1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dynamisches RDS

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Sachsenradio2, 29. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Einige Sender verwenden bzw. verwendeten dynamisches RDS. Das heißt, neben der Stationskennung gibt es im RDS-Display sendebegleitende Informationen, wie Titel der Sendung, laufender Musiktitel, Name des Moderators usw.
    Meine Frage ist: Wieso wird das dynamische RDS-Signal von relativ wenigen Sendern verwendet? Welcher Sender hat das beste RDS?

    SAW hatte eine Zeit lang dynamisches RDS verwendet, seit einiger Zeit allerdings abgeschafft. Bei Landeswelle Thüringen gab es eine Weile aktuelles Wetter und Staumeldungen. Bei NRJ Sachsen war der Name der laufenden Sendung zu lesen.
    Doch das alles ist nicht mehr. Bei Landeswelle wechselt es lediglich zwischen "Landes" und "Welle". Antenne Thüringen stellt zeitweise den laufenden Titel und Interpreten ins RDS, allerdings mit schrecklichem Umbruch! Zum Beispiel "Pet Shop" "Boys - W" "estend G" "irls".
    Bestes dynamisches RDS kommt für mich von Hundert,6 und ffh. (Pardon: Hitradio FFH).
    Mit aktuellen Nachrichten & Wetter und evtl. noch aktuellem Titel und wichtigen Telefonnummern.

    Wieso wird das RDS zu wenig genutzt? Ist die Programmierung zu aufwendig/ teuer?
     
  2. @ radio

    @ radio Benutzer

    "das beste RDS" sind immer noch die statischen Programmnamen. Diese dynamischen PS lenken nur vom Verkehr ab, und geben meist auch nicht viel her. Wer wirklich was über Musik und Sendung des Programmes wissen will, der soll sich ein Radio mit Radiotext kaufen. Radiotext ist ja eigentlich dafür da, diese Infos auszusenden, ist auch viel eher dafür geeignet, nur ist es fast bedeutungslos, weil es kaum jemand in die Radios einbaut. Loben muss ich da SWR3 und SWR5 (pardon: dasding), die im Radiotext Titel und Interpret, bzw. Name der gerade laufenden Sendung, der folgenden Sendung und weitere Infos ausstrahlen. Lediglich ein Nachrichtenüberblick fehlt. Der normale Programmname bliebt statisch!
    In Regionen mit etwas schlechterer Versorgung, wo die Dekodierung der RDS-Daten etwas schwieriger wird, erscheinen dann auch bei dynamischem RDS so Sachen wie "RPR ADIO" auf dem Display des Autoradios, weil die Anzeige ja laufend wechselt und das Radio nicht mehr alles mitkriegen kann und folglich nur teilweise dekodiert, was dann in einer Kombination von z.B. "HITRADIO" und "RPR EINS" endet. FFH spielt ja auch die ganze Zeit am RDS. Mal "F F H", dann wieder "F/F/H" und "F*F*H" und was ich nicht schon alles dort gesehen hab....
     
  3. Beobachter

    Beobachter Benutzer

    Bei dem in Deutschland soooooooo niedrigem RDS-Hub lohnt sich ein dynamischer PS-Code auch gar nicht. Denn selbst wenn der akustische Höreindruck gut ist, garantiert das noch keinen fehlerfreien RDS-Datenstrom. Im Display sieht man meist nur Fragmente. Es dauert manchmal sehr lang bis der PS-Code angezeigt wird und bei bei dynamischen Daten kommt es dann zum Chaos. PS ist dafür konzipiert, NUR den Sendernamen anzuzeigen. RT für den Programmbegleitenden Text.

    Anmerkung: Im Ausland, vor allem in Südeuropa, aber auch in Tschechien und Polen wird mit weitaus höherem Hub gearbeitet. Die Sender klingen lauter und dynamischer. Der PS-Code wird sofort angezeigt, selbst bei schlechterem Empfang und das ist wichtig.

    Wer zum Beispiel von Frankreich, Luxemburg, Belgien oder den Niederlanden nach Deutschland fährt, merkt sofort den Unterscheid, wenn auf deutsche Sender umgeschaltet wird. Die deutschen Sender sind leise, flach und es fehlt an Dynamik. Man muß den Lautstärkeregler ein gutes stück nachregeln und der Rauschanteil ist hörer. Störungen werden bewußter wahrgenommen und das RDS reagiert schlechter.
     
  4. Columbo

    Columbo Benutzer

    Ich finde dynamisches RDS absolut überflüssig. Für mich ist die Station-ID viel wichtiger. Und mitunter muss ich 2 Minuten warten, um endlich zu erfahren welcher Sender das ist, weil irgendwelche Infos durchlaufen, die mich überhaupt nicht interessieren. Man sollte das Hauptaugenmerk darauf legen, die Station-ID fehlerfrei zu übermitteln. Alles andere ist Spielerei, auf die man getrost verzichten kann.
     
  5. SAZ

    SAZ Benutzer

    Wie schnell ist überhaupt die schnellstmögliche Wechselfrequenz für die PS-Code-Zeichenfolge? Ist es technisch möglich, alle 1 bis 2 Sekunden zu wechseln? Dies würde ja so eine Art Laufband ermöglichen...

    Hier im Wetsen kenne ich mit dyn. PS-Code nur WDR Funkhaus Europa, die auf 103,3 jeweils zwischen WDR / FUNKHAUS / EUROPA wechseln. Dies dauert jeweils ca. 10 Sekunden.
     
  6. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    @ SAZ
    Bei Landeswelle kamen die Infos auch in Laufschrift. Allerdings sehr langsam und gestückelt...Deswegen wurde es wohl auch wieder abgeschafft.
    Der Radiotext ist ja ne schöne Sache. Aber nur sehr wenige Sender nutzen ihn und nur wenige Radios können ihn leider empfangen.
    Mein Autoradio kann es nicht...
    Aber in Polen ist mir das auch schon aufgefallen mit dem dynamischen RDS...
    Wieso geht das mit dem größeren Hub in Deutschland nicht?
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    SAZ: Das geht! Die Contact-Sender in Belgien machen es bspsw. vor.
    Allerdings kommen viele Empfänger bzw. RDS-Decoder nicht mit und dann gibts Zahlengewurstel. Dasselbe immer wenn der Empfang kurz einbricht und damit kurze Zeit kein RDS-Signal da ist.
    Lokal-Sender in Spanien treiben es mitunter auf die Spitze. Da gibt es dann RDS-PS-Codes mit über 30 Wörtern.
    Solange sollte man die Hörer nicht auf die Folter spannen um ihnen den Stationsnamen preiszugeben.
    Genormt ist der Dienst PS als statische Kennung.
    Bei einem langen Sendernamen für den keine geeignete Abkürzung zu finden ist, halte ich einen zweigeteilten PS-Code (wie bei Landeswelle) noch für legitim.
    Aber Werbung, Wetter etc. zu übertragen, ist Stuß!
    Dafür gibts Radiotext und in Zukunft DAB.

    Das mit dem größeren RDS-Hub in Deutschland geht wegen ARI nicht, das nimmt nämlich auch noch einen Teil davon in Anspruch!
    Und das mit dem höheren modulationshub geht wegen den Regelungen der RegTP (oder wer auch immer?? früher war es die Post...)
    nicht! Das wird auch kontrolliert und dann gibts bei Überschreiten einen bösen Brief,.
    In anderen Ländern ist man großzügiger, aber immer lotsen die Sender das Limit aus.
    Bei den Briten mussten Sender schon Geld abdrücken, weil sie den zulässigen Modulationshub überfuhren!

    Würde man aber in Deutschland hier mal die Fesseln etwas lockern, müsste nicht so abartig komprimiert werden, um eine höhere Gesamtlautstärke zu erzielen.
    Ich wohne hier im Grenzraum und die Klangunterschiede zw. den Sendern sind eklatant. Fast immer (bis auf ein paar Minisender) zu Ungunsten der Einheimischen!
     
  8. Radiofanatiker

    Radiofanatiker Benutzer

    RT1 in Augsburg macht das ganz gut. Da steht RT.1 im Display und ab und an kommt der aktuelle Titel. Das ist absolut OK. Was FFH dagegen macht nervt mich ohne Ende. Das mit dem Zahlensalat stimmt. Ich empfange hier schlecht Ö3 Gaisberg und im Display meines Becker-Autoradios steht immer "HIOE3DIO" - damit kannOtto Normal was anfangen. Da Österreich über einige Hügel verfügt, dürfte dieser Effekt sicher auch im Zielgebiet bei Mehrwegeempfang vorkommen.

    Ich frage mich trotzdem warum noch keiner auf die italienische Lösung gekommen ist: Werbung im RDS? In Südtirol steht bei sunshine im Display "sunshine/RDS by/ Elektro/Malleier/in Meran/".
     
  9. SAZ

    SAZ Benutzer

    Danke für die Infos ---

    Werbung im RDS-PS ist in Bella Italia üblich -- aber da darf sowieso jeder das tun, was er am liebsten macht...
     
  10. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Ich kann mich irren, aber war oder ist es noch so, daß in Österreich z.B. dynamisches RDS verboten war/ist. Oder war das Radiotext...?
     
  11. exhörer

    exhörer Benutzer

    @radiofanatiker:

    Es gibt viele Autoradios (mein Grundig zum Beispiel), die speichern zusätzlich zum Sender auch gleich den Sendernamen (PS) mit ab, so daß beim Senderwechsel sofort der Sendername erscheint, und nicht erst dann, wenn der Sender gut zu empfangen ist.

    Und Du kannst Dir sicher gut vorstellen, wie "praktisch" das ist, wenn ein Sender nur noch als "Malleier" oder "Hitradio" identifiziert wird...
     
  12. dampfradio

    dampfradio Benutzer

    Zu der Diskussion um Hub und Dynamik:

    Der der gemittelte Spitzenhub von 75 kHz und die gemittelte Multiplexleistung von +/- 0dB gilt m.W. in GANZ EURO-LAND nach einem Beschluss der ITU in Genf.
    Einziger Haken: Nur wir Deutschen halten uns wirklich dran - wie halt Beamte an ihre Kaffeepause... und regen uns andererseits auf, dass vom Ausland her "reingebrettert" wird.
    Ich für meinen Teil würde "zürückbrettern".
    Entweder ALLE oder KEINER. [​IMG]
     
  13. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Warum dürfen Sender OHNE Ari ihren RDS Hub nicht hochdrehen? Was würde denn dagegen sprechen?

    CU BB
     
  14. master_b

    master_b Benutzer

    @Wrzlbrnft:
    also bei ö3 ist es üblich dass die rds-anzeige zwischen "oe3" und "hitradio" wechselt. und das schon seit längerer zeit.

    ich hätte mal eine frage bzgl. des "hub"-wertes: was genau ist der "hub"-wert genau?

    gruss axel
     
  15. dkrake

    dkrake Benutzer

    hmmm.. ja.. also.. kann mir mal irgendjemand sagen wo man im netz ne erklärung für eure ganzen begriffe wie ari, modulationshub usw findet. würde mich nänmlich mal interessieren, dann könnte man auch ma l mitreden.
    im übrigen finde ich dynamisches rds ziemlich unsinnig. die funktion rt ist schliesslich dafür da und im auto sollte es niemanden interessieren was da ausser dem sendernamen auf den radio steht. man rechne sich nur mal den zurückgelegten weg bei einer geschwindigkeit von 100km/h aus, wenn man mal 2sec nicht nach vorn schaut. da kann einem angst und bange werden.
    rds rt ist trotzdem für hifi anlangen ganz nett. bei nrj 103,4 kann man da immer den aktuellen titel u. interpreten lesen.
     
  16. "Dynamisierte" PS entsprechen nicht den RDS-Spezifikationen und sind von daher auch hierzulande eigentlich verboten, nur interessiert das z.B. bei Radio Frankfurt halt keine Sau.

    Mir dünkt aber, gehört zu haben, daß Bestrebungen im Gange seien, diesem Treiben einen Riegel vorzuschieben. (RegTP?)
     
  17. andimik

    andimik Benutzer

    Hallo in die Schweiz zum Wrzlbrnft!

    In Ö ist dynamisches PS tatsächlich verboten worden. Gott sei dank. Es dürfen nur Zeichen des offiziellen Namens mitgeschickt werden.

    Daher wird es auch nicht lange dauern, bis Krone Hitr@dio das wieder abstellen wird, denn die schicken vielerorts neben KRONEHIT auch die aktuell gehörte Frequenz (!) über PS ...
     
  18. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Auszug aus http://www.rds.org.uk/rds98/forum15.htm

    Non-Standard Use of RDS - Dynamic PS:
    Private broadcasters in Germany had been using scrolling PS for years now already and the German RDS Operators Group had without success tried to stop this non-standard use of RDS. Finally the German Federal Minister of Transport had announced that this was a dangerous practise that was causing distraction to drivers, and thus this bad practice must stop. Unfortunately the Minister had to resign for other reasons and the envisaged action did not happen yet. The result was that these private broadcast companies continued. But now ARD public broadcasters had also decided to do so, specifically to enable longer PS names of their stations! The ARD Radio Committee and Technical Committee gave them approval, and they announced their intention to go ahead with this non-standard implementation. In March 2001, the German Consumer Council intervened to stop scrolling PS, and on 16 March 2001 a second letter was sent to the new German Federal Minister of Transport who had not replied yet! The RDS Forum expressed serious concern about these unfortunate developments that undermine the RDS standard. If Germany loses control of this situation it will set a dangerous precedent for the remainder of Europe, just because of the impact that the size of the German market has! It was agreed to formulate a Statement from the RDS Forum to make its opposition to these developments more widely known. This will also be published on the Web site to create a greater awareness.

    Die Mühlen mahlen halt langsam...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen