minute länger würde da schon viel ausmachen!
     
  3. Ich sollte samstags nicht so viel Radio hören....hier ist noch ein Beispiel.
    Warum bloss löst Kollege Schubert in den Pop Hits die erste Option um 18.14 Uhr aus ???
    Die Folge: wenn vorhanden,Werbung vor Viertel nach und wenn nicht , ein Sendeloch, weil "diese Option" kein Rechner der Locals erkennen kann.
    Nicht wirklich schön....und jetzt aber Radio aus, ist schliesslich Samstag!

    Schönes Wochenende
     
  4. Airchecker

    Airchecker Benutzer

    Option vor xx.15 bei NRW auszulösen, das ist technisch nicht möglich. Wenn nicht ausgelöst wird, folgt um xx.25 die Zwangsauslösung.

    Das ist schon die Antwort, warum man von den floating Optionen wegkommen wollte. Das Zehn-Minuten-Fenster war ein Kompromiss von den BG-Verbänden, VG-Verbänden, Chefredakteuren und Radio NRW. Wer will die 1:03 - Fenster bitte wiederhaben ? Oder die 3:33 er vor halb wie in der NRW-Steinzeit (Auslösung: 26.27) ?

    Dass Optionen nicht wie bei Hitradio Antenne klingen und lokale Showopener nicht zum Einsatz kommen, liegt an dem technischen Hinterherhinken einiger Lokalstationen, die -solange Erfolg besteht - keinen Handlungsbedarf sehen.
     
  5. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Es spielt garkeine Rolle, ob der Blender analog, digital oder sonst was ist. Auch mit dem vorhandenen Equipment geht einiges !
     
  6. Ferdi_W

    Ferdi_W Benutzer

    @Hinztriller
    Mit einem Digitalblender hast du aber viel mehr Möglichkeiten als mit dem verstaubten VGA, den gar keiner mehr reparieren kann, weil selbst der Hersteller nicht weiß, was er da gebastelt hat.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen