1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

EBU bemüht sich um Begrenzung der TV-Werbungs-Tonmanipulation

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von chapri, 21. April 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chapri

    chapri Benutzer

    Die European Broadcasting Union beraet derzeit, wie man der Tonmanipulation bei der TV-Werbung begegnen kann, muss und wird.
    Damit bringt sich der European Song Contest-Veranstalter mal wieder mit Nuetzlichem in die Nachrichten; was meint ihr?
     
  2. Ampermännchen

    Ampermännchen Benutzer

    AW: EBU bemüht sich um Begrenzung der TV-Werbungs-Tonmanipulation

    Was wollen die machen? Die Einstellungen vom Soundprocessing vorschreiben?
     
  3. chapri

    chapri Benutzer

    AW: EBU bemüht sich um Begrenzung der TV-Werbungs-Tonmanipulation

    Es wird wohl eine Art Selbstverpflichtung dabei herauskommen.
    Dumm nur, dass das die Privaten voellig kalt lassen wird...
     
  4. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: EBU bemüht sich um Begrenzung der TV-Werbungs-Tonmanipulation

    Was meint ihr mit Tonmanipulation?
     
  5. chapri

    chapri Benutzer

    AW: EBU bemüht sich um Begrenzung der TV-Werbungs-Tonmanipulation

    Kompression, Lautstaerkeanhebung etc.
     
  6. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: EBU bemüht sich um Begrenzung der TV-Werbungs-Tonmanipulation

    Ich verstehe das so: Ich schaue mir einen TV-Film an und plötzlich kommt der Werbeblock, der um einiges lauter ist als die Lautstärke des Films. Wenn ich da richtig liege, gebe ich dem TE Recht. Das ist nervig, vor allem, wenn man einen Film über die Sorroundanlage hört und beim Werbeblock das Haus fast zusammenfällt...
     
  7. djtechno

    djtechno Benutzer

    AW: EBU bemüht sich um Begrenzung der TV-Werbungs-Tonmanipulation

    Es wird zeit,.daß jeder TV eine Werbeerkennung per Pegelmessung kriegt,die dann auf CD oder DVD umschaltet. Dann ists mit den Spuk bald vorbei und die Privaten werden sich hüten,die Werbung weiterhin lauter zu machen.
    Den Vorstoß der EBU finde ich gut. Die BNetzA sollte das aufgreifen und in die Lizenzbedingungen setzen,dann MÜSSEN die Privaten parieren
     
  8. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: EBU bemüht sich um Begrenzung der TV-Werbungs-Tonmanipulation

    Grundsätzlich finde ich die Idee auch gut. Die Frage ist aber, ob und wie sich sowas umsetzen lässt. Wenn man schon mal dabei ist sollte man die Musikindustrie auch direkt mal zwangsverpflichten. Das ist nämlich ein noch viel grösseres Ärgernis.
     
  9. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: EBU bemüht sich um Begrenzung der TV-Werbungs-Tonmanipulation

    Ich drücke mittlerweile beim Anfang des Werbeblocks die Mute-Taste und beschäftige mich in der Zeit anderweitig. Das schont meine Nerven.
     
  10. K 6

    K 6 Benutzer

    Die ITU bemüht sich auch um dieses Thema.

    Wird sicher in die Empfehlung ITU-R 4711-08/15 münden, die zum Wohle der Vereinten Nationen für 20.000 Schweizer Franken zu erwerben ist ...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen