1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Echo 2010: Ein tolles Schlafmittel...

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von HeavyRotation25, 04. März 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Irgendwie freute ich mich heute auf den TV-Abend im Ersten mit der Echo-Verleihung. Aber ich bin jetzt schon völlig enttäuscht: da stolpern 2 Moderatoren (Opdenhövel und eine mir Unbekannte) durch die Show, scheinbar kein In-Ear-System mit Dolmetscher für die ausländischen Künstler scheint zu funktionieren und die Laudatoren sind wohl auch schon müde. Ich vermute, Rihanna schnarcht schon auf ihrem Platz...

    Einzig Hape Kerkeling bringt etwas Licht in diese holprige Veranstaltung.

    Ich schalte jetzt ab. Schade, dass die Macher nicht mehr aus der Show machen (können)!
     
  2. johnd

    johnd Benutzer

    Ohhhhh Heinrich wie peinlich

    Was "Moderatorin" Sabine Heinrich (1LIVE) bei unser Star für Oslo oder auch bei der ECHOVERLEIHUNG abgeliefert hat ist einfach nur peinlich.
    Dumme Fragen,Textunsicherheiten und übertriebene Selbstdarstellung.
    Als hätte Deutschland keine guten Moderatorinnen.
    Opdenhövel ist genial.Ihm gehört die Zukunft.
     
  3. naumi

    naumi Benutzer

    AW: Ohhhhh Heinrich wie peinlich

    Ich finde auch, dass Opdenhövel einer der besten Moderatoren für eine Live-Sendung ist, die wir derzeit haben. Das aber nur mal so am Rande, denn schließlich ist es ja ein Radioforum ;)
     
  4. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Echo 2010: Ein tolles Schlafmittel...

    Opdenhövel finde ich auch ganz unterhaltsam, aber der tanzt mir inzwischen auf zu vielen Hochzeiten. "Schlag den Raab", "Unser Lied für Oslo" und jetzt auch noch der "Echo". Zuviel TV-Präsenz kann manchmal eher schaden, als nützen.

    Die Sendung habe ich nicht gesehen, aber man weiss doch wie sowas immer abläuft. Alle sind die Besten überhaupt und zwischendruch dürfen dann einige Stars und Sternchen ihr neues Lied trällern. Langweile hoch zehn. War aber schon immer so. Vielleicht sollte man öfter mal Reich-Ranicki einladen, damit mal Stimmung in die Bude kommt.;)
     
  5. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Echo 2010: Ein tolles Schlafmittel...

    Wie Opdenhövel versucht hat, sein Haarproblem von Sade Adu loesen zu lassen,
    war aber doch peinlichst.
    Ueberdies muss er scheinbar seine Englischkenntnisse verbessern...
     
  6. Lowlander

    Lowlander Benutzer

    Wie sprichst du denn ueber das neue deutsche Moderatoren-Traumpaar? :D

    Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung, sagte dazu:

    Nicht so peinlich, wie der Auftritt von Hape Kerkeling.

    Frau Heinrichs Stylistinnen (es sind zwei, denn eine allein kann einen so ausgesucht schlechten Geschmack nicht haben) muessen sich gegen sie verschworen haben. Anders kann ich mir die Outfits, die fuer das 1LIVE-Studio passend wuerden, nicht erklaeren. Auf die Visagistin(nen) trifft das ebenso zu.


    Du haettest mit den Managements der Kuenstler bestimmt bessere Fragen ausgehandelt. Da bin ich mir ganz sicher. :p

    Unsicherheit, Nervositaet und der eine oder andere Patzer kamen beim Echo natuerlich besonders zum Tragen. Diese Natuerlichkeit ist mir aber allemal lieber als zu perfekte Typen oder sprechende Model-Fassaden. Leider wuerde diese Frische auch bei Frau Heinrich mit der Zeit nach und nach verschwinden.

    "Schorn und Heinrich" und "1LIVE Krone - die Aftershowparty" sind eben etwas Anderes als der Echo.


    Bis auf Frau Heinrichs Kuesschen fuer Robbie Williams hast du auch nicht viel verpasst. :D

    Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, sieht das so:

    Fazit: Das Traumpaar gibt es ab dem 15.03. wieder bei 1LIVE. Eine Woche "Schorn und Heinrich" in der Fruehschicht.
     
  7. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Echo 2010: Ein tolles Schlafmittel...

    Opdenhövel mag ja bei Raab gut sein, das ist halt auch eher eine Welt für dümmliche Floskeln und platte Witze. Aber nicht für eine Show mit internationalen Stars. Der guten Sade ist das Gesicht eingefroren, als er sie über ihre Haare ausfragte. Was soll denn der Blödsinn? Dann doch besser die Frage, ob es ihr gutginge oder wie ihr Deutschland gefällt...

    Vermutlich hat die produzierende Anstalt (WDR?) keine besseren Moderatoren auftreiben können, oder anders ausgedrückt: die ARD hat zur Zeit keine passenden (jungen) Leute, die dieses Format moderieren könnten. Ich schlage für 2011 Markus Kavka vor, für mich zur Zeit der beste Moderator für Musiksendungen mit viel Hintergrundwissen.

    Alles in Allem war diese Echo-Show eine müde Veranstaltung mit noch müderem Publikum. Hätte Sido dem Pocher auf der Bühne eins aufs Maul gegeben, dann wäre ich wohl kurz hochgezuckt.:D

    Sabine Heinrich war mit dieser Show aus meiner Sicht völlig überfordert.
     
  8. johnd

    johnd Benutzer

    AW: Echo 2010: Ein tolles Schlafmittel...

    O-Ton Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung"Sabine Heinrich und Matthias Opdenhövel sind nicht nur ausgezeichnete Live-Moderatoren, sondern beide sind auch musikverliebt."

    Eher selbstverliebt !!!!
    Schreil ist schon eine Zumutung......aber bei Heinrich stimmt überhaupt nichts.
     
  9. djtechno

    djtechno Benutzer

    AW: Echo 2010: Ein tolles Schlafmittel...

    Ich habe es auch nicht geschaut, aber der Obdenhövel ist auch meiner Meinung ein guter Moderator.
    Ja, er ist viel Prässänt, aber das ist Günter Jauch ja auch. Trotzdem hats ihm nicht geschadet. Und gottschalk hatte Zeitweise auch überall seinen Fuß drinne. Mike Krüger war auch in diversen Werbespots. Man muß es realistisch sehen. Heutzutage muß man,wenn man in den medien nicht untergehen will,immer auf mehreren Parties tanzen,sonst nimmt ganz schnell ein anderer den Platz ein.

    Der Ausgang des Echos,also wer einen Preis bekommen hat,ist auch keine große Überraschung. Man muß ja nur die Charts beobachten, dann hat man die Liste aller Preiempfänger praktisch schon vorher gehabt. Im endeffekt haben alle die einen Echo bekommen,bei denen ich selbiges auch erwartet habe.

    Na,ja, letztes Jahr hatte ich die Veranstaltung geschaut. Ist ja an für sich schon ganz nett. Man muß nur etwas frustresistent sein. Als letztes Jahr Ötzi und Wendler einen Preis bekamen :mad: Aber was soll man machen.

    Na,ja, ich sag' nur, wenn mans kuckt,schadets nix, wenn mans nicht kuckt,hat man auch nix verpaßt,Überraschungen gibts da eigentlich eher selten
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen